1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kapitel 2 - Das Unwetter [Part 2/2]

Geschrieben von Jackie im Blog Jackie's Livetagebuch. Ansichten: 289

,times,serif333333...Worauf er lachte. Jake: "Weil deine Mutter mir misstraut" ich seufzte leise. "Man hattest du mir Angst gemacht" Ich schloss die Türe und hörte wie der Regen das Dach entlang prasselte. "In unserer Nachbarschaft sind schon mehrere Morde gewesen" fuhr ich fort. Er hob die linke Augenbrauen. ff0000Sowas konnte ich nicht333333. "Was für Morde ?" fragte er interessiert. Nanu ? Jemand der sich für unsere Stadt interessiert. "Hmm Wasserleichen, nähe des Ufers. Zerstückelte Mädchen in Wäldern.", ich dachte nach "Da war sogar mal jemand, der rumerzählt hätte, das es hier Vampire gäbe" ich lachte. Doch Jake wurde blass , bildete ich mir das nur ein oder sah man grad eine weiße Ader in seinem Gesicht ? Kurz schloss ich die Augen . Einbildung - da war nichts. "Geht es dir gut ?" fragte ich ihn vorsichtig nach. Er packte sich am Kopf. "Ja" Darauf nahm er meine Hand. Er hatte so einen außergewöhnlich fesselnden Blick . Ich konnte mich nicht von ihm loslassen - wollte ich auch nicht. Dann meinte er leise "Dann musst du aber vorsichtig sein . Ein so junges und hübsches Mädchen wie du , kann leicht etwas zustoßen" . Dieser Satz bereitete mir Angst zu. "Was soll das heißen?" Er ließ meine Hand los. Ich spürte wie der Wiederstand in mir nachlies . Ich kahm ihn näher , beugte meinen Kopf vor ihn und hauchte ihm "Du bist Eigenartig" entgegen. Er grinste nur schief. "Komm her Süße" ich schmunzelte. ff0000Wieso sollte ich zu ihm kommen ? 333333. Er schnippte mit den Fingern . Mir wurde leicht schwindelig. Er zog mich auf seinen Schoß ."Huch" sagte ich reflexartig. Seine blauen Augen blickten mich an. "Willst du wirklich das ich mit dir...." er korrigierte sich "Ich meine natürlich bei dir schlafen" ich lachte. "Wenns nur bei mir" dann schaute ich aus dem Fenster und legte meinen Kopf an seine Brust. "Wo schlaf ich?" fragte er mich. "Auf den Boden , oder mit in meinem Bett ?" sagte ich ein wenig frech. Und ja ... ich besaß ein Doppelbett - mir war es gemütlicher als ein Einzelbett. Dann schien er überrascht. "Du würdest mich neben dir schlafen lassen?" seine Augen blitzen auf. Ich nickte und antwortete mit einem Ja. "Wieso?" fragte er mich neugierig. "Wieso nicht?" was eine dumme Antwort. Ich wurde rot und schämte mich für meine Dummheit - Wieso nicht ? Was war das schon für eine Antwort. Es war ein tolles Gefühl auf den Körper eines Traumtypens zu liegen, besonders wenn man weiß das es dein Nachbar ist. Ich drehte mich um - nun konnte ich auch in seine Augen sehen. Er hatte Kristall-Blaue Augen , ff0000wunderschön 333333! "Du bist süß" sagte ich zu ihm . "Du aber auch" antwortete er in einem niedlichen, dennoch ernst gemeinten Ton. Es fing an zu gewittern - erneut zuckte ich zusammen. Musste ich denn so schreckhaft sein !? "Hast du Angst?" Ich schüttelte sofort den Kopf "Nein ich bin nur schreckhaft". Er lachte . Wie immer nicht laut. Er lachte nie laut - und das gefiehl mir. Wir unterhielten uns eine Weile. Es hörte auf zu regnen. Endlich ! Es wurde dunkel. Aus der Ferne hörte man einige Keuzchen rufen. "Hast du Hunger?" fragte ich."Es geht und du?" - "Ebenfalls" . Ich stand auf. Reichte ihm meine Hand und... nichts geschah, er war zu schwer für mich. Wir lachten. "Du musst mehr trainieren Madamé" ich grinste.Wir gingen in die Küche . Holly schaute Fernsehn. "Brot oder Müsli ?" ...



Was meint ihr ? :b Die Geschichte wurde tatsächlich umgeschrieben , es ist also kein Schnulzen Roman, sondern wird später auch ne spannende Fantasy Story. :) Über Likes und Kommis freu ich mich extrem <3 &quot;Gefällt mir&quot; bedeuten mir sehr sehr viel , da ich nicht die einzigste bin , der es gefällt :3

,times,serif333333Eure Jackie &hearts;
  • Ravenna
  • Eddi
  • Jackie
  • Eddi
  • Jackie
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.