Welpenerziehung-und Beratung?

Dieses Thema im Forum "Hunde" wurde erstellt von Lunalina, 30 Mai 2012.

  1. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    Hallo Leute.

    Ich denke ihr habt alle soweit mitbekommen das ich einen Welpen bekommen werde =)

    Sie ist ein Bearded Collie-Border Collie Mix Mädel und heißt Änny.

    Ich habe vor erst mal nur Samstags Welpengruppe zu machen. Wenn sie dafür zu alt ist guck ich mir die Junghundgrppe (auch Samstags) an. Ich denke aber das ich dort nicht hingehen werde weil die von mir am meisten gehasste Trainerin M. da ist -.- Neben der Junghundgruppe (die ich ja wahrscheinlich nicht machen werde) gehe ich Dienstags oder Mittwochs zum Gehorsamkeitstraining. Mittwochs soll aber wohl M. wieder Unterricht geben deswegen werde ich wohl Dienstags nach dem Reiten hin gehen.. Stressiger Tag -.-
    Nunja.. Neben bei möchte ich bis sie 1 Jahr alt ist wohl mal in Fährte mit ihr reinschnuppern aber eigentlich möchte ich später neben THS lieber Obidience machen.. Ist mehr Kopfarbeit oder? Wenn sie den Teamtest und die BH bestanden hat werde ich damit aufhören und wenn sie 1 Jahr alt ist langsam mit THS anfangen.

    So nun hab ich viele Fragen =D

    Was könnt ihr mir für Geschirre empfehlen?
    Was für Halsbänder halten ein paar wochen ohne zerkaut zu werden?
    Wie mache ich die Wohnung Welpensicher?
    Kann man Kabel irgendwie mit irgendwas vor dem anknabbern schützen?
    Eher eine Leine mit 2 Karabinern oder nur so eine einfache mit einer und ner Handschlaufe?
    Stubenreinheit? Wie bringe ich dem Welpen das bei?
    Muss ich wirklich alle 2 Stunden den Hund raus lassen oder ist das nur ein Mythos?
    Falls der die Ratten hüten will - Wie kann ich ihn davon abhalten? Einfach Tür zu?
    Wie gewöhne ich Luna an den Welpen?
    Könnt ihr ein Futter besonders empfehlen?


    So ich glaube das waren erst mal alle Fragen =D Falls noch mehr hinzu kommen schreib ich sie einfach mal hin =D

    Liebe Grüße Lina
     
  2. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Also anfangs solltest du schon mit dem Welpen alle zwei Stunden raus....so am Tag jedenfalls mit 3 Monaten kannst du anfangen das dann zu erweitern...wir haben immer über Nacht die Hunde in eine Box *gesperrt* so haben sie gelernt wenn sie müssen an der Tür zu kratzen oder eben zu jaulen =D hat ganz gut geklappt da ja kein Hund sein Heim dreckig machen will....
    Eine Welpensichere Wohnung ist gut...alles was anknabber bar ist weg, hcohstellen, Dinge die umgerannt werden können weg...und selbst nach all den Vorbereitungen wird bestimmt irgendwas kapputt gehen ^-^
    Betty hat es geschafft die Tapete ab zuknabbern!
     
  3. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Was könnt ihr mir für Geschirre empfehlen?
    Möchtest du eines für jetzt oder eines was du verstellen kannst? Ich kann dir Pfotentrend.de empfehlen, die machen wunderschöne Norwegergeschirre selber auf Maß. :) Und die Sachen haben echt Qualität! Missy hat von denen ein Halsband.
    Was für Halsbänder halten ein paar wochen ohne zerkaut zu werden?
    Ich würde spontan Nylon empfehlen. Die Halsbänder sind billig und man verliert keine Träne wenn eines kaputt geht. Im Obi in der Tierabteilung haben sie auch wunderschöne Halsbänder aus Bambusstoff, aber die kosten halt ein wenig.
    Wie mache ich die Wohnung Welpensicher?
    Ich hatte noch nie einen Welpen, aber Ich denke mal anne Sachen wegkleben/abhängen die angeknabbert werden können, z.B. Stromkabel. Ansonsten solltet Ihr den Welpen eigentlich nicht alleine zuhause lassen, das kann nämlich nicht sehr angenehm werden für Ihn und eure Möbel. Ansonsten bei Treppen aufpassen, nicht das er mal runterpurzelt. :D Und achte auf Lücken, nicht das der hinter den Schrank macht.
    Kann man Kabel irgendwie mit irgendwas vor dem anknabbern schützen?
    Bei Media Markt gibts so... Plastikdinger in welche man die Kabel einwickeln kann. Ansonsten versucht sie am Boden festzukleben oder sie so zu legen das der nicht rankommen kann. :)
    Eher eine Leine mit 2 Karabinern oder nur so eine einfache mit einer und ner Handschlaufe?
    Ist eigentlich Wurst weil bei beiden im Endeffekt ne Handschlaufe dran ist. Karabinerleinen sind nur von daher praktisch das man sie kürzer schließen kann. Für einen Welpen würde Ich allerdings sogar ne Rückzugsleine nehmen, falls doch mal was ist.
    Stubenreinheit? Wie bringe ich dem Welpen das bei?
    Puh, gute Frage. Da können andere dir sicher mehr helfen als Ich. Ich kenne das nur so, das man Zeitungen an einen bestimmten Platz legt und der Hund lernen muss da drauf zu machen. Irgendwann soll man die dann wegnehmen. Aber da musste wirklich andere Fragen. :D
    Muss ich wirklich alle 2 Stunden den Hund raus lassen oder ist das nur ein Mythos?
    Je nachdem was der Welpe für eine Blase hat, kann das schon gut möglich sein. :)
    Falls der die Ratten hüten will - Wie kann ich ihn davon abhalten? Einfach Tür zu?
    Border Collies hüten eigentlich Schafe. Ich glaube nicht das er versuchen wird Ratten zu hüten, zumal die in einem Käfig rumlaufen. Du musst nur aufpassen wie er auf sie reagiert. Wenn das Negativ ist, Tür zu. Ansonsten würde Ich Ihn trotzdem davon fern halten, vorerst.
    Wie gewöhne ich Luna an den Welpen?
    Das ist ein Punkt bei dem du dir viel eher Gedanken hättest machen müssen. Z.b. indem du Luna einfach mitnimmst zum Züchter. Wenn du Pech hast, wird Luna nämlich Eifersüchtig und dann hast du den Salat. ;) Wenn du Glück hast verstehen die sich aber gut und Luna wird eine Art Vorbildmutti für den kleinen Racker. Das hättest du dir aber eher überlegen sollen, einfach mitbringen und gucken läuft oft in's negative.
    Könnt ihr ein Futter besonders empfehlen?
    Hundefutter. :p Normales Futter. Welpenfutter vllt. zwischendrin mal mitmischen weil da wichtige Sachen drin sind, aber direkt nur Welpenfutter würde Ich persönlich nicht füttern. :)


    Ich hoffe Ich konnte dir etwas helfen. :3
     
  4. Sasii

    Sasii Das beste an mir ist Lelo. Immer. ♥

    1. Fürs Geschirr..das kommt auf den Hund an. Meiner schafft es leider sich alle auszuziehen, egal als wie sicher die in dem Fall noch gelten..lass dich da vielleicht mal beim Freßnapf beraten :)
    2. Wie sollen die zerkaut werden wenn die am Hals sitzen? xD
    3. Alle Sachen, die gefährlich werden könnten, also hochstellen etc und..
    4. die Kabel mit so einem..wie heißen die..es gibt so "Ecken" die man da drauf stellen kann, also die man damit dann sicher machen kann..hab keinen Plan wie die gerade heißen :/
    5. Ich finds mit zwei Karabinern besser, da kann man immer verstellen.
    6. Jedes mal wenn du siehst, der muss mal, auf den gewünschten Platz (draußen/drinnen) setzen und viel loben wenn ers gemacht hat..wenn du gerade siehst wie ers drinnen macht, mit ihm schimpfen damit ers direkt versteht, das muss aber passieren wenn dus siehst, stunden später sagen dass das böse war, bringt nix xD
    7. Anfangs eigentlich schon, später wenn er einigermaßen stubenrein ist wird er das schon ein bisschen ankündigen
    8. Ihm klar machen, dass das absolut Tabu ist. Wenn er dort ist, einen nassen Lappen auf ihn werfen (natürlich nicht fest!) und "Aus!" sagen.. das wird er sehr schnell kapieren, und dann wird er wissen wo die Grenze ist, bis wo er darf.
    9. Luna mal schnuppern lassen und dann einfach gucken wie sie aufeinander reagieren..dabei bleiben aber nicht direkt eingreifen, sollte sie beißen wollen etc selbstverständlich schon! xD
    10. Entweder BARFen (Biologisch Artgerechtes RohFütterung, einfach mal googeln), ist am gesündesten aber auch teuersten oder Dogsnatural (weiß gerade nicht die genaue Marke, kann ich gerne nochmal gucken), auch etwas teurer.
    Am besten liest du dich über die Inhaltstoffe schlau, dann kannst du nämlich immer direkt gucken was in welchen Marken drin ist und demnach dann schrott ist xD
     
  5. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Ach das mit Luna...wir hatten das auch mal...die Besi hat dann immer wieder mal ne Decke von uns mitgenommen um die andere Hündin an den Welpengeruch zu gewöhnen als die dann altgenug waren (5 Wochen) haben wir den Welpen festgehalten die Hündin schnüffeln lassen und die fand das dann total klasse =D
     
  6. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    Danke =D

    Naja.. Der Border von meiner Freundin sitzt auch Stundenlang vorm Kanickelkäfig..

    Mit Luna ist das so ne Sache.. Klar haben wir uns das überlegt aber es kann ja auch sein das sie sich gut mit Änny versteht.. Als erstes werden wir die beiden irgendwo zusammen bringen das sie sich mal kennenlernen an einem Platz den noch keiner von beiden kennt..




    Ich ab mal ein bisschen gegooglt und irgenwo stand das eine Frau die auch einen älteren Hund hat und sich eine Welpen holen wollte sich einfach 2 Verschiedenfarbige decken genommen hat und den älteren halt darauf trainiert hat sich nur auch diese eine decke zu legen..

    Luna gehört im Haus ja eigentlich alles.. Sie darf in mein Bett aufs Sofa in den Sessel, Draußen auf die Bänke und unser Garten ist nur minimal.. Luna läuft ja sonst den ganzen Tag auf dem Hof rum deswegen..
     
  7. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Finde Ich gut mit dem Platz! Da sind beide eh abgelenkt. :D
    Mit der Wohnung könnt schwer werden weil Luna Ihr Eigentum sicher schützen will....
     
  8. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    Eben.. Deswegen wollen wir uns auch irgendwo treffen was keines der Hunde als sein Eigentum betrachtet.. Es muss ja nicht gleich ein Wildtiergehege, der Wald oder ne Große Wiese sein sondern auch einfach auf der Auffahrt oder so..
     
  9. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    Ich suche immer noch eine gute Futtermarke und Geschirre die unter 20€ kosten.. Sie wächst doch eh schnell aus den Dingern Raus =DD
     
  10. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    Neue Fragen =D

    - Was mach ich wenn Änny anfängt an Geschirr und Leine zu kauen? Muss ich Halsband (Zur Gewöhnung) auch nachts dran lassen?
    - Was mach ich gegen Leinekauen?
    - was mach ich gegen Schuhe, Kabel, Möbelkauen?
    - Gibt es so Spray was man auf Gegenstände sprüht damit die Welpen nicht mehr dran kauen?
    - Wie mach ich dem Welpen die Box gemütlich? Nachts auch Spielzeug, Wasser und Futter (wenn sie es am Abend nicht aufgefressen hat) reinstellen oder eher nicht?
    - Ich schlaf wie ein Stein, wie merke ich dann wenn sie mal muss? Wecker alle 2 Stunden stellen oder wie?
    - Wann sollte ich anfangen mit ihr in die Hundeschule zu gehen (Welpengruppe)?
    - Was für Spielzeug empfehlt ihr für Welpen? Soll ja nicht sofort kaputt gehen!

    Hoffe ihr könnt mir die Fragen beantworten und ich nerv euch damit nicht so viel =DD
     
  11. Citara

    Citara Bekanntes Mitglied

    Was Geschirre angeht kann ich dir das Julius K9 (das mit den Sprüchen :D) empfehlen - hab da gestern Erfahrungen mit machen dürfen und es ist klasse, wenn es passt :3
    Ist natürlich nicht billig, aber im Internet ist es doch wesentlich günstiger als im Fachhandel, müsstest du mal gucken :)
     
  12. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    Ich weiß =) für Luna haben wir auch eines aber für einen Welpen eigenet es sich im Moment nicht weil die Rasend schnell wächst.. Aber wenn sie ausgewachsen ist bekommt sie eins =D
     
  13. vikulja

    vikulja Bluub :3

    Das Thema ist ja schon etwas älter, aber ich versuch mal auch die letzten Fragen aus meiner Sicht zu beantworten:​

    - Was mach ich wenn Änny anfängt an Geschirr und Leine zu kauen? Muss ich Halsband (Zur Gewöhnung) auch nachts dran lassen?​
    Ich persönlich würde euch nicht empfehlen für einen Welpen ein Geschirr zu kaufen, und zwar auch aus eigener Erfahrung.
    Euer Hund wird schnell wachsen und in zwei Monate müsst ihr ein neues Geschirr kaufen, und die sind nicht billig, wenn du ein Gutes haben möchtest, unser hat um die 40 Euro gekostet, mit Polsterung.
    Die aus Nylon sind nicht empfehlenswert, weil die Druckstellen hinterlassen und Welpen auch verletzen können.
    Insgesamt mussten wir vier Geschirre kaufen, weil unser Welpe so schnell wuchs.

    Auch in der Hundeschule haben die gesagt, dass ein Halsband am Anfang besser ist, um Kommandos zu lernen usw.
    Der Hund fühlt euch nicht, wenn ihr ihn zum Beispiel "Bei Fuß" laufen wollt, wenn sie zieht.
    Übt besser erst mit dem Halsband, und wenn euer Hund gut erzogen ist, und ihr sicher seid, dass ihr mit ihr sicher gehen könnt, ohne dass sie zieht oder sonst was, ja erst DANN kommt das Geschirr.
    Unsere lief am Anfang nur mit Geschirr und unser Hundeschullehrer hat erklärt, dass sie uns einfach nicht gefühlt hat, wenn wir sie zur Seite schieben wollten oder ähnliches, und sich deshalb viele Fehler einschlichen - euer Hund wird ja auch nicht so klein sein, deshalb empfehle ich auch eher das Halsband.
    Jetzt zur Frage selbst:

    "Nein" mit strengem Ton sagen, und dann sollte sie es lassen - oder im Notfall einfach in den Schrank tuen, oder woanders, schließlich ist es kein Spielzeug.

    Nachts würde ich es nicht anlassen, machen wir bei unserem Hund auch nicht, aber trotzdem ist sie sowohl an das Geschirr als auch an das Halsband gewöhnt.
    Tagsüber kann man sie gerne damit laufen lassen, aber nachts ausziehen, ist auch für den Hund angenehmer.

    - Was mach ich gegen Leinekauen?​

    "Nein" oder "Pfui" sagen und die Leine weg tuen.
    Unsere hat am Anfang auch gekaut, aber später wenn die erwachsener werden hören die damit sowieso auf.
    Wenn sie es beim Gassi gehen macht, an die kurze Leine nehmen, und wenn es extrem ist stehen bleiben, warten bis sie aufhört, und dann erst weiter gehen und loben.

    - was mach ich gegen Schuhe, Kabel, Möbelkauen?​

    "Pfui" oder "Nein" und Schuhe am besten wenn verstecken, kleine Welpen gehorchen am Anfang manchmal sowieso nicht so gut, und wenn die Schuhe euch wichtig sind, solltet ihr sie sicherheitshalber erstmal weg tuen.
    Möbel und Kabelkauen... Ich weiß nicht, unsere hat es nie gemacht.
    Versucht nicht ihre Aufmerksamkeit darauf zu lenken.
    Normalerweile hilft aber Kauspielzeug auch dagegen.

    - Gibt es so Spray was man auf Gegenstände sprüht damit die Welpen nicht mehr dran kauen?​

    Unsere Nachbarn haben eine Katze, für die gibt es sowas.
    Fragt mal bei eurer Fressnapf Filiale, die sollten was haben.
    Oder macht es mit Gerüchen die Hunde nicht mögen
    Z.B Teebaumöl, Räucherstäbchen, Zitronen, Zwiebeln, einiges eben - aber die Gerüche wollt ihr wahrscheinlich nicht auf euren Möbeln haben... Ja fragt am besten bei Fressnapf.

    - Wie mach ich dem Welpen die Box gemütlich? Nachts auch Spielzeug, Wasser und Futter (wenn sie es am Abend nicht aufgefressen hat) reinstellen oder eher nicht?​

    Wenn wir schlafen, schläft unser Hund auch, vor allem Welpen schlafen schnell ein.
    Ich würde ein Spielzeug reinstellen aber Futter oder Wasser kann sie ja bei ihren Näpfen bekommen, die können ruhig draußen bleiben.
    Die Spielzeuge würde ich sowieso nicht draußen rumliegen lassen, weil das Interesse an denen schnell vergeht, wenn die immer verfügbar sind.
    Also ein paar Kauspielzeuge müssen natürlich immer da sein, aber einige Spielzeuge eben zu besonderen Anlässen, zum Beispiel, wenn die Kommandos gut ausgeführt hat, zur Belohnung mit dem Spielzeug spielen.

    - Ich schlaf wie ein Stein, wie merke ich dann wenn sie mal muss? Wecker alle 2 Stunden stellen oder wie?​

    Normalerweise piepsen die, wenn sie mal müssen oder gehen zu ihrer Bezugsperson oder einer anderen Person uns stupsen ihn / sie an.
    Wenn du aber sogar deshalb weiter schläfst, würde ich raten nicht alle zwei Stunden rauszugehen... Naja, versuch die Zeit immer mal wieder zu verlängern, sonst gewöhnt sie sich dran und wird auch wenn sie älter wird so oft raus müssen.
    Hunde müssen ja zu bestimmten Zeiten raus,
    nach dem Essen, nach dem Spielen und nach dem Schlafen.
    Unsere schlief immer, wenn wir schliefen, wenn ich also ca. um 22 Uhr schlafen gehe, gehe ich mit ihr dann um ca. 5 - 6 Uhr morgens raus, das hielt sie immer problemlos aus.
    Ich weiß nicht, es kann auch sein, dass es von Welpe zu Welpe unterschiedlich ist -> Also in den ersten Tagen, immer eben nach dem Essen, Spielen, Schlafen und nachts, sobald sie anfängt zu piepsen, oder alle vier Stunden - sie wird sowieso ab und zu mal bei euch zu hause ihr Geschäft verrichten, das werdet ihr so oder so nicht verhindern können, auch wenn ihr oft rausgeht.

    - Wann sollte ich anfangen mit ihr in die Hundeschule zu gehen (Welpengruppe)?​

    Nach der Tollwutimpfung.
    Die wird ca. zur 12 Woche gemacht, und dann könnt ihr zur Welpenspielgruppe gehen.
    Früher könnt ihr sowieso nicht gehen, weil die in der Hundeschule euch ohne gültige Tollwutimpfung nicht annehmen werden.


    - Was für Spielzeug empfehlt ihr für Welpen? Soll ja nicht sofort kaputt gehen!​

    Hängt vom Hund ab.
    Unser Hund macht nach einem Tag jedes Spielzeug kaputt.
    Unser Hund hat mal so ein Latexschweinchen gehabt: http://www.zoobi.de/images/product_images/info_images/3229_0.jpg​
    Nach zwei Stunden war es kaputt, also ist es nicht zu empfehlen...
    Aber die Hunde lieben es wegen dem Gequietsche.
    Latex Spielsachen halten sowieso sehr wenig und kosten recht viel.

    Unserem Hund haben wir mal so was gekauft: http://www.onlinezoo.at/at/images/tp688r.jpg​
    So ein Gummiring bei Fressnapf, und obwohl unser Hund alle Spielzeuge kaputt gemacht hat...
    Der Gummiring lebt schon ein Jahr lang :) Es war auch das billigste, für zwei Euro und hielt am längsten.
    So Gummisachen sind in der Regel schwer kaputt zu machen.

    http://dogshopper.de/images/Kong_Wubba.jpg​
    Kong Wobba Spielsachen sind auch ganz nett, in den ersten Monaten hat sie noch nicht rausbekommen wie man die kaputt macht, aber in letzter Zeit braucht unsere Hündin nur ein paar Stunden um den quietschenden Gummiball rauszuholen.
    Damit könnt ihr es versuchen, aber wenn sie ihr richtiges Gebiss hat, kann sie auch das kaputt machen.
    Insgesamt hängt es von eurem Hund ab - einige sind zerstörerischer als andere.

    Plüschtiere sind nicht zu empfehlen, die gehen am schnellsten kaputt,
    und zum Beispiel Augen und andere Verschluckbare Kleinteile können für den Hund gefährlich werden.
     
  14. Sasii

    Sasii Das beste an mir ist Lelo. Immer. ♥

    Zum dick markierten: Aber das ergibt (m.M.n!) doch gar keinen Sinn? Das Geschirr ist ja dazu da, dass kein so starker Würge-Effekt beim Ziehen geschieht, also um mit dem Hund zu üben, dass er nicht ziehen soll. Im Endeffekt wärs also genau anders rum: Mit dem Geschirr üben, nicht zu ziehen, damit wieder auf Halsband umgestiegen werden kann und es angenehmer ist für den Hund. Wozu sollte man denn mit dem Halsband üben, nicht zu ziehen, damit sie später ein Geschirr bekommt, wo das Ziehen keinen so großen Druck ausübt?
     
  15. vikulja

    vikulja Bluub :3

    Doch, das ergibt Sinn. Beim Geschirr ist es schwerer denen das Beifußgehen beizubringen, weil die den Druck nicht fühlen, wenn der Besitzer versucht sie zurück zuziehen.
    Wir haben einen 30kg Jagdhund, und wenn mal ihr Jagdinstinkt geweckt ist kann ich mich sogar an einem Baum festhaken und sie schleppt mich trotzdem mit, weil sie sich nicht bemühen muss um micht mitzuschleppen.
    Dafür haben ja auch Schlittenhunde ein Geschirr und kein Halsband DAMIT sie ZIEHEN, genauso bei Pferden, Ochsen und was auch immer, weil es mit den Geschirren angenehmer ist zu ziehen.
    Vorallem schädigt das auf Dauer auch die Wirbelsäule, wenn der Hund dauernd seinen Besitzer hinterherzieht.

    Beim Halsband unterbindet man das schnell, weil wenn man schon leicht den Hund zurückzieht merkt die den Druck schon und geht neben mir her.
    Mittlerweile geht unser Hund mit Halsband und lockerer Leine neben mir her (und es schädigt auch nicht ihren Hals, oder was auch immer), auch wenn die eine Katze oder was auch immer sieht,
    ohne dass ich sie zurück ziehen muss, oder ähnliches, weil die damit merkt, dass sie neben MIR laufen muss und nicht ich IHR hinterher.
    Wir haben doch selber den Fehler gemacht, dass sie als Welpe nie ein Halsband getragen hat und jetzt, wo sie fast schon stärker ist als ich, wird erst bemerkbar, dass das Geschirr NICHTS gebracht hat, außer mehr Probleme.
    Unser Hundeschullehrer arbeitet schon seit zwanzig Jahren mit Jagdhunden und anderen Hunden, und hat vor der ersten Stunde gesagt, dass das Geschirr weg muss, weil sie ihren ganzen Körper dazu nutzen kann umzuziehen, und es ist nicht leicht, den ganzen Körper eines Hundes zurückzuschieben, wenn der Hund wie verrückt zieht.

    Oder auf Hundeaustellungen laufen die ja auch mit Halsbändern rum,
    natürlich damit man die Hunde besser begutachten kann, aber die Besitzer haben die auch besser unter Kontrolle.
     
  16. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    Danke dir schon mal aber ich denke das ich lieber so ein geschirr kaufe weil unsere Hündin am anfang sich sicher erwürgt hätte mit Halsband und wir sind NUR mit Geschirr spazieren gegeangen oder zum Training und die kann Fuß laufen.. Man bringt Hunden sowas ja auch mit Leckerlies bei und nicht mit am Hund rumzerren ;)

    Das Geschirr ist nicht dafür da damit sie ziehen.. Das könnten sie auch mit Halsband aber es übt den DRUCK besser aus ;) Wenn du nen Baumstamm ziehen müsstest würdest du das auch lieber mit was um die Brust geschnalltes tun als mit einem Halsband oder?


    Noch zu dem Oberen: Die Box wird ja über nacht zu gemacht.. Sonst würde das ja gar nichts bringen.. Deswegen ja die Frage ob wird da Wasser und den rest futter (Falls was bleibt) mit reinstellen sollen..
     
  17. Sasii

    Sasii Das beste an mir ist Lelo. Immer. ♥

    Also mein Hund würde mich genauso mit Halsband wie mit Geschirr wegziehen. (Kann sie aber nicht, könnte sie es, würde es ihr aber scheiß egal sein, was sie jetzt trägt.)
    Und bemühen muss sie sich sehr wohl, sie hat dein Gewicht (sagen wir jetzt mal 55kg), also 55 KG zu ziehen, das wird ja nicht weniger, nur weil sie ein Geschirr umhat.
    Das kann man mit Schlittenhunden auch nicht vergleichen, finde ich. Die wissen ja schon beim Anblick des Geschirrs dass sie gleich ziehen müssen.
    Klar schädigt das auf Dauer, deswegen hat der Hund ja auch nicht zu ziehen. Weder beim Halsband noch beim Geschirr.
    Lediglich an welcher Stelle die Schäden dabei entstehen ist ein Unterschied: Beim Halsband wird die Luft abgeschnürt, beim Geschirr gehts auf die Wirbelsäule. Und wenn das Halsband locker ist, der Hund also nicht zieht, ist es klar, dass es nicht schädigt. Genau wie beim Geschirr.

    Eigentlich gehts ja auch nur darum, WIE dem Hund beigebracht wird, nicht zu ziehen. Du hast geschrieben "weil wenn man schon leicht den Hund zurückzieht merkt die den Druck schon und geht neben mir her." Aber so habe ich es meinem Hund zum Beispiel schon gar nicht beigebracht. Die kannte anfangs nichtmal Halsband/Geschirr, hat gezogen wie sonst was und Bei Fuß kannte die eh nicht. Ich habe sie nie zurückgezogen, weil ich dahinter m.M.n keinen Sinn sehe. Woher soll ein Hund auch wissen warum gerade Druck ausgeübt wird? Wenn mein Hund neben mir her geht und nicht auf mich achtet, was durchaus schon in Form von "OMG, der Baumstamm ist ja interessant! *-*" passieren kann, dann gehe ich eine scharfe Kurve auf den Hund zu ohne ledigliches Ziehen und der Hund ist automatisch gezwungen auf mich zu achten. Mittlerweile läuft auch mein Hund ohne Leine neben mir bei Fuß und guckt die ganze zeit auf meine Hand, welches Zeichen ich mache und macht Sitz, sobald ich mit dem Fuß kurz aufstampe. Deiner auch. Nur der Weg wie den Hunden das beigebracht wurde ist anders, und da finde ich meinen, für mich persönlich, sonst hätte ich ihn ja nicht gewählt, besser.

    EDIT: Und mit dem schwerer mit Geschirr weil sie den Druck nicht fühlen: Hunde brauchen beim Bei Fuß gehen keinen Druck zu spüren, damit sies lernen. Theoretisch braucht man dafür höchstens einen kleinen, abgezäunten Bereich und mehr nicht.
    Deswegen sage ich ja, man sollte mit Geschirr lernen, damit falls der Hund mal zieht keinen großen Druck merkt und hinterher durch ein Halsband keine Schäden entstehen können.
     
  18. vikulja

    vikulja Bluub :3

    Ich finde das ist von Hund zu Hund unterschiedlich - schließlich werden ja auch nicht alle Kinder gleich erzogen,jeder Mensch und jedes
    Tier ist ein Individium.
    BEVOR wir unseren Hund gekauft haben, habe ich fast zehn Bücher über Hundeerziehung gelesen, aber Theorie ist das eine, und die Praxis was anderes.
    Wir haben das auch so gemacht, immer wenn sie gezogen hat, hab ich angehalten, gewartet bis sie ruhig sitzt und bin dann erst weiter gegangen und sie hat genauso munter weiter gezogen wie vorher.
    Auch das mit dem Richtungswechsel hab ich gefühlte Tausendmal gemacht, und sie hat sich dann einfach stur hin gesetzt und wollte nicht weiter, oder hat in die ursprügliche Richtung weiter gezogen.
    Mit freundlichen Worten, Leckerchen hab ich es auch schon versucht, aber das hat ihr gar nichts gebracht, weil sie sich dann einfach hingelegt hat, und da konnte ich nur in die Richtung weiter gehen in die sie wollte.

    Ich mache alles nach der Anleitung der Hundeschule, die wir besuchen und um ehrlich zu sein, sehe ich nach einer Unterrichtsstunde schon mehr Fortschritte als einem ganzen vergeudeten Jahr, wo sie uns nur hinterhergezogen hat und das Gassi gehen überhaupt keinen Spaß mehr gemacht hat.
    Lieber zeigt man dem Hund ein oder zweimal, was man von ihm erwartet und er lernt aus seinen Fehlern, als dauernd ein und dasselbe zu machen und keine Fortschritte zu sehen.
    Das Geschirr ziehe ich meinem Hund erst wieder an, wenn ich mir wirklich sicher bin, dass sie mir gehorcht und ich mir sicher sein kann, dass sie sich nicht einfach losreißt, wenn ich mal kurz wegschaue.

    Schließlich kauft man sich ein Halti auch, nicht weil man mit dem Hund nicht klar kommt oder es schick aussieht, sondern um so etwas beizubringen.
    Wenn der Hund alles kann, hört man damit eben auf.
    Aber ein Halti ist wirklich für extreme Fälle.

    Natürlich ist es angenehmer für einen Hund etwas zu ziehen, wenn es um die Brust geschnallt ist (mit einem Halsband könnte der Hund einen Baumstamm ja auch gar nicht ziehen) - aber du schreibst es doch selber, wenn man ZIEHT ist es angenehmer. Aber ein Hund soll seinen Besitzer nicht hin und her ziehen, und damit man dem Hund das ganze beibringt, finde ich, ist ein Halsband geeigneter.

    @Lina1998: Du hast ja geschrieben, dass ihr ja bei eurer alten Hündin ja auch ein Geschirr habt- aber ihr habt sie doch sicher geholt, als sie schon vier oder fünf Jahre alt (oder älter) war, oder?
    Ein Junghund mit 6 Monten oder einem Jahr ist was GANZ anderes und mit drei Jahren verändern sich Hunde ja genauso wie Menschen und werden ruhiger. Klar, dass das Problem da kaum vorhanden ist.
    Zu nacht doch nicht etwa da ein oder? :eek:
    Normalerweise sollten die Näpfe immer an der selben Stelle stehen und nicht weggebracht werden, weil der Hund immer einen bestimmten Platz haben sollte, wo er isst.
    Wenn sie jetzt plötzlich Hunger oder Durst haben sollte, kann sie doch dahin gehen, wo sie doch normalerweise das ganze macht? Ich verstehe das Problem nicht.

    Als ich jetzt jedenfalls auf einer Hundeaustellung vom VDH war und mich mit den Hundebesitzer verschiedener Rassen unterhalten habe, hat eigentlich keiner seinen Hund mit einem Geschirr geführt.
    Auch auf dem Austellungsring, wo die Hunde neben ihren Besitzern laufen mussten, liefen schon die Welpen PERFEKT.
    Nur unsere Hündin, die normalerweise ja mit Geschirr rumlief, hat sich stur auf den Boden gelegt, weil die ja gemerkt hat, dass Menschen meistens nicht kräftig genug sind, um einen Hund aufzuhalten, der einen mit der ganzen Körperkraft hinter sich herzieht und sie somit bestimmt, wo es lang geht.
     
  19. Sasii

    Sasii Das beste an mir ist Lelo. Immer. ♥

    Das stimmt, aber es gibt grundlegende Sachen, die eigentlich auf jeden Hund angewandt werden können, wenn auch teils in abgewandelter Form. Trotzdem sinds theoretisch immer noch die gleichen Dinge.

    Das ist klar, auch ein Grund, warum ich keine Hundebücher lese. xD Bringt einem nichts, man muss den passenden Weg finden. Manche Hunde sind sensibel, da muss man intensiver loben, aber auch mal auf kürzere Zeit viel strenger sein und es gibt totale Sturköpfe, wo in jeder Situation gleich hart reagiert werden muss.
    Und wenn man wartet, bis der Hund aufhört zu ziehen - das geht m.M.n schon gar nicht. Dann WARTET man ja auf den Hund, obwohl der auf einen zu warten hat und gibt ihm so noch die unnötige Aufmerksamkeit. Unerwünschtes Verhalten sollte ignoriert, in manchen Fällen bestraft (wobei für die meisten Hunde ignorieren schon eine große Strafe darstellt) und dann sofort korrigiert und in Folge davon gelobt werden.
    Genau so erziehe ich auch meinen Hund.

    Und zu dem Halti: Doch, meiner Meinung kauft man sich das dann schon, weil man nicht mit dem Hund klar kommt.
    Das Verhalten wird versucht zu korrigiert. Aber nur mit dem Kauf davon ists nicht getan, genauso kann man bei aggressiven Hunden ein Maulkorb (EDIT: hatte vorher Halsband geschrieben) benutzen oder auch bei weniger aggressiven Hunden mit Geschirr arbeiten (meinetwegen auch mit Halsband, wenn der Hund nicht zieht.)

    Nach dieser Situation kann mans nicht beurteilen. Wenn man schnell will, dass der Hund nicht zu ziehen hat und keine Lust hat, viel Zeit ins Training zu investieren - diese Leute nutzen meistens ein Halsband. Geht ja am schnellsten. Für mich stellt das Geschirr (oder eben ein kleiner, eingezäunter Bereich) aber eine viel bessere Methode dar - man geht auf den Hund ein, man lernt sich gegenseitig zu respektieren, gleichzeitig ist man konsequent. Das beansprucht aber mehr Zeit.

    Wenn ich zu meinem Hund beispielsweise sage "Bleib!", drehe mich um, gehe 100 meter weg, hock mich hin (bei mir heißt hinhocken + rufen= kommen) und der Hund kommt ohne mein Kommando, stehe ich ohne ein Wort auf, gehe ganz direkt auf den Hund zu, sag ganz klar "Nein! Zurück!" und sie hat zurückzugehen und sich wieder hinzusetzen. Dann geh ich erneut 100 Meter zurück, hock mich hin, ruf sie und dann hört sie zu 100%. Das musste ich anfangs wirklich 20 Minuten lang so machen, dass ich die 100 Meter wieder zurück gehen durfte, hätt ich natürlich auch auf anderem Weg machen können, aber mir ists wichtig, dass eine gute Basis zwischen Mensch und Tier besteht.
    Und wenn sie nicht hört, wenn ich sie rufe sondern meint rumrennen zu müssen, dann bitte, sie darf rumrennen, aber auch erst wieder aufhören wenn ich sage sie solls. Da war sie das erste Mal so perplex und nach 2-3 Minuten echt fertig, weil ich ihr nicht erlaubt habe, sich schön in die Sonne zu legen und sie hat beim nächsten Rufen wieder perfekt gehört. Man muss in jeder unerwünschten Situation das gleiche Verhalten zeigen, damit der Hund das kapiert. Dafür aber auch überschwänglich loben, streicheln etc wenn er etwas richtig macht.

    Man kann jede Situation ohne Geschirr/Halsband korrigieren. Und ohne Halti etc erst recht, deswegen halte ich von dem ganzen Kram auch nichts. Geht schneller, aber obs so gut ist, ist eine andere Frage.
    Deswegen ist ja eigentlich auch nur die Frage, was wäre besser, wenn der Hund zieht: Was übt weniger Druck aus, bereitet weniger Schmerzen in dem Moment (dass es auf Dauer schädigt, wissen wir, aber ich rede jetzt von Ausnahmesituationen), und das ist für mich eindeutig das Geschirr. Generell hat mein Hund aber bei allem auf das zu hören was ich sage, ob Halsband oder Geschirr oder eben gar nichts.

    Und mit Jagdhunden..muss man sich eben auch intensiver beschäftigen, trotzdem braucht man deswegen keine härteren Mittel. Hat also nicht wirklich was mit der Hunderasse zu tun, eher mit dem allgemeinen Umgang, mein alter Hund war ebenfalls Jagdhund, ich habe ihn genauso erzogen wie meine jetzige und sie konnte ohne Leine aufm Feld laufen, hat ein Kaninchen gesehen und ich musste nur sagen "Nein" und sie ist da geblieben. Dafür habe ich ihr aber auch in ungefährlichen Situationen hin und wieder das Jagen erlaubt, wenn ich trotzdem sicher war, dass ich Kontrolle habe und sie zurückrufen könnte.

    Ist eine interessante Diskussion:)
     
  20. Lunalina

    Lunalina Hundetrainerin, whatever.

    Wir wissen nicht wie alt Luna war oder ist.. Wir GLAUBEN das sie zu dem Zeitpunkt 1 oder 2 Jahre alt war aber mich fragt jetzt immer noch jeder ob sie noch Jung ist.. Und sie ist schon mal älter als 6 Jahre..

    Ich kann mir ja auch ein Stromhalsband kaufen und immer wenn der Hund zieht einen Schlag versetzten.. Was meinst du wie schnell der Am Fuß geht? Ist doch ne Geniale Lösung.. Ich weiß noch nicht wirklich wie Anny drauf ist. Bis jetzt kenne ich nur Hunde die Misshandelt wurden und sehr selbstständig waren (Luna zieht sich selbst Zecken, kürzt sich die Krallen und frisst wenn sie krank ist Kräuter und danach gehts ihr besser..) Die waren natürlich total Happy bei jemanden zu sein der sie liebt aber wirklich Interesse was mit dem Menschen zu machn hatten die nicht. Ist auch unser Erster Welpe und der erste aus einer Zucht..

    Ich hab jetzt Geschirr und Halsband gekauft und werde ihr das "Fuß" wohl schon irgendwie beibringen =D Gibt genügend Hundechulen und Vereine bei denen sie das lernt.

    Mit Ziehen und zurückrucken kommst du doch eh nicht weit. Außerdem: Wie soll ein Geschirr der Wirbelsäule schädigen?


    Doch sie soll über Nacht in der zuen Box schlafen wegen Stubenreinheit. Hunde verschmutzen nicht gerne ihr eigenes Revier und sie wird schon Meckern wenn sie raus muss.
     

Diese Seite empfehlen