1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[Steckbrief] *~ Tschechoslowakischer Wolfshund ~*

Dieses Thema im Forum "Hunde Steckbriefe" wurde erstellt von Clara, 25 Aug. 2006.

  1. Clara

    Clara Neues Mitglied

    Charakter: Der Tschechoslowakische Wolfshund ist ein in der Behaarung, Haarfarbe und Maske dem Wolf sehr ähnlicher Hund. Er ist sehr temperamentvoll, aktiv und ausdauernd. Seinem Besitzer ist er treu ergeben. Seine Familie betrachtet er als sein Rudel und braucht deren Gesellschaft. Gegenüber Fremden reagiert zurückhaltend und misstrauisch. Der Tschechoslowakische Wolfshund ist sehr gelehrig und vielseitig verwendbar, braucht aber eine konsequente Erziehung.
    Bewegung: Der Tschechoslowakische Wolfshund will geistig und körperlich gefordert werden. Er braucht täglich viel Auslauf und Bewegung. Ausgedehnte Wanderungen oder Laufen neben dem Rad sind dafür gut geeignet. Wobei man beachten sollte, dass der Tschechoslowakische Wolfshund einen ausgeprägten Jagdtrieb besitzt.
    Größe:
    • Schulterhöhe: Rüde mindestens 65 cm, Hündin: Schulterhöhe mindestens 60 cm
    • Gewicht: Rüde: mindestens 26 kg, Hündin: mindestens 20 kg
    Fell/Farbe: Gerades, dicht anliegendes Haar (im Winter mit dichter Unterwolle); Gelbgrau bis Silbergrau mit der typischen hellen Maske
    Lebensdauer: hoch, 12 bis 18 Jahre
    [​IMG]
    Der Tschechoslowakische Wolfshund

    Die Tschechoslowakischen Wolfshunde erblickten im Jahre 1958 das Licht der Welt. Bei den Welpen der ersten Kreuzungsversuche ( Deutscher Schäferhund / Karpatenwolf ) setzten sich eindeutig die Eigenschaften des Wolfes durch. Die weiteren Generationen - Zwischentypen - besaßen bereits Eigenschaften domestizierter Tiere, die sich weiter verwerten ließen. Das Ziel war es eine Arbeitshunderasse zu schaffen, welche in sich die Vorzüge der wilden Art (Ausdauer, Widerstandsfähigkeit, hohe Wachsamkeit, natürlich entwickelte Sinne) und der einer domestizierten, gefestigten Hunderasse vereinigte. Es wurde darauf geachtet, dass das Erscheinungsbild des Wolfes sowie sein hochwertiges Haarkleid erhalten blieb. Die Erfahrungen mit weiteren Würfen bestätigten die Harmonie der Eigenschaften, die von Wolf und Hund vererbt wurden: Extreme Ausdauer, starke Widerstandskraft, konzentrierte Aufmerksamkeit, Gehorsam -und Wachsamkeit. Diese Eigenschaften zeichnen den Tschechoslowakischen Wolfshund aus und befähigen ihn so zu einem hervorragenden Beschützer seines Herrn und seines Territoriums. Hervorragend eignet sich der Tschechoslowakische Wolfshund auch zur Fährtenarbeit, was ihn nicht nur als Schutz-, sondern auch als Rettungs – und Lawinenhund prädestiniert. Er ist ausgesprochen widerstandsfähig gegenüber jeglichen Witterungsbedingungen, sehr kraftvoll, besitzt einen exzellenten Orientierungssinn, er reagiert blitzschnell und ist gelehrig! Im Schlittenhundesport wird er sehr erfolgreich eingesetzt.

    Wesen und Verhalten
    Die meisten Hunde dieser Rasse sind nicht sonderlich bellfreudig, sondern äußern sich lieber mit wolfstypischem Gewinsel und langgezogenem Heulen. Ein weiteres Erbe der direkten Wolfsahnen zeigt die Tatsache dass die überwiegende Mehrzahl der Hündinnen nur einmal im Jahr läufig wird. Der Tschechoslowakische Wolfshund ist ein sehr temperamentvoller und aktiver Hund, welcher sich jedoch auch ganz hervorragend anzupassen versteht. Er ist sehr selbstständig und beeindruckt durch seine Würde. Die Beziehung zu seinem Herrn ist mehr partnerschaftlich als ergeben. Es ist ratsam, sich den Welpen schon ab der 7. Woche intensiv zu widmen. Der Tschechoslowakische Wolfshund ist erst mit 3 Jahren komplett ausgewachsen und gereift. Welpen und Junghunde erfordern sehr viel Geduld und Zeit, da sie unter starker Trennungsangst leiden, müssen sie das Alleinsein bzw. - bleiben im Minutentakt erlernen.

    Aussehen / Standard
    Wolfsähnlicher, übermittelgroßer, fester, muskulöser Hund. Das Fell gleicht in Farbe und Aufbau dem des Karpatenwolfes. Zwei Farbschläge sind erlaubt. Der etwas dunklere graucreme- braun-Ton und der etwas hellere silber-creme-gelb- Ton. Die Unterseite ist stets weiß bis hellbeige! Alle Tiere sollen die wolfstypische Maske mit den leicht schräggestellten bernsteingelben Augen zeigen. Der Rücken verläuft gerade und ist zur Kruppe hin NIE abfallend. Der Tschechoslowakische Wolfshund besitzt ein außerordentlich starkes Gebiss mit ungewöhnlich kräftigen, langen Fangzähnen. Auch in seiner Bewegung erinnert er stark an den Wolf, er ist ein leichtfüßiger federnder Traber.
    Die Schulterhöhe beträgt beim Rüden mindestens 65cm, durchschnittlich erreichen Rüden jedoch 70cm, bei einem Gewicht von 35-45 kg. Hündinnen sind kleiner und leichter, die Mindesthöhe beträgt 60cm, wobei allerdings die Durchschnittsgröße einer Tschechoslowakischen Wolfshündin bei 64cm, mit einem Gewicht von 30-37 kg liegt. Obergrenzen gibt es nicht. Es gibt mittlerweile Rüden mit einer Risthöhe von 75cm und Hündinnen mit 70cm Schulterhöhe.

    Offizielle Anerkennung der Rasse
    Die Rasse Tschechoslowakischer Wolfshund wurde 1989 von der FCI als eigenständige Hunderasse anerkannt. FCI – Standardnummer 332 / FCI-Gruppe 1

    Wissenswertes
    Man zweifelt keinen Augenblick, dass diese Hunde den erhabensten Ursprung haben, den sie haben können: Ihre Mutter ist die Natur selbst! Der Wolfshund weckt in uns Menschen schon längst vergessen geglaubte Gefühle. Seine Ursprünglichkeit fasziniert uns immer wieder aufs Neue. Laien meinen häufig, es handelt sich beim Tschechoslowakischen Wolfshund um Hybriden (Wolfsmischlinge). Dies ist jedoch nicht der Fall! Als Hybriden werden nur die direkten Nachkommen bis max. 4. Generation aus der Verpaarung Wolf/ Hund bezeichnet. Es gibt übrigens nur zwei international anerkannte Wolfshunderassen, der Tschechoslowakische Wolfshund (TWH) und der Saarloos (SWH), dies sind auf wölfisches Aussehen gezüchtete Rassehunde, bei denen nur zur Entstehung Wölfe mit Deutschen Schäferhunden gekreuzt wurden. Ein von Wissenschaftlern streng überwachtes genetisches Experiment, bei welchem nur die Exemplare zur weiteren Zucht verwendet wurden, die dem Wunschbild der neuen Rasse entsprachen. Das Experiment gelang! Man hatte Hunde erschaffen welche dem wilden Stammvater Wolf optisch sehr ähnlich sind, jedoch eher ein hündisches Wesen haben. Die neue Rasse erbt aber nicht nur das Aussehen vom Wolf, sondern auch seine scharfen Sinne, seine extreme Ausdauer und Widerstandsfähigkeit, nicht zu vergessen ist der hervorragende Orientierungssinn. Allerdings brachte der Wolf zunächst auch einige unerwünschte Eigenschaften in die neue Rasse ein. So wäre besonders der ausgeprägte Jagdtrieb und die gewisse Vorsicht vor allem unbekannten zu erwähnen. Nachkommen bestimmter Linien sind noch immer recht scheu und zurückhaltend. Mittlerweile wird bei überwiegend allen anerkannten Züchtern dieser Rasse auf Wesensfestigkeit und absolute Familientauglichkeit geachtet. Der wahre Kenner und Züchter schätzt stets Exemplare mit wölfischem Verhalten, da eine derartige Hündin besonders instinktsicher ist. Der Charakter des THW ist so unterschiedlich wie bei kaum einer anderen Rasse. Jeder Vertreter dieser Rasse ist eine Persönlichkeit für sich. Mit individuellen Wesen und Charakter. Man trifft auf Individuen, welche ganz und gar hündisch sind, andere zeigen wölfisches und hündisches Verhalten gemischt und wieder andere erinnern im Verhalten stark an den Wolf. Dies herauszufinden ist Sache eines jeden Welpeninteressenten, indem er sich schon früh eingehend mit den Eltern seines eventuellen Familienzuwachses befasst. Wie reagieren die Tiere auf mich als Fremden? Wie viel Zeit benötige ich, um ein Vertrauensverhältnis zu schaffen? Ist es überhaupt möglich ein solches aufzubauen? Außerdem sollten Sie eines nie vergessen: Sind Sie überhaupt für einen Vertreter dieser Rasse geeignet? Beantworten Sie bitte folgende Fragen für sich selbst: Habe ich wirklich so viel Zeit? Habe ich den Platz? Habe ich das nötige Einfühlungsvermögen und auch die Durchsetzungskraft? Bin ich genug Individualist für diesen Individualisten? Kann ich es mir finanziell leisten? All diese Fragen verlangen eine Antwort! Sollten Sie sich wirklich absolut sicher sein, können Sie nun Kontakt zu einem Züchter Ihrer Wahl aufnehmen. Von unüberlegten „Blitzkäufen" aufgrund einer vorübergehenden Vernarrtheit oder eines „Strohfeuers" rate ich dringend ab!!! Nehmen Sie sich Zeit, den richtigen Züchter zu finden, bedenken Sie bitte, dass der TWH ein sehr exotischer Hund ist und es nur sehr wenig Züchter in Deutschland gibt. (5-6 Züchter) Lange Wartezeiten, auf einen Welpen sind keine Seltenheit. Reservieren Sie früh genug beim Züchter Ihrer Wahl und nutzen Sie die Wartezeit sich mit den erwachsenen Tieren zu befassen und anzufreunden. Fragen Sie dem Züchter „Löcher in den Bauch", er wird es verstehen und sollte bereitwillig Auskunft erteilen. Bereiten Sie in dieser Zeit Ihr zu Hause auf den „Neuzugang" vor. Überlegen, Sie wie Sie es anstellen den Welpen nicht allein zu lassen, da der TWH sehr unter Trennungsangst leidet, ein Punkt der äußerst wichtig ist! Er soll und will ein volles Mitglied in Ihrem „Familienrudel" sein. Er möchte niemals allein im Zwinger eingesperrt sein! Dies dankt er nur mit Scheu und unsozialen Verhalten. Bedenken Sie, dass ein TWH erst mit 3 Jahren seine volle Reife erreicht. Haben Sie Geduld und Verständnis, wenn mal nicht auf Anhieb etwas klappt. Stress und Hektik verträgt er absolut nicht. Bitte seien Sie bei seiner Erziehung absolut konsequent, bei völligem Verzicht auf körperliche Gewalt; denn auf diese reagiert er nur mit Trotz und Sturheit! TWH´s sind ganz hervorragend mit der Stimme zu lenken, tiefe kräftige und harte Stimme für Tadel sowie zarte, ruhige und höhere Stimmlage für Lob. Die größte Strafe für einen TWH ist die völlige Ignoranz Ihrerseits!!! Bei „besonders schweren Vergehen" wirkt dies Wunder. Er liebt ja so sehr Ihre Aufmerksamkeit

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Leland

    Leland Glücklich vergeben! Marko ich liebe dich

    AW: [Steckbrief] *~ Tschechoslowakischer Wolfshund ~*

    Die sind ursüß, hatte auch mal so einen, aber der ist gestorben :´(
     
  3. Bellatrix

    Bellatrix selten on

    sweeeeety
     

Diese Seite empfehlen