1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Panikattacke, was soll ich tun ?

Geschrieben von Tigerkatzi im Blog Tigerkatzi's Blog. Ansichten: 157

Oh man, in letzter zeit hab ich so viel zu tun (morgens bis mittags/nachmittags in der schule, RB, lernen, Hase, Babysitten, Nebenjob,), dass schon meine Freunde zu kurz kommen. Aber hier das wirkliche problem: ich lauf in 2 Monaten ein Marathon und hatte wirklich keine Zeit zum trainieren. Wie soll ich denn den Marathon schaffen ?

Ich hab echt Panik vorallem, weil zur Zeit keine Zeit in Aussicht ist. Hätte ich das Training bloß nur verschoben anstatt dass ich nicht trainieren konnte, weil cih keine Zeit hatte, würde ich sagen: Ich fang jetzt an zu trainieren. Doch es ist nicht in Aussicht, dass ich Zeit habe sprich ich habe einfach keine zeit zum trainieren. Ich komm jeden Tag spät 9 oder 10 nach Hause oder erst am nächsten Tag ( ca. 2 uhr morgens) und das wirklich die ganze Woche über. Ich hab zwischendurch mal immer wieder Zeit, aber nicht soviel, dass ich ins Fitnessstudio gehen könnte oder joggen. Klar könnte ich nen paar minuten joggen aber ich muss ein paar stunden trainieren und dann noch duschen...

Heute bin ich um 4 uhr morgens aufgestanden und war joggen, aber wenn man erst so spät schlafen gehen kann, ist das auch nicht das Wahre. Meine RBs könnte ich mal für einen Tag nicht versorgen, aber ich kann sie ja nicht die ganze Woche über nicht versorgen, da ich die einzige bin, die sich um sie kümmert. Abgeben will und kann ich sie nicht.

1. sind mir die Pferde wichtiger als mein Marathon

2. stehen die in einem Kaff wo es kein Mädel gibt, die sich für Pferde interessiert

Da ist auch mein 2. Problem ich brauch 45 Minuten bis ich da bin. also 1.5 stunden nur fahrzeit. Und die anderen sachen wie nebenjob und babysitten habe ich zeitlich schon eingegrenzt.

Für mein Training ist es echt wichtig, dass ich jeden Tag trainiere, aber nein, ich bin froh wenn ich es einmal in der Woche schaffe. ich lauf den Marathon mit meinem Papa zusammen und will ihm nicht den Marathon versauen.
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.