1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

I hate it

Geschrieben von Saphira im Blog Emo's Zettelsammlung. Ansichten: 213

I hate it when people point out my flaws.

You think I don't know them?

Well I do.

Every.

Single.

One.



Heute war schon wieder so ein endlos besch..eidener Tag. Ich bin einfach aufgewacht. Pünktlich. Sollte zur Schule. Hatte an dem Tag drei Stunden. Aber ich war so energielos, so kraftlos das ich mich einfach nicht aufraffen konnte hin zu gehen. Ich gebe zu; ich bin einer der seltenen Menschen gewesen die sich immer auf die Schule gefreut haben. Doch mittlerweile, aufgrund von verschiedenen Vorkommnissen, hasse ich es. Ich bekomm allein schon beim Gedanken daran Panik. Ich bin einfach nicht mehr ich selbst. Das hab ich mittlerweile auch begriffen. Aber wer bin ich dann? Irgendwie zerfällt mein Altes Ich. Ich finde keinen Gefallen mehr an dingen die ich geliebt habe. Ich meide den Kontakt zu Menschen und bin froh wenn ich meine Ruhe hab. Auf der Anderen Seite hätte ich gerne jemanden mit dem ich einfach lachen kann, der mich nicht für meine Fehler verurteilt aber kein Mitleid mit mir hat. Sich einfach ab und zu mal meldet. Wäre ja schon super.

Ich finds einfach traurig. Ich hatte so viele Freunde aber ich hab mich anscheinend so verändert und von allen abgekapselt das mir jetzt zwei geblieben sind. Ein mal Cooper und einen Kumpel der 200 km von mir weg wohnt. Also n RIESIGER Freundeskreis. Super ist das Coop auch noch weg zieht. Dann bin ich hier vollkommen alleine. Das macht mich traurig. Aber ...keine Ahnung.

habe heute mit meinen Eltern einen Test gemacht bei dem rauskam das ich unter schweren Depressionen leide. Ich erst mal so: oh cool. Das erklärt meine kreislauf zusammenbrüche, meinen flachen Atem, meine Appetitlosigkeit, den verschwindenen Gefallen an Sachen die mir mal Spaß gemacht haben und natürlich das ich keine Energie hab. Heute morgen hab ich mich so schlaff gefühlt das atmen alleine schon zu viel war. Ohne witz. Das war so schlimm. Es fühlt sich an als läge man in einer Walze und wird durchgemahlen - nein besser. In einer Presse, die jeden Tag um einen millimeter enger wird, fast nicht merkbar. Am ende hat man nur noch schmerzen, weint und würde am liebsten verschwinden.

Ich war vorhin auf den Feldern unterwegs und hatte überlegt ob ich einfach in die Berge (20 km von uns) laufen soll und im wald schlafe. Verrück was? Ich brauch einfach eine Auszeit von allem. Hier ist mir alles so gleichgültig. Mich interressiert nicht mal mehr das ich dieses Jahr vielleicht sitzen bleibe oder keine Freunde mehr hab. Aber es belastet schon...

als würde man unter Wasser gezogen werden und einem geht langsam die Luft aus. :(

Hoffe ihr hattet wenigstens einen schönen Tag

xoxo
  • Lancelot275
  • Fuchsl
  • Saphira
  • deivi
  • Saphira
  • Waiting
  • Findu
  • Saphira
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.