1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rennpferde des Jahres

Geschrieben von Pharlap im Blog Joelle Galopp. Ansichten: 173

Rennpferd des Jahres 2010 (Hengst)



Seine Erfolge dieses Jahr:

11.7.10/Fliegerrennen (1000m)/2

15.8.10/Steherrennen (3000 m)/1

18.9.10/Altersgewichtrennen (1900 m)/2

2.10.10/Herbstcup (2200 m)/1

17.10.10/Altergewichtsrennen (3100m)/2



Triple Crown - Rennen

1. Platz 1. Mayflower Derby

1. Platz 1. St. Leger

1. Platz 1.The Two Thousand Guineas Stakes (1500m)



Bahnrekorde

2.10.2010 Morengo (184,8%)

23.5.2010 Morengo (107,9%)

2.5.2010 Morengo (73,5%)



Preisgeld: 21 900 Joellen



http://i51.tinypic.com/334kxvd.jpg



Pharlap, Sie sind im Besitz des talentiertesten Hengstes im Rennsport. Können sie uns etwas über ihren Schützling Morengo erzählen, wie kamen sie denn zu diesem Wunderpferd?Ich habe Morengo für einen lächerlichen Preis gekauft. Den gerade einjährigen Schimmel wollte niemand haben. Er hatte nichts besonderes, weder einen aussergewöhnlichen Stammbaum, noch ein tolles Aussehen, die Art von Pferd die auffällt war er nie. Ich hatte keine grosse Pläne mit ihm er sollte jediglich zur Geselschaft dienen. Als ich allerdings beobachtete wie er gegen Red Terror Pharlaps und Saphiras Sohn rannte änderte ich meine Pläne und begann ihn ins Training zu nehmen.



Der Oktober verlief für den jungen Hengst ja mit bravour, er wurde Sieger des The Two Thousand Guineas Stakes Rennen und ist somit nun der Triple Crown Sieger, oder? Wie fühlt man sich als die Besitzerin?Ich kann kaum in Worte fassen wie stolz ich auf meinen kleinen Hengst bin. Er ist der Star im Stall und neben Pharlap und Shihan mein Liebling. Er wird von allen Pflegern von vorne bis hinten verwöhnt und verhätschelt und als Dankeschön gibt er alles bei den Rennen und bringt uns Ruhm und Ehre.

Seit seinem Sieg beim Mayflower Derby hatte ich dieses Ziel vor Augen. Morengo ist sehr vielseitig. Im spielt die Renndistanz keine Rolle ebenso der Boden. Eine seiner Qualitäten ist auch das er nicht wie viele Vollblüter "heiss" wird und sich dann kaum halten lässt, er gehorcht wie ein Hündchen und verlässt sich auf seinen Jockey der die Geschwindigkeit und Taktik die es zum Siegen braucht kennt. Dadurch war er perfekt geeignet für drei Rennen die so hohe Anforderungen stellen und bei dennen jedes Jahr sich viele Pferde schwer veletzen sogar eingeschläfert werden müssen. Doch dieses Risiko muss man bei jedem Rennen wohl oder übe auf sich nehmen. Ich versuche allerdings durch schonendes Training und keine Überforderung die Pferde so zu halten das die Verletztungsgefahr gering ist.

Morengo ist ein wahrer Engel und ich hätte es mir nie verziehen wenn ihm etwas zu gestossen wäre, aber so wie es bis jetzt aus sieht hat er wohl einen tüchtigen Schutzengel.



Wie kam es zu so großen Erfolgen, denn Morengo lässt ja eindeutig alle hinter sich. Der grösste Verdienst gehört Morengo, er ist der der sich das Herz aus der Brust rennt, er gibt einfach alles. Es kommt mir vor als wolle er mit mir jedem Sieg danken das ich ihn gekauft habe und ihm ein Zuhause gegeben habe.

Nach dem ich Morengos Talent entdeckt hatte war ich trotzdem noch sehr skeptisch. Zuhause rannte er wie ein Champion, aber wie würde er sich auf einer fremden Bahn in einem Feld von Spitzenpferden machen? Morengo ist kein agressiver Renner. Er ist ein liebenswürdiges Pferd ohne Hengstmanieren auf das man sogar kleine Kinder setzen konnte. Umso erstaunter war ich als er sein erstes Rennen - das Mayflower Derby überlegen gewann. Danach wurde weiter trainiert und wir bereiteten ihn auf weitere Rennen vor vorallem auf das St. Leger das er ebenfalls gewann. Danach folgten einige kleinere Rennen und dann das The Two Thousand Guineas Stakes Rennen.



Sie selbst sind ja Leiterin von Joelle-Galopp, auf was achten Sie besonders? Was ist Ihnen wichtig?Also erstens ist es mir schei** egal wie ein Pferd aussieht. Ein schönes Gesicht hilft einem im Rennsport nichts. Leider achten fast alle Mitglieder von Joelle.de nur auf das 2D, den meisten ist der Charakter oder die Ausbildung so ziemlcih egal. Ich ahbe das Gefühl das viele sich nicht einmal den Steckbrief des Pferdes durchlesen das sie kaufen. Glücklicherweise gibt es auch Mitglieder die mit gutem Beispiel vorraus gehen und auf die wesentlichen Qualitäten eines Pferdes achten.

Ich persönlich achte bei meinen Pferden vorallem auf die Abstammung, den Charakter, die Ausbildung und die bisherigen Starts bei Rennen. Dies sind die Vorraussetzungen die ein Siegerpferd brauchen wird um den steilen Weg nach oben zu schaffen.

Wichtig ist mir vorallem die Aktivität der Mitglieder vom Joelle Galopp. Ich schätze es sehr wenn Mitglieder regelmässig ihre Pferde bei Rennen anmelden, denn ohne Pferde am Start kann es kein Rennen geben. Dazu kommt das es viel spannender ist wenn man 10 und mehr Pferde am Start hat, die Chance auf eine gute Platzierung steigt ebenfalls. Zudem ist das Preisgeld viel höher wenn es viele Starter gibt.

Ich schätze es ebenfalls wenn man sich aktiv für die Zucht von reinrassigen Englischen Vollblütern einsetzt und auch darauf achten das die ZUchttiere gut trainiert sind und einige gute Platzierungen in der Tasche haben.

Ganz kurz möchte ich auch ncoh erwähnen das ich es wahnsinnig toll finde das Ente Carente in die Welt gesetzt hat und ich empfehle allen Mitgliedern diese Möglichkeit zu nutzen.

Natürlich darf ich an dieser Stelle auch nicht die Leute vergessen die dafür kümmern denn Blog interessanter zu gestalten und tolle Ideen liefern. Danke Edfriend =)

Alleridngs kann ich alle Mitglieder nur loben, denn seit dem es den Verein gibt hat sich die Einstellung vieler stark verbessert, was man an der Pflege und der Ausbildung der pferde erkennt.



Diese Saison ist sicherlich nicht das Ende für Morengo, wie sieht es denn in der Zukunft aus? Ist auch die Zucht in Aussicht?

Als erstes bekommt Morengo ein paar Tage Pause um sich zu erholen und einmal "Pferd" zu sein. Danach fährt er mit den anderen Pferden nach St.Moritz in die Wintersaison. Die ersten zwei Wochen werden wir es allerdings langsam angehen. Damit er sich an die Klima umstellung und das galoppieren auf Eis gewöhnen kann. Danach steht sicherlich der Titel des Winterkönigs in Sicht. Im Sommer gehts dann weiter mit Rennen.

Was die ZUcht angeht wird das agnze sehr schwierig. Ein Pferd auf ein Joelle Galopp - Rennen vorbereiten ist für mcih nciht sehr schwer dort kenne ich mich aus. Aber bei Körungen zählt nur Beliebtheit udn als Beliebt kann man mich nicht bezeichnen. Dazu kommt das Morengo nicht zu den schönsten Pferden von Joelle gehört und er so keine Chance hat jemals gekrönt zu werden. Wir werden uns wohl mit den Rennen zu frieden geben müssen. Auch wenn Morengo sicherlich ein Top Vererber geben würde. Er braucht noch ein paar Siege udn muss bis s*** trainiert werden dann würden seine Nachkommen bei Rennen die vollen 50% des einen Elternteils bekommen. Ein Pferd von ihm und einer Stute mit dem Potential von Khiara El Assuad könnte alle REnnen gewinnen ohne eine gute Ausbildung. Das wäre der Traum jedes Züchters und Pferdetrainiers.



Können Sie uns gute Tricks vertragen wie man es so weit an die Spitze bringt?

Eins ist sicher man muss sehr viel Zeit investieren. Kurz gesagt: Wer faul ist hat keine grosse Chancen.

Der billigste Tipp und viele Punkte bei Rennen zu bekommen ist ganz einfach: Fleissig viele Pflegeberichte schreiben.

Was auch Punkte gibt sind Rennen. Bei jedem Rennen bei dem ein Pferd Startet bekommt es 3% Erfahrung. Es kann also auch nützen sein Pfered überall anzumelden und auch wenn man verliert es immer und immer wieder zu versuchen, denn es gibt keine Gewinner ohne Verliehrer und nur wer wagt gewinnt. Eines Tages wird der Tag kommen an dem ihr euer Pferd in den Siegerring führen dürft. Woraus ihr auch achten müsst ist der schwierigkeit Grad des Rennens. Pferde die noch nie ein Rennen gewonnen haben sollte am besten an einem Maidenrennen teilnehmen, diese sidn vorallem auch für 2 Jährige geignet. Denn dort dürfen nur Sieglose Vollblüter starten. Rennen der Klasse Sieglose 3 - 15 Jährige sidn ebenfalls Ideal. An Derbys, Winterfavouriten Rennen sollte man ein Pferd erst anmelden wenn es eine gewisse Klasse ereicht hat. Allerdings heisst das dass man ein Pferd das mit drei am Derby starten soll schon mit 2 trainieren muss.

Ein kleiner Tipp für Hobbyzüchter und grössere Zuchten: Achtet darauf das die Eltern euer zukünftigen Rennpferden eine gewisse Qualität aufweisen. Also gut ausgebildet sidn und schon einige Starts in der Tasche haben. Dies Verbessert die Sigeschancen der Nachkommen enorm.

by Edfriend (Danke 'https://www.joelle.de//public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' '' ':)' )





Rennpferd des Jahres 2010 (Stute)



Erfolge dieses Jahr:



Gewann das Fliegrennen von Joelle Galopp am 11.07.2010

Gewann das Altersgewichtsrennen von Joelle Galopp am 19.09.2010

Beendete den Herbstcup von Joelle Galopp am 12.10.2010 als Zweite.

Gewann das Altersgewichtsrennen von Joelle Galopp am 17.10.2010

Gewann das Zuchtrennen für Stuten von Joelle Galopp am 24.10.2010

Gewann den Herbstsprint von Joelle Galopp am 1.11.2010

Hält den aktuellen Bahnrekord von Joelle Galopp mit 212%





http://i54.tinypic.com/55ib78.jpg



Khiara El Assuad, schon der Name ist eine Herausforderung, aber die Stute selbst ebenso. Können Sie uns etwas über ihren doch etwas eigenen Charakter erzählen? Als ich sie bekam, war sie ziemlich vorsichtig und zurückhaltend mir gegenüber. Das legte sich aber schnell und ist jetzt neugierig und freundlich, sie lässt sich auch gut reiten. Außerdem ist sie sehr ehgeizig - aber ohne Ehrgeiz wäre sie jetzt nicht das was sie heute ist. Artgenossen gegenüber ist sie übrigens eher zickig.



Wie kamen sie überhaupt zu der hübschen Wunderstute und Joelle-Galopp? Also, zu Joelle Galopp...naja, ich habe damals, als Joelle Galopp gegründet wurde, schon eintreten wollen, doch ohne Vollblut war dies ja schlecht. Also suchte ich, und suchte, und irgendwann verkaufte Nano Khiara, da schlug ich natürlich sofort zu und trat in Joelle Galopp ein.



Der Oktober 2010 war ja mal wieder ein voller Erfolg. Khiara El Assuad gewann drei große Rennen, darunter z.B. den Herbstprint. Wie kommt es zu dem großen Erfolg dieser Stute? Ich glaube, das habe ich Nano zu verdanken. Sie hat sie schließlich ihre ersten Rennen laufen lassen und von Anfang an gut trainiert und ausgebildet, ich kaufte sie, als sie bereits Klasse S* in Galopprennen hatte. Danach gab es noch ein intensives Training von Else und ein Renngewinn bis sie ihr erstes Rennen auf Joelle Galopp lief, welches sie auch gewann.



Die bisherigen Ergebnisse waren ja mehr als gut, meinen Sie, dass ihre Stute es auch als Winterkönigin schaffen könnte? Mit fiel Liebe und Training - ja. Auch wenn die jetzigen Pferde alle eine sehr gute Abstammung haben und ihre Eltern eher unbekannt sind. Aber um Liebe und Training sorge ich mich jetzt einfach mal nicht *grins* Ich glaube, im Moment hat sie eine klasse RB =



Können Sie uns vielleicht schon ihre Vorstellungen für die Wintersaison erklären? Und wie sieht es bei dem Thema Zucht aus? So große Vorstellung habe ich da eigentlich nicht...Khiara wird höchstwahrscheinlich alle Rennen laufen, bei denen sie die Anforderungen erfüllt, außerdem werde ich ein paar mehr oder weniger Newcomer starten lassen. Mal sehen wie's läuft. Und was die Zucht angeht, Flair und ich sind voll im Gange, es sind zwei Zuchtgutscheine geplant und auch ohne Aufträge werden wir mal Vollblut-Nachkommen züchten. Schließlich stehen und PharLap und Ehrengold über Carent&eacute; bereit, Trader Joe hat eine prima Abstammung und wird sich bald auf Rennen beweisen, Valley Victoria ist ebenfalls eine gute Zuchtstute und wird sich ebenfalls diese Saison beweisen denke ich - Khiara wird immer weiter auf Krönungen gehen. Wenn sie eine Krönung gewinnen sollte, haben wir die Chance, einzigartige Fohlen mit einzigartigem Talent zu züchten (=



Khiara El Assuad ist sicherlich nicht ihr einziges Rennpferd, gibt es noch ein anderes auf das sie große Hoffnungen setzen?Natürlich, eigentlich hoffe ich auf alle meine Vollblüter, aber besonders auf Valley Victoria, da sie schon sehr gut ausgebildet ist, und Trader Joe, der über eine sehr gute Abstammung verfügt. Außerdem hoffe ich darauf, dass Escador so langsam mal Glück hat. Aber Joe und Escador sind beide noch nicht sehr gut ausgebildet.



Vielleicht können sie uns zum Schluss noch Tricks verraten wie man sein Pferd an die Spitze bringt? Viel Training, gute Ausbildung und gute Pflege, wenn man die Chance auf ein Zuchtfohlen hat sollte man sich außerdem noch nach erfolgreichen Eltern umschauen. Außerdem noch eine Prise Glück - ohne die geht kaum etwas (;



By Edfriend (Danke 'https://www.joelle.de//public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.gif' '' ':)' )
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.