Plüschponys [Fotos]

Geschrieben von BellaS im Blog Bellas. Ansichten: 327

Ich habe es in meinem letzten Blogeintrag ja bereits angekündigt, also gibt es jetzt einen Blog nur zu den Ponys.

Seit Mai 2017 bin ich wieder als Reitbeteiligung unterwegs. Da ich aber noch dabei bin meinen Führerschein zu machen und mitten in der Stadt wohne, ist das mit der Mobilität und den Wegen zum Stall hin und wieder schwierig. Glücksfall für mich ist, dass die Besitzerin meiner Reitbeteiligung zwei Isländer besitzt, mit denen sie zeittechnisch einfach nicht allein fertig wird. Zudem ist Orri, der Rappschecke, kein einfaches Pferd und es bedurfte einiger Arbeit ihn zum sicheren Geländepony zu machen.
Nun fahre ich entweder mit der Bahn bis zum Endpunkt und die Besitzerin nimmt mich mit zum Stall, damit wir gemeinsam ausreiten oder einfach die Ponys zu selben Zeit machen können, oder ich fahre mit Bahn und Regiobus bis raus in die Wedemark um die Ponys zu betüddeln, wenn sie nicht kann.
Zudem verstehen wir uns menschlich wirklich gut und sind uns einig wie wir mit den Ponys umgehen, wie wir sie reiten und "erziehen".


[​IMG]

Das ist Vinny, oder auch Vinskapur vom Schepershof oder Poo Bär. Er ist nun fast 10 Jahre alt und bei uns im Offenstall Herdenschef. Obwohl er eigentlich ein echtes Verlasspferd ist, hat er überhaupt kein Problem zu bocken oder auszutreten, wenn ihm etwas absolut gegen den Strich geht. Das ist vorallem im Training oder Unterricht gerne mal der Fall, da der Herr verflucht faul und dazu ziemlich stur ist.
Daher rührte auch eine nicht ganz optimale Figur nach dem sommerlichen Weidegang, der wir inzwischen wieder ganz gut herr geworden sind.​

[​IMG]
So sieht der Gute im Sommerfell aus. Vor dem langen Weidegang. Da hatte er auch schon zu viel drauf, aber das war noch völlig im grünen Bereich.
Was Trail und Schrecktraining angeht ist Vinny übrigends das coolste Pony das ich kenne. Er frisst Planen, Regenschirme und Rasselsäcke lieber an, als Angst davor zu haben. Auch Müll, Flatterbänder oder Fahrzeuge im Gelände interessieren ihn nicht. nur vor auffliegenden Vögeln und LKWs hat er eine Heidenangst.​

[​IMG]
Das Bild ist vom Oktober letzten Jahres und reichlich unvorteilhaft, aber ich sitze dort seit drei Stunden im Sattel und musste mich erstmal sortieren, weil Maike mit der Sonne unbedingt ein Foto machen wollte :D
Man beachte den schrecklichen Regenschoner. Das war der erste Ausritt mit dem guten neuen Hidalgosattel und das Wetter sah erst nicht so besonders aus, da musste ich vorsorgen xD


[​IMG]
Eigentlich ist Vinny ein Fünfgänger, wobei der Pass nicht trainiert ist. Leider sind ihm Tölt und Galopp einfach aus mangelndem Training unterm Reiten ziemlich abhanden gekommen. Das Bild wurde anfang des Jahres gemacht, als Tölt immernoch aus einem Kampf mit der Körperspannung bestand. Jetzt brauche ich die Zügel nur noch zum antölten und muss ihm nicht mehr so im Maul zerren. Wesentlich besser, finde ich. Auch der Galopp ist wieder da. Die Ausdauer auf dem Platz überschreitet zwar drei Runden auf einer Hand nicht, aber immerhin springt er richtig an und hält den Galopp.

[​IMG]
Am letzten montag sind wir dann zu einem klitzekleinen "Wanderritt" aufgebrochen. Orri, Maike, Vinny und ich sind einmal durch die Wedemark zum Stall geritten, wo die zwei standen, bevor ich Reitbeteiligung wurde. Dort haben wir die Ponys über Nacht stehen gelassen und sind am nächsten Tag zurück geritten. Insgesamt betrug die Strecke zwar "nur" 35 Kilometer und das in zwei Etappen, die wir in der Länge sonst auch bei uns im Gelände reiten, doch die eigentliche Herausforderung bestand in Landstraßen, unbekannter Umgebung und der durchquerung von Dörfern.



Meine Schnittkünste sind ziemlich mieserabel und auch die Aufnahmen hätten qualitativ besser sein können, aber auf dem Rückweg hatte ich die GoPro um und habe die Clips irgendwie zusammengebastelt. Das Video enthält also ein paar Eindrücke von unserem Ritt.
(teilweise sieht es aus als würde ich galoppieren, dabei trabe ich nur leicht. Vinny trabt nämlich in einer ziemlich hohen Frequenz, wenn er flotter traben soll und ich hatte die Kamera nicht auf dem Helm, sondern mit Brustgurt um)



Viel mehr gibt es jetzt erstmal nicht zu sagen. Ich bin ziemlich zufrieden, wie ich mich auch reiterlich entwickelt habe. Und dazu trägt Vinny einen riesigen Teil bei.
Inzwischen reite ich auch Orri ab und zu, der sich auch vom unsicheren Pony, das den eigenen Füßen panisch davonläuft, zu einem frechen und flotten Isi entwickelt hat.​
Mockingjay, adoptedfox, Rinnaja und 4 anderen gefällt das.
  • Ravenna
  • BellaS
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.