1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Rezepte für Haus, Stall, Reiterstübchen und Party's
Farbe
Hintergrund Farbe
Hintergrund Farbe
Rand Farbe
Schriftart
Schriftgröße
  1. Hallo ihr lieben



    Lange habe ich nichts von mir höhren lassen, ich weiss, tut mir leid aber bei mir geht wieder alles drunter und drüber...



    Angefangen hat es damit das mein Freund ja krank wurde...wir haben uns in 4 Wochen zwei mal gesehen und das obwohl er schon lange wieder gesund war. Ich habe ihm gesagt, dass ich mir etwas anderes unter einer Beziehung vorstelle als das man sich alle zwei oder drei Wochen sieht. Für mich ist das alles extrem belastend. Eiegntlich sollte er wissen wie sensibel ich auf so Sachen reagiere, ich versuche meine eigen Bedürfnisse ja seinen anzu passen aber das klappt nicht immer. Ich finde es ja toll das ich so viel Freiraum habe aber mit eienr BEziehung hat das nicht viel gemein.

    Seit kurzem habe ich erst wieder einem Menschen vertraut und in mein Herz gelassen und nun wird dies wieder ausgenuzt. Ich hatte entlich mal das Gefühl, dass es wieder Bergauf geht aber jetzt fühle ich mich so als wäre ich stehen gebliben. So kurz vor dem Ziel die Vergangenheit abschütteln zu können holt sie mich doch wieder ein. Alles was ich mir wieder zurück erkämpft habe, meinen Stolz, meine Selbstsicherheit, meine Freude am Leben, ist wieder futsch. Einfach zu nichte gemacht worden und das innert weniger Tagen.

    Ich weiss langsam weder ein noch aus. Immer genau dann wenn ich etwas in mein Herz geschlossen habe wird es mir weg genommen oder geht selbst. Wie ich mit dem ganzen Verlust umgehen soll weiss ich jetzt dann auch nicht mehr. Am liebsten würde ich, das höhrt sich jetzt kindisch, dumm und naiv an aber so fühle ich nun mal, alle meine Sachen packen und verschwinden und dazu meine drei Pferde mit nehemen. Coco, Poco und Jack.

    Heute hat mich einfach wieder so viel an die alte Zeit zurück erinnert, als ich noch glücklich war und dieses glücksgefühl nicht nur von kurzer Dauer war. Gerne würde ich noch einmal mit Peter sprechen, ihn so viel Fragen, mit ihm lachen und uns über das Reiten und unsere Pferde unterhalten. Gerne würde ich ihn noch einmal auf seinem Pferd reiten sehen, ihn gerne nochmal lachen sehen.



    Ihr merkt, ich schweife vom eigentlichen Thema ab darum wieder zurück zum Anfang!



    Ich habe heute eine Stunde mit meiner Mutter darüber diskutiert. Das Ignaz unser Lehrling ist tut nichts zur Sache, meint sie. Ich sollte nochmal mit ihm reden, das wäre dann das dritte mal und wenn er es dann nicht begreift soll ich die Beziehung beenden, denn ich sei noch jung und in einem halben Jahr schluss zu machen sei für beide Seiten nicht fair. Doch wenn ich bei ihm bin, will ich niergendwo anders sein aber alleine zuhause frage ich mich manchmal schon warum ich noch mit ihm gehe.



    Ach Mädels, ich weiss einfach nicht mehr weiter, wahrscheindlich mach ich auch einfach nur aus einer Mücke einen Elefanten..aber meine Gefühle drehen total am Rad und dies schlägt auf meinen körperlichen Zustand. Seit zwei Wochen leide ich wieder an mehr Rücken und Gelenksschmerzen...



    Naja...
  2. 'lucida sans unicode'Heute hat mich unser Postbote zum glücklichsten Menschen wieder einmal gemacht!!! Er bracht mir den neuen Horseland-/Kraemer-/Felix Bühler Katalog!!

    'lucida sans unicode'Wie jede Saison wird der KAtalog zuerst schnell schnell durch geblättert und danach begutachtet was man kaufen könnte. Viel zu viel wie sich zeigt. Von Winterdecken in rot-schwarz und der dazu passenden Hundedecke bis hin zu den Reithanschuhen mit dem FB Finger für unsere Touch Handy's damit wir unsere Finger nicht abfriehren müssen wenn wir auf dem Pferd ne SMS schreiben. Ähm ja...toll. Und was brauch ich eigentlich wirklich. Aus diesem Grund wird der Katalog nochmal durch geschaut. Die neue Schabracken Collection hat tolle Farben und die dazu passenden Bandgaen dürfen auch nicht fehlen, auf jeden Fall die dazu passende Nierendecke einmal Wasserfest und ein mal aus Fleec. Das muss sein! Mit Bandagen ins Gelände geht gar nicht darum noch die dazu passenden Gamschen und Streichkappen! Damit das alles ganz schick aus sieht braucht Reiterin, oder auch Reiter, die dazu passenden Reithosen und Pullover, Jacke, Schall und Kappe. HALT! Mit ner Mütze aufs Pferd! Geht gar nicht! Aus diesem Grund noch die dazu passenden Ohrenwärmer...oder doch lieber einer dieser Loops.

    'lucida sans unicode'Die Liste wird immer länger und das Budget vergrösstert sich stehtig. Bei jedem Katalog das selbe Debakel. Am Endeffekt kaufft man sich einen Pulli, Handschuhe und fürs Pferd noch etwas, wie jeden Winter!

    'lucida sans unicode'Also was ganz sicher Einzug halten wird, sind die Roeckl Handschuhe ROECK - GRIP als Winterversion in Mokka für mich und für Jack weiss ich noch nicht, evt noch eine Dressurschabracke mit Bandagen. Liebäugeln tu ich ja mit dem HV Polo Set in schwarz, wenn es das Budget zu lässt. Was ich auch noch in erwägung ziehe ist eine Reitdecke die Wasserdicht ist, da ich Jack ja warscheindlich scherren werde. So dann schau ich mal den Katalog zum vierten Mal an! Bis dann!
  3. 'lucida sans unicode'Hei ale zusammen. Heute Abend haben wir ein Grillfest bei uns im Stall. Da sehr viele schon Kuchen, Torten und Cremen bringe habe ich mich dazu entschieden Bötchen zu backen, genau genommen Getrocknetes Tomaten Brot mit Parmesan und Feta Brötchen. Ein Hauch von Sonne drückt schon durch an den Gedanken dieser südländischen Speissen!



    'lucida sans unicode'Nun zum Rezept:



    'lucida sans unicode'1280 g Mehl

    'lucida sans unicode'42 g Hefe

    'lucida sans unicode'3 TL Salz

    'lucida sans unicode'6 EL Olivenöl

    'lucida sans unicode'700 g lauwarmes Wasser

    'lucida sans unicode'200 g Getrocknete Tomaten in Olivenöl

    'lucida sans unicode'150 g Feta



    'lucida sans unicode'Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen und die Hefe im lauwarmen Wasser auflössen, ich mache das Wasser immer etwas wärmer da die Hefe dann schneller zu arbeiten begonnt. Salz und Olivenöl zu dem Wasser-Hefegemisch geben und in die Mulde des Mehls giessen und von der Mitte aus anfang den Teig zu verarbeiten. Ihr könnt auch alle Zutaten in der Knetmaschine kenten. Wichtig ist das der Teig am Schluss geschmeidig ist!

    'lucida sans unicode'Den Teig in zwei hälften Teilen und eine Stunde aufgehen lassen.

    'lucida sans unicode'In die eine Teighälfte arbeitet ihr die klein geschnittenen und gut abgetropften Tomaten ein. und lässt den Teig noch mal etwas gehen.

    'lucida sans unicode'Das selbe macht ihr mit dem anderen Teig aber da arbeitet ihr den zerbrösselten Feta unter.

    'lucida sans unicode'Hand grosse Kugeln formen und auf ein Backbleck geben, natürlich mit einem Backpapier darunter.

    'lucida sans unicode'Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vor.

    'lucida sans unicode'Wenn ihr mögt könnte ihr über die Tomatenbrötchen etwas geriebenen Parmesan darüber sträuen.

    'lucida sans unicode'Die Brötchen backen bis sie gold braun sind, ca 30 Minuten



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    'lucida sans unicode'Wenn ihr Fragen zum Rezept habt, einfach komentieren!

    'lucida sans unicode'Ihr habt meine Rezepte ausprobiert, schiesst doch ein Foto und hängtes eurem Komentar an so wie mit einem Bericht wie es geklappt hat!

    'lucida sans unicode'Ihr habt Vorschläge für Rezepte oder Ideen die ich ausprobieren sollte, einfach komentieren!



    'lucida sans unicode'Ich hoffe ihr hattet Spass und schaut wieder mal vorbei!
  4. Für uns war die Dressurstunde ein voller Erfolg auch wenn es sehr anstrengend war. Barbara von Grebel ist für ihren Blau-Tick bekannt aber auch für ihre Leistungen im Dressursport (Olypiateilnahme in Atlanta). Mit ihr haben wir bei uns auf dem Hof einen fünf teiligen Dressurkurs. Vom erfahrenen Dressurcrack bis hin zu uns Dressurneulingen ist alles dabei.

    Am Anfang war Jack sehr nervös und recht guckig, dies hat sich aber im Verlauf der Stunde gebessert. Viele wurde auf der Mittelvolte gearbeitet. Für Jack war es sehr schwer das Trabtempo zu halten aber an dem werden wir bis zur nächsten Stunde fleissig arbeiten.

    Ich konnte Barbara von meinen biherigen Problemen mit Jack erzählen und sie ist super darauf eingegangen. Als es um den Rechtsgalopp ging hatten wir wie immer unsere Probleme. Nach gefühlten zehn Mal angaloppieren setzte sich Barbara selber auf Jack. Ihr Feedback war dann so wie ich es gedacht habe, er sei nicht so einfach zu reiten wie es ausschaut, sie habe gedacht das ich zu wenig Paraden gebe aber dies sei nicht der Fall und er müsse jetzt halt lernen diese zu akzeptieren. Mit ihrer Hilfe konnten wir sogar sauber rechts Angaloppieren und vom grossen Zirkel bis hin zur kleinen Volte alles mit reiten.

    Morgen werde ich Jack wieder einmal locker longieren das er seine Muskeln lösen kann.

    Zum Sattel meinte sie das er für mich etwas wenig Pauschen hat und ich doch nach einem anderen suchen sollte, bis ich aber einen eigenen habe darf ich den jetztigen gebrauchen.

    So jetzt werde ich nochmal nach Jack sehen und ihm die zweite Abschwitzdecke weg nehmen und hoffen das er schon trocken ist

    Ich wünsch euch was
  5. Ahhh ich krieg jetzt dann einen Anfall wenn das noch länger so weiter geht...Mein Freund hat sich einen Virus eingefangen und liegt jetzt minimum eine Woche flach und muss Antibiotika schlucken. Wir haben uns letzten Donnerstag das letzte Mal gesehe. Wir sehen uns nicht mehr und nicht weniger, als bevor er krank wurde, Da ich halt am Wochenende arbeite sehen wir uns mehr unter der Woch. Nun macht meine Mutter solchen Theror warum wir uns nicht mehr sehen, das sei doch nicht normal etc. für mich und meinen Freund ist es gut so wie es jetzt ist. Jeder hat sein eigenes Leben und kann seinen beschäftigungen nach gehen und man sieht sich ab und an und verbringt gemeinsame schöne Stunden...für uns perfekt.

    Meine Mutter will das aber nicht einsehen und hat die ganze Zeit das Gefühl das ich krack mit ihm habe etc.

    Wie handhabt ihr das mit euren Beziehungen, seht ihr euch jeden Tag oder habt ihr auch mal "frei" vom anderen? Würded ihr gerne mehr oder weniger Zeit mit eurem Partner verbringen oder doch eher weniger?
  6. 'lucida sans unicode'Wie ihr ja sicherlich wisst, arbeite ich in einem Restaurant. Da gehen täglich viele Leute ein und aus. Bei den einen freut man sich wenn sie kommen und lange bleiben und bei den einen ist man froh wenn sie wieder gegangen sind.

    'lucida sans unicode'Gestern war so ein Tag an dem ich mir nicht schlüssig war ob es an mir lag, oder meinen Gästen. Aber es waren alle, ausser eine Ausnahem, alle nett und freundlich. Diese eine Ausnahme hat sich darüber beschwert das der Kaffee und der Espresso gleich teuer seien und das das viel zu viel sei. 4.50 CHFr. für eine Tasse Kaffee ist standart und für einen Espresso braucht es genau gleich viel Bohnen. Aber diese beiden Damen waren zum guten Glück eine Ausnahme.

    'lucida sans unicode'Schön ist auch wenn man alte Bekannte wieder trifft und die dich dann ganz verdutzt anschauen. Gestern wieder einmal passier. Plötzlich setzten sich mir zwei bekannte Gesichter in meine Station und sahen mich an als hätten sie einen Geist gesehen. Leider war nicht viel Zeit für ein Schwätzchen da wir so ein komisches Alphorn Treffen oder so bei uns am Berg hatten und ich war dem entsprechen im Stress aber ein bisschen geplaudert haben wir trotzdem.

    'lucida sans unicode'Auch Fremde können unheimlich nett sein. Dies hat sich Gestern wieder heraus gestellt. Vorallem wenn sie alleine kommen und man sich ein bisschen mit ihnen unterhält.

    'lucida sans unicode'Was die Kinder anbelangt..naja da schieden sich Gestern die Geister. Einige waren super freundlich und andere waren einfach nur verzogene Balgen die kein Benehmen gelernt hatten zu Hause! Finde ich schlimm wenn man drei Kinder hat und die nicht fünf Minuten ruhig am Tisch sitzen können und andauernd schreien.



    'lucida sans unicode'So Cöw muss jetzt dann gleich wieder zur Arbeit, ich wünsche euch einen schönen Monatg. Für mich ist heute Freitag da ich morgen mein "Wochenende" hab. See you!
  7. 'lucida sans unicode'Heute wagen wir uns mal an etwas anspruchvolleres. Pizokel Puschlaver Art. Dies ist eine schweizerische Spezialität aus den Bündnerbergen, eben Puschlav.

    'lucida sans unicode'Dies ist eine Vollwertkost, ihr müsst also nicht noch etwas dazu machen sondern könnt dieses Gericht so servieren. Ob als Vorspeisse oder Hauptgang oder zum Mittagessen oder als Abendessen, Pizokel sind immer lecker! Besonders an kalten Tagen.



    'lucida sans unicode'Zutaten:

    'lucida sans unicode'Teig:

    'lucida sans unicode'100 g Weiss Mehl

    'lucida sans unicode'100 g Buchweizenmehl

    'lucida sans unicode'40 g Vollei

    'lucida sans unicode'15 g Olivenöl

    'lucida sans unicode'70 g Vollmilch

    'lucida sans unicode'4 g Salz



    'lucida sans unicode'Alles zu einem Teig verkneten und zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen



    'lucida sans unicode'Garnitur:

    'lucida sans unicode'140 g Zwiebel, geschält

    'lucida sans unicode'25 g Weissmehl

    'lucida sans unicode'5 g Paprikapulver

    'lucida sans unicode'Salz, Pfeffer

    'lucida sans unicode'Erdnussöl

    'lucida sans unicode'40 g Butter

    'lucida sans unicode'8 g Salbei, frisch



    'lucida sans unicode'Zwiebel in dünne Ringe schneiden und mit Weissmehl, Paprikapulver, Salz und Pfeffer vermischen.

    'lucida sans unicode'Erdnussöl in einer Pfanne auf 170 Grad erhitzen (VORSICHTIG!!!) und die Zwiebelringe darin portionenweise frittieren und mit einer Gabel o.ä. vorsichtig rühren anschliessend die Zwieblringe auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

    'lucida sans unicode'Wenn die Pizokel schon angerichtet sind, Butter in einer Pfanne aufschäumen, die in dünnen Streifchen geschnittenen Salbeiblätter dazu geben, kurz schwenken und über die Pizokel geben.



    'lucida sans unicode'Weiter Zutaten:

    'lucida sans unicode'200 g Typ A Kartoffeln (fest kochend)

    'lucida sans unicode'120 g Spinat, frisch, gerüstet

    'lucida sans unicode'80 g Bohnen, fein, gerüstet

    'lucida sans unicode'80 g Weisskohl, gerüstet

    'lucida sans unicode'100 g geräucherter Speck

    'lucida sans unicode'60 g Butter

    'lucida sans unicode'Salz, Muskatnuss, Pfeffer

    'lucida sans unicode'40 g Sbrinz, gerieben



    'lucida sans unicode'Kartoffeln in 1 cm Würfel schneiden, im Salzwasser sieden, abschütten und ausdampfen lassen.

    'lucida sans unicode'Blattspinat waschen, kurz im Salzwasser überwellen (blanchieren), sofort im Eiswasser abschrecken, abtropfen und gut aus pressen.

    'lucida sans unicode'Bohnen halbieren (nicht der Länge nach!), im Salzwasser knackig garen, mit Eiswasser abschrecken und abtropfen.

    'lucida sans unicode'Weiskohl in feinde Plättchen (Paysanne, 1 cm X 1 cm) schneiden, im Salzwasser sieden und abschütten

    'lucida sans unicode'Speck (ohne Knorpel) in 5 mm grosse Würfel schneiden und auch im Salzwasser kurz überwellen (blanchieren).

    'lucida sans unicode'Teig 2-3 mm dick ausrollen und mit dem Teigrad (oder Messer) in 1-2 cm breit und 5-7 cm lange Streifen schneiden.

    'lucida sans unicode'Im Salzwasser al dente kochen, abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken

    'lucida sans unicode'Alle Zutaten zusammen mit Butter anbraten und auf einer Gratainplatte anrichten, mit dem Sbrinz bestreuen und kurz im Backofen überbacken.



    'lucida sans unicode'Die Zwiebelringe und die Salbeibutter darauf verteilen.



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    'lucida sans unicode'Wenn ihr Fragen zum Rezept habt, einfach komentieren!

    'lucida sans unicode'Ihr habt meine Rezepte ausprobiert, schiesst doch ein Foto und hängtes eurem Komentar an so wie mit einem Bericht wie es geklappt hat!

    'lucida sans unicode'Ihr habt Vorschläge für Rezepte oder Ideen die ich ausprobieren sollte, einfach komentieren!



    'lucida sans unicode'Ich hoffe ihr hattet Spass und schaut wieder mal vorbei!
  8. 'lucida sans unicode'Da Ravennas's Backofen kaputt ist, ein Rezept ohne Backofen ^^



    'lucida sans unicode'Dieses Rezept ist super für einen Brunch, sei das im Reiterstübchen, oder an einem Schlechtwetter- Sonntag mit deinen Liebsten zu Hause oder einfach für zwischen durch :)

    'lucida sans unicode'Es handelt sich heute um Buchweizen - Pfannkuchen mit Speck und Heidelbeeren. Ja hört sich kurios an, ist aberverdammt lecker. Da wir ja noch von Gestern Heidelbeeren übrig gehabt haben, essen wir die heute.

    'lucida sans unicode'Nun zum Rezept:



    'lucida sans unicode'Zutaten:

    'lucida sans unicode'300 g Heidelbeeren

    'lucida sans unicode'3 EL Zucker

    'lucida sans unicode'1 Päckli Vanillezucker

    'lucida sans unicode'2 EL Wasser

    'lucida sans unicode'250 g Buchweizenmehl (kann auch normales Mehl verwendet werden aber der Geschmack ist mit Buchweizen besser)

    'lucida sans unicode'5 dl Milch

    'lucida sans unicode'3 Eier

    'lucida sans unicode'1 Prise Salz

    'lucida sans unicode'250 g Speck in Tranchen

    'lucida sans unicode'Butter

    'lucida sans unicode'nach belieben Ahornsirup



    'lucida sans unicode'Zubereitung:

    'lucida sans unicode'Heidelbeeren in einen Topf geben und mit Zucker und Vanillezucker bestreuen.

    'lucida sans unicode'Das Wasser dazu und mit geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

    'lucida sans unicode'Buchweizenmehl mit Milch, Eier und Salz mischen.

    'lucida sans unicode'Zehn Minuten stehen lassen damit der Teig quillt und nochmals kräftig durchrühren.

    'lucida sans unicode'Speck in einer Pfanne knusprig braten und bei Seite stellen.

    'lucida sans unicode'Wenig Butter in einer Pfanne erhitzen und Portionenweise die Pfannkuchen goldbraun backen.

    'lucida sans unicode'Mit den Beeren und dem Speck servieren, nach belieben mit Ahornsirup süssen.



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    'lucida sans unicode'Wenn ihr Fragen zum Rezept habt, einfach komentieren!

    'lucida sans unicode'Ihr habt meine Rezepte ausprobiert, schiesst doch ein Foto und hängtes eurem Komentar an so wie mit einem Bericht wie es geklappt hat!

    'lucida sans unicode'Ihr habt Vorschläge für Rezepte oder Ideen die ich ausprobieren sollte, einfach komentieren!



    'lucida sans unicode'Ich hoffe ihr hattet Spass und schaut wieder mal vorbei!
  9. 'lucida sans unicode'Jaja...eigentlich hätte Cöw ja die Kochlehre absolviert doch Backen war nie meine Stärcke aber siehe da, es geschehen Zeichen und Wunder! Der Kuchen war geniessbar, nein er war sogar fantastisch!!! Es handelt sich hierbei um einen gerührten ohh ähh in meinem Fall gemixten Kuchen mit Gries und Heidelbeeren. Dieser Kuchen eignet sich sehr gut für den Kaffeeklatsch im Reiterstübchen oder als Mitbringsel an einen Geburtstag, oder halt einfach so zum Naschen ohne trifftigen Grund. Als Aller erstes aber mal das Rezept :)



    'lucida sans unicode'Zutaten:

    'lucida sans unicode'1 Zitrone, gewaschen!

    'lucida sans unicode'205 g Butter, weich!

    'lucida sans unicode'175 g Zucker

    'lucida sans unicode'1 Prise Salz

    'lucida sans unicode'4 Eier

    'lucida sans unicode'325 g Mehl

    'lucida sans unicode'3 gestrichne Teelöffel Backpulver

    'lucida sans unicode'125 g Maisgries

    'lucida sans unicode'75 g Milch

    'lucida sans unicode'Heidelbeeren nach Belieben, ich habe etwa 100 g genommen, können aber auch andere Beeren oder Früchte verwendet werden die nicht zu fest Saften, sprich Rabarber, Äpfel, Birnen, Aprikosen, Johanesbeeren etc.



    'lucida sans unicode'Wegen den Formen, ich habe Muffins und Gugelhopf formen genommen und das hat super funktioniert, natürlich gehen auch Cake formen.



    'lucida sans unicode'Zubereitung:

    'lucida sans unicode'Zitronenschale mit einer feinen Raffel abreiben und mit dem Butter in einer Schüssel vermixen bis sich Spitzchen bilden, Zucker dazu und wieder mixen aber nicht zu lange.

    'lucida sans unicode'Eier, eines nach dem anderen dazu geben und wieder, genau, mixen!

    'lucida sans unicode'Mehl mit Backpulver und Gries vermischen und unter laaaangsamem mixen zur Eimasse geben Milch dazu.

    'lucida sans unicode'Eure Backform mit Butter ausstreichen und etwas Mehl darin verteilen. Ich bereit die Formen immer als erstes vor und lege sie wärend der Zubereitung in den Kühlschrank.

    'lucida sans unicode'Den Boden der Backform mit etwas Teig bedecken und die Früchte oder Beeren, nicht alle, darüber verteilen, dann wieder Teig und wieder Früchte und und und. Als oberste Schicht muss einfach Teig sein!



    'lucida sans unicode'Backen:

    'lucida sans unicode'Vorgeheizter Ofen 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 3

    'lucida sans unicode'Muffins: ca. 20 Minuten

    'lucida sans unicode'Cake: ca. 45 Minuten

    'lucida sans unicode'Guggelhopf: ca. 60 Minuten



    'lucida sans unicode'Um zu prüfen ob der Kuchen gar ist, mit einer Stricknadel vorsichtig rein stechen, wichtig ist das ihr in der Mitte rein sticht und nicht am Rand. Wenn die Nadel trocken und ohne Teig Rückstände ist könnt ihr den Kuchen raus nehmen. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und anschliessend Stürzen und auf dem Kuchengitter fertig erkalten lassen. Mit Puderzucker bestäuben und geniessen.



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    'lucida sans unicode'Wenn ihr Fragen zum Rezept habt, einfach komentieren!

    'lucida sans unicode'Ihr habt meine Rezepte ausprobiert, schiesst doch ein Foto und hängtes eurem Komentar an so wie mit einem Bericht wie es geklappt hat!

    'lucida sans unicode'Ihr habt Vorschläge für Rezepte oder Ideen die ich ausprobieren sollte, einfach komentieren!



    'lucida sans unicode'Ich hoffe ihr hattet Spass und schaut wieder mal vorbei!