Beruf, Umzug & neue Reitbeteiligung

Geschrieben von Waldvoegelchen im Blog Team Waldvoegelchen. Ansichten: 177

Hallöchen! :D

Ich war nun tatsächlich länger nicht mehr aktiv hier, habe nur ab und zu still gelesen.
Aber wer meinen letzten Blogeintrag gelesen hat, weiß, dass ich mich ein wenig umorientieren wollte.

Gesagt, getan. Ich arbeite momentan als Aushilfe in einem Unternehmen und mache dort ab dem 01.09 eine Ausbildung als Kauffrau für E-Commerce. Anfänglich konnte ich mir keinen Bürojob vorstellen, es sei denn, er ist kreativ. Ist der Beruf tatsächlich auch. Man macht viel im Marketing und kann eigene Ideen einbringen. :)
Meine Kollegen sind super nett und ich bin schon ganz gespannt, was ich denn alles in der Berufsschule lernen werde. Das Feld E-Commerce hat mich auch während meines Bio-Studiums schon sehr interessiert und ich bin nun echt mehr als glücklich, mich so entschieden zu haben. Einerseits ist eine kaufmännische Ausbildung natürlich sowieso praktisch, damit kann man überall gefühlt alles machen und dazu ist E-Commerce eine echte Zukunftsbranche.

Durch den Studienabbruch bin ich wieder zurück in meine Heimat gezogen. Kurz zu meiner Mutti, aber dann im fließenden Übergang zu meinem Freund. Klappt auch super, nur brauchen wir total lange um alles fertig zu machen. Es war zwar sowieso geplant, dass ich nach dem Studium in seine Wohnung ziehe, aber irgendwie ist dazuziehen doch komplizierter als gemeinsam in eine neue Wohnung zu ziehen.
Einen neuen Schrank haben wir schon gekauft und untergebracht, aber sowohl er als auch ich haben einen Computer. Beide passen nicht auf einen Schreibtisch durch jeweils 2 Bildschirme, meinen PC will ich nicht aufgeben, aber 2 Schreibtische sind auch irgendwie weird.

Insgesamt war der Umzug eine richtige Odyssee:
- Mein Mitbewohner und ich hatten eine neu renovierte Wohnung und wollten sie beide aufgeben.
- D.h. Abgabe wie wir sie auch bekommen haben. (Ohne Küche)
- Am Telefon gefragt, ob die Küche raus muss. Antwort: Oh, da brauchen Sie einen Vorabnahmetermin. (Ein Do 15 Uhr)
- Geplant, dass mein Mitbewohner und ich gemeinsam am Donnerstagmorgen mit seinem Auto fahren und zwei Stunden vorher da sind, um aufzuräumen und zu putzen.
- Mittwoch auf der Arbeit Anruf bekommen, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht fahren kann.
- Schnell Flixbus gesucht für Donnerstagmorgen (wohlgemerkt musste ich vorher noch zum Pferd, da war der Stall noch nicht mal auf :D ), vom Bahnhof zur Wohnung geeilt, die noch nicht aufgeräumt war. 14:30 angekommen, Küche geputzt (wollten ja wissen, ob die drin bleiben kann) und dann klingelt der Herr auch schon. Also total panisch Tür geöffnet.
- Der Herr guckt sich in allen Räumen um und sagt, was wir noch ausbessern müssen. Da meinte ich, wir wollten nur wissen, ob die Küche drin bleiben darf. Antwort: "Nein, Küchen übernehmen wir grundsätzlich nicht." Ich dachte ich fall vom Glauben ab, wieso hat mir die Frau am Telefon das nicht gesagt? Da hätte ich gleich zu Hause bleiben können.
Und total peinlich: Ich konnte ja die anderen Räume nicht mehr putzen und wir waren total lange nicht mehr da. Der fährt doch tatsächlich it deinem Finger über die Leisten und sowas und sagt, dass wir die abwischen müssen. >.< Ja ach nee, hatte aber keine Zeit. :D
- Dann die Küche schnell bei eBay Kleinanzeigen eingestellt
- Interessentin kam, hat dann sogar gesagt, dass sie sogar die Wohnung nehmen würde, wir telefonieren schon mit der Genossenschaft um zu schauen, ob wir das in der kurzen Zeit klären können. Kurzerhand hat sie sich dann im Endeffekt doch dagegen entschieden. :D
- Noch eine Interessentin hat angerufen, sich die Küche nicht mal angeschaut und gesagt, sie nimmt die zu 100%, also Termin um 10 Uhr zur Selbstabholung
- Am nächsten Tag kamen mein Vater, mein Mitbewohner & sein Vater mit Transportern zum Einladen, war sehr knapp, aber letztendlich hat alles geklappt, obwohl die Kücheninteressenten 30 Minuten später kamen, sodass wir schon Panik hatten, die lassen uns hängen. Die Küche hätte nämlich keinesfalls mehr gepasst! :D

Da ich natürlich weiterhin reiten wollte, habe ich mir schnellstens eine Reitbeteiligung gesucht. Mein Plan war ein Pferd, von dem ich lernen kann. Geworden ist es eine Aufgabe. :D
P.ercy ist ein Warmblut-Highlander Mix, 9 Jahre jung, 155 cm klein & eine faule Socke. Leider mit Husten (Tierärzte finden die Ursache nicht) & Ekzem. Dazu noch übergewichtig. Ist dadurch ein blöder Teufelskreis, aus dem er unbedingt raus muss.
Er muss sich zwingend viel bewegen, damit er einerseits ordentlich hustet und das ganze Zeug aus der Lunge kommt & andererseits, damit er mal eine schönere Figur bekommt. Wenn er fitter wird, bekommt man den Husten denke ich auch besser in den Griff.
Wenn man nichts von ihm will ist er auch ein echter Schatz, wenn man mit Arbeit kommt, wird er tatsächlich stinkig (kann ich aber verstehen, so lange er noch schwerfällig ist). Dementsprechend arbeiten wir momentan an der Durchlässigkeit, hatte jetzt auch die erste Stunde bei einer Trainerin & ich bin zuversichtlich, dass das in den nächsten Monaten besser wird.
Seine Besitzerin ist auch eine ganz Liebe und lässt mich machen. Was seinen Husten angeht überlegt sie auch permanent & probiert immer mal etwas aus, nur leider hat bisher noch nichts geholfen.

Warten auf dem Waschplatz ist langweilig...
[​IMG]

Mai
[​IMG]

Juli - Noch haben wir leider nicht abgenommen.
[​IMG]

Vielen Dank für's Lesen.
Ich bin ab jetzt auch wieder häufiger da, nur Malaufträge müssen noch warten, das kommt dann aber auch bald wieder. :)

Fröhlich zwitschernd
Waldvoegelchen
Cascar, Zion, Auguri und 5 anderen gefällt das.
  • adoptedfox
  • Rhapsody
  • Eddi
  • Ravenna
  • Waldvoegelchen
  • Rhapsody
  • Waldvoegelchen
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.