1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

*sfz*

Geschrieben von Citara im Blog damdamdam.. Ansichten: 145

Hey 'https://www.joelle.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/biggrin.png' '' ':D'



Aaargh ja, mal wieder ein mehr oder weniger Auskotzblog von mir. Nimmt Überhand, oder?

Naja. Es geht um das 'AAARGH wieso können wir nicht umziehen?!' Weil Tierhaltung wird bei uns definitiv auch nicht erlaubt werden, weil unsere Vermieter ja direkt unter uns wohnen und die Frau Angst vor Hunden hat. Muss man akzeptieren. Aber wir haben ja auch n bisschen Stress mit denen etc.

Vor kurzem war hier im Kaff ne Wohnung frei. 4 Zimmer, 90m&sup2; - wär in dem Sinne ganz gut gewesen. Allerdings an der Hauptstraße (möchten meine Eltern nicht) und vorallem feucht und mit Tierhaltungsverbot.

Davor war auch ne Wohnung frei, von Mamas Arbeitskollegin. Aber zu dem Zeitpunkt hatten wir Papa noch nicht überredet, umzuziehen. Das hat zu lange gedauert, da war sie weg. Dabei war sie perfekt! Sogar noch n bisschen größer als die, die letztens frei war, nicht weit von unserer jetztigen entfernt und Tierhaltung erlaubt.

Und noch n paar Jahre früher hätten wir fast ein Haus gekauft - wär noch perfekter gewesen, aber es war eine Zwangsversteigerung und das mit der Finanzierung hätte nicht mehr rechtzeitig geklappt. (Wer kann schon 100.000&euro; einfach so aufbringen?)



Joa, mittlerweile sind im Kaff nurnoch 1, 2 Wohnungen frei, immer so 55m&sup2; und 2 Zimmer. Wesentlich zu klein für 3 Personen + potentiell n Hund. Und aus dem Kaff hier rausziehen will Papa ja nicht.

Dafür sind hier günstige Häuser zu verkaufen. On mass. Will ja keiner mehr, die Häuser in den Käffern. Aber mittlerweile will besonders Mama kein Haus mehr. Klar, ist mehr Arbeit, stimmt schon. Vor allem der Garten. Aber das hätte doch alles auch Vorteile! Mehr Platz, unabhängig von irgendwelchen Vermietern, Tierhaltung erlaubt, Garten, in dem man sich sonnen, grillen und den potenziellen Hund laufen lassen kann, volle Kontrolle über Renovierungen, etc.

Und im Moment ist sogar eins frei, was von den Daten her passen würde, nicht so riesig wie die anderen Häuser. 5 Zimmer, 125m&sup2; Wohnfläche, Grundstück 112m&sup2; (->kein riesiger Garten -> nicht soo viel zu Pflegen), Baujahr 1950, 1997 komplett saniert, 2010 Küche neu gefließt + Kirschbaumlaminat in den anderen Räumen verlegt, Bad ist 2010 komplett neu gemacht worden.

Leider steht nirgens in welcher Straße das liegt, aber wenn ich das richtig sehe, liegt das in der Straße, in der meine BF wohnt. Heißt, sogar näher dran an unserer Schule, nicht weit weg von unserer jetzigen Wohnung (->Transport von Möbeln etc) und ruhig. Genau seh ichs natürlich nicht.

80.000&euro;->günstig. Man kennt halt den Schnitt nicht, und ob die Wände feucht sind etc., aber wenn ich mir die anderen Preise so angucke, spricht der hier nicht für schwerwiegende Mängel, die anderen sind zwar alle teurer, aber auch größer.

Natürlich wär das ein wenig teurer als die Wohnung. Aber unsere finanzielle Situation hat sich seit dem Jahr, in dem wir schonmal ein Haus kaufen wollte, eig verbessert. Und damals haben wir gesagt 'Wenn's noch klappt mit der Finanzierung bis zu Versteigerung, gehen wir bis ca 85.000 mit, das können wir tragen.'



Aber naja, wir wollen ja eh kein Haus <.< Und bis wir ne Wohnung finden bin ich wahrscheinlich schon ausgezogen - hab ich zumindest im Moment so das Gefühl <.< Wie gesagt, Papa will ja uuuunbedingt in unserem Kaff bleiben....



Oder hat wer vllt n paar gute Argumente für ein Haus und gegen eine Wohnung? Mit ein paar Argumenten trau ich mich vllt, meine Eltern einfach mal drauf aufmerksam zu machen...*sfz*



Naja, danke fürs Lesen *Keksteller rumgeb*

Und bis zum nächsten Mal, ich hab so das Gefühl das wird auch noch kommen .-.



GlG,

Monsta
  • Muemmi
  • sweetvelvetrose
  • Sasii
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.