The Brave

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Captain Skywalker, 18 Juni 2018.

  1. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Hallo,

    bitte habt dafür Verständnis dafür dass dies ein zweier Rolli ist!





    Formular:
    Name:
    Alter:
    Aussehen:
    Charakter:
    Sonstiges:​
     
    adoptedfox und MeisterYoda gefällt das.
  2. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Formular:

    Name: Robard Finnigan Campbell McKinnley
    Alter: 26

    Aussehen: Mit seinen 1,88m ist er für seine Zeit ein recht groß gewachsener junger Mann. Er ist schlank, aber nicht schlaksig. Seine Schultern sind in den letzten Jahren etwas breiter geworden, sein Körper hat durch tägliche Schwertübungen und schon etliche Kämpfe an Form gewonnen, aber natürlich auch an Makellosigkeit einbüßen müssen. Einige Narben verlaufen teils gerötet, teils aber auch weißlich über seinen Rücken und Brustkorb. Narben, welche er wie jeder andere junge Mann von Jagten und aber auch Kämpfen davon getragen hat. Robards Augen sind von einem strahlendem Kornblumenblau, welches in seinem linken Auge, von einem vorwitzigen goldenem Fleck, unterbrochen wird. Sein Haar reicht ihm fast bis zum Hemdkragen und ist von einem dunklen Weizenblond, durchwirkt von hellen, fast goldenen und von der Sonne aufgehellten Strähnen. Meist trägt er sein Haar offen und nicht zusammengefasst, so wie es die Mode hin und wieder vorgibt. Nun könnte man meinen Robard wäre ein eher heller Typ, doch weit gefehlt. In den Sommermonaten nimmt seine Haut einen leicht Olivfarbenen Ton an.

    Charakter: Robard oder "Rob" wie ihn seine Freunde und Familie nennen, ist ein eigentlich gar nicht so leicht zu beschreibender Charakter. Zum einen ist er schon seit frühester Kindheit ein Freigeist und hat sich regelmäßig vor den Unterrichtsstunden mit dem Hauslehrer gedrückt, in dem er den ganzen Nachmittag nicht heimkehrte. Viel lieber war er durch die weitläufigen Wälder rings um Broch Dun Castle gestreift, hatte Insekten gefangen oder Steine gesammelt. Damals wie heute ist ihm das Gefühl der geistigen Eingeengtheit eines der verhasstesten.
    An Humor und Schalk ist er mehr als nur reich. Nicht selten kommt es vor das er und seine Freunde irgendwelche Scherze oder Schelmtaten aushecken, oder einfach nur ausgelassen miteinander über die Anekdoten der Anderen lachen.
    Natürlich fehlt es ihm aber auch nicht an Ernsthaftigkeit oder Klugheit. Doch auch Zorn und leider auch hin und wieder Borniertheit zählen zu seinen Chrakterzügen, so wie noch viele weitere Facetten.

    Sonstiges:
    Rob ist zwar der Zweite Sohn des Lairds der McKinnleys von Broch Dun, doch da sein älterer Bruder aus Gründen, welche die Familie nicht preisgeben möchte, sich der Kirche verschrieben hat, ist er der Erbe seines Vaters.
    Die McKinnleys sind Königstreu und stolz darauf den Königlichen Löwen in ihrem Wappen führen zu dürfen. Ihr Clanspruch ist: Fidus et Fortis "treu und stark")
     
  3. Arktiswolf

    Arktiswolf Bekanntes Mitglied

    Formular:

    Name: Sookie

    Alter: 22 Jahre

    Aussehen:
    Knappe 1,65m misst die schlanke junge Frau. Beonders kräftig ist sie nicht und könnte schon noch ein wenig Fleisch auf den Rippen vetragen.
    Aus dem schmalem, mit kleinen Sommersprossen verziertem Gesicht, sprühen zwei grüne Augen lebensfroh hervor. Umrahmt von rotbraunem Haar, welches sich meist nur widerspenstig zähmen lässt.
    Meist trägt sie ihr Haar zu einem geflochtenen Zopf, welcher ihr bis zur mitte des Rücken reichte.

    Charakter:
    Sookie war zwar schon immer ein kleiner Wildfang, kann aber auch eine kleine Träumerin sein.
    Allerdings weiß sie sich auch zu benehmen wenn es darauf ankommt.
    Sie ist zudem sehr hilfsbereit und liebt die Natur. Sinnlose Gewalt verabscheut sie und kann es nicht leiden wenn Menschen hintergangen werden.

    Sonstiges:
    Sookie lebt in der Burg CreagCastle, welche unter der Herrschaft von Angus McDouwell regiert wird. (creag - Stein)
    Ein Clanführer dem ein weitverbreiter, üblen Ruf anhaftet.

    Sookie ist als Findelkind auf die Burg gekommen und dort aufgewachsen. Drum trägt sie auch keinen Zusatznamen.
    Als sie alt genug war wurde sie als Magd angelernt und mit den Jahren aufgrund ihres Eifers und Fleiß, nahm die Herrin des Hauses sie als Zofe an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juni 2018
  4. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Rob

    "... dein Vater und seine Ratsmänner haltn das für ne gute Idee, aye?" hörte ich die raue Stimme von Angus, durch das stetige Rauschen des Nieselregens. Angus war ein stämmiger, ziemlich kräftiger Kerl. Mit seinen etwas längerem roten Haar und dem dazu passenden roten Bart, verglichen ihn die Leute nicht selten und natürlich nur um ihn zu ärgern, mit einem Raubritter oder gar einem Wikinger. Doch Angus verstand bei diesen Witzchen selten Spaß, war er doch ein stolzer Highland Schotte durch und durch. Und sollte nach einigen Krügen Ale es einem Anderen einfallen ihn so zu nennen, oder wegen seiner geringen Größe aufzuziehen, so endete dies nicht selten in einer handfesten Rauferei. Aber Angus war nicht nur mürrisch, stur und sehr streitbar. Er war vor allem ein loyaler Freund, auf welchen Mann immer (natürlich immer abhängig vom momentanen Alkoholkonsum) zählen konnte.

    So hatte ich Ihn gewählt, damit er mit mir die Reise antrat, auf welche mich mein Vater entsendet hatte. Zuerst hatte ich ihn für verrückt gehalten und hatte versucht ihm zu erklären dass dieser Plan, mich in eine andere Burg einzuschleichen damit ich dort spionieren konnte, zum scheitern verurteilt war. Ich hatte versucht ihm zu sagen dass es ihm klar sein müsse dass man diesen Plan durchschauen würde und er am Ende keinerlei Informationen für den König hatte, ich aber aufgeknüpft an irgendeinem Baum hängen würde. Doch all meine Überzeugungsversuche waren auf taube Ohren gestoßen.
    Mein Vater hatte mir in all den Stunden, in welchen wir diskutiert hatten, immer wieder vor Augen gehalten wie wichtig es sei für uns und vor allem für den Schutz unseres Königs, herauszufinden ob die Gerüchte stimmten und ein Verrat an unserem König geplant wurde. Auch hatte er immer wieder betont wie wichtig es sei, dass Ich diese Mission ausführe, denn auch wenn er das Risiko kannte und er sich meinen Tod niemals verzeihen können würde, so vertraue er in dieser Angelegenheit niemandem so sehr wie mir. Es war also entschieden, mein Schicksal stand fest.

    Und so ritten wir also Seite an Seite durch Wälder, Täler, überquerten Ausläufer von Munros und waren froh als wir uns sicher sein konnten dass wir uns nach einer Woche der Reise zumindest schon mal auf "McDouwell" Land befanden. Wir hatten auf die Reise nicht viel an Gepäck mitgenommen. Ich selbst trug zwar im Moment noch meinen Plaid, doch würde ich kurz bevor Creag Castle in Sicht kam, meine Kleidung wechseln damit die Maskerade nicht gleich aufgedeckt wurde.
    "Aye!" antwortete ich meinem Freund mit einem kurzen Nicken. "Zumindest hat er mir das immer wieder gesagt!".
     

Diese Seite empfehlen