1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

EM Dressur La Mandria (ITA): Deutsche Equipe bei EM erstmals seit 1965 geschlagen

Geschrieben von Libbie im Blog Pferdige Nachrichten von Libbie. Ansichten: 166

Deutsche Equipe bei EM erstmals seit 1965 geschlagen







Einen historischen Sieg errang das niederländische Dressurteam bei den Europameisterschaften Dressur im italienischen La Mandria. Mit insgesamt 222,083 Prozentpunkten gewann die Equipe der Niederlande die Mannschaftsgoldmedaille. Damit wurde das deutsche Team, das auf 220,792 Prozentpunkte kam, erstmals seit 1965 bei einer Europameisterschaft geschlagen.



Auch der starke Auftritt der deutschen Schlussreiterin Isabell Werth (Rheinberg), die mit Satchmo 76,708 Prozent erzielte und damit hinter Anky van Grunsven (Niederlande) mit Keltec Salinero (77,458 Prozent) Platz zwei im Grand Prix belegte, konnte das Schicksal nicht mehr wenden.



Bundestrainer Holger Schmezer (Verden) in einem ersten Statement: "Einmal musste dieser historische Rekord ja fallen. Die Niederländer waren sehr stark. Unseren Reitern ist kein Vorwurf zu machen."



In der Einzelwertung des Grand Prix belegten Nadine Capellmann (Würselen) mit Elvis VA (72,417 Prozent) und Ellen Schulten-Baumer (Rheinberg) mit Donatha S (71,667 Prozent) die Plätze fünf und sechs. Monica Theodorescu (Sassenberg-Füchtorf) mit Whisper, die mit 69,708 Prozent das deutsche Streichergebnis bilde, belegte immerhin noch Platz zwölf.



Bronze in der Mannschaftswertung ging an das schwedische Team (208,000 Prozentpunkte). Mit dem vierten Platz (205,333 Prozentpunkte) sicherte sich die Mannschaft der Schweiz die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Hongkong. Fünfter wurde Großbritannien (205,042 Prozentpunkte), gefolgt von Dänemark auf dem sechsten Platz (202,792 Prozentpunkte).



Am Samstag werden im Grand Prix Special die ersten Einzelmedaillen verteilt. Startberechtigt hierfür sind die 30 besten Teilnehmer des Grand Prix. Anders als bei Olympischen Spielen zählen im Special die im Grand Prix erzielten Punkte nicht mit. Die besten 15 Teilnehmer des Grand Prix Special sind am Sonntag in der Einzelwertung der Grand Prix-Kür startberechtigt.
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.