1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rocky kommt unters Messer

Geschrieben von Clara im Blog Clara's Blog. Ansichten: 117

Hallo,



nächste Woche wird mein Hund operiert. Hat er es denn wirklich verdient, jetzt schon unters Messer zu kommen? Wohl kaum. Er war 8 Jahre mein treuer, Freund un Begleiter und nun muss er unters Messer, weil er sonst nie mehr laufen und rennen könnte. Für mich ist es sehr schlimm, dass er nun an diesem Tage ohne mich klar kommen muss, in einer fremden und ihm angstmachenden Gegend, beim Tierarzt. Welcher Hund oder überhaupt welches Tier geht gerne dort hin? Sie riechen das Blut, den Tod, die Medikamente und alles das, was eben in einer Tierklinik, bzw einer Praxis ist. Das Rocky keine Probleme machen wird weiß ich, aber noch einmal zurück. Hat er es wirklich verdient?

Flashback.

Letzte Woche, als ich ihn gerade seinem Pelz ein wenig gestutzt und gekürzt hatte, im Winter sollte er immer langes Fell haben, logischer Weise gegen die Kälte. Bloß das Fell an den Pfoten am Bauch und im Gesicht, war einfach zu lang. Als ich meinte, dass er nun fertig sei und ihn einfach so ein wenig krauelte und massierte, Ja auch ein Hund will massiert und gekrault werden, bemerkte ich eben diesen großen Knubbel unter dem Vorderbein. Zunächst vermutete ich nichts Schlimmes, aber nachdem ich soviel vom "Tumoren und Krebs" und all solche Scherze gehörte hatte, entschloss ich mich zum Tierarzt zu gehen. Oder eher gesagt Tierärtzin. Diese stellte nun, nachdem ich ihr die Stelle zeigen musste, weil sie diese nicht gleich gefunden hatte, fest, dass er ein Fettgeschwülst habe. Gutartig. Ja super, ein Fettgeschwülst unter dem Bein. Sofort wurde vor meinen Augen entschlossen, der Hund kommt unters Messer. Nun gut, dagegen ist ja nichts einzuwenden, schließlich geht es ja da um das Laufen und Bewegen, was eingeschränkt werden könnte. Allerdings wurde mir erst zu letzt gesagt, dass die Op mich ziemlich viel kostet, 150€, ja mein gesamtes Taschengeld in einem Jahr. Aber weil ich meinen Hund ja liebe und er mein Partner und Freund ist, hab ich ihm zuliebe einen Termin machen lassen, damit er bald wieder in Ruhe und Frieden, nein wohl eher mit Freude und Spaß munter herumlaufen und herumtollen kann, wie jeder andere Hund aus unserer Straße auch. Und damit möchte ich sagen, dass jeder der seinen Hund liebt und so einen Knubbel feststellt, doch lieber gleich dort hin geht und nicht solange wartet, bis etwas ernsthaftes passiert, wie zum Beispiel spätfolgen. Ich wäre wohl nicht gegangen, wenn ich nicht von zich Leuten gesagt bekommen hätte, dass es sehr viel Schlimmeres sein kann, als nur ein Fettgeschwulst. Und 150€ ist ja nur gar nichts, verglichen mit anderen Krankheiten. Und da man ja seinen Kumpel über alles liebt, macht man es auch natürlich sogleich.



lg Clara und der liebe Rocky. :D
  • Clara
  • sweetvelvetrose
  • Clara
  • Haukur
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.