1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zwergkaninchen

Dieses Thema im Forum "Tiere" wurde erstellt von Chanelle, 3 Juni 2007.

  1. Chanelle

    Chanelle Neues Mitglied

    Zwergkaninchen (Art)

    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

    Wechseln zu: Navigation, Suche
    [​IMG] Dieser Artikel beschäftigt sich mit der nordamerikanischen Kaninchenart. Für die kleinwüchsigen Zuchtformen des Hauskaninchens siehe Zwergkaninchen (Hauskaninchen)
    Zwergkaninchen [​IMG] [​IMG]
    Zwergkaninchen (Brachylagus idahoensis)


    Systematik Klasse: Säugetiere (Mammalia) Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria) Überordnung: Euarchontoglires Ordnung: Hasenartige (Lagomorpha) Familie: Hasen (Leporidae) Gattung: Brachylagus Art: Zwergkaninchen Wissenschaftlicher Name Brachylagus idahoensis (Merriam 1891) Das Zwergkaninchen (Brachylagus idahoensis) ist eine Säugetierart aus der Familie der Hasen (Leporidae). Es ist eng mit den Baumwollschwanzkaninchen verwandt und wird manchmal auch in dieselbe Gattung (Sylvilagus) gestellt. Zwergkaninchen leben im Nordwesten der USA, in den Bundesstaaten Washington, Idaho, Montana, Wyoming, Nevada und dem nördlichen Kalifornien.
    Ihr Fell ist an der Oberseite gelbbraun gefärbt, die Unterseite ist weißlich. Die Hinterbeine der Zwergkaninchen sind sehr kurz, weswegen sie auch nicht die von anderen Hasen bekannte hoppelnde Fortbewegungsweise haben. Die Kopfrumpflänge der Tiere beträgt 22 bis 28 Zentimeter, das Gewicht 250 bis 450 Gramm, womit das Zwergkaninchen zu den kleinsten Hasenarten zählt.
    Als Lebensraum bevorzugen Zwergkaninchen dicht mit Wüstenbeifuß („sagebrush“) bestandene Gebiete. Sie graben bis zu einem Meter tiefe Baue, die üblicherweise vier oder fünf Ausgänge haben, meist direkt unterhalb eines Busches. Diese Tätigkeit unterscheidet sie von den Baumwollschwanzkaninchen, die keine eigenen Baue graben. Sie legen Trampelpfade durch das Buschwerk an, die ihnen ein schnelles Vorwärtskommen ermöglichen sollen. Sie sind vorwiegend dämmerungs- und nachtaktiv und entfernen sich bei der Nahrungssuche oft nicht mehr als 30 Meter von ihrem Bau. Hauptnahrung ist der Wüstenbeifuß.
    Bis zu dreimal im Jahr bringt das Weibchen nach rund vierwöchiger Tragzeit vier bis acht Jungtiere zur Welt.
    Aufgrund ihrer Abhängigkeit von einer bestimmten Pflanzenart gelten sie heute als gering gefährdet. Insbesondere die Umwandlung ihres Lebensraumes in Weideland stellt eine Bedrohung für die Tiere dar.
     
  2. Calypso

    Calypso Shirkan ♥ Ich vermisse dich^^

    ich hatte auch einen Zwerg besser gesagt Zwergwidder (hänge ohren) die sind viel robuster und nicht so ängstlich wie die mit stehenden ohren und sie werden auch ein bisschen dicker :D meiner ist leider an Bandwurm gestorben und war erst drei jahre alt "immer noch heulen" aber eins kann ich sagen. Kaninchen sind fast wie hunde, mann kann mit ihnen kuscheln, tricks beibringen einfach alles. ;)
    ich hoffe euer nächstes tier wird ein kaninchen!!! ;)
     

Diese Seite empfehlen