1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Haflinger mit viel Herz :D

Geschrieben von Westichan im Blog Westi und ihr Leben. Ansichten: 264

Hi ihr!

Ich war ja nun vor knapp einer Woche Probereiten auf einem Haflinger Wallach. Der Gute soll sich mit Anfängern nur im Kreis drehen, wenn man sich nicht durchsetzen kann, setzt er seinen Dickschädel durch...

Schon als wir auf dem Weg zum Putzplatz waren, spürte ich wie liebevoll der süße Kerl war! Ich mochte ihn schon kurz nachdem ich in seine großen braunen Augen gesehen hatte <3

Putzen war mit dem Burschen kein Problem, beim Satteln kam die Erste Frage auf. "Kannst du ihn an die Hand reiten?" ... meine Ehrliche Antwort war - ich weiß nicht genau müsste ich einfach ausprobieren. :D

Ausbinder um den Hals gelegt und los gings, erst ein mal 2 Runden um den Platz führen, dann wird nachgegurtet und dann aufgestiegen. Auf ihm spürte ich schon das er einfach viel gemütlicher als Jessie war, aber nicht unangenehm!

Nachdem wir uns warm geritten hatten und traben durften, spürte ich dann was es hieß einen Herrn Haflinger zu ritten, er versuchte es tatsächlich sich einzudrehen, eine Volte draus gemacht und Mister Pferd lief gerade aus - das Thema war erledigt. Dennoch kann ich euch sagen - es war das schwierigste Pferd das ich jeh geritten bin. Das ein Pferd so viel trieb braucht um vorwärts zu kommen, habe ich noch nie erlebt.

Schon im Schritt habe ich ihn nicht ordentlich vorwärts bekommen, treiben funktioniert bei ihm da einfach nicht "Schenkel, Schenkel, etwas behaarlicher Schenke, dann Gerte!" hieß meine Anweisung. Ich reite sonst Nie mit Gerte und es war echt komisch - ich hab sie einfach nicht 'Benutzt bekommen'. Also weiter mit dem einfachen treiben versucht, nach einer Weile in der wir auch so nicht in den Arbeitstrag kamen, trieb ich dann doch mal mit der Gerte (sanft natürlich!) und es geschah? - Nichts! :'D Haha ich kann heute drüber lachen!

Ok ausgesessen, getrieben - huch er läuft ja, weiter leichtgetrabt und wieder langsamer geworden :/

Ja ich muss zugegeben, ich habe es dann so lange probiert mit dem teilweisen Aussitzen bis ich gesagt bekommen habe " Du darfst dann auch ruhig mal mit ihm Galoppieren!" Und Jup. Angaloppieren durch die Ecke, ich wusste es, hab es aber trz falsch gemacht beim ersten mal, dann gings flott auch das er meine Galopphilfe von alleine annahm. So sehr musste ich mich beim Galopp auch noch nie in den Sattel setzen und vorwärtsschwingen! Bei Jess ist das im Gegensatz zu ihm Schaukelpferdchen gewippe. Da sProblm hier war dann, das er in den Trab fiel... Also sollte ich Trab Galop, Galopp-Trab Übergänge machen.

Klappte - perfekt!

Ich mag ihn :D Am Montag mache ich da Praktikum und darf ihn die ganze Woche jeden Tag reiten. Ich freue mich, mein Muskelkater hielt bis Donnerstag an xD



Übrigens ging es so aus - das ich die Ausbinder nicht brauchte und worauf ich wirklich Stolz bin - ich wurde für meinen tollen Sitz und meine ruhige Hand gelobt :D



Lg Westi :D
  • Eddi
  • Westichan
  • Eddi
  • Westichan
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.