1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kapitel 3 - Eine Romantische Nacht

Geschrieben von Jackie im Blog Jackie's Livetagebuch. Ansichten: 143

Kapitel 3 - Eine romantische Nacht



Hast du dir schonmal Gedanken gemacht, das eines Tages ganz plötzlich dein Traumprinz vor deiner Haustür stehen könnte ? Nein ? Ich mir auch nicht. Gerade das ließ meine Gefühle verrückt spielen. Ich strich mir eine Strähne aus meinem Gesicht. In meinem Bauch schwirrten um die eine Millionen Schmetterlinge. ,,Lust auf einen Film ?" fragte ich ihn spontan. Er grinste. ff0000An ihm sah das so süß aus, durch seinen Lippen-pircings sah sein Grinsen so frech aus. Es gefiehl mir. Ohne was zu sagen, verschwand ich in die Küche und machte uns Popcorn, wärend er sich in meinem Zimmer auf dem Bett gemütlich machte. "Poppys Cross Corn" ff0000Dämlicher Name für eine Popcorn Marke. Als ich dann mit der Tüte Popcorn wiederkahm, lachte er kurz ,,Soso, anscheinend magst du für einen gemütlichen Filmabend sorgen" ich grinste und nickte. Setzte mich nun neben ihm und fragte ,,Welche Film Genre magst du denn gucken ?" - ,,Horror ?". Ich liebte Horror Filme ! Dabei bekam man immer so ein lustiges Bauchkribbeln vor Aufregung. Meine Freude sah man mir an. ,,Echt jetzt ?" fragte er mich ungläubig. Sofort fiehl ich ihm ins Wort ,,Ja ! Aber Sowas von" - ,,Da haben wir ja was gemeinsam" er lächelte und schaute sich mein Zimmer an. Schaute über die Regale die mit CDs, DVDs und mit Büchern befüllt waren. ,,Und welchen Film schauen wir ?" fragte ich ihn wärend ich mein DVD Regal durchsuchte, gab daraufhin einen Seufzer von mir. Er sah mich fragend an ,,Tut mir Leid, aber ich weiß nicht was du für Filme hast" ich lächelte und zog eine DVD hervor. "Demon Love" ich schaute ihn an ,,Wie wär es mit dem hier ?" er lächelte ,,Dämonen... hört sich ja Interessant an". Ehe ich die DVD einlegte zögerte ich ein paar Sekunden, setzte mich dann aufs Bett mit zu ihm. So zu sitzen wurde mir in kürzester Zeit zu doof, also rutschte ich bis an die Wand. Jake tat dies auch. Es ging um ein Mädchen das sich in einen Dämonen verliebt hatte, aber nicht wusste das er einer war. So wusste sie auch nicht was für eine Gefahr ihr Typ war. Es kamen viele spannende Momente vor. Jake legte seinen Arm auf meine Schulter, ich blinzelte ihn kurz an... sah das er gespannt den Film sah und schaute wieder zum Fernseher. Seine Wärme breitete sich schnell aus, mir wurde schon fast heiß. Nach einer Weile kuschelte ich mich schüchtern an ihm. Ich spürte seine Atemzüge und lauschte seinem Puls. Ich sah zu ihm hoch, er atmete etwas schneller. Sein Kopf sank tiefer zu meinen. Ein intensiver Blick und mein Bauch kribbelte. Was geschah eigendlich im Film ? Jake lenkte mich ab, aber es gefiehl mir. Als der Film zuende war, schaltete ich den Fernseher aus, blickte zu ihm und sagte ,,Ich mach mich dann mal fertig" er lächelte. Ich strich meine Haare zurecht und knöpfte meine Bluse aus. Diese hing ich über meinen Stuhl. Ich bemerkte wie Jake mir zu sah. Und wenn schon, ist doch voll normal. Dann zog ich meine Hose aus, auch diese legte ich über den Stuhl. Meine Unterwäsche sah klasse an mir aus und zu meinem Glück passte diese auch zusammen. Nun sah er aus dem Fenster und errötete leicht. ,,Na ? Ist es dir zu peinlich einem Mädchen beim ausziehen zuzusehen ?" ich bewegte meinen schmalen, langen, perfekt gebauten Körper. ,,E-E" er suchte einen Satzanfang ,,Ehm.. nein" er log. Ich musste grinsen. ,,Du kannst dich gerne ausziehen wenn du nicht in Kleidung schlafen willst" sagte ich lieblich. Nun musste er grinsen. Zog sich langsam sein T-Shirt aus, stand auf und legte seins zu meiner Bluse. Als er auch die Hose auszog, betrachtete ich ihn so wie er mich betrachtet hatte. ,,ff0000Sexy" sagte ich grinsend und pfiff. Er lächelte ,,Ganz schon unangemessene Wörter für ein so braves Mädchen wie dich" Ich ging zu ihm, legte meine Hand auf seine Warme Brust und sagte ,,Ich bin nicht immer anständig". Er lächelte und legte seine Hände sanft an meine Taille und griff nach meinen Po. ,,Unanständige Mädchen sind doch süß" - ,,Unständige Jungen aber auch" nun grinste er frech und zog mich plötzlich an sich. Ich spürte seinen heißen Körper. Dann küsste er meine Stirn, sein Lippen Pircing drückte sich in meine Haut. ,,Ist dir nicht kalt ?" fragte er mich und strich mir über den Kopf. ,,Nein", sagte ich und ergänzte ,,...Alles deine Schuld" er lachte. ,,Dann ist ja gut" Ich spürte ein Stechen in meinen Magen. Er griff etwas sanft an meinen Po. Seine Haare hingen ihm wieder im Gesicht und er schaute mich mit einem liebewürdigen Blick an. Vorsichtig schaute ich zu ihm hoch und drückte ihn sachte zum Bett. ,,Ich bin müde" sagte ich und löste mich von seinem Griff. Ich wusste das er mich küssen wollte, doch wollte ich es ? Später ! Darf ein Mädchen denn nicht einmal frech sein ? Natürlich, na Also. Ich legte mich in mein Bett und schloss die Augen, als ich plötzlich spürte wie er sich zu mir legte. Er strich mir über meinen Körper. ff0000Einglück hatte ich mich rasiert ! Das ich auch an nichts anderes momentan denkan kann. ,,Gute Nacht Engel" sagte er und drehte sich von mir weg, das beruhigte mich und ich antwortete ,,Nacht Teufel". Ich schlief relativ schnell ein. Als ich dann am nächsten Morgen aufwachte, blinzelte ich ihn an. Ich lag in seinen Armen. ff0000HÄ ? Hatte er sich nicht von mir weggedreht ?! Ich betrachtete meinen Körper. Ich hatte meine Bluse und meine Hose an. Auch er war angezogen. ,,Guten Morgen" sagte er grinsend und stand vorsichtig mit mir auf. Ich war verwirrt ,,M..Morgen" war das alles etwa nur ein Traum ? ,,Ist das okay wenn ich mich bei mir zu Hause wasche ?" Ich nickte, immernoch verwirrt. ,,Was ist ? Du scheinst ein wenig... naja" ich lachte. ,,Wieso lieg ich in deinen Armen ?" er schmunzelte. ,,Du bist beim Film eingeschlafen"ff0000 So ein Mist ! Wie peinlich ! Sofort fragte ich ihn ,,Ich hab doch nicht im Schlaf geredet, oder !?" Er musste wieder lachen ,,Ja ein bisschen... aber wirklich nur wenig" ich wurde knallrot. Wir verabredeten uns auch für den heutigen Tag bevor Jake wieder ging. In der Zeit machte ich mich fertig und frühstückte.
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.