1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

'kleine' Probleme beim Schulwechsel, und falsche Freundin?

Geschrieben von vikulja im Blog vikulja's Blog. Ansichten: 161

[size="3"Heyho :3

Wie drei oder vier Einträge davor, plane ich ja immer noch nach der neunten die Schule zu wechseln.

Und zwar, möchte ich von der Gesamtschule auf das Gymnasium wechseln - jedoch kommen immer größere Probleme auf. Wie ich gehört habe, beginnt das Abitur an Gymnasien ja ab der 10. Klasse.

Und auf einer Gesamtschule beginnt das Abitur erst ab der 11. Klasse.

Das ist das Problem, mein Klassenlehrer meint, dass ich noch die 10. Klasse auf unserer Schule bleiben müsste, um für das Abitur eine Qualifizierung zu bekommen, aber auf dem Gymnasium sagen die, ich könnte nach der neunten wechseln. Die Kinder aus der Klasse sagen aber, dass ich dann auf dem Gymnasium die neunte wiederholen müsste, weil die immer ein Jahr vorraus sind, aber das würde ich ziemlich ungerne machen.

Wisst ihr wie das so abläuft? Das wäre wirklich wichtig für mich, ich mag meine Schule nämlich nicht besonders, und außerdem bin ich umgezogen und muss immer 1 1/2 Stunden nach Hause fahren, obwohl vier Minuten entfernt von mir, 4 Gymnasien sind.

Was meine Noten angeht, ich habe ein Durchschnit von 1,3 gehabt, im Moment ist es so ähnlich, könnte ich es irgendwie vermeiden, dann auf dem Gym. eine Klasse zu wiederholen, oder auf der Gesamtschule überspringen, oder irgendetwas, damit ich nach der neunten auf das Gymnasium komme, und dann nach 12 Schuljahren Abitur mache?



__________________________________



Und noch was kurz zu was anderem, und zwar zu einer 'guten' Freundin. Also neben mir sitzt in der Klasse,

halt sowas wie meine beste Freundin, aber in letzter Zeit nervt sie mich richtig.

Also zum Beispiel schreibt sie bei mir bei allen Arbeiten ab, also davor hatte sie in Mathe 5, Deutsch 5, Englisch 5, jetzt hat sie in allen Fächern eine zwei oder drei, und ich merke bei Arbeiten: Zum Beispiel überspringe ICH bei einer Arbeit vier Aufgaben, sie macht das selbe, sie macht alle Aufgaben in meiner Reihenfolge, wenn ich bei einer Aufgabe was wegraddiere macht sie das ein paar Sekunden später auch.

Gut, das könnte ich ja noch akzeptieren, aber sie behauptet das Gegenteil.

Also zum Beispiel versteht sie was nicht ja, dann erklär ich es ihr, und gerade als ich anfange zu erklären sagt sie:" Ja, ja, schön, lass mich in Ruhe.", da denk ich so WTF?



Gut fahren wir fort, ich hatte mir ihr in der sechsten Klassen einen großen Streit, ein ganzes Jahr lang.

SIe hat nämlich in der ganzen Schule rum erzählt in welchen Jungen ich verliebt war, obwohl ich es ihr nicht erlaubt habe... Das hat sonst keine meiner Freundinnen gemacht.

Und jetzt macht sie wieder das selbe, sie erzählt wen ich toll finde, oder sagt, wenn man sie nach IHRER Klassenarbeitsnote fragt, sofort erstmal was ICH habe, und dann erst was sie hat.



Oder heute in Sport, da musste sie und ein anderes Mädchen sich ein Team zusammen teilen, und sie so:" Ja wir bekommen ja nie den Ball und so, die anderen sind blöd.", so zu mir, also dass ich den Ball auch nicht bekomme.

Die wählt erstmal die GANZE Klasse, und mich wählt sie dann widerwillig als letztes? oO Ist das normal?

Und im ganzen Spiel hat sie mir kein einziges Mal den Ball zugeworfen....

Wenn einer aus unserem Team, oder aus dem Gegenteam mal den Ball gefangen und geworfen hat, hat sie sich extremst eingeschleimt, so:" SUPER hast du das gemacht!", "Juhu X !!!", und die macht das nicht, wie ein Trainer oder was auch immer sondern richtig schleimisch, gut es ist ihre Art, aber ich finde das eklig...



Oder noch eine letzte Szene, letztens musste ich die Mathe Arbeit nachschreiben, und ich sollte sowieso eine andere Arbeit schreiben, weil die anderen ihre Arbeit schon zurück bekommen haben.

Die bekam eine 1, und ich wollte sie fragen, ob ich die Aufgabenstellung bei der Arbeit abschreiben dürfte, weil wir die Aufgaben ja im Unterricht an der Tafel gemacht haben, und ich sie zu Hause rechnen wollte, weil ich davor fast zwei Wochen krank war und nichts verstand.

Und sie so:" Nein, das wäre unfair uns gegenüber, weil du ja dann wüsstest was da vorkommt, und ich finde das blöd, dass du das machst...", dann hat sie sich eiskalt weg gedreht? Aha, und dass ich zwei Wochen nicht da war, und trotzdem das selbe schreiben muss wie die, ist also fair...

Jedenfalls habe ich alles von einem anderen Mädchen abgeschrieben.

Oder sie sagt immer:" Ja warum machst du dir immer bei den Arbeiten Sorgen, dabei kriegt du ja eh imemr eine 1...", und das regt mich auf, weil es nicht stimmt, und ich bin ja ein normaler Mensch, ich darf mir doch auch SOrgen machen, oder, wenn ich gar nicht gelernt habe? o_O



Meint ihr, dass man das als wahre Freundin bezeichnen kann? Manchmal hab ich nämlich das Gefühl, dass sie mich nur wegen meinen Noten ausnutzt...





lg eure verzweifelte Pfote.



lg pfote.
  • Frappucino
  • vikulja
  • Frappucino
  • Frappucino
  • Parole
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.