1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein(e) gestrigen Ereignisse…

Geschrieben von FreakyFriend im Blog FreakyFriend. Ansichten: 145

Hi liebe Joellis,

ja…gestern war ich noch mit meinem Freund im Urlaub und mein Freund hat beschlossen mir ne Freude zu machen, indem er mich ne Stunde reiten lässt. Ich fand diese Idee natürlich großartig. Also sind wir gegen 11 Uhr dort angetanzt wo man sich die Pferde ausleihen kann. Ich durfte mir eins Aussuchen, natürlich das Größte, was sonst?!

Ich hatte Glück und konnte die Stute noch sauber machen und so etwas Vertrauen aufbauen. Danach wurde das Pferd für mich gesattelt. Man hatte mir noch gesagt, die Stute hieß Cindy und musste immer ihren Kopf durchsetzten. War mir relativ egal, da ich mich eigentlich ganz gut Durchsetzten kann.

Noch schnell den Helm aufgesetzt, Pferd gewendet und aufgestiegen. Man war das ein schönes Gefühl wieder auf dem Rücken eines Pferdes zu sitzen!

Dann begab ich mich mit Cindy, dem Fleckenvieh auf den Reitweg in die Natur. Mein Freund lief hinterher und machte 2 ganz tolle Videos und wunderschöne Fotos, wie ich Ironie liebe…

Nun ja. Nach geschätzten 30 Metern drehte Cindy um und fing an zum Standpunkt zurück zu galoppieren. Ja ich saß drauf und war etwas geschockt.

Die Zügel angezogen und sonst was gerufen um sie zum stehen zu bringen. Half alles nichts. Dann meinte die Besitzerin als wir am Standpunkt angekommen waren, ich solle einfach ganz kräftig am Zügel reißen! Nun wieder umgedreht und weiter geritten.

Am Anfang hab ich sie hauptsächlich Schritt gehen lassen, nur hatte sie Anscheinend eine Vorliebe zum Trab. Sie trabte immer wieder an. Später beschloss ich einfach mal eine kurze Passage zu galoppieren. Aber Cindy schien das nicht zu mögen und schraubte immer wieder runter auf Trab. Nach einer halben Stunde trafen wir auf dem Weg auf ein anderes Pferd was in die gleiche Richtung ging.

Ja…Cindy hackte sich hinten ran und ich kam nicht Vorwärts. Der Reiter vor mir stoppte aber es Half nichts. Denn stoppte das Pferd, stoppte auch Cindy. Als mein Freund mich und Cindy eingeholt hatte, bat ich ihn Cindy am Nasenriemen und Gebissring zu packen und an dem nicht ganz so fremden Pferd vorbei zu ziehen. Hat zum Glück gut geklappt mit mehr oder weniger rumzicken.

Also konnte es dann weiter gehen. Irgendwann, 20 Minuten zu früh, kam ich wieder zum Standpunkt und die Besi meinte ich soll den Radweg bis zu einer Wegzweigung langreiten und dann nach LINKS auf den Reitweg und wieder zurück. Praktisch wie eine Runde.

So gesagt so getan. Ich also mit Cindy auf den Radweg. Nach ungefähr 20 Metern kam man an eine Zweigung. Entweder gerade aus weiter reiten oder nach RECHTS abbiegen. Als ich stehen blieb, konnte man da schon wenig sehen wo der Weg weiter ging.

Der, der nach RECHTS ging, führte zu einem Feld, aber nirgendwo auf einen Reitweg. Also nahm ich den Weg gerade aus weiter. Ein fataler Fehler! Je weiter ich „hinein“ ritt, desto bewachsener wurde es. Der Radweg war so zugewachsen, das ist unglaublich. Ich kriegte einen Ast nach dem nächsten ins Gesicht oder er kratzte Mir an den Beinen und Armen entlang.

Total Entnervt schaute ich mich nach der am wenigsten Bewachsenen Stelle um, um dann auf den Reitweg zu gelangen. Zum Glück war es so, weil umdrehen ging nicht, dazu war der Radweg zu schmal und weiter wollte Ich nicht. Sonst wären wir wahrscheinlich irgendwo mal rausgekommen. Nun ja. Also bin ich abgestiegen, hab Cindy genommen und sie durchgeführt.

Es dauerte nicht lange und wir waren endlich auf dem Reitweg. Auf dem schönen breiten, belichteten, nicht zugewachsenen Reitweg. Ach war ich froh. Also schnell Cindy für die tolle Mitarbeit gelobt und dann versuchte ich Aufzusteigen nachdem ich den Sattel und den Pferdepopo von Blättern und Tierchen befreite. Also ich kam in die Steigbügel und war dabei mich aufzustemmen, da beschloss Cindy einfach weiter zu laufen. Wie ich sowas liebe. Aber ich denke, sowas kennen hier einige. :DD

Nun ja. Ich schwang mich rüber und stellte jaulend fest, dass ich am Sattel mit dem Knie vorbei geratscht bin. Es tat verdammt weh. >.< Aber dann ging es. Also bin ich zurück geritten und stellte fest, dass mein Freund endlich da war.

Dann hatte ich das Fleckenvieh wieder abgegeben, bezahlt und ging mit aufgescheuerten Waden und Knie und meinem Freund zurück zu unserer Unterkunft. Ach, ich habe jetzt auf beiden innenseiten der Waden 2 Monströse blaue Flecken und an der rechten Wade direkt auf dem blauen Fleck einen Bremsen Stich. Soviel zu 5 Stunden Insekten (auch Bremsen) Schutz&hellip;

Aber ich muss mir eingestehen, ich hätte nicht mit kurzer Hose reiten dürfen&hellip; Heute habe ich dann festgestellt, dass mein Hintern weh tut und ich gerade so noch laufen kann. Es ist unheimlich schön dann wieder mit schwerem Gepäck 4 mal mit dem Zug umzusteigen, um nach Hause zu kommen&hellip;





Hier noch ein paar Bildchens:







ignoriert bitte mein Gesichtsausdruck und den zu großen und schief sitzenen Helm xDD

http://i50.tinypic.com/25iqcqv.jpg







hehe...ja von oben gesehen^^

http://i48.tinypic.com/30vg6dw.jpg







nochmal die Dame ganz alleine :DD

http://i50.tinypic.com/6f3yo2.jpg







und nochmal ein gemeinsames bild 'https://www.joelle.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' '' ':)'

http://i49.tinypic.com/11i2w7q.jpg





Das wars dann erstmal wieder von Mir :

Und ich weiß, die Bilder sind etwas groß^^







Danke an alle, die sich das Angetan haben, es zu lesen^^

Eure FreakyFriend J
  • horsesweet
  • Bellatrix
  • niniana
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.