1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Viewing blog entries in category: Trainingstagebuch Alaska

  • Pharlap
    Hallo

    Ich habe wirklich sehr lange nicht mehr geblogt. Irgendwie war ich einfach nicht genug motiviert. Aber in letzter Zeit reizte es mich dann doch irgendwie und ich wollte euch Alaskas Fortschritte nicht vorenthalten ^^



    Die kleine Maus wird am 20. April 5 Jahre alt und hat jede menge Flausen im Kopf. Wenn man sie täglich reitet ist sie relativ brav, aber sobald man sich einen Tag nicht mit ihr beschäftigt wird sie unausstehlich. Ich versuche mich täglich mit ihr zu beschäftigen, aber mit drei Pferden, Schule und Arbeit ist das nicht immer einfach und leider ist es ziemlich unmöglich ne gute RB zu finden.



    Alaska hat in letzter Zeit ziemliche Fortschritte gemacht. Sie läuft nun etwas ruhiger (für ihre verhältnise ^^) und ist viel entspannter geworden. Sie geht schön v/a und im Schritt ist die Anlehnung schon richtig gut.

    In letzter Zeit sind wir zudem ein bisschen gesprungen und wahrscheinlich geht sie am 27. April ihr erstes E Springen.



    Ach, und noch was die Kleine kann fliegende Galoppwechsel (hab ich ihr nicht beigebracht!) *.* Wenn ich falsch angaloppiere macht die meistens (nicht immer) von sich aus nen fliegenden Wechsel :D



    "https://www.youtube.com/watch?v=oQeeHizzKvMhttps://www.youtube.com/watch?v=oQeeHizzKvM



    http://i62.tinypic.com/2rrqy5l.png



    http://i62.tinypic.com/5xkg7t.png



    Und mit Mama Fiona

    http://i57.tinypic.com/2qx4wtj.jpg



    http://i61.tinypic.com/5ebm84.jpg

  • Pharlap
    Hallo 'https://www.joelle.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' '' ':)'

    Ich wollte eigentlich schon seit längerer Zeit wieder einmal bloggen, kam aber leider nicht dazu darum folgt jetzt ein Monsterblog ^^



    Freispringen Video

    Ist schon etwas länger her, aber da ihr es noch nicht gesehen hab stell ichs jetzt trotzdem rein. Alle drei Pferde durften hüpfen, auch Diamantas. Ihm hat es auch fast am meisten Spass gemacht, der ist teils gar nicht angehalten, sondern hat einfach gerade zwei Runden gemacht.

    [mediahttp://www.youtube.com/watch?v=HqKunSBoSpg[/media





    Bilder vom &bdquo;Stallaltag&ldquo;



    Zuerst zwei aktuelle Fotos vom Stall. Diesen sommer wird übrigends nochmal angebaut. Die Regenrinnen werden fertig gemacht und ich bekomme endlich meinen langersehnten Waschplatz. Es wird warscheinlich noch mehr verbesserungen geben, aber die sind bis jetzt noch nicht fest geplant.



    Zudem habe ich es endlich mal geschafft Alaska beim wälzen zu fotografieren, bis jetzt war ich immer zu langsam xD





    Na, wer sieht den Stall?

    http://i40.tinypic.com/30nkldk.jpg

    Der Reitplatz und die Pferdchen die schon aufs Kraftfutter warten J

    http://i42.tinypic.com/33a48e1.jpg

    Alaska

    http://i39.tinypic.com/jie22s.jpg

    http://i42.tinypic.com/34835uo.jpg

    http://i44.tinypic.com/20h0aoh.jpg



    Diamantas macht mal wieder einen auf Chef

    http://i41.tinypic.com/1z2q0t5.jpg



    Und zum Schluss noch relativ aktuelle Reitbilder von Alaska. Ihr seht der kOpf ist immer hoch erhoben.

    Anlehnung und v/a kennt die Kleine noch nicht. Auch an der Longe nimmt sie den Kopf nur sehr kurz runter, und beim Reiten nur wenn sie müde ist.

    Ich hatte diese Woche das erste Mal Dreiecker beim longieren drin, hab sie aber nur sehr locker eingestellt, damit sie die mal sieht und sich daran gewöhnt. Sie war ganz ruhig, hat überhaupt nicht mit dem Kopf geschlagen, was mich verwunder hat.



    http://i39.tinypic.com/33ncgt2.jpg

    http://i39.tinypic.com/ekmix1.jpg

    http://i42.tinypic.com/6igtgz.jpg

    http://i41.tinypic.com/rlb9zr.jpg

    http://i41.tinypic.com/6nxgtg.jpg



    Noch ein Bildchen von Fiona nach dem ausreiten. Die kleine ist ziemlich verschwitzt da wir ein Ausdauertraining eingebaut haben.

    http://i39.tinypic.com/5f20aw.jpg



    Und zum Schluss Mutter und Tochter von hinten. Die Alaska muss wirklich noch ein Stückchen wachsen ^^



    http://i42.tinypic.com/p6k4l.jpg



    (Dann hätte ich noch ne Frage, wer wäre interessiert an nem Stallrundgangvideo? Und soll ich da lieber dierekt reden, oder einfach Untertitel machen?

    Und dann lieber Hochdeutsch sprechen, oder Walliserdeutsch? xD



    Ich weiss die Idee ist nicht von mir, aber ich fand die so toll )
  • Pharlap
    000000CalibriHallo zusammen WingdingsWingdingsJ

    000000CalibriSchön das ihr vorbei guckt.



    000000CalibriMomentan passiert echt viel und ich kann mich kaum entscheiden über was ich berichten soll, darum fange ich mit Alaska an.

    000000CalibriMomentan läuft es mit der kleinen echt toll. Am 20. April wird sie endlich vier. Lustigerweise hat sie am selben Tag Geburtstag wie Eros, das Pferd meines besten Freundes und auch das Pferd das er momentan auf Probe hat und vielleicht kauft hat auch an dem Tag Geburtstag.



    000000CalibriIch habe Alaska in letzter Zeit öfter geritten und mich mehr mit ihr beschäftigt. Ich habe sie am Halfter longiert und an grundlegenden Dingen wie ruhig stehen beim aufsitzen gearbeitet.



    000000CalibriZum reiten ist sie unglaublich, sie ist so sensibel und so konzentriert das sie ich sie nur mit Gewichts- und Stimmhilfen reite. Sie läuft super vorwärts auch ohne Gerte.

    000000CalibriSie ist sehr weich im Maul, was wirklich super ist nur mag sie es nicht wenn man am Zügel zieht und fängt dann nervös an mit dem Kopf zu schlagen (ZÄHNE UND MUND SIND OK. Trense passt, habe ihr jetzt aber ne Doppelt gebrochene bestellt und hoffe dass es damit besser wird). Aber Kontakt zum Maul ist nun mal wichtig, sie soll ja auch lernen in Anlehnung zu laufen. Aber sie hat ja noch Zeit, ich werde mich da langsam herantasten, denn ich möchte diese Sensibiltät erhalten.

    000000CalibriVor allem möchte ich diese Freude und Begeisterung die sie fürs Training hat erhalten.

    000000CalibriWeil sie so sensibel ist soll ich sie auch ganz fest loben und beim Reiten auch nie bestrafen, sondern einfach anhalten, etwas Leichteres machen und dann ihn allerruhe das andere noch einmal probieren.



    000000CalibriAm Sonntag sind wir dann zum ersten Mal gesprungen. Das kam ganz unerwartet für mich, ich hätte gedacht das wir damit erst in ein paar Wochen anfangen.

    000000CalibriZuerst sind wir über Trabstangen getrabt, das hat sie super gemacht ohne einen einzigen Patzer. Und danach sind wir das erste Mal gesprungen. Sie ist ohne zögern abgesprungen, als hätte sie das schon ewig gemacht WingdingsWingdingsJ

    000000CalibriAls ich meine RL gefragt habe ob sie auch gedacht habe das Alaska verweigern würde, hat sie verneint. Alaska sei so brav über die Trabstangen das sie keine Bedenken hatte.



    000000CalibriWir haben drei Sprünge gemacht, der letzte war 70 cm hoch. Dann gab es ein riesen Lob fürs Pferdchen und wir haben Feierabend gemacht.



    000000CalibriLaut RL ist Alaska das bessere Pferd als Fiona, da sie mutiger ist, mehr Vorwärtsdrang hat, viel mehr mit dem Herz bei der arbeit ist und sie ist der Meinung ist das Alaska ein Pferd ist das bereit ist zu kämpfen.



    000000CalibriUnd zum Schluss das Video WingdingsWingdingsJCalibri Unbearbeitet xD

    "Calibri[color="#000000"http://www.youtube.com/watch?v=xgaXuFT2MDAhttp://www.youtube.com/watch?v=xgaXuFT2MDA
  • Pharlap
    Hallo

    Heute erzähl ich zuert mal von Alaska 'https://www.joelle.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' '' ':)'



    Momentan ist sie ein richtiger kleiner Schatz. Ich habe angefangen sie öfters zu putzen und mit Sattel und Zaum (ohne Ausbinder zu longieren). Naja sie ist an der Longe wie soo oft wie ne Gejagte durch die Gegend gerannt und hat auch den ein oder anderen Bocksprung gemacht. Aber wenigstens hält sie an und kommt zu mir in die Mitte wenn ich rufe:&quot;Alaski, chumm z'miär!&quot;



    Am Samstag hab ich mich dann das erste mal seit November in den Sattel geschwungen. Ich war richtig nervös da ich keine ahnung hatte wie sie sich verhalten würde. Aber sie war richtig brav, braver als die Mami ^^ . Sie hat beim aufsteigen schön still gehalten und ich konnte dann ganz gemütlich am langen Zügel ein paar Runden auf dem Platz drehen. Ich war richtig erstaunt, die wird ja am 10.April erst 4 und ich hätte wirklich erwartet das sie ein wneig buckelt. Das einzige was sie gemacht hat war das sie hin und wieder seitswärts ausgebrochen ist, oder seitwärtsgelaufen ist.



    Am Sonntag hatte ich dan mit ihr Reitunttericht. Wir haben Schlangenlinien im Trab geübt und ich fange jetzt an sie allmählich mehr mit dem Äusseren Zügel zu reiten. Die Anlehnung wird dann erst im verlaufe des Jahres kommen. Alaska muss nun lernen auf der ganzen Bahn min. 2 runden zu galoppieren ohne ihn den Trab zu fallen. (Unser Reitplatz ist so 45 m lang, aber auf einer der kurzeren Seite 19 m breit und auf der anderen nur 12. Er ist also nicht ganz rechteckig und an der kürzesten Seite fällt sie gerne in den Trab.



    Und das tollste ist das war in nem Monat zu springen anfangen. Natürlich am anfang vorallem Cavalettiarbeit und Freispringen. Aber ich denke sie ist bereit dafür und ich denke auch nicht das es zu für sie ist.



    Letztens auf nem Turnier hab ich zahlreiche Pferde mit Jahrgang 09 gesehen die schon RII starten (ich glaube die Hindenrisse sind da so 110 cm hoch, ist auf jedenfall nicht ohne. Ob das jetzt soo toll für die Pferde ist, bezweifle ich jetzt mal)



    Und ach ja Alaska hat ziemlich gewachsen 'https://www.joelle.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' '' ':)' Im Frühjahr war sie 146 cm gross und jetzt sind fast 150 cm :DDD



    Das wars jetzt erstmal von uns unten sind noch zwei Fotos 'https://www.joelle.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.png' '' ';)'







    http://i45.tinypic.com/2a98wsg.jpg



    http://i47.tinypic.com/2ivk2dj.jpg
  • Pharlap
    Alaska ist ein wundervolles Pferd. Sie ist zwar klein und nur ein normaler Brauner, aber trotzdem hat sie etwas ganz spezielles an sich. Sie ist mutig, unberechenbar, hat vor niemandem Respekt, sieht niemanden als ihr &quot;Leittier&quot; an und ist ganz und gar verschlossen.

    Ich kenne sie seit dem sie atmen kann und trotzdem verstehe ich sie nicht und finde keinen Zugang zu ihr.



    Wenn jemand den sie nicht kennt ihr &quot;Revier&quot; betritt kommt sie mit angelegten Ohren auf ihn zu, schnappt, beisst und schlägt im schlechtesten Fall aus (Das war aber erst ein oder zwei Mal der Fall)

    Gegenüber mir wird sie zwar nicht handgreiflich, hat aber fast pausenlos die Ohren angelegt und driht mir. An schlechten Tagen lässt sie sich nicht einfangen und galoppiert davon.



    Den Einzigen dem sie Respekt gegenüber bringt ist Diamantas. Ihn sieht sie als Leitier an, aber selbst bei ihm testet sie ihre Grenzen. Diamantas lässt sich seine Position allerdings nicht streitig machen.



    Alaska war schon als Fohlen so, sie ist nie auf die Menschen zugegangen. Sie hat nie eine schlechte Erfahrung gemacht, wurde konsequent erzogen mit Lob und Strafe.



    Gehorchen tut sie ja. Sobald sie ein Halfter trägt, ist sie ein Engel. Sie lässt sich anbinden, steht brav still, lässt sich überall anfassen. Tierarzt- und Hufschmiedbesuche sind kein Problem. Sie hält auch beim Satteln still und ist beim Reiten mehr oder weniger brav. Sie arbeitet gut mit und lernt sehr schnell, weswegen sie mit vier schon recht viel kann obwohl ich nur ein bis zwei mal die Woche mit ihr gearbeitet habe, die restliche Zeit habe ich sie in Frieden gelassen.

    Beim longieren ist sie sogar so brav, dass wenn ich sage:&quot;Komm zu mir!&quot; Sie in den Schritt geht und zu mir in die Mitte kommt und dort stehen bleibt.

    Solange das sie ein Halfter trägt ist sie ein wunderbar braves Pferd.



    Alaska wiederspricht sich selbst.

    Ich habe mir lange Zeit den Kopf zerbrochen und mich Stunden lang gefragt wo wohl das Problem liegt. Nun glaube ich das Problem zu kennen.



    Kontrolle und Vertrauen



    Ein Halfter, ein Strick, ein Zaum, selbst ein Halsring ist in Gewisserweise Kontrolle. In dem Moment in dem ich ihr ein Halfter anlege habe ich die Kontrolle über sie. Sie gehorcht und arbeitet mit.

    Sobald ein Pferd aber nichts mehr trägt ist reines Vertrauen gefragt, dann gibt es nicht mehr mit dme ich sie festhalten, bremsen oder ihr meinen Willen aufzwingen kann.

    Sobald sie nichts mehr trägt hat sie ihren Willen und kann selbst entscheiden ob sie mir folgen will, mir vertrauen will und mich als ihr Leittier ansehen will.



    Genau dort liegt das Problem, sie vertraut mir nicht. Sie würde mir niemals folgen. Sie sieht mich nicht als ihr Leittier an.



    Und hey, deswegen werde ich dieses Jahr nicht als oberstes Ziel meine Turnierpläne (mit Fiona) und das Reiten setzten wie ich eigentlich vor hatte. Dieses Jahr nehme ich mir vor zu Alaska vorzudringen so das sie mich als ihr Leittier ansieht, so das sie mir Vertraut.



    Ich weiss zwar noch nicht wie ich das anstellen soll, aber ich denke der erste Schritt wird sein auf Trensen zu verzichten, am besten ganz auf jegliches Hilfsmittel zu verzichten, so das es nur noch mich und Sie gibt ...
  • Pharlap
    Heii 'https://www.joelle.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' '' ':)'



    So mit diesem Eintrag startet Alaskas Tagebuch. Das &quot;Baby&quot; wird im April 4 und kann noch nicht viel. Hier werde ich von ihren Fortschritten, aber auch von allfälligen Problemen die auftretten werden berichten.



    Was Alaska schon alles kann:

    - Alleine sein

    - Angebunden still stehen

    - Putzen, Satteln, etc.

    - Sie kennt HS und TA und ist bei beidem relativ brav und ruhig

    - Longieren

    - Schritt, Trab, Galopp unterm Sattel

    - Vorderhandwendung

    - Rückwärtsrichten

    - Schenkelweichen im Schritt

    - Ausreiten



    Und jetzt kann sie sogar in den Hänger gehen :DD Meine Begeisterung für den Pony-Freiberger wächst xD



    http://i49.tinypic.com/300e900.jpg



    Nach dem wir Fiona ausgeladen haben (Wir waren in der Halle trainieren), dachte ich mir wir könnten doch mal mit Alaska verlden üben.

    Sie war mit 6 Monaten schonmal mit Fiona zusammen im Hänger um zur Fohlenshow zu fahren. Das ist aber schon drei Jahre her und gilt eigentlich nicht, da Fohlen ja sowieso ihrer Mutter hinterher rennen.



    Ich hab mir dann ihren Eimer geschnappt (sie bekommt seit sie ein Fohlen ist aus diesem schwarzen Eimer ihr Mineralfutter und verbindet mit dem Ding demnach nur gutes ) und ihr Abendessen hineingetan. Es war nämlich sowieso Fütterungszeit.

    Danach hab ich sie geholt. Ich hab sie zuerst die Laderampe beschnuppern lassen. Danach bin ich vor gegangen und hab ihr den Eimer so hingehalten das sie ihn zwar mit der Nasenspitze berühren konnt, es aber nicht geschafft hat daraus zu fressen. Verfressen wie das Baby ist, hat es nicht zwei Minuten gedauert bis sie die Vorderhufe auf die Rampe gesetzt hat. Ich muss erwähnen das Alaska extrem mutig ist und alles erkunden muss. Wenn irgendwo ne Plastiktüte rumliegt, steckt die sofort ihre Nase hinein um zu gucken was das wohl ist.

    Als Belohnung gabs dann nen Bissen. Als sie dann mit allen vier Hufen auf der Laderampe stand, hab ich am strick gezogen um zu verhindern das sie rückwärts geht. Das hat sie aber so sehr verunsichert das sie wieder von der Rampe runter ist.

    Ich habe dann sofort einen zweiten anlauf gestartet. Diesmal nur mit Futter und viel Geduld und siehe da nicht mal 5 Minuten später stand das Tierchen im angebundem im Hänger und hat in Seelenruhe ihr Abendessen verputz. Und das ausladen klappte auch prima. Die ist rückwärts die Rampe hinunter als hätte die das schon mehrmals gemacht.



    http://i50.tinypic.com/ofbvwi.jpg



    Zum vergleich braucht Fiona obwohl die schon unzählige Male im Hänger war, jedes Mal 10 Minuten zum einsteigen. sie sollte sich wirklich ein Vorbild an ihrer Tochter nehmen :DDD



    So und das wars erstmal von Alaska.

    LG 'https://www.joelle.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/smile.png' '' ':)'