1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungsbericht. Jedem die Chance auf ein Happy End!

Geschrieben von Fiorinn im Blog Fiorinn's Blog. Ansichten: 27

Okay, wer auch immer meinen letzten Eintrag gelesen hat, der weiß, wie es bei mir i-mom aussieht. Ich bin auf der Suche nach der ultimativen Lösung für all meine unerfüllten Wünsche. Na ja, so ungefähr. Eine Reitbeteiligung!

Plan A, B und C waren alle vielleicht völlig überflüssig. Verwerfen würde ich sie zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht, aber vorläufig auf Eis legen. Wie es dazu gekommen ist? Dazu gleich mehr.



Doch zuerst: Menschen die Reitbeteiligungen im Internet anbieten. Sie sind leicht zu charakterisieren:

1. Sie können keine Rechtschreibung

2. Wenn sie Rechtschreibung können, wollen sie jemanden ab 18.

3. Sie haben nur Hafis (auf die steh ich nicht so).

4. Wenn sie keine Hafis haben, haben sie bildschöne Pferde - die leider viel zu weit weg stehen.

5. Sind immer schon vergeben.

6. Oder man weiß es nicht so genau, da sie erst gar nicht antworten.



So ungefähr. Nicht gerade sehr ermutigend - find ich auch. Zugegeben, ich bin nicht ganz sicher, ob ich meine E-Mail Adresse immer richtig angegeben habe. Aber ich meine schon. Seine E-Mail Adresse sollte man ja kennen. Geh ich mal stark von aus.

Und jetzt habe ich den Beweis! Meine E-Mail Adresse ist richtig.

Mir hat nämlich jemand eine RB angeboten. Stopp, stopp, stopp. Wie kann mir jemand eine RB anbieten? Das widerspricht doch dem oben genannten - das ist nämlich absolut richtig. Doch ich habe euch etwas Entscheidenes vorenthalten, was ich im letzten Bericht schon angedeutet hatte. Macht es wie ich! Meldet euch auf 5 verschiedenen Seiten, die RB's anbieten/suchen an. Anscheinend hats jemand entdeckt. Heute kam nämlich eine E-Mail!

Die Frau konnte wenigstens Rechtschreibung. Rasse des Pferdes weiß ich noch nicht, allerdings ist es schon etwas älter (18 - zwei Jahre älter als ich o_O). Es steht in einem Stall gleich hier im Ort. Leider gibt es keine Halle, aber was sollts? Zugegeben, es ist nicht zu 100% mein Traumpferd. Aber mein Traumpferd gibts auf diesen Planten auch nicht, zumindest nicht für mich. Man nimmt was man kriegen kann, immerhin besser als nichts. Mit anderen Worten: Ich habe eine sehr fesselnde, ausformulierte E-Mail verschickt, in der ich sage, dass ich das alles total super finde und mir das Pferdchen auf jeden Fall gerne Mal angucken würde. Vielleicht komme ich tatsächlich zu einer Reitbeteiligung.

Wisst ihr, was das paradoxe dabei ist? Ich habe alles versucht, gemacht, getan, Pläne geschmiedet um eine Reitbeteiligung zu bekommen. Es hat alles nichts gebacht.

Und gerade das, was eigentlich am wenigsten Aufwand erfordert (schreibe einen angemessenen Text, meld dich auf 5 unterschiedlichen Seiten an und kopier ihn) zeigt Wirkung. Wie viel Ärger, Bangen und Enttäuschung hätte ich mir ersparen können, ganz abgesehen von den Stunden vorm PC und bei wildfremden Menschen, die einen soweiso nicht nehmen, wenn ich es einfach gleich so gemacht hätte? Meine Anzeige ist noch keine Woche alt. Verrückt. Wirklich verrückt.

Meine Eltern sind noch skeptisch. Ihrer Meinung nach ist das Internet nur voller Fake-Menschen. Mehr Schein als Sein. Wollen nur Informationen über mich und bla bla bla. Dabei habe ich mich wirklich vorbildlich benommen, was diese Anzeige angeht. Aber generell sind sie glaube ich ganz froh, dass ich vielleicht was gefunden habe. Ich habe sie nämlich sonst immer zugeheult von wegen ich will nen Pferd oder ne Reitbeteiligung. Beim einen wussten beide Seiten, dass das wegen Schule nicht geht, das andere konnten sie mir auch nicht besorgen. Jetzt nerv ich wenigstens nicht mehr. Ich muss sie noch nicht mal für Fahren anbetteln und bin nicht von ihnen abhängig. So groß ist der Ort nicht, dass ich nicht in höchstens 15-20 min (eher weniger, aber ich rechne Mal mit nem guten Stück außerhalb) überall mit dem Fahrrad oder sogar zu Fuß hin komme. Zumindest dieses Detail entspricht genau meinen Vorstellungen.

Ich komm so nicht klar o_O In der E-Mail habe ich meine Telefonnummer angegeben und hoffe, dass schon morgen eine Antwort kommt. Morgen habe ich zwar Reiten, danach aber den ganzen wunderschönen Tag zur freien Verfügung. Ich glaube ich werde das Telefon bewachen bzw. mein Handy gar nicht mehr aus der Hand legen.



Au weia. Da fällt mir gerade was ein. Ich habe eine E-mail geschrieben, aber mit einer anderen Adresse geschickt als die, die ich in der Anzeige angegeben hatte. Die eine ist sozusagen mein 'Spam'-Adresse für alles und die andere Adresse bekommen wirklich nur Freunde und Bekannte. Was tu' ich denn jetzt?

Ich hoffe, dass die Frau nur an eine Person geschrieben hat, die Antwort also eindeutig ist oder sie selber 1 und 1 zusammenzählen kann. Sie kann ja schon mal Rechtschreibung. Wenn nicht kommt bestimmt eine E-Mail zurück. Hoff' ich mal.



Nebenbei: Wir Springen morgen ein E-Springen durch als Übung. Mal sehen, ob das mit Wummi klappt. Der wird bei sowas gerne mal nen bisschen wuschig und ist zu nichts mehr zu gebrauchen xD Na, mal sehen.





Natürlich halte ich euch weiter auf dem Laufenden. Ich will niemanden meine Erfahrungen, Fehler und Erkenntnisse vorenthalten, in der Hoffnung, dass andere Menschen vielleicht ein leichteres Leben haben. ;)
  • Fallobst
  • Arktiswolf
  • Fiorinn
  • Arktiswolf
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.