[Stallbox] BLAKUNAY

Dieses Thema im Forum "[Archiv] VRH" wurde erstellt von Shalua, 11 Dez. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shalua

    Shalua Mitglied

    [​IMG]

    Blakunay
    Mutter: Blaka
    Vater: Blockado
    Alter: 2
    Geschlecht: Stute
    Rasse: Friese
    Farbe: Rappe
    Stockmaß: 157 cm
    Charakter: verschmust, gutes Reitpferd, liebt den Trab
    Gesundheit: Mir geht es echt super!
    Besitzer: -

    Qualifikationen:
    Western: E
    Galopprennen: E
    Springen: E
    Dressur: E
    Military: E
     
  2. Shalua

    Shalua Mitglied

    1 Tag

    1 Tag

    Langsam betrat ich den Stall und guckte die Stallgasse entlang. Blakunay hob nun ihren eleganten Kopf und wieherte mir laut zu das ihre Mähne nur so um sie flog. Ich ging langsam auf sie zu und streichelte ihr über ihr Mehlmaul. Blakunay schnaubte nun fröhlich und ich betrat langsam ihre Box und guckte mir Blakunay noch einmal richtig an. Nun strich ich Blakunay langsam über ihre Mähne und rubbelte ihr dann die Stirn. Blakunay schnaubte. Langsam zog ich eine Möhre aus meiner Jackentasche und hielt sie Blakunay hin. Erst beschnupperte Blakunay die Möhre, dann nahm sie sie sanft aus meiner Hand und zerkaute sie genüsslich. Nun holte ich Blakunays neuen Putzkasten und putzte Blakunay bis sie noch mehr glänzte. Nachdem sie total glänzte brachte ich den Putzkasten zurück und holte Blakunays neues Halfter und ihren neuen Führtstrick. Schnell streifte ich ihr das Halfter über und hakte dann noch den Führstrick ein. Und nun führte ich Blakunay gemütlich über den Hof. Als wir nun zu einer der neuen Friesenstutenkoppeln kamen galoppierte gleich eine Friesenstute nach vorne an den Zaun. Blakunay ging nun zielsträbig im schnellen Takt auf die Friesenstute zu. Beide beschnupperten sich fröhlich und ich überlegte wie die Friesenstute wohl hieß. Ach, genau, jetzt wusste ich es! Natührlich, die Friesenstute hieß Sienna! Ich hatte nämlich einmal zubehört wie Geronimo die Stute gerufen hatte. Nachdem sie die beiden nun beschnuppert hatten sagte ich zu Blakunay: " Jetzt müssen wir aber weiter! Und übringends, du wirst w*****einlich auf die Koppel neben Sienna kommen! " Als ich den Namen von der Stute aufsprach spitze sie sofort die Ohren und ich musste lächeln. Nun führte ich Blakunay weiter. Ich zeigte ihr noch die anderen Weiden, die Ställe, die Reithalle, den Reitplatz draußen und alles andere was es noch so auf dem Hof gab. Nun führte ich Blakunay im Trab zurück zu ihrem Stall. Als wir nun endlich angekommen waren führte ich Blakunay in ihren Stall und putzte sie noch einmal. Nun legte ich ihr noch einen halben Ballen Heu in die Ecke ihres Stalls und schüttete zwei Hände voll Hafer in die Futterraufe. Nun brachte ich ihr noch 5 Eimer Wasser die ich ihr in die Wassertränke schüttete. Blakunay fing nun gierig an zu fressen und zu trinken. Nachdem sie endlich zuende gefressen hatte gab ich ihr noch eine Möhre. Langsam verabschiedete ich mich dann von ihr und ging.
     
  3. Shalua

    Shalua Mitglied

    Blakunays Erste Kutschfahrt

    2 Tag

    Heute kam ich das 2. mal zu Blakunay. Es war ein sonniger morgen, bessergesagt, es was 8.00 Uhr. Und ich sagte fröhlich zu Blakunay:
    "Eigentlich wollte ich dich ja heute das erste mal reiten, aber ich hatte gestern einen Einspanner gekauft und will erst mit dir heute ein bisschen Kutsche fahren! Ich habe damit zwar noch nicht soviel erfahrung, aber was solls!" Blakunay schnaubte nun fröhlich und stupste mich an. Ich holte nun ihren Putzkasten und putzte Blakunay bis ihr Fell nur so schimmerte und glänzte. Dannach streifte ich ihr ein Halfter über und führte sie hinaus mitten in die Einfahrt. Nun schleppte ich schnell die Kutsche und das Geschirr herbei und legte es richtig hin. Nun spannte ich Blakunay vor die Kutsche. Ich überprüfte die Leinen noch einmal, alles saß richtig. Inzwischen war es ca. 9.30 Uhr und ich stieg nun nach vorne in die Kutsche ein und dirigierte Blakunay im Schritt nach vorne. Nun lies ich sie im Schritt vom Hof laufen. Da viel mit plötzlich ein das heute ja ein Fest unten in der Stadt war! Schnell hielt ich Blakunay wieder an und packte einen Tisch, eine Kasse und ein bisschen Wechselgeld in die Kutsche hinein. Nun sagte ich zu Blakunay:" Wenn heute schon ein Fest in der Stadt ist, dann bieten wir auch Ktschfahrten an!". Nun lies ich Blakunay im Schritt wieder in Richtung Fest laufen. Nach dem wir fast angekommen waren lies ich Blakunay noch einmal traben. Als wir nun endlich da waren lies ich Blakunay nun anhalten. Ich stellte den Tisch schnell auf und stellte die Kasse darauf. Ich legte die Münzen für dsa Wechselgeld nun in die Kasse und holte einen Stift und ein Blatt Papier aus meiner Jackentasche. Auf das Blatt schrieb ich nun in großen Buchstaben:

    *~ Kutschefahren ~*
    Wir fahren euch um das Fest herrum!
    Eine Fahrt = 5 Euro

    Ich hängte das Schild nun an den Tisch und ging dann zu Blakunay. Ich guckte schnell auf meine Armbanduhr und sah das es schon 10.00 Uhr war. Bald mussten die ersten Leute kommen! Und schon fuhren die ersten Autos auf den Parkplatz und ein paar Leute stiegen aus. Langsam wurden es immer mehr und mehr Leute. Da hörte ich plötzlich ein Kind rufen:" Mama, Mama! Guck mal, dort vorne ist ein Pferd! Komm wir gehen mal dahin!". Und schon kam das Kind herrübergerannt und fragte:"Halle, wie heißt das Pferd denn?" "Hallo, das ist Blakunay, meine Friesenstute!" sagte ich lächelnd zu dem Kind. Da kamen auch schon die Eltern von dem Kind und sagten:" Na, das ist aber ein schönes Pferd, was? Willst du vielleicht einmal Kutsche fahren?" "Und wie ich will!" antwortete das Kind. Die Eltern gaben mir nun das Geld und alle stiegen nun in die Kutsche ein. Ich stieg nun auch ein und lies Blakunay die halbe Strecke im Schritt und die andere Hälfte der Strecke im Trab gehen. Nach 5 - 10 Minuten kamen wir nun wieder an der Kasse an. Dort standen jetzt schon ein paar Leute die alle Kutsche fahren wollten. Die Leute stiegen nun aus, die nächsten bezahlten, sie stiegen ein, nun fuhren wir eine Runde, sie stiegen wieder aus, die nächsten stiegen ein und so weiter. Nun war es schon Abends und niemand stand mehr an. Also Packte ich alles wieder ein und dann fuhr ich mit Blakunay wieder zurück zum Hof. Dort angekommen brachte ich die Sachen aus der Kutsche und spannte Blakunay ab. Schnell brachte ich meine Stute zurück in ihren schönen Stall. Nun fütterte ich Blakunay und gab ihr 5 extra Möhren. Nun putzte ich sie noch einmal. Dann verabschiedete ich mich von ihr und ging hinaus auf den Hof.


     
  4. Karo

    Karo Neues Mitglied

    Warum stehen denn die Pferde nicht in deinem Stall oder warum haben die keinen Besitzer und du schreibst doch rein....???
     
  5. Karo

    Karo Neues Mitglied

    Gibt mir jemand eine antwort? Ich finde sie voll hübsch!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen