1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

...tot...

Dieses Thema im Forum "Talk Café" wurde erstellt von Shorny, 31 Aug. 2006.

  1. Shorny

    Shorny 10 Jahre reiten - und kein Ende in Sicht^^

    wir ham letztes jahr in PoWi [Politik und Wirtschaftskunde] gehört, dass
    alle 2 sekunden jemand auf der welt stirbt!!! [kann auch weniger/mehr sein^^]

    Das find ich voll krass. Was sagt ihr dazu?
     
  2. Yashafreak

    Yashafreak "Yasha, du bist eine unlösbare Aufgabe"

    AW: ...tot...

    Ich find es ganz normal, es werden ja auch ungefähr genau so viele Babys geboren!
     
  3. Nisi

    Nisi Neues Mitglied

    AW: ...tot...

    is schon heftig aber man kann sich ja auch nicht vorstellen wieviele menschen es auf der ganzen welt gibt...
     
  4. CueQ

    CueQ Guest

    AW: ...tot...

    Was is daran jez schlimm???
    Ich meine, es is ja wohl normal das auf der Welt alle paar Sekunden jemand stirbt... wir sin über mehrere Milliarden Menschen auf der Welt^^
    wenn man sich das mal klar macht, dann is des schon ziemlich verständlich;)
    Oder?
    Gut, kommt drauf an wie man mit dem Tod umgeht.
    Viele kommen schlecht damit um, z.B. nachdem ein Familienmitglied gestorben is, andere kommen gut damit klar, weil sie religiös sind un damit den Schmerz besser verdauen können.
    Aber so krass fand ichs net^^

    lg
    Cuey
     
  5. Ricky

    Ricky Neues Mitglied

    AW: ...tot...

    joa, also wenn man sichs wirklich so vorstellt, das da ne reihe von menschen is und alle zwei sekunden kippt der nächste tod um, is es wirklich schlimm, aber dadurch das die alle überall verteilt is kriegen wirs ja nich so mit und dann is es ja normal^^
     
  6. CueQ

    CueQ Guest

    AW: ...tot...

    umkippt :D

    Jop... ich meine.. das sin in der Minute 120, in der Stunde 7200, am Tag 178000...
    Von 6 Milliarden Menschen...
    wenn man bedenkt wieviele Geburten es gibt;)
    kommen fast alle wieder drauf, sozusagen:confused:

    Viel Schlimmer finde ich, das alle drei Sekunden ein KIND an Armut stirbt...
    das is schlimmer als ein alter Opa der umkippt ^^ weil er eben alt is oder so...
     
  7. ash

    ash Guest

    AW: ...tot...

    Es ist total normal, das jemand stirbt.
    Sehen wir es doch mal so. es gibt immer mehr menschen, alle werden wegen der Medizin immer älter. Ja, da haben wir bald ne Überbefölkerung.
    Daher ist es so das viele Leute steben müssen. Gerade in Armen Ländern, werden viele Kinder geboren. Die sie überhaupt nicht ernähren können.....:rolleyes:
     
  8. KimChamör

    KimChamör Neues Mitglied

    AW: ...tot...

    ich kann an sowas nicht denken.....
     
  9. CueQ

    CueQ Guest

    AW: ...tot...

    @ash
    Genau, es gibt mittlerweile mehr Menschen über hundert als in den letzten 2000 Jahren (also zu der Zeit in der Methusalem gelebt hat^^)
    Also daran denken... mmh... Mich würd mal interessieren, wie ihr so mit dem Tod umgeht, also, wie ihr mit z.B. einem Todesfall in der Family umgeht?!?
    Wär mal interessant zu hören, da man ja hier z.B. von Kim hört: Ich kann an sowas nicht denken..... wobei andere wie ich un Ash sich darüber Gedanken machen und es nich so schlimm empfinden...

    lg
    Cuey
     
  10. Jack Wolfskin

    Jack Wolfskin Neues Mitglied

    AW: ...tot...

    @CueQ
    Ich kann mit dem Tod einfach nicht umgehen. In den Sommerferien , gleich als ich aus einem wöchentlichen Urlaub (alleine mit meinen Großeltern) kam, strab mein Hund und 2 Tage danach meine andere Oma, die bei uns im Haus lebte und früher für mich wie eine 2. Mutter gewesen ist. Als ich es erfuhr, heulte ich ununterbrochen, und lag ungefähr eine Stunde starr auf dem Bett meiner Eltern und die ganzen Erinnerungen von ihr kamen hoch.......
    Begriffen das sie nicht mehr da ist habe ich erst 4 Wochen danch, aber die Beerdigung und verabschiedung waren das schlimmste!
    Und ganz herzlich möchte ich mcih bei Kate (so heißt sie hier bei Joelle.de )bedanken, die in dieser zeit immer für mich da war und mit der ich über meinen Kummer reden konnte. (mit den Eltern geht das zwar auch, aber bei der besten freundin ist es doch etwas anderes)
     
  11. Yashafreak

    Yashafreak "Yasha, du bist eine unlösbare Aufgabe"

    AW: ...tot...

    Hay CueQ,
    ich denk im Moment viel über den Tod nach, meine Freundin ist morgen in einem Jahr gestorben, da macht man sich schonmal Gedanken.
    Ich geh eigentlich sehr locker damit um, wozu sich Gedanken machen wenn man es eh nicht verhindern kann?
    Ich habe keine Angst vor dem Tod, sondern vor dem Sterben selbst. Ist eher so ein mulmiges Gefühl, weil man nicht weiß was danach kommt!
     
  12. sunshine1212

    sunshine1212 Neues Mitglied

    AW: ...tot...

    Das ist einfach unfasbar
     
  13. Jack Wolfskin

    Jack Wolfskin Neues Mitglied

    AW: ...tot...

    @Yashafreak

    das tut mir schrecklich leid, mein beileid
     
  14. Yashafreak

    Yashafreak "Yasha, du bist eine unlösbare Aufgabe"

    AW: ...tot...

    Ich bin mittlerweile drüber weg, aber traurig ist man schon ein bisschen wenn man dann daran denkt.
    Sie ist auch geritten, sogar wenn sie Schmerzen hatte, sie war richtig stark!
     
  15. CueQ

    CueQ Guest

    AW: ...tot...

    @Yasha
    Wow, eine Kämpferin was?
    Darf man erfahren was sie hatte? Hört sich nach nem starken Mädel an, die das reiten nicht aufgab...:)

    Ich geh ganz gut mit dem Tod um, immerhin is jedes Leben mal zuende un man kanns nich verhindern. Und wann un wo weiß auch nur einer.
    @Jack Wolfskin
    Fast dieselbe Story auch bei mir vor 5 Jahren.
    Meine Oma, die wie eine mutter für mich war (da meine Mom arbeiten musste un sie mich fast großgezogen hat, also net so extrem :D)
    War gestorben, nachdem sie die Diagnose bekommen hatte: Hüftgelenk inoperabel.
    Hört sich net allzu schlimm an, aber sie konnte nach ner Zeit nich mehr laufen, hatte Schmerzen un wurde schließlich ins künstliche Koma gelegt. Sie ist zuhause gestorben an dem Tag, wo ich gesagt bekommen hatten, dass mein Zeugnis dieses Jahr ganz toll war. ich war voll Happy un wollts ihr sagen, obwohl sie im Koma lag. Als ich heimkam war sie tot.
    Ich hab nich viel geweint. Ich hatte mehr geweint als wir gesagt bekommen hatten, dass sie nich mehr gesund wird. Der Tod war eher ein Erleichterung, da sie sich nich mehr quälen musste.
    Darum geh ich heute auch, vielleicht liegtts an meiner religösität, das ich eben keine Angst mehr davor habe;)

    lg
    Cuey
     
  16. Yashafreak

    Yashafreak "Yasha, du bist eine unlösbare Aufgabe"

    AW: ...tot...

    Ja, Ellen hat richtig gekämpft!
    Sie hatte Krebs, hinter dem rechten auge
    Das haben sie dann auch rausgenommen, leider hat man etwas übersehen und der Krebs ist trotzdem weiter gewachsen
    SIe hat auch viele Shemo-Therapien gemacht, aber leider hat nichts geholfen.

    Ich bin kein bisschen religiös, ist jetzt nicht bös gemeint, aber für mich hört sich das alles an wie eine Flucht vor der Realität
     
  17. CueQ

    CueQ Guest

    AW: ...tot...

    Häh wieso Flucht vor der Realität?!?
     
  18. Yashafreak

    Yashafreak "Yasha, du bist eine unlösbare Aufgabe"

    AW: ...tot...

    Ich kann irgendwie nicht dran glauben, das man nach dem Tod zu Gott kommt. Ich glaube schon, das da noch was kommt, aber bestimmt nicht Gott.
    Wieso Realitätsflucht?
    Religiöse Menschen haben ja Respekt vor ihrem Gott und lieben ihn, also brauchen sie keine Angst zu haben, wenns dann zu Ende ist.
    Aber nichtreligiöse Menschen, glauben nicht daran. Für uns ist da eine viel größere Überraschung dabei, was, wenn alles ganz anders kommt?

    Ist keine Beleidigung, nur ich kann mir das mit Gott einfach nicht vorstellen!
     
  19. Cocana

    Cocana Neues Mitglied

    AW: ...tot...

    naja ich find das......normal nee keine ahnung ich weiß nicht wie viele leute dann immer wieder geboren werden :)
     
  20. CueQ

    CueQ Guest

    AW: ...tot...

    @Yasha
    Stimmt auch. Man glaub daran, dass nach dem Tod ein anderes Leben in Ewigkeit kommt, was du aber jetz nich als REALITÄTSFLUCHT bezeichnen kannst, weil du selbst nich weiß was die Realität is^^
    Deswegen darfst un kannst du auch gar nich drüber urteilen ob es Realität is zu Gott oder nich zu kommen XD
    das ist eben nicht möglich da das kein Mensch kann

    Außerdem, wenn du schon sagst du kannst es dir nich vorstellen, dann urteile auch nich danach;)
    Ich sag auch nix dagegen wenn die Leute eben glauben: Ja es gibt ein Leben danach un man kommt als jemand anders wieder auf die Welt...
    Soll ers glauben, ich glaub was anderes un es macht mir auch nix aus, ich urteile nich über NICHT gläubige genauso wenig über GLÄUBIGE
    Für mich sind Menschen Menschen, welche Religion sie haben si mir sowas von egal^^
    Es gibt viele Christen die Islamisten un Buddhisten verhassen, das find ich voll bekloppt, ich bin der Meinung, dass die Menschen glauben sollen was se wollen, immerhin hilft ein Glaube (mal abgesehen an was) vielen Menschen bei der Überwindung von Geschehnissen, manche kommen ohne Glauben besser aus;)

    lg
    Cuey
     

Diese Seite empfehlen