1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
ich habe eine große leidenschaft für's lesen. besonders über pferde :) ! in diesem blog möchte ich euch meine buchempfehlungen und buchflops vorstellen. ich hoffe, dass interessiert euch und ich kann euch ein bisschen weiter helfen
Farbe
Hintergrund Farbe
Hintergrund Farbe
Rand Farbe
Schriftart
Schriftgröße
  1. heute möchte ich über eines meiner lieblingsbücher im bereich des pferdetrainings sprechen: "das pferd ist dein spiegel". viele von euch kennen dieses buch bestimmt schon, und für all jene die es nicht kennen, gibt es jetzt ja diesen blog ;).

    also erstmal zum sachlichen: der autor von "das pferd ist dein spiegel" heißt andreas mamerow und das buch ist im draksal fachverlag erschienen.

    dieses buch verdeutlicht wie kein anderes, dass reiten nicht nur am pferd, sondern auch im kopf trainiert werden muss. kurz gesagt, es beschäftigt sich mit mentalem training für den reiter. es bietet aber mehr als nur einige allgemeine tipps; es ist eine konkrete anleitung für alle reiter die ihren horizont erweitern wollen. zwar ist es mehr an turnierreiter/innen gerichtet, spricht aber auch freizeitreiter/innen (wie mich) an und besticht mit banal leichten, aber doch genialen ideen. mamerow erklärt detailliert und einfach verständlich den weg zur "mentalen perfektion". damit trifft er natürlich den wunden punkt vieler reiter, da sich die mehrheit kaum bis garnicht mit der mentalen vorbereitung für beispielsweiße eine trainingseinheit oder ein turnier auseinandersetzt.

    ich habe mir das buch im februar gekauft und seitdem ich mich konsequent mit dem " reiten im kopf" auseinander setzte, fühle ich mich noch sicherer im sattel und habe festgestellt, das gute vorbereitung das a und o des guten reitens sind.

    zum schluss kann ich euch also wirklich nur empfehlen, dieses buch zu lesen und hoffe, dass es euch genauso weiter hilft wie mir :)
  2. heute ist mein erster tag als blogerin und ich möchte mich erst mal vorstellen. ich heiße elli, bin 14 und bin seit 5 jahren leidenschaftliche reiterin. mit meiner reitbeteiligung arbeite ich nach verschieden methoden. mal parelli, tellington oder auch penquitt... :). aber damit ich nach den methoden arbeiten kann, muss ich sie ja erstmal "lernen". und dafür lese ich so ziemlich jedes trainingsbuch was mir zwischen die finger kommt ^^. ich habe schon viele super hilfreiche bücher gelesen, aber leider auch so manchen flop. in diesem blog möchte ich sowohl über die flops als auch über die "tops" reden. ich hoffe es wird euch gefallen. viel spaß beim lesen :)