Tir Nan Og

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Ravenna, 7 Aug. 2012.

  1. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Land der ewigen Jugend....

    Nur noch ein wenig dann ist das mächtige Schiff entgültig vom Horizont verschluckt. Wieder solle eine neue Handelroute ergründet werden dabei gibt es hier in dem kleinen Dorf genug Probleme,denn aus einem unbefindlichen Grund kommen weder die Schiffe zurück noch manch eine Frau vom sammeln der Pflanzen und Kräuter. Das Dorf wird beherscht von den ältesten der Kinder die sich ihren Platz in der Erwachenen Welt erkämpft haben..doch woher stammt das plötzliche Verschwinden...ist es eine von den Göttern gegebene Aufgabe? Steckt eine Bestie dahinter...



    Nun ist es an der Zeit euren Platz in diesem Dorf einzunehmen. Findet heraus was geschieht,doch bedenkt die kleinsten sind ohne Eltern. Fordert keinen Kampf heraus, denn noch immer müssen alle versorgt werden. SÍn jedem Monat kommen die Stammeshäuptlinge um die Abgaben zu fordern.....Nun müssen die ältesten unter euch beweisen wie erwachsen sie sein können. Doch da sind auch immer wieder die Männer vom Festland in kommischen Kutten die einen Stab mit einem ulkigen Kreuz tragen und etwas von nur EINEM Gott schwaffeln...​
    Sucht euch einen Charakter aus und schlüpft in dessen Rolle viel Spaß!​


    Zum RS
    Die Götter spielen eine wichtige Rolle darum bitte ich euch DIESE Seite mal ein wenig zu durchstöbern ^-^​
    Habt ihr euch beschlossen hier anzumelden? Dann schickt mir eine PN und um zu testen ob ihr die Seite gelesen habt stelle ich euch 1-2 nicht allzu schwere Fragen.​
    Zudem darf das RS ruhig ein wenig Fantasy angehaucht sein..also jetzt ohne Drachen oder zwerge aber Werwesen gern ^^ (KEINE Vampire bitte verschont mich mit den Viechern ^.^)​


    Regeln:​
    gelten im Grunde die üblichen​
    Ich achte sehr auf Rechtschreibung und schaue mir an in welchen RS hier tätig seid und seid bitte nicht böse sollte ich euch ablehnen da mir eure Beiträge einfach zu kurz sind!​
    Das ganze soll niveauvoll sein und ich möchte schon mindestens 4 Sätze+ haben und nicht so Einsatz Dinger.​

    Liebessachen sind ja an sich..aber achtet biiitte auch auf die anderen. nicht das ihr hinternander weg tippselt​
     
  2. Floooh

    Floooh Bekanntes Mitglied

    Formular
    Name: Yuna
    Alter: 16
    Aussehen: Yuna
    Charakter: Eigentlich ist Yuna eine schon ziemlich selbstständige junge Frau, die durchaus in der Lage ist, sich alleine durchzukämpfen, dennoch ist sie ziemlich schüchtern und ebenso unsicher, wenn sie alleine ist. Das ist der Grund, warum sie es meiet alleine zu sein. Sie liebt ihre Familie ud ihre Freunde und würde für sie ins Feuer gehen. uch Fremden gegenüber ist sie grundlegend freundlich und hilfsbereit, doch sie bleibt immer misstrauisch. Alles weitere entwickelt sich ;)
    Wesen?(Harpye etc...) Mensch
    Geschlecht: Weiblich
    Besonderes: Ihr Vater war ziemlich rebellisch und ihre Mutter eine Kräutersammlerin, weshalb Yuna sich einiges aneignen konnte. (Wissen über die Natur und Geschicklichkeit mit dem Bogen)
    Sonstiges: Lebt etwas außerhalb des Dorfes. ie liebt die nacht und alles was in dieser magischen Zeit passiert.​
     
  3. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Formular
    Name: Kendra
    Alter: 17(beinahe 18)
    Aussehen:stechend braue Augen mit leichten grünen Sprenkeln,lange kupferblonde Haare. Sie trägt eine Kette mit der Weltenesche und auf ihre Schulter ist das Zeichen des Gottes Thor tätowiert(Thors hammer)
    Charakter: Der Charkter entwickelt sich ja auch..aber sie ist im Grunde ganz nett, jedoch ist an ihr ein wilder Wolf verloren gegangen und ihre Wangen sind meist immer leicht gerötet da sie kaum einen Moment still ist...
    Wesen?(Harpye etc...) Halbgöttin
    Geschlecht:weiblich
    Besonderes: Ihre Mutter ist eine der Nornen, welche jedoch ist ihr nicht bewusst.. Ihr Vater fiel eines tages in die Stille Tiefe eines Sees und fand sich als er erwachte an der Seite der Weltenesche wieder...in den Armen einer Frau.Denn sie hatte gesehen das es nicht an der zeit für ihn ist zu sterben.. Hals über Kopf verschwand der damalige Jüngling nach haus..doch einige Monate später steht eine Greisin vor der Tür um ihm ein besonderes Kind zu geben...Mit den Worten Wenn die Zeit kommt wird sie die jenige sein die weis was zu tun is. Nur sie kann sie leiten....
    So ergab er sich in sein Schicksal und zog das Kind groß,da er jedoch nie eine Frau fand erzog er sie wie einen Mann,doch auch besitzt sie die Fähigkeiten einer Frau....
    Sonstiges: Sie ist eine der nun ältesten im Dorf und ihr Vater einer der ersten der Verschwand. Ihr "Problem" sie sieht die verschiedenen Dinge von den Menschen..ihre Vergangenheit..ihre Gegenwart und ihre Zukunft..genau wie es ihre Verwanten tun...Auch wenn sie es nicht immer lenken kann..manchmal brechen die Erinnerungen über sie herein...
     
  4. Siena

    Siena Eat.Pray.Love.

    Formular
    Name: Keon
    Alter: 18
    Aussehen: Keon ist ein kräftig gebauter junger Mann. Er hat kurze schwarze Haare und kräftig grüne Augen. Er hat einen Blitz auf seiner rechten Schulter tätowiert. Es ist ein Zeichen des Kriegers und Anführers. Er ist etwa 1,83 groß und durchtrainiert.
    Charakter: Findet es heraus =D
    Wesen?(Harpye etc...) Halbgott
    Geschlecht: Männlich
    Besonderes: Er wurde von den Göttern mit der Gabe des Kämpfers geehrt. Bei seinen Feinden kennt er keine Gnade. Meistens ist er ein Einzelgänger und hat nicht viel Kontakt mit den anderen im Dorf. Er lebt in seiner eigenen kleinen Welt tritt bei Gefahr jedoch als Beschützer zur Tat.
    Sonstiges: Sollte er mal richtig gereizt sein können einige Blitze den Himmel erleuchten. Je nach Gefühl zieht er die Blitze an.
     
  5. Hummingbird

    Hummingbird 19/02/2014

    Formular
    Name: Blake
    Alter: fast 19 Jahre
    Aussehen:
    Blake hat mittellange dunkelbraune Haare und ein markantes männliches Gesicht. Seine Züge sind können sehr streng wirken, doch sobald er lacht ist er ein anderer Mensch. Sein Lächeln wird mit zwei Grübchen umschmückt und lädt ein mit zu Lachen. Seine Augen sind von einem dunklen Blau. So dunkel das sie fast schwarz erscheinen. Nur durch den Sternenhimmel werden sie lebendig und funkeln. Er ist etwa 1,83m groß und hat einen gesunden Körperbau. Nicht zu schmächtig, aber auch nicht übermäßig muskulös. Fast wie ein drahtiger Schwimmer.
    Charakter:
    Blake kann überraschen. Im Guten wie auch im weniger guten Sinne. Er selbst findet das ebenso unerträglich wie auch schon manch anderer. Unnahbarkeit ist manchmal nur Schein. Wenn es darauf ankommt, dann entscheidet er immer richtig. Die Unnahbarkeit rührt von Unsicherheit. Doch besondere Menschen, an denen ihm etwas liegen, zeigt er ein ganz und gar anderes Gesicht.
    Wesen: Gestaltenwandler
    Geschlecht: Männlich
    Besonderes: Das einzig wichtige was ihm geblieben ist, seine kleine Schwester. Ein besonderes Mädchen, Oliv, obwohl sie erst zwei Jahre alt ist. Wie besonders wird ihm aber erst von Zeit zu Zeit klar.
    Sonstiges: -/-
     
  6. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Das Schiff ist gerade zwei Tage weg...die Tochter des Häuptlings hat eine Versammlung der Ältesten ausgerufen um zu besprechen was als nächstes getan werden sollte...Die Diskusionen gehen auseinander einige verlangen nach einer weiteren Suche, andere wollen auch ohne die Eltern weiterleben doch am meisten wird die "Herrschaft" Kendra´s angefochten. Denn was soll eine Frau schon als Stammesführere ausrichten auf der anderen Seite sind Frauen in dieser Zeit auch groß geachtet, denn in ihnen wachsen Kinder heran.....Wie wird sich das ganze entscheiden?

    Noch ein paar "Regeln" damals ging man ralativ ruppig miteinander um. Die Frau war zwar auch eine Hausfrau und hatte am Herd zu stehen,doch manche hatten auch andere Aufgaben und wurden hoch angesehen. Sie wurden teilweise sogar verehrt,denn sie sind ein Abbild der Mutter Erde. Mit dem Thema Se.x wurde auch sehr einfach umgegangen..wenn ich schonmal mittelalterliche Filme gesehen habt oder sowas wie Die Nibelungen Sage dann wist ihr das. Es gab sogar bestimmte Feste an dennen das männliche und das weibliche gefeiert wurden =D


    Kendra
    Die Stimmen wurden immer wieder laut. Die meisten fochten die Herschaft meines Vaters an somit auch die meine. Ich war mittlerweile mehr als wütend stieg auf einen der Tische suchte mir den Mann der am meisten gebrüllt hatte. Sein Name war Beogrind er stand gerade an der wand und als mein Dolch nur knapp an seinem Kopf vorbei in der Wand landete verstummte die gesamte Runde. Ich blickte einmal rund herum hob meine Hand und zugleich meine Stimme. "Wer will noch etwas gegen mich sagen?" in meiner Stimme schwang die Wut mit jedoch noch immer gezügelt. Meine Haut begann etwas zu prikeln denn die Blicke so vieler auf mir zu haben war ich nicht gewohnt. Mein Brustkorb hob und senkte sich und ein kühler Windhauch wirbelte meine Haare ein wenig auf. Was für eine Wirkung hatte ich wohl auf die menschen hier besonders auf die jungen Männer.....
     
  7. Floooh

    Floooh Bekanntes Mitglied

    Yuna

    Als Kendra's Dolch nur wenige Zentimeter von Beogrinds Kopf entfernt ins harte Holz stieß, breitete sich ein verschmitzes Grinsen in meinem Gesicht aus. Ihm hätte ich locker einen Dolch im Kopf gegönnt, so unverschämt und aufmümpfig er täglich war. Die Stimmen, die gerade eben noch lauthals quer durch die Menge irrten, verloschen mit einem Mal. Alle Augen waren nun auf Kendra gerichtet. Man konnte deutlich die Unsicherheit, aber auch den großen Respekt in den Augen einiger Männer entdecken, was mich erneut zum Grinsen brachte. Sie sollten ruhig mal merken, dass auch wir, nicht immer "lieb" waren. Nach einem weiteren Blick zu dem spitzen Dolch, widmete nun auch ich meine volle Aufmerksamkeit, Kendra.​
     
  8. Hummingbird

    Hummingbird 19/02/2014

    Blake

    Eigentlich hatte ich mich in der Versammlung ziemlich zurück gehalten. Auch wenn ich mit zu den Ältesten in dieser Runde gehörte, war es mir ehrlich gesagt fast ziemlich relativ wer die Macht ergriff. Trotzdem erhaschte Kendra auch meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Jeder, wirklich, jeder ließ das Tuscheln, Schreien und vernichtende verbale Gefecht. Ich wartete nur darauf, das sie endlich alle einwilligten und wir gehen konnten. Da wirklich niemand mehr etwas zu sagen haben zu schien, stand ich auf und blickte kurz in die Runde. ''Seien wir doch ehrlich. Sie ist noch die Fähigste von uns.'' ,sagte ich und blickte jeden Einzelnen an. ''Ich denke niemanden hat etwas gegen dich zu sagen.'' ,sprach ich für uns alle. Da fiel mir Degenar ins Wort, doch bevor er etwas sagen konnte, schenkte ich ihm einen bösen Blick. Sein Mund schloss sich wieder. Ich hatte schließlich kein Problem damit das eine Frau die Herrschaft ergreifen möchte, doch ich wusste dass das wohl nicht jeder hier so sah. Natürlich wäre ich nicht mit jeder Frau einverstanden, die in einer solchen Machtposition stand. Doch von Kendra wusste man das sie nun mal ernst zu nehmen war. Und wäre das denn nicht nur fair? Ihr Vater war gut gewesen. Warum sollte sie das denn nicht auch sein.​
     
  9. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kendra
    Nachdem ich meine Blicke in die Runde beendet hatte erhob sich ein Mann in etwa in meinem Alter. Ich erinnerte mich das es Blake sein musste war mir jedoch nicht hunderprozentig sicher. Ich trat von dem Tisch herunter lief quer durch die Menge warf Beogrind ein Thriumphirendes Lächeln zu und zog meinen Dolch aus der Wand. "Können wir uns jetzt ALLE wieder hinsetzten und darüber reden was wir als nächtes tun wollen?" Mein Weg führte an Blake vorbei und ich schenkte ihm ein stummes Dankeschön. Ich hatte nicht unbedingt die Macht sie alle zu führen und benötigte Freunde an meiner Seite..ich war froh das Yuna mitgekommen war um mir ein wenig als Stütze zu dienen.
     
  10. Siena

    Siena Eat.Pray.Love.

    Keon

    Ich hielt mich so gut wie möglich aus der Versammlung raus. Kendra war eine strake Frau, das musste ich schon zugeben. Als der Dolch neben dem Kopf des Rebellen in das Holz der Hütte stieß schmunzelte ich leicht. Nicht übel. Es war so still das es fast unheimlich wurde und alle Aufmerksamkeit war auf Kendra gerichtet. Sie sah ein wenig unsicher, wenn nicht sogar ängstlich.Einer der Männer erhob sich und sprach einige Worte.Ich stieß mein Schwert in die trockene Erde und richtete meinen Blick auf Kendra. Ich hoffte das diese Versammlung schnell ein Ende fand. Ich erhob mich und sah über alle hinweg. "Die Männer hier im Dorf sollten nach dem Schiff suchen. Jedoch nicht alle, einige müssen zum Schutz der Menschen hier bleiben...", sagte ich mit ruhiger Stimme.​
     
  11. Hummingbird

    Hummingbird 19/02/2014

    Blake

    Ich blickte Kendra nach und setzte mich wieder. Der Vorschlag des jungen Mannes war mir zu wider. Wozu sollten wir nach ihnen suchen? Waren wir nicht fähig selbst mit unserem Leben fertig zu werden. Doch ich hielt meinen Mund und schaute auf meine Finger. Es war mir egal für was sie sich entscheiden würden. Ob ich dazu etwas beitrage war schließlich dennoch mein Entschluss. Ich lehnte mich mit meinem Rücken gegen die Wand hinter mir. Ein leises Seufzen entglitt mir. ​
     
  12. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kendra​
    Gerade als ich mein Bein erneut hob um es auf den Eichenstuhl zu stellen schwang die Tür auf. Die letzten Winterwinde kamen herein doch die leicht gebückte Gestalt lag noch immer in den Schatten. Ein Mantel hing über ihre Schultern und eine Kapuze tief im Gesicht.Die Gestalt kam weiter herein uns je näher sie dem Feuer in der Mitte des Langhauses kam desto deutlicher wa zu erkennen wer es war. Mit brüchiger Stimme ertönte ein "Will denn niemand die Tür schließen?" Sofort eilten einige zur Tür und verschlossen sie wieder. Vor uns stand Helvi die Runenkundige seit Generationen war sie nicht in unserem Dorf angetroffen worden,denn nur die Götter leiteten ihren Weg zu Geschehnissen die sie herbeiführen sollte. Dinge die bereits geschehen waren, Dinge die erst geschehen sollten und vorallem Dinge die vielleicht sogar im Gange waren. SIE war eine wie ich..eine Tochter der Nornen nur um einiges älter und in ihrer Kunst eine Meisterin. Doch was machte sie in diesem Dorf hatte das verschwinden der ältesten doch eine höhere Bewandnis und nahm sie uns nun die Entscheidung ab und brachte uns den Willen der Götter. Genau vor mir blieb sie stehen. Ein Hauch von Wald und Weisheit schlug mir entgegen,doch auch der Geruch des Alters verbunden mit dem Gestank von Pisse und Schweiß. Dennoch blieb ich stark verzog keine Miene in ihrem Angesicht ahnte sie was auch ich in mir trug? Ihre verrunzelte Hand schnellte zu ihrem Gesicht schob die Kapuze weg und offenbarte ihr Gesicht. Übersäht von Tätowierungen die verschiedene Runen zeigte die ich nie gelernt hatte. Es gab das Furthark und die Runen der Weissagung die nur die Runenmagier lesen durften und vor allem verstehen. In ihren Ohren steckten Knochen und auch in ihrer Nase trug sie einen. Ansonsten blickte sie mich aus trüben blauen Augen an..ihre ursprüngliche Haarfarbe war nicht mehr zu erahnen jetzt waren sie schlohweiß. "Ich werde die Runen lesen und sie offenbaren den Willen der Götter. Erst dann werdet ihr entscheiden dürfen" hallte ihre Stimme wie zuvor brüchig von Alter aber dennoch kraftvoll durch das Haus aus Holz. Ich hielt den Atem an. was hielten die Götter für uns bereit? Und plötzlich befand ich mich woanders...in der Nähe der Küste am Rande einer Klippe und hinter mir schwere Schritte. Einen Augenblick später war ich wieder vor Helvi und ihr Blick durchbohrte den meinen zusammen gekniffene Augen fixierten die meinen und ich hatte das Gefühl mein Körper wäre zu eng für meine Gedanken..und in mir hallte es wieder und wieder Die Zeit ist gekommen....
     
  13. Floooh

    Floooh Bekanntes Mitglied

    Yuna

    Als die schwere Holztür mit einem Mal gegen Hauswand fiel, zuckte ich erschrocken zusammen. Im Türrahmen stand eine kleine beduckte Person, welche nur schwer zu erkennen war. Mit jedem ihrer Schritte verengten sich meine Augen. Wer steckte unter der Kapuze? Ich konnte abgesehen von dem tiefschwarzen Schatten nichts weiter erkennen. Erst als die Gestalt den Stoff in den Nacken zog, erkannte ich wer uns hier besuchte. Nicht nur mir entkam ein staunendes Hauchen, sondern auch einigen der jüngeren, vorallem als sie ihre seltsamen "Ohrringe" sahen. Mir war bewusst, wie ihr Besuch zu deuten war, deshalb lauschte ich den Worten der Beiden, als gäbe es gerade nichts anderes. Ich wollte endlich eine Erklärung für das Verschwinden.
     
  14. Siena

    Siena Eat.Pray.Love.

    Keon

    Gelangweilt sah ich in die Runde von erstaunten und aufmerksamen Gesichtern. Als die Holztür unerwartet aufschlug blickten alle erschrocken in Richtung Tür und ein kalter Windstoß wirbelte meine Haare auf. Einige quiekten erschrocken auf aber verstummten wieder bei dem Anblick der geheimnissvollen Gestalt die im Türrahmen stand. Sie brachte einen Geruch von Wald, Erde und Gestank in den Raum. Als die Gestalt vor Kendra zum stehen kam und sich ihre Kapuze abstreifte kam sie mir komischerweise bekannt vor. Als hätte ich sie schonmal in meinen Träumen gesehen. Die Stimme der Alten riss mich aus den Gedanken. Aufmerksam lauschte ich ihren Worten. Die Stille unter den Dorfbewohnern war unheimlich. Als hätten alle aufgehört zu atmen weil sie Angst hatten die Alte zu stören.​
     
  15. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kendra​
    "Willkommen in unseren Hallen Weise Alte." Es hatte mich überwindung gekostet Lust zu holen und diese Worte zu sagen...Für was war die Zeit gekommen? Die klapprige Alte holte ein Säckchen hervor und murmelte wie zu sich selbst. "Ich werde die Knochen befragen" Damit kippte sie das Säckchen vor sich auf den Boden zeigte auf einen der Knochen der in der Nähe meines Schuhes gefallen war.."Gib ihn mir...." Langsam bückte ich mich hob ihn auf und reichte es Helvi..Sie schloss die Augen lies die Nachricht zu sich kommen und sprach dann mit leiser,brüchiger Stimme. " Die Rune bedeutet Beo also Bär..nur ein Bär ist stark genug in diesen zeiten unsere Stamm zu leiten und er sitzt heute hier in diesen Hallen." Ich schluckte eine Moment es gab jemanden in diesen Hallen er sah einem Bären nicht nur ähnlich nein er trug ihn sogar in seinem Namen und zudem war er mein großter Hasser. Sollte es möglich sein? Wie zu meiner Bestätigung drehte sich die Alte um und zeigte auf Beogrind. Zunächst wirkte er erschrocken,dann verwirrt und schließlich drang die Bedeutung der Worte die die Alte soeben gesprochen hatte vollends in seine Gedanken und ein gewinnendes Lächeln huschte über seine Lippen. In diesem Moment hatte ich seinen Hohn erwartet,doch er kam auf mich zu während ich gerade dabei war Einspruch erheben zu wollen schließlich gehörte der Stab des Stammes seit Generationen in die Hände meiner Familie und diese Ehre konnte mir nun nicht einfach verweigert werden! Die Alte jedoch schickte Beogrind einen verächtlichen Blick und mir ein "Schweig! Und du" damit wieder zu Beogrind "bist zwar stark genug,doch ihre Ehre wirst du nie erhalten. Es ist nicht dein Schicksal so hoch zu stehen! Jedenfalls nicht in ihrem Namen." erst jetzt sickerte durch was er hatte erbitten wollen...Eine Heirat mit mir hätte seine Familie höher gestellt,doch das hätte ich verhindert..aber was wenn es mein Schicksal gewesen wäre? Die alte hatte sich nun selbst gebückt und gleich mehrere Runenknochen aufgehoben...."Diese Runen stehen für die Heiligkeit der Vier. Es gibt Vier Elemente, Himmelsrichtungen und es wird Vier geben die nach dieser" sie hob einen anderen Knochen" Rune auf eine Reise sich begeben werden. Der eine Trägt das Zeichen der Götter, der andere ist Wandelbar in seiner Gestalt...da es jedoch nicht nur das männliche gibt sondern sich alles auch im weiblichen Wiederspiegelt. Wird es zwei geben..die eine ist mir ähnlicher als sie selbst denkt und die andere ist nur ein Mensch wird jedoch ihr Kampfgeist ein Segen für die Gruppe sein" Ich blcikte sie etwas verwirrt an...Die eine die ihr ähnlicher war als sie denkt. War ich damit gemeint? Wer waren die anderen drei die mit mir auf eine Reise gehen würden.....​
     
  16. Floooh

    Floooh Bekanntes Mitglied

    Yuna

    Ich hatte mich inzwischen etwas höher gesetzt, sodass auch meine kleine Wenigkeit etwas von dem abspielenden Spektakel mitbekam. Helvi, so hieß die Alte sah wirklich beinahe aus, als würde sie bei dem nächsten ihrer Schritte zusammenfallen, doch wirklich nur beinahe. Ihre Stimme war es, die ihr unglaublich viel Energie und Stärke gab. Es ließ mich einfach staunen. Doch was sie sagte, ergab für mich wenig Sinn.. Was würde passieren? Mit uns? Mit unsere Eltern, Großeltern und Verwandten die Verschwunden waren... Und vorallem, wer waren die besagten Personen? Mein Blick wanderte durch die Menge. Viele schienen sich diese Fragen zustellen, doch die Antworten wusste wohl nur Helvi. Wieder sah ich zu der Alten. Mit einem einzigen Fragezeichen im Gesicht musterte ich diese geheimnisvolle Gestalt, lange tat ich dies, bis mein Blick doch wieder auf Kendra fiel. Ich zweifelte nicht an die Runen, oder an das was Helvi davon erzählte, doch ich zweifelte daran, das gewisse Personen in dieser Halle positiven EInfluss auf die Situation haben könnten. Zugerne würde ich Fragen stellen, einfach hinein rufen, doch irgendwas in meinem Kopf hinderte mich daran, jemanden wie Helvi zuunterbrechen.
     
  17. Siena

    Siena Eat.Pray.Love.

    Keon

    Aus Knochen den Willen der Götter erlesen? Ich hatte ja nie an so einen Schnick Schnack geglaubt aber die Alte schien zu wissen was sie sagte. Auch wenn sie vom äußeren nicht so aussah strahlte sie eine unheimliche Energie aus. Ich schob mich an einigen vorbei um weiter nach vorne zu gelangen. Einige funkelten mich böse an aber ich ignorierte sie. Ich konnte ein leichtes prickeln unter der Haut spüren. Vier unter uns würden sich auf eine Reise begeben. Fragen über Fragen stapelten sich in mir wie Bücher. Sie sprach in Rätseln was ich nicht leiden konnte. bei den Worten "Das Zeichen der Götter" schweifte mein Blick ungewollt auf meine rechte Schulter. Der Blitz war schwarz und hob sich deutlich von meiner Haut ab. Einen Moment lang sah es so aus als würde er sich bewegen und leicht aufleuchten, ich konnte fast ein brennen in meinem rechten Oberarm wahrnehmen. Mein Blick wechselte zwischen Kendra und der Alten.​
     
  18. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kendra
    "Beliebt es euch Weise Alte diese Nacht hier zu bleiben?" Ich hoffte es stark denn noch immer war Beogrinds Blick benahe lüstern auf meinen Körper gerichtet. ich spürte ein innerliches Zittern und meine Nackhaare stellten sich auf. Die Alte begann die Knochen nacheinander wieder aufzuheben..Bis auf vier....Sollten dies die letzten Runen sein die sie heute lesen würde..." Ihr werdet vier sein. Eine ist die königliche Anführerin, die andere Trägt den Mond in ihrem Namen(Yuna)...die anderen beiden sin sich ebenso wenig Freund wie feind werden es jedoch einmal werden. Der eine wandelt in vielen Gestalten auf dieser Welt und in der anderen...er wird eine bereicherung. Doch der Sohn des Blitzes ist nicht verkennbar...." Damit brach sie ab. Verschwand in die kühle der Nacht. Wer weiß vielleicht kehrte sie geradewegs zurück zu ihren Müttern-die im Endeffekt auch die meinen waren. Doch wer waren meine Weggefährten? Würden wir wissen wer es war,wenn diese Nacht vorbei war? Oder würden wir Träume erhallten die uns den Weg zeigten. Mein Blick lief durch die Runde und ich wurde einen jungen Mann gewahr der in meiner Nähe stand seine mir zugewandte Schulter offenbarte mir einen Blitz as Tattoo..oder war es eine Narbe? Jedenfalls schien er für einen Moment die Miene zu verzerren...

    Cayden
    Ich hatte mich bei den Worten der Alten nach vorn gebäugt. Wandelbar...Wechselbalg hatte man mich Einst genannt,denn damals hatte ich meine von den Göttern gegebene Gabe nicht beherscht. Sollte ich einer derjenigen sein die auf jene Reise gehen würden? Ich erhob mich...Noch immer in der Menge verschwunden würde mich niemand erkennen. "Was würd die vier auf ihrer Reise erwarten? Wer meint ihr ist es?"
     
  19. Floooh

    Floooh Bekanntes Mitglied

    Yuna

    Den Mond im Namen. Nachdenklich sah ich mich um, ehe ich auf mich selbst zurückkam. Ich hatte es in gewisser Weise, schließlich hatte mein name in vielen Richtungen etwas mit dem Mond zutun. Aber das konnte sicherlich nur ein übermütiger Gedanke sein, oder etwa nicht? Mit Sicherheit. Die weise alte Frau verschwand wie mit dem Wind, der hereinbließ und war innerhalb weniger Sekunden mit der Nacht verschmolzen. Erneut wanderte mein Blick zu den einzelnen Personen die sich mit uns im Raum befanden. Es waren einige und ebenso viele könnten die "Auserwählten" sein.
     
  20. Siena

    Siena Eat.Pray.Love.

    Keon
    Die Alte Frau ging aus der Tür und wurde von der Dunkelheit geschluckt. Ein leichter Windhauch strich mir über mein Gesicht. Er roch nach Erde und war unangenehm kalt. Nachdem die Weise den Raum verließ breitet sich ein wirres Reden aus. Worüber alle sprachen war klar. Wer waren die vier Auserwählten?Sie waren unter uns, dass konnte ich spüren. Ich sah nochmals auf meinen rechten Oberarm. Der Blitz schien zu wachsen und verstärkte das Brennen auf meinem Arm. Ich biss die Zähne zusammen und verzerrte ein wenig die Miene.Was geschieht mit mir ? Ich sah zu Cayden als er das Wort ergriff "Das weiß keiner ...", sagte ich und sah zum Boden während meine Hand auf meinem Oberarm ruhte. Ich sah aus dem Fenster an dem ich stand und sah wie ein leichter Regen auf die trockene Erde fiel. Zunächst war er harmlos aber er wurde immer stärker ,helle Blitze erleuchteten den Nachthimmel und die fast schwarzen Wolken verdeckten in Windeseile den Sternenhimmel. Eine leichte Panik verbreitet sich unter der Menschenmasse und einige Frauen quiekten erschrocken auf.​
     

Diese Seite empfehlen