1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

1. Kapitel - Die Überraschung

Geschrieben von Jackie im Blog Jackie's Livetagebuch. Ansichten: 395

''1. Kapitel - Die Überraschung



''"Danke Sarah!" Amy umarmte ihre Freundin. 1 Woche ist jetzt schon vergangen seitdem sie im Krankenhaus lag. Es gab ein Unwetter und Amy wurde von einem herunterkommenden Ast schwer verletzt. Es war Ty der ihr half und Hilfe holte. Nun war der Tag gekommen an dem sie endgültig das Krankenhaus verlassen durfte. Sarah und Ty kamen jeden Tag zu Besuch und erzählten Amy den aktuellen Stand. Was Amy allerdings nicht erwartete, das Sarah bei ihrem letzten Besuch ihr komplettes Leben erneut verändern würde. "Du kannst neben meinem Zimmer schlafen, an freien Zimmern scheitert es sicher nicht", Amy lächelte Sarah entgegen. Sarah würde nach Heartland ziehen und bei ihr wohnen. Sarah öffnete die Tür. Das Wohnhaus wurde erst gestern renoviert, weshalb immernoch einige lose Bretter auf dem Hof lagen. "Cayden soll sie nacher aus dem Weg räumen, nicht das ein Pferd verletzt." Amy hat die letzten Jahre schon einiges erlebt. Nichts ist unmöglich... wirklich gar nichts. Ty, Amys bester Freund und Stallbursche der Farm, stützte Amy beim gehen. Als Amy schließlich das Haus betrat, blieb ihr fast das Herz stehen.



''Luftballoons, überall ! Und ein Tuch mit der Aufschrift "Willkommen zu Hause Amy!" hing an der Decke. Aber nicht nur das war die einzigste Überraschung. Unter ihrem Satz stand ein weiterer "Willkommen zu Hause Sarah!". Sarah errötete. Ihr wurde warm ums Herz. "Ist das alles für uns?" fragte Amy zögernd. Jack, Amys Großvater nickte und schenkte ihr das süßeste Lächeln das sie je in seinem Gesicht erkannte. Sie legte ihren Arm um ihre Freundin die ebenso überrascht neben ihr stand. "Willkommen zu Hause Sarah!!" flüsterte ihr Amy grinsend ins Ohr. "Ab sofort kann die Party beginnen" scherzte Amy und setzte sich auf einen Stuhl im Esszimmer. Das Esszimmer war geräumig und ebenso rustikal gehalten wie das restliche Haus. "Telefon für dich!" rief Lou und hielt ihr schön den Höhrer entgegen. Amy sah zu Sarah "Tja es hat sich eben nichts verändert." die Mädchen kicherten und Amy nahm den Höhrer entgegen. "Amy Fleming, wie kann ich behilflich sein ?". Eine weibliche Stimme meldete sich. "Hallo, hier ist Samanta" Amys Blick erweichte. "AH Samanta! Ich freue mich das Sie sich doch noch gemeldet haben. Es geht um Wikotikabesa richtig ?" eine kurze Pause, dann meldete sich die Stimme wieder. "Ja. Ja ganz genau! Ich wollte nachfragen ob es machbar wäre wenn ich sie heute vorbei bringen würde, ich habe gehört du bist noch etwas mitgenommen vom Unfall" Amy stimmte ihr zu.



''Ty stand am Herd während die beiden sich über den Neuankömmling unterhielten. "Noch ein Pferd ? Hat Amy langsam nicht genug ?" murmelte er nachdenklich. "Aber gut... wenn sie es benötigt." Ty war die Sorte von Junge, die nur das wollten was sie brauchten. Alles andere wäre unnötig. Er half wo man Hilfe benötigte, wie auf der Heartlandfarm ! Immerhin mussten seelisch verletzte Pferde wieder auf 'Vordermann' gebracht werden. Nach dem Telefonat trug er frisch gebratene Pfannkuchen zum Tisch rüber. "Hier Amy" sagte er mit einer sanften Stimme und beugte sich tiefer zu ihr als nötig. Amy sah zu ihm hoch. Ty war 1 Kopf größer als sie und sah schon ziemlich pfiffig aus. "E-Eh... Danke" sagte sie zögernd und zog den warmen, süßen Duft der Pfannkuchen durch ihre Nase. "Oh das duftet köstlich ! Hast du gut gemacht Ty!" Hörte man Jack sagen, als dieser gerade das Esszimmer betrat. Bevor Wikotikabesa ankommen sollte, unterhielt sich die Familie samt des Personals miteinander am Tisch, nur Cayden, der neue Praktikant war noch nicht da.



''"Freut mich sie wieder zu sehen!" begrüßte Amy Samanta, die gerade aus ihrem Auto steig. "Die Freude ist ganz meiner seits !" Samanta schüttelte ihre Hand, bemerkte dabei das Amy noch mit Krücken unterwegs war. "Die Stute ist zwar noch nicht so ganz an Hänger vertraut, aber wir haben sie letzendlich doch noch in den Hänger bekommen." erklärte die junge Frau beim aufklappen der Hängertür. Amy nickte bloß und sah neugierig in den Hänger. Da stand sie, Wikotikabesa! Die Paint Horse Stute in die sich Amy so verliebt hat. Sie sollte Amys erstes Westernpferd sein, Amys erstes...

''"Ich nehm sie dir schon ab." sagte Amy selbstsicher und stützte sich auf eine ihrer Krücken. Die andere nahm ihr Sarah ab die gerade aus der Haustür kam. "Ich habe mein Zimmer jetzt eingeräumt." sagte sie schnell und beobachtete den gelassen Blick der Paint Stute. "Ihr Blick kann täuschen." warnte Samanta scherzend. Amy führte die Stute in den Hauptsstall. Dieser stand knapp gegenüber vom Zuchtstall. "Sarah, holst du Ty ? Er könnte ihr schon mal das Heu frisch machen! Ausgemistet hat glaube ich Lou oder Jack schon." Sarah nickte und ging ins Haus.



Kaum komm ich aus dem Krankenhaus, läuft alles Kopf über. Dachte sich Amy und grinste.

''4746 Zeichen | (c) Jackie
  • Ravenna
  • Jackie
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.