1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Höhen und Tiefen..

Geschrieben von Gaitano im Blog Battle Scars!. Ansichten: 155

Hallöchen zusammen, lange nichts mehr gehört. :)

Ich dachte, ich berichte mal wieder.

Zu den Höhen



Also, zu aller erst, Ausbildung läuft super! Ich bin total zufrieden, und hab richtig Spaß. Vor allem ist es auch Mega interessant. :) haben auch schon zwei "Tests" in der Lehrwerkstatt geschrieben. (76% und 86%)

Werkstücke haben wir auch schon bewertet bekommen. (War, wenn ich richtig liege, 89% und 91%)

Und die ersten Bewertungen in der Schule waren 84% und 92%.

Meine Kollegen sind auch total klasse, mit denen habe ich auch keine Probleme. Ist zwar einer dabei, der mir tierisch aufem Keks geht, aber im Grunde ist der auch echt ok.



Zum Thema Pferd.

Amego macht sich total super. Er ist mittlerweile viel lockerer. Läuft schwungvoller, trägt den Schweif wieder locker und ruhig, und ist auch viel entspannter geworden.

Stellung und Biegung klappt jetzt auch in beide Richtungen und beim Springen lernt er langsam die Abstände, und Höhen (bis jetzt höchstens kniehoch) besser einzuschätzen.

Gestern haben wir das erste "fahrtraining " gemacht. Da ich unheimlich gerne mit ihm Schlitten fahren würde. Also Geschirr rauf. Kein Thema. Übern Platz getiegert, lenken, bremsen, Gas, alles kein Problem. (Haben auch vorher schon fleißig Doppellonge und stimmkommandos geübt.)

Also hab ich ihn einfach mal ins kalte Wasser geschmissen, und ne trabstange ans Geschirr gehangen. Erstmal so, dass wenn ich den Strick loslasse, sie einfach liegen bleibt. Also der Strick aus den Ösen rutscht. Hat auf Anhieb funktioniert, also das Teil fest gemacht, und auch da war alles easy. :D

Selbst die Glöckchen am selett haben ihn nicht gestört!



Und auch beim Stütchen gibt es Erfolge zu verbuchen. Mit ihr habe ich in letzter Zeit auch hart gearbeitet. In den meisten Fällen ist die Aufem platz jetzt ruhig, entspannt, lässt sich lenken und regulieren. Auch an den Zügel traut sie sich immer mehr ran.

Und, woran ich am Anfang ja nie geglaubt hätte, wir waren heute mit Knotenhalfter draußen (zur Sicherheit trense drüber) und ich war total baff. Sie war anfangs ruhig, und auf den letzten Metern wollte sie dann durchstarten. Mit trense, egal welches gebiss, und auch egal wer drauf saß, hat hier normal der größte Kampf begonnen. (Der Rest des Ausritts war aber meist auch nicht so entspannt) Das war auch der Grund, warum ihr Besitzer mit ihr nichtmehr raus ist. Bei ihren bockattacken und 180grad Wendungen hat er schon so oft den Sand geküsst, ebenso wie einmal als sie gestiegen, und nach hinten gekippt ist, dass er sich einfach nichtmehr getraut hat. Und heute? Ich hatte die Zügel am Konti ganz leicht anstehen, und sie hat erst kurz gebockt, dann auf der Stelle galoppiert, hat sich dann fallen lassen, und ist im entspannten Schritt heim. :D

Wenn der Besitzer jetzt langsam das Vertrauen in sein pferd wieder finden, sind wir auf dem besten Weg. :) )



Ach ja, und Ostern und im Sommer fahre ich wieder nach Lüneburg. :)



Von Stütli aktuell und Amego aktuell werde ich bei Gelegenheit noch ein Video liefern. :)





Tief



Das aktuelle tief heißt abby. Heute Mittag fing es an, dass sie Anzeichen von Bauchschmerzen und Verstopfung hat. Mutti ist dann gleich mit ihr zum Tierarzt, der meinte aber, das, wo er reingreifen kann, wäre frei, nicht verdreht, und hat ihr ein Krampflösendes, Schmerzstillendes Mittel gegeben.

Da es nicht besser wurde, sind wir eben zum Röntgen in die Klinik gefahren. Der Darm hat sich im vorderen Bereich (anscheinend nur leicht!) verdreht. Sie musste jetzt in der Klinik bleiben, bekommt dort Schmerzmittel am Tropf, und morgen früh wird sie nochmal geröntgt. In der Hoffnung, dass es sich durch Darm Aktivität von alleine wieder entdreht. Ansonsten wird sie morgen direkt operiert..
  • deivi
  • Friese
  • Gaitano
  • Friese
  • Gaitano
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.