[05] I'll always be there <3

Geschrieben von Ravenna im Blog Caed Crevan. Ansichten: 240

Ich bin tatsächlich seit dem November hier abwesend...Irgendwie komisch. Einerseits ist es befreiend nicht "ständig" Berichte tippen zu "müssen", auf der anderen Seite fühle ich mich auch manchmal außen vor. Ich habe in letzter Zeit tatsächlich wieder daran gedacht: Fang ich doch wieder an?

Aber erstmal wollte ich euch ein wenig vom Pony erzählen, ein wenig seht ihr ja auch in den Bildern die von Zeit zu Zeit in der Galerie landen.
Samira macht sich zur Zeit gut, wir haben einmal im Monat Unterricht bei meiner Trainerin seit März. Zusätzlich nehme ich von Zeit zu Zeit auch Unterricht auf dem Hof meiner Trainerin - dort geht es hauptsächlich um Ausritte. Das Pferd welches ich reite ist ein 9 jähriger Appaloosa Wallach namens Tucker. Mit ihm geht es daran meine Galoppangst im Gelände langsam einzudämmen. Wir hatten jetzt schon zweimal so einen Ausritt, obwohl es erst der zweite war - ich fühle mich wohl. Zusätzlich reite ich den Schimmelwallach Whisky einer Freundin bei uns am Stall im Gelände. Verletztungsbedingt war ich mit ihm erst zweimal im Gelände, aber ich bin tatsächlich eine Strecke mit ihm galoppiert, die länger als 20 Meter war xD
[​IMG]
erster arschkalter Ritt mit Whisky :,D
Ich bin wahnsinnig stolz auf mich :3 Mit Samira geht es natürlich auch ins Gelände...vorn und hinten sind kein Problem mehr. Schritt und Trab. Ich lege laaaaangsam sogar meine Wiesenphobie ab - ich bin am Freitag über die Wiese getrabt, als erste....auf dem Weg zum Hof! Hört sich nicht spektakulär an, aber für mich ist's doch was besonderes....seit 2012 bin ich sogar im Schritt auf einer Wiese wahnsinnig angespannt gewesen, das legt sich langsam aber sicher.
[​IMG]
Meine RL lobt mich immer wieder dafür das ich Samira die Zeit gebe die sie braucht, beim Steigen ruhig bleibe und trotzdem konsequent. Anfang Mai war ich auf einem Seminar über Pferdepersönlichkeiten, das hat viel geholfen. Ist ein System von Pat Parelli. Außerdem beschäftige ich mich auch so viel mit Horsemanship...nicht nur Parelli, sondern lese über viele verschiedene Methoden, picke mir dabei aus was mir sagt "Das passt bei uns". Ich habe einfach gelernt Samira so zu nehmen wie sie ist...ich bestrafe das steigen nicht länger. Ich mache viel von dem was auch ihr Spaß macht, ohne dabei mein eigentliches Ziel aus den Augen zu verlieren. In dem Seminar ging es darum das einige Pferde imaginär gesehen ein Shirt an haben auf dem steht "Du bist nicht mein Boss." und ja...Samira trägt das deutlich zur Schau, sie testet. Um aber eine Einheit mit ihr zu bilden habe ich mir zur Regel gemacht, das es keine Regel gibt. Klingt vielleicht etwas absurd, klappt aber.
Ein fester Trainingsplan, das stumpfe Beharren das sie eine Aufgabe erfüllt - ich bekam nur gegendruck. Ihr muss die Aufgabe manchmal auf verschiedene Weisen angeboten werden. Trotzdem komme ich am Ende an mein Ziel, ich muss im Training nur kreativer sein als mein Pony :D Seitdem wir das erkannt haben...geht es stetig Berg auf. Klar es wird wieder Rückschritte geben, würde aber meinen das ist nix zu dem was wir vorher hatten :,)
[​IMG]
Kleiner Streber...in zwei Wochen das hinlegen gelernt

[​IMG]
Mama und Samira, so stolz auf meine Ma, eigentlich hatte sie richtig Angst vor Pferden <3
Momentan sind wir (wieder) Sattellos...nicht weil Pö der Sattel nicht passte...ich hab mich nicht drin wohl gefühlt. Nun neuen Termin bei einer Sattlerin besorgen...ich würd schon gern nen Dressursattel haben, aber keinen der mich so ulkig setzt wie mein letzer. Ich dachte ich gewöhne mich dran - tu ich nicht. Die Pauschen waren wahnsinnig "fett" und haben mein Knie nach hinten gedrückt und eh...war nix.
Ausbildung läuft momentan...hab meine Zwischenprüfung überstanden. Die schriftlichen waren kacke, die Webseite die ich machen musste war tatsächlich viel besser als ich gedacht hätte xD Bin aber auch froh das es nun langsam dem Ende entgegen geht...ordentlich kein Bock mehr. <.< Will endlich nur noch Arbeiten ohne den ganzen Lernstress...der macht mich mürbe. Alles in allem gehts mir phsychisch gesehen seit Dezember kakka...mal mehr mal weniger. Hatte zwischendrin auch mal wieder Therapiestunden, die haben zumindest in der Hinsicht was gebracht das ich jetzt weiß was es ist...aber bin dann irgendwann nicht mehr hin, weil...
Naja fand ich irgendwie "doof" da ständig hin zu rennen, richtig helfen konnte die mir auch nicht und unsympatisch war sie mir auch irgendwie. Vielleicht such ich nochmal ne andere...aber momentan komm ich eigentlich ganz gut zurecht....ich weiß ja wodurch es ausgelöst wird - macht es manchmal etwas einfacher. Aber wir haben ja irgendwie alle unsere Laster zu tragen, ich hab mich ja nicht zu beschweren :,)

Zu der Rückkehr hierher in den VRH...ich bin mit Veija momentan ein wenig am "rum spinnen" etc. vielleicht geh ich das wirklich an. Vermisse das schreiben mit ihr <3
Bracelet, Cascar, Veija und 4 anderen gefällt das.
  • Sosox3
  • Leaenna
Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.