1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Virtuelles Weihnachtswichteln 2017: Bescherung

Dieses Thema im Forum "Hofzeitung" wurde erstellt von Zaii, 24 Dez. 2017.

  1. Sosox3

    Sosox3 Bekanntes Mitglied

    Ja, ich hab mich sehr gefreut <3
     
    Loulou gefällt das.
  2. FrauHolle

    FrauHolle Guest

    Klar hier ist die PNG für dich:
    [​IMG]

    Den Namen kannst du natürlich gerne umändern. Ich wusste nur nicht wie die Charakter heißt und ich konnte dich ja auch nicht fragen :p


    Vielen vielen Dank an mein Wichtel :D Miss Monty freut sich sicherlich über eine neue Decke :rolleyes: Ich hab leider absolut keine Ahnung wer mein Wichtel sein könnte :confused: Aber falls du das hier liest: Ich finde das Zubehör wirklich sehr gelungen! Vielen Dank :D
     
    AliciaFarina und Elsaria gefällt das.
  3. sadasha

    sadasha Gut Schwarzfels

    Liebe @Svartur ,
    dein Wichtel hat es gewagt, deinen geliebten Guapetón aus seiner Box zu holen, ihn zu dekorieren und ihn in den Schnee zu lassen, um ein Foto zu schiessen. Natürlich wurde er danach wieder reingebracht. Ich hoffe, du bist deinem Wichtel nicht böse, aber er konnte nicht widerstehen, das hübsche Tier vor die Linse zu nehmen. In diesem Sinne: hab ganz tolle Weihnachten!

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    AliciaFarina, Zaii, Veija und 2 anderen gefällt das.
  4. Svartur

    Svartur Flying without wings ♥

    Das ist ja wunderschön geworden, vielen Dank ♥ Bei so einem tollen Ergebnis bin ich auch wegen der Geheimaktion nicht böse :D Leider kann ich nicht erraten wer mein Wichtel war....gibt es einen Tipp?:D In jedem Fall schonnmal ein riesen Dankeschön ♥
     
  5. Quinzel

    Quinzel Bekanntes Mitglied

    Liebe @Loulou

    Ich hoffe, du freust dich auch noch am zweiten Weihnachtstag über dein Wichtelgeschenk. Ich hätte es dir gerne gestern überreicht, aber du weißt ja sicher selbst, wie das ist mit der Familie. :D

    Ich wünsche dir und deinen Liebsten frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage und hoffe, all deine Wünsche sind in Erfüllung gegangen. ♥ Ebenfalls wünsche ich dir einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

    Dein erstes Wichtelgeschenk ist ein Tierarztbericht für deinen Candlejack. Wenn du etwas ändern willst (zB. den Ansprechnamen) kannst du das sehr gerne tun. Ich hoffe es haben sich nicht zu viele Fehler eingeschlichen. :oops:

    [​IMG]
    22.12.2017 | 6287 Zeichen von Quinzel
    Tierarztpraxis am Bielersee | Tierarztbericht

    Laboruntersuchung, Impfen, Wurmkur, Chippen, Zahnpflege

    Heute war ich zu Besuch bei Loulou, um mir Candlejack, ein noch recht junges Englisches Vollblut, vorzunehmen. Der Hof war einfach zu erreichen und wir wurden schon bald herzlich von der Besitzerin in Empfang genommen. Loulou führte uns zum Putzplatz, wo der junge Hengst schon brav auf uns wartete. Ich stellte meine Tasche neben mir ab und kramte die Unterlagen hervor. „Candlejack bekommt heute Impfungen gegen Herpes, Influenza, Tollwut und Tetanus, eine Blutabnahme für eine Laboruntersuchung, eine Wurmkur und schlussendlich wird er noch gechippt. Außerdem wäre ein Blick in die Maulhöhle nicht schlecht und eventuell ein paar Korrekturen“, sagte ich zu meiner Assistentin Kathrin, die bereits damit beschäftigt war, die Medibox und Vacutainer aus meiner Tasche zu nehmen. Zuallererst bat ich Loulou ihren Vierbeiner ein wenig herumzuführen, damit ich seinen Gang und seine Haltung beobachten konnte. Schnell stellte ich fest, dass sein Gang und seine Haltung gesund waren und er nicht lahmte. Nachdem er wieder angebunden war, überprüfte ich die Maulschleimhaut nach Feuchtigkeit und Farbe, gefolgt von den Augen. Vorsichtig hob ich das obere Lid und inspizierte die Sklera, diesen Vorgang wiederholte ich beim anderen Auge. Auch seine Ohren kontrollierte ich, auch hier war alles in Ordnung. Danach hörte ich Candlejacks Atemwege und Darmbereich ab, aber es waren keine Anomalitäten zu hören. An verschiedenen Stellen hörte ich seinen Puls ab und konnte einen gesunden Herzschlag feststellen. Schlussendlich maß ich noch die innere Temperatur, ehe ich Kathrin die Vitalwerte durchgab und sie in die Unterlagen niederschrieb. Nun ging es weiter mit der Blutabnahme. Ich bat Loulou ihren Vierbeiner festzuhalten und ihn etwas abzulenken. Ich desinfizierte die Stelle am Hals mit Alkohol, danach drücke Kathrin sorgsam ihren Daumen auf die Drosselvene, während ich die Nadel vorbereitete. Als die Vene klar zu erkennen war, drückte ich die Nadel vorsichtig hinein und zog den Kolben zurück. Candlejack zuckte nur kurz zusammen, stand die Spritze aber tapfer durch. Ich drückte meinen Daumen auf Einstichstelle und zog die Nadel vorsichtig heraus. Kathrin stand schon mit einem Mull neben mir und drückte es auf die Einstichstelle, während ich die Flüssigkeit in den Vacutainer umfüllte und die Spritze in der Medibox entsorgte. Candlejack wurde danach ausgiebig gelobt, jedoch war das noch lange nicht die letzte Spritze für heute. Es ging weiter mit den Impfungen gegen Tetanus, Influenza, Tollwut und Influenza. Ich entpackte neue, desinfizierte Spritzen und füllte die erste mit der richtigen Impfdosis aus dem Impffläschen. Vorsichtig tappte ich die Spritze an, damit die Bläschen verschwanden. Kathrin war schon damit beschäftigt die korrekte Stelle zu desinfizieren und für die Impfung vorzubereiten. Ich tappte die Stelle an wo ich gleich hinein stechen würde, um Candlejack vorzubereiten, ehe ich ihn mit der Nadel pikste und gegen den Kolben drückte. Vorsichtig zog ich die Nadel heraus und entsorgte sie wie vorgesehen. Die letzten drei Impfungen waren auch schnell erledigt und als wir fertig waren, bearbeitete Kathrin noch einmal alles vorsichtig mit Alkohol. Es war sehr einfach mit Candlejack zu arbeiten und er ließ alles mit sich machen – dementsprechend wurde er auch belohnt. Weiter ging es mit der Wurmkur. Telefonisch hatte ich mich mit Loulou auf Fenbendazole geeinigt. Resistenzen und Unverträglichkeit haben wir besprochen, da gab es allerdings keine Probleme. Ich holte die Plastikspritze aus meiner Tasche, schon in der Praxis hatte ich die Dosis bereits vorbereitet, seiner Größe und Gewicht entsprechend. Ich versicherte mich, dass keine Essensüberreste im Maul waren, dann führte ich das Präparat in sein Maul ein. Die Paste verschwand schnell im Maul und Kathrin hob vorsichtig sein Kopf hoch, damit er sie nicht aussabberte. Er schluckte die Paste auch brav hinunter und dafür wurde er auch mit einem Leckerli belohnt. „Es kann sein, dass er nachher vielleicht nichts essen mag, das ist aber noch kein Grund zur Beunruhigung“, informierte ich Loulou. Jetzt fehlte dem Vierbeiner nur noch ein Chip und eine Zahnkontrolle. Kathrin desinfizierte knapp einen Daumen unterhalb der Haarlinie, wo nachher der Chip hinkam. Ich kontrollierte, ob der Chip überhaupt vom Lesegerät gelesen werden kann, dann setzte ich mit der Nadel am Hals an und der Chip verschwand schnell unter der Haut. Wieder kontrollierte ich, ob sich der Chip auch unter der Haut lesen ließ, dann trug ich die Chipnummer in seinem Pass ein. Jetzt fehlte dem Hengst nur noch eine Zahnbehandlung. Ich untersuchte Candlejack auf Asymmetrien am Kopfbereich und untersuchte das Kiefergelenk nach schmerzen, aber er weiste kein Verhalten durch Schmerz auf. Danach öffnete ich vorsichtig seine Lippen und untersuchte die Schneidezähne, diese mussten etwas gekürzt werden, glücklicherweise hatte sich noch kein Winkelgebiss gebildet. Als Nächstes knüpfte ich mir den Rest der Mundhöhle vor, auch an den Backenzähnen haben sich Kanten gebildet und waren uneben. Ich musste mit Sedation und einem Maulgatter arbeiten, da Candlejacks letzte Zahnbehandlung eine Weile her war. Mit den richtigen Raspeln und Maschinen war sein Gebiss schnell wieder in Form. Das Maulgatter wurde ihm abgespannt und somit war er fertig für heute. Candlejack wurde für seine gute Arbeit belohnt, danach wurde der Hengst wieder in seine Box geführt. Als er weggeführt wurde, war er noch etwas benommen und er taumelte seiner Besitzerin hinterher. Ich setzte noch Unterschrift und Stempel in seinem Impfpass, ehe ich alles in meiner Tasche und im Auto versorgte. „Candlejack ist kerngesund, ich vermute nichts Auffälliges in Laborergebnissen. Sie können mit seinem Training so weitermachen, aber übertreiben sie es die nächsten Tage nicht mit ihm. Außerdem melden Sie sich bitte, wenn Ihnen etwas auffällt“, sagte ich zu Loulou. Sie begleitete uns noch zum Auto, ehe sie sich bedankte und verabschiedete und wir zurück zur Praxis fuhren. Wie sich im Nachhinein herausstellte, sah das Blutbild sehr gut aus. Die Leukozyten- und Erythrozytenwerte, sowohl die Anzahl an Hämoglobin lagen im Normalbereich. Die Ergebnisse ließ ich Loulou per Post zukommen, bevor ich sie telefonisch über die positiven Nachrichten informierte.

    Dein zweites Wichtelgeschenk ist dein Candlejack im Renngalopp. Ich hoffe es sagt dir zu. :)
    [​IMG]
    [​IMG]

    Ich hoffe du freust dich über die beiden Geschenke.
    Liebe Grüße, Quinzel

    Edit: ah und nochmals vielen Dank an @Zion ♥♥♥
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Dez. 2017
    Zaii, Loulou, BellaS und 2 anderen gefällt das.
  6. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Ohhh, vielen lieben Dank :3 ich freue mich sehr!
     
    Quinzel gefällt das.
  7. Zaii

    Zaii Happy Floating Bubbles!

    Vielen Dank für dieses problemlose und stressfreie Wichteln!
    Es hat mich sehr gefreut, dass jeder ein Geschenk bekommen hat und auch, dass alle Geschenke pünktlich fertig waren.
    Alle Pfandbeträge wurden zurück überwiesen.

    Ich wünsche euch noch ein frohes neues Jahr und hoffe, dass das diesjährige Weihnachtswichteln genau so gut funktionieren wird. :)
     
    FrauHolle, AliciaFarina, Occulta und 5 anderen gefällt das.
  8. Occulta

    Occulta Schattenpferd

    Danke vielmals an dich Zaii, dass du das immer so zuverlässig übernimmst und durchführst <3 Ich freue mich schon auf das nächste Wichteln :)
     
    FrauHolle, Zaii und BellaS gefällt das.

Diese Seite empfehlen