1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Von einer selbstgemachten Trense sowie hungrigen Meeris

Geschrieben von ArkiaWolv im Blog Von drei kleinen Muigs und einem Pferd. Ansichten: 152

Joar, mein erster Blogeintrag. Erstmal... bis ich die Darsteller meiens Lebens vorstelle muss ich noch nach geeigneten Bildern suchen, dann kommt da noch ein Eintrag dafür.

Heute will ich aber lieber von gestern und dem heutigen Tag erzählen xD

Also Mo, Do und Sa hab ich immer meine RB Blossi, nen Islandwuchs Wallach und letztens hatte ich mir mal Gurtband bestellt sowie eine doppelt gebrochene Trense gekauft (Hab nämlich das Gefühl, dass er mit seiner eigentlichen Trense nicht gut läuft, man kann die Zügel lang lassen wie man will, scheint immer wieder unangenehm zu sein, Gebiss rutscht etc. und als ich mal ein Halfter untendrunter hatte, lief er besser. Hab auch wo gelesen, dass ein Reithalfter dazu dient, dass das Pferd die Muskeln entspannen kann, denke, dass er einfach die Muskeln jedes mal verkrampfte keine Ahnung xD Ding ist fertig, nur war das Stück für die Trense zu lang und musste ich nochmals lochen. Aber Gurtband ist iwie genial keine Ahnung xD Günstiger gegenüber Biothane und auch sehr verarbeitungs einfach. Meine eine Lampe reicht schon aus um die Enden wieder gescheit zu verschmelzen und joar xD



Einige wissen ja auch, dass ich letztens einen Thread eröffnet hatte wegen meinen Meerschweinchen. Die Jüngste ist ja im lernstadium dafür und hat einen recht langsamen Krallenwuchs und ist auch noch total jung, noch unter dem alter wo die Krallen geschnitten werden müssen. Aber die anderen zwei müssen ja ab und zu mal ihre Krallen geschnitten bekommen. Problem ist, dass meine Omi seit nem Tierarzt besucht zappelig ist und meine Zweitälteste Panik bekommt, wegrennt bzw. an mir hoch, frustriert mit Zähnen an Stoffen zieht etc.

Erste Idee war ja dann mit Leckereien ablenken, geht iwie nicht, Gurke Salat etc. haben nicht geholfen. Auf Rücken legen, normal auf Schoß setzen und hochheben geht alles beim Panikschwein nicht, bei der ältesten einiger maßen...

Hatte natürlich gestern abend die blendende Idee Gras zu nehmen. Die sind verrückt danach solange es noch frisch ist. Mit mehr oder weniger umständlichkeit hatte ich zwar zu kämpfen, aber die Krallen lassen sich fein schneiden, nichts hat geblutet oder weh getan. Hab mich nur selbst immer wieder errschreckt aber naja xD



Im allgemeinen fühlt sich die 3er Schweine WG pudelwohl mit den derzeitigen zwei Käfigen, einmal Fressecke und einmal Schlafecke sowie täglichen Auslauf in der Hälfte Zimmer die ihnen gehört xD Derzeitig als Labyrinth eingerichtet *gg*



Joar, das wars vorerst mal denke ich =)
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.