[SK 396] Stuten mit min. zwei Beinabzeichen

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Chequille, 22 Nov. 2012.

?

Welche Stute soll gewinnen?

  1. Rabenfeder

    2,9%
  2. Mrs. Hurricane

    2,9%
  3. Ostara

    8,6%
  4. She's like the Wind

    2,9%
  5. Träum mit mir vom Horizont

    2,9%
  6. Snuff

    2,9%
  7. Espernza

    8,6%
  8. Pia Facette

    8,6%
  9. Argenté Noir

    14,3%
  10. Helia

    2,9%
  11. Attentivenly

    0 Stimme(n)
    0,0%
  12. Simple Little Melody

    0 Stimme(n)
    0,0%
  13. Lady Lu

    37,1%
  14. Jaras Luzie Jarock

    5,7%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chequille

    Chequille Sandy Erdbeerkäse!

    Hier findet die 396. Stutenkörung für Stuten mit min. zwei Beinabzeichen statt!

    Die Regeln
    • Es dürfen nur Stuten teilnehmen, die zwei oder mehr Beinabzeichen haben!
    • Man darf mit zwei Stuten teilnehmen
    • Bild, Text und Link zum Steckbrief/gespoilerter Steckbrief müssen vorhanden sein
    • Der Text darf 3.000 Zeichen haben
    - Prüfen solltet ihr das auf www.charcount.de
    - Ihr könnt mit oder ohne Leerzeichen zählen
    - Gebt eure Zeichenzahl an und schreibt dazu, ob ihr mit/ohne gezählt habt

    • Das Startgeld von 50 Joellen pro Stute geht an mich. Betreff: [SK 396]
    • Disqualifiziert wird man, wenn
    - gebettelt/betrogen wird (bitte per Screen an mich!)
    - eure Zeichenzahl nicht stimmt

    - nicht angegeben wird, wie gezählt wurde
    - das Startgeld nicht überwiesen wird
    - unvollständige Teilnahmen oder Spam gepostet wird.




    Die Kür

    • Darf frei ausgedacht werden, beinhalten muss sie:
    - das Grüßen zu Beginn der Show
    - die drei GGA, jeweils auf der linken und rechten Hand
    - min. eine Bahnfigur außer ganze Bahn
    - das Grüßen zum Abschluss der Show




    Überwiesen haben:

    alle.



    Disqualifiziert sind:
    •



    Bei Fragen oder sonstigen Anliegen könnt ihr euch per PN bei mir melden!
     
  2. Savo

    Savo Wildfire

    Meine Teilnahme mit Rabenfeder

    [​IMG]


    Rabenfeder

    Rufname: Rabi
    Aus der: unbekannt
    Von: unbekannt
    Rasse: Trakehner
    Geburtsdatum: 22. April 2007
    Geschlecht: Stute
    Stockmaß: 1,66

    Besitzer: Feuerschweif
    Vorbesitzer: /
    Ersteller: Feuerschweif
    umgemalt by Jackie
    VKR: Feuerschweif

    Fellfarbe: Rappe
    Abzeichen:
    Kopf: Stern, Schnippe
    Beine:
    v.l. Kronrand
    v.r. Fessel
    h.l. Kronrand
    h.r. Kronrand

    Gesundheit: *****
    Hufzustand: *****

    Qualifikationen:

    Military E
    Dressur E
    Springen E
    Distanz E
    Fahren E
    Galloprennen E

    Eingeritten: ja
    Gekört: nein
    Turniersieger: nein
    Nachzucht: /

    Charakter:
    Rabenfeder ist eine anhängliche und verschmuste Stute. Merkt sie, dass man beim Reiten einfach keinen Bock hat oder keine Erfahrung mit ihr hat, dann kann sie gern mal stur sein und macht, was ihr gefällt.

    Die Kür

    Ich saß ruhig im Sattel auf Rabenfeders Rücken, spürte jedoch ein leichtes Ziehen in meinem Bauch. Ein wenig nervös war ich doch. Die Stute hingegen schien, als wäre sie die Ruhe selbst. Ihre Ohren waren nach vorn gerichtet und sie lauschte den Stimmen in der Halle.
    Ich zog ihr gerade ein Stück Heu aus der Mähne, das ich wohl übersehen hatte, da rauschten auch schon die Lautsprecher.
    "Nun bitten wir Feuerschweif mit ihrer Stute Rabenfeder in die Halle."
    Ich schnalzte leise mit der Zunge, jedoch laut genug, dass die Trakehnerstute loslief.
    Aufmerksam drehte sie ihre Ohren in alle Richtungen, ließ sich jedoch nicht von all den Lampen und Leuten aus der Ruhe bringen.
    Bei X hielten wir an und ich atmete tief durch, um die Nervosität abzuschütteln, dann nickte ich den Richtern höflich zu.
    Und los geht’s. Gleich zu Beginn starteten wir mit einem schönen Galopp auf den Hufschlag. Wir flogen an C vorbei die lange Seite der Halle entlang, ritten einen schönen Zirkel und wechselten zurück in den Trab. In dieser Gangart lief Rabenfeder wieder den Hufschlag entlang.
    Wir wechselten durch die Länge der Bahn in Richtung A und genau in der Mitte zog ich leicht an den Zügeln, sodass die Stute in den Schritt verfiel. Das hatten wir so oft geübt und deswegen wusste sie, dass jetzt der Spanische Schritt kam. Das war sozusagen unser kleines Extra. Anmutig hob sie die Beine, bis wir schließlich am Ende des Feldes ankamen. Ich wandte sie nach rechts und Rabenfeder lief die Längsseite entlang in einem schönen Schritt. Dann trabte ich sie wieder an und wir zogen eine Schlangenlinie mit drei Bögen durch die Halle.
    Dann galoppierten wir durch die ganze Bahn, wobei wir bei X einen Galoppwechsel ausführten. In ihrem wundervollsten Galopp lief Rabi einen Zirkel, wurde langsamer, bis sie wieder trabte.
    Ich spürte ihre Muskeln unter dem Sattel, lauschte ihrem Atem und ließ sie in der Mitte der Halle wieder stoppen.
    Ich lächelte zufrieden, tätschelte Rabenfeders Hals, neigte höflich den Kopf vor den Richtern, und ritt auf langem Zügel gemütlich aus der Halle.
    Ich hatte es geschafft. Jetzt blieb mir nur noch zu warten, wie die Richter entscheiden würden.

    2162 Zeichen mit Leerzeichen – geprüft mit charcount.com – Text by Feuerschweif
     
  3. Ranga

    Ranga Grace, Demon & Carry

    Meine Teilnahme mit
    Mrs. Hurricane
    [​IMG]

    [​IMG]

    [sup] Hauptinfo´s [/sup]
    • Stockmaß - 167 cm •
    • Geschlecht - Stute •
    • Geburtsjahr - 2007 •
    • Rasse - Hannoveraner •
    • Farbe - Brauner •

    [sup] Qualifikationen [/sup]
    • Eingeritten - NEIN •
    • Eignung - Englisch •
    • Dressur - E A L M S S* S** S*** •
    • Springen - E A L M S S* S** S*** •
    • Distanz - E A L M S S* S** S*** •
    • Military - E A L M S S* S** S*** •

    [sup] Gesundheit & Zucht [/sup]
    • Premiert - Nein •
    • Decktaxe -// •
    • Nachkommen - // •

    • Gesundheit - sehr gut! •
    • Letzter TA Besuch - // •

    • Hufe - sehr gut •
    • Letzter HS Besuch - // •

    [sup] Besitzerdaten [/sup]

    • Ersteller - Ranga •
    • Besitzer - Ranga •
    • VKR - Ranga •
    • Vorbesitzer - // •
    • Reitbeteiligung - // •

    [sup] Erfolge [/sup]
    • - •


    Die Kür

    Tagelang hatten wir geübt, für diesen einen Tag und nun war es soweit.
    Mrs. Hurricane, eine junge, aufgeweckte Hannoveraner Stute würde heute Ihre erste Körung laufen.
    Die Anspannung der Stute konnte man förmlich spüren. Ich hingegen, versuchte die Ruhe zu bewahren.
    Schließlich wollte ich sie mit meinem nervösem Verhalten nicht noch mehr aufwühlen.
    Stillstehen auf der Stelle war momentan für sie unmöglich. Aber endlich war es soweit. Wir wurden aufgerufen!
    Meine Schenkel drückten sie nur minimal bis sie in einen schwungvollen Arbeitstrab viel, womit wir die Halle betraten.
    Mrs. Hurricane war noch jung und unerfahren was Turniere anging. Sie war noch sehr unsicher und verließ sich immer
    vollkommen auf meine Geborgenheit. Nachdem wir eine Runde getrabt waren, hatte sie sich recht schnell an diese
    wuselige Turnieratmosphäre gewöhnt. Wir hielten bei X an. Meine rechte Hand löste sich von den Zügeln, während die Linke Hand nun beide Zügel in der Hand hatte. Mein rechter Arm wurde nach hinten gelegt und mein Kopf neigte sich.
    Auf diese Richterbegrüßung folgte das Starterklingeln. Erneut trabte ich an und bog rechts herum ab. Zunächst bog ich sie im Trab auf dem Mittelzirkel. Danach folgte die ganze Bahn wo ich bei A angehalten hatte. Mein Oberkörper wurde leicht nach vorne gelegt und meine Schenkel gaben leichte Impulse ab, was sie Stute zum Rückwertsrichten verführte. Als sie die gewünschte Pferdelänge rückwärts richtete, trabte ich wieder an und wechselte durch die ganze Bahn im verstärkten Trab. Bei X auf dem Zirkel bei C, der bei den richtern lag, galoppierte ich an. Nach 2 Runden parrierte ich sie durch zum Trab und wechselte auf den anderen Zirkel und galoppierte erneut an. Nach erneuten 2 Runden parrierte ich sie wieder zum Trab durch und folgte der ganzen Bahn. Bei C bog ich sie zu einer Volte. Dabei drückte ich sie mit dem äußeren Schenkel um mein inneres Bein.
    Sie war so lieb gewesen. Kurz nach der Volte parrierte ich zum Schritt durch. Nach einer Runde ganze Bahn bog ich bei C auf die Mittellinie ab und fing an sie bei X in die Seitwärtsgänge zu bringen, indem ich mein inneren Schnenkel an sie ran schmiegte, sie etwas nach außen stellte. Als wir an der Bande angekommen waren trabte ich wieder an und bog bei A wieder auf die Mittellinie.
    Bei X blieb ich stehen und verabschiedete mich von den Richtern mit einem Richtergruß. Ich ließ nun die Zügel lang und lobte Mrs. Hurricane. Am langen Zügel verließ ich die Bahn.

    2460 Zeichen mit Leerzeichen, geprüft mit charcount.com | Text © Ranga
     
  4. AliciaFarina

    AliciaFarina Nörfgetier

    Meine Teilnahme mit Baldintáta


    [​IMG]

    Besuche sie

    Stute
    Abstammung
    Von: Draki
    Aus der: Blacky


    Grunddaten
    Rasse: Isländer
    Rassetyp: Pony
    Alter: 3 Jahre
    Stockmaß: im Moment 1,45m
    Fellfarbe: Rappe


    Abzeichen
    //


    Beschreibung
    Baldintáta kann man am Besten mit ihrem Namen beschreiben Baldintáta heißt Frechdachs. Táta ist sehr Frech zu allem und jeden, kurz nach ihrer Geburt fing sie an zu Wiehern und kniff ihrer Mutter in den Hals. Sie rennt am liebsten mit ihrer Freundin Dafina über die Weiden, häufig hängt sie Dafina ab. Sie zeigt sehr viel Naturtölt und auch Pass.


    Zuchtdaten
    Züchter: //
    Zur Zucht vorgesehen: Ja
    Gekört/ Gekrönt: Nein

    Besitzer: AliciaFarina
    Ersteller/Vkr: Flyka

    Qualifikationen
    Eignung:

    Dressur: E A L M S S* S** S***
    Western: E A L M S S* S** S***
    Springen: E A L M S S* S** S***
    Distanz: E A L M S S* S** S***
    Military: E A L M S S* S** S***
    Fahren: E A L M S S* S** S***

    Galopp: E A L M S S* S** S***

    Erfolge
    //

    Sonstiges
    Hufe: Sehr gut
    Gesundheit: Sehr gut
    Tierarzt: //
    Hufschmied: //

    Reitbeteiligung: //

    Zubehör:
    Turniere:

    Die Kür
    Baldintáta und ich standen aufgeregt auf der Halle. Sie war noch nicht lang eingeritten und dem entsprechend auch nervös. Ihr Unruhe drohte auf mich umzusteigen. Es war ungewohnt zu beobachten wie Ihr eigentlich selbstbewusstes und freches Auftreten auf einmal in ein nervöses und zappeliges Verhalten umstieg. Doch vielleicht würden die Kämpfernatur Ihres Vaters Darki in der Halle durchkommen. Ich ließ mich von der Isländerstute überraschen. Als wir aufgerufen wurden treibte ich sie mit einem fleißigem Arbeitstempo in die Halle hinein. Zur Vorführung trabte ich sie 2 Runde ganze Bahn. Bei A bogen wir auf die Mittellinie ab und blieben bei X stehen. Ich legte beide Zügel in die linke Hand um mit der rechten Hand zu grüßen. Nach dem Richtergruß folgte auch ebenso die Glocke. Baldintáta war so aufgeregt das ich sie schon fast gar nicht mehr antreiben musste damit sie vorwärts lief. Bei C bogen wir rechts herum ab und gingen auf den Zirkel. Nach der 1 Runde wechselte ich den Zirkel bei X. Kurz darauf folgte die ganze Bahn. Der Stute passte es hier gerade zunächst gar nicht. Sie fand es teilweise doof sich anstrengen zu müssen. Doch ich versuchte ihr zickiges Verhalten zu über reiten, was mir auch sehr gut gelang. Bei B blieb ich stehen. Ich wollte ihr nicht zu viel zumuten und ließ sie einfach nur stehen. Nach einigen Sekunden drückte ich meine Schenkel leicht zusammen und sie viel wieder in den Trab. Auf dem Zirkel bei A galoppierte ich bei X an. Kurz darauf folgte ein Zirkelwechsel und galoppierte ebenfalls auf dem Zirkel bei C. Doch anstatt das ich durchparierte galoppierte ich noch an der langen Seite weiter und parierte erst wieder bei A zum Trab durch. Unauffällig lobte ich sie mit meiner Stimme. Nach der nächsten Ecke parierte ich zum Schritt durch. Ich wechselte durch die ganze Bahn und verlängerte Ihre Schritte. Bei A trabte ich erneut an. Ihre Schritte ließen den Hallenboden voller Temperament erbeben. Die Zuschauer hatten allen Blickes auf mich gerichtet und fieberten mit. Bei C galoppierte ich noch einmal für eine kurze Phase an und parierte bei B wieder zum Trab durch. Als wir bei A angelangt waren bog ich auf die Mittellinie ab und blieb bei X stehen. Zum Schluss gab ich erneut einen Richtergruß ab und verließ am langen Zügel die Bahn. Die Zuschauer wussten das die Stute noch sehr jung und teilweise unbeholfen war und gaben ein leichtes Jubeln ab.
    2398 Zeichen | Text © Ranga geprüft bei charcount.com


    [​IMG]
     
  5. Elii

    Elii #ELeCtRâ-GiiÂdÂ

    Meine Teilnahme mit Ostara

    [​IMG]

    geboren: März 2004

    von: Braaki -- Furioso North-Star
    aus: Ojena -- Furioso North-Star

    Rasse: Furioso North-Star
    Geschlecht: Stute
    Farbe: Dunkelbrauner
    Stockmaß: 164 cm

    Beschreibung:

    Die junge Ostara besitzt einen unheimlich hohen Bewegungsdrang, weshalb sie es kaum in der Box aushält. Sie benötigt ständig Aktion und Aufmerksamkeit, was die Arbeit mit ihr nicht allzu einfach macht. Da sie ihre Kraftreserven voll ausnutzt, eignet sie sich hervorragend für lange Ritte im Gelände. Auch auf dem Platz macht sie eine gute Figur, sobald man sie gelockert hat und ihr ausreichend Abwechslung bietet.
    Ostara erhielt ihren Namen von der germanischen Frühlingsgöttin.


    Ostara im Galopp mit türkisenem Militaryset
    Ostara mit gelbem Distanzset
    Ostara im Sprung mit roten Springset

    Ersteller: Elii
    Besitzer: Elii
    Vorkaufsrecht: Elii

    Military E -- Springen E -- Distanz L



    [​IMG][​IMG]
    Gewinnerin BSW 369
    Gewinnerin ZSW 370

    [​IMG][​IMG]
    3. Platz 146.Distanzturnier
    1. Platz 153. Distanzrturnier

    Mit Herzpochern stand ich vor der Halle , auf meiner Stute Ostara. Der grosse Moment. Der Reiter vor uns verlies die Halle und wir wurden rein gelassen. Zunächst trabte ich die Stute eine Runde ganze Bahn , damit sie sich alles ansehen konnte. Dann saß ich aus und wendete auf die Mittellinie ab , bei X hielt ich sie mit einer leichten Parade an. Ich grüßte die vor mir sitzenden Richter und streichelte kurz und unauffällig einmal kurz ihren Hals. Mit leichtem Schenkeldruck trabte ich sie an. In höchster Versammlung ritt ich den Rest der Mittellinie entlang , bis ich am Hufschlang ankam wo ich Ostara nach links lenkte. Sie nahm jede einzelne meiner Hilfen brav an. Ab H verlängerte ich an der langen Seite ihre Tritte , man hatte das Gefühl zu schweben . An der kurzen Seite holte ich ihr Tempo wieder zurück. Daraus galoppierte ich Ende der Ecke an. Ostara war heute total Traumhaft , absolut brav und reagierte auf kleinste Hilfen! Ich ritt bei C auf dem Zirkel . Mit feinster Innenstellung ritten wir zwei Runden. Dann gings' im starken Galopp durch die ganze Bahn. Ostara hatte so oder so einen schwungvollen Galopp , aber das Gefühl auf einer geraden , im starken Galopp zu reiten , war unbeschreiblich. Auch hier nahm ich sie zum Ende hin wieder zurück und parierte durch zum Trab. Nach der kurzen Seite lies ich die Zügel aus der Hand kauen , die dunkle Stute nahm das an und dehnte sich . Ich klopfte mit der inneren Hand ihren Hals im Tackt . Nun nahm ich die Zügel wieder auf und parierte durch zum Schritt. Wir waren kurz nach der Ecke , also legte ich mein rechtes Bein zurück und gab ihr die Hilfen zum Seitwärts gehen. Bis zu der Mittellinie , dann lies ich sie gerade aus laufen und die Zügel einen Tick länger werden. Entspannt schreitete sie die Mittellinie entlang. Wieder ging ich auf die rechte Hand. Bei E gab ich ihr die Trabhilfen. Sie reagierte schon , als ich meinen Körper leicht anspannte. Als sie im Trab war , saß ich mich wieder locker hin. Ostara lief zufrieden , elegant und geschmeidig. Heute hatte sie wohl einen guten Tag erwischt! Nun wendete ich auf den Mittelzirkel ab , da sie da etwas rumzickte musste ich sie etwas mehr dazu motivieren , nach zwei Runden anzugaloppieren. Nach kleiner Auseinander Setzung klappte das dann. Nun wechselte ich durch den Zirkel. Dann gings ganze Bahn im Außengalopp weiter , bis zu A , dann parierte ich sie zum Schritt durch. Nach kurzem loben lies ich der verschwitzten Stute die Zügel wieder länger. Langsam merkte ich auch , das Ostara nicht mehr so viel Kraft hatte , da es in der Halle sehr stickig war. Aber es neigte sich dem Ende zu. Nach einer langen Seite im Schritt trabte ich sie wieder an , und trabte leicht. Die Zügel lies ich halblang , so das sie sich strecken konnte. Kurz bevor ich auf die Mittellinie abbog , saß ich aus und nahm die Zügel wieder auf. Bei X hielt ich , mit blick auf C wo die Richter saßen. Dann grüßte ich diese und lies die Zügel der von ihr lang ,und verlies zufrieden die Halle.

    [3000 Zeichen mit Leerzeichen; charcount.com; von RoniChoni]

    [​IMG]
     
  6. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    Meine Teilnahme mit She's like the Wind (Shena)

    [​IMG]
    Link zum Steckbrief:​
    [​IMG]
    Rufname: Shena

    [​IMG]
    von: Danubio [Friese 100 %]
    von: Danilo
    aus der: Sheila


    aus der: Shatifa [Barockpinto 100 %]
    von: Donnerhall IX
    aus der: Salina


    Alter: 1/2 Jahre [*02.03.2010]

    [​IMG]
    Fell: Tobiano
    Abzeichen: Schnippe; 4 weiß gestiefelte Beine
    Stockmaß: Endmaß ca. 1,66 cm

    [​IMG]
    Geschlecht: Sute ♀
    Rasse: Barockpinto x Friese [50 % x 50 %]

    Gekört? Nein
    Decktaxte: //
    Vererbung: unbekannt
    Nachkommen: //

    Eignung: Dressur, Zucht

    [​IMG]
    Dressur Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Military Klasse: E
    Distanz Klasse: E
    Galopprennen Klasse: E
    Western Klasse: E
    Fahren: E

    [​IMG]
    //

    [​IMG]
    Eingeritten? Nein
    Eingefahren? Nein
    Reitstil: //

    [​IMG]
    She's like the wind ist eine etwas freche, verschmustes Barockfohlen. Sie besticht durch ihre anhängliche Art, ist jedoch auch sehr temperamentvoll. Sie hat traumhaft ausgreifende Gänge, welche sie von ihrer Mutter geerbt hat.

    [​IMG]
    She's like the wind stammt aus der der Heart Of Asia Zucht.

    Geeignet für: Fortgeschrittene

    [​IMG]
    Besitzer: Pepe
    Vorbesitzer: Nano
    Ersteller: Finelore
    Vorkaufsrecht: //

    gekauft am: 24.08.2010

    [​IMG]
    zuständiger Tierarzt: //
    Zustand: sehr gut
    Letzter Tierarztbesuch: 06.März.2010

    zuständiger Hufschmied: //
    Zustand: sehr gut
    Beschlag: Nein
    Letzter Hufschmiedbesuch: 18.September.2010


    Letzte Pflege: 28.September.2010
    zuständige Reitbeteiligung: //

    She’s like the Wind’s Prämierungschance

    "Startnummer 5 – Eowin auf She’s like the Wind – bitte in das Dressurviereck!”
    Ein letztes Mal klopfte ich Shena den Hals, dann atmete ich tief durch, rückte meinen Zyliner zurecht und legte den Schenkel an ihren weichen Bauch. Sofort trat die Stute bereitwillig über die Schwelle der kleinen Reithalle. Auf dem weichen Sand trabte ich an und drehte eine Runde durch die Halle, bevor ich bei X zum Stehen kam.
    Ich grüsste die Richter in bekannter Manier und trabte dann aus dem geschlossenen Stand wieder an.
    Auf dem Hufschlag angekommen ging ich auf der rechten Hand auf dem Zirkel, um anschließend aus dem Zirkel zu wechseln.
    Shena war ein Dressurpferd – und das musste sie beweisen können. Also ritt ich an der nächsten langen Seite Viereck verkleinern und vergrößern im Trab. Shena machte dies – wie immer – absolut vorbildlich.
    In der Ecke parierte ich durch zum Schritt, ritt eine Volte, in der sie sich vorbildlich bog und gelassen am Gebiss kaute. Anschließend galoppierte ich in der nächsten Ecke aus dem Schritt heraus an. Eine lange Seite ließ ich sie im Arbeitstempo laufen – an der nächsten verlängerte ich ihre Tritte bis zum Mittelgalopp. Ihr Rahmen erweiterte sich deutlich, der Tempoübergang war jedoch fließend.
    In der Ecke holte ich sie wieder zurück und parierte dann durch zum Trab.
    Anschließend wechselte ich durch die ganze Bahn und verstärkte auf der Diagonalen den Trab. Hier schien es – trotz ihres massigen Kalibers – als berühre sie den Boden nicht.
    Nach dem Wechsel fing ich sie erneut an und trabte die kurze Seite weiter, um sie dann wieder zum Schritt durchzuparieren. Nun ließ ich die Zügel aus der Hand kauen. Shena ging mit dem Zügelmaß mit und lief fortan ein vorbildliches v/a.
    Mit einer Hand lobte ich die gescheckte Stute und als Antwort schnaubte sie ruhig. Kein bisschen Aufregung spielte sich in ihr ab – sie war wie immer absolut ruhig.
    Wieder bei X hielt ich erneut an und grüßte.
    Ich wusste, dass nun noch eine Prüfung kam: Entweder musste sie sich unter einem Fremdreiter bewähren oder sie würde von den Richtern begutachtet werden.
    Die Tatsache, dass jemand mit Gerte, Sporen und Reithelm von der Tribüne stieg, bewies mir, dass die Fremdreiterprüfung an der Reihe war.
    Ich schluckte einmal schwer. Es war ein Mann – Shena mochte Männer längst nicht so gerne wie Frauen.
    Vorsichtig stieg ich ab und ergriff die Zügel der Trense mit der einen Hand, während ich mit der anderen der Kleinen sacht über die Nüstern strich.
    Etwas unsanft glitt der Herr in den Dressursattel und fasste die Zügel nach, während ich verloren auf die Tribüne dackelte.
    Shena machte artig alles mit: Er ließ sie traben, galoppieren, erprobte ihren starken Galopp und den versammelten Trab, er fragte Schulterherein und eine Traversale an, sie musste rückwärts gehen. Der Reiter war zweifelsohne gut, Shena war artig und sie bewies wieder ihren schwungvollen Gang und die Tatsache, dass IHR Motor definitiv in der Hinterhand saß.
    Und dann versuchte er, sie zu piaffieren. Sie genierte sich, woraufhin sie einen Sporenstich kassierte. Dann piaffierte sie jedoch – ich wusste gar nicht, dass sie das konnte!
    Nach der Übung beendete der Herr seine Prüfung und übergab mir mein Pferd, welches ich sofort lobte. Ein verborgenes Talent hatte ich also!
    Ich beobachtete, wie der Reiter sich kurz mit den Richtern unterhielt und sich dann die ganze Truppe zur Bewertung zurück zog. Währenddessen schlug ich die Steigbügel hoch, lockerte den Gurt und trottete mit einem müden, aber gelassenen und offenbar auch zufriedenen Pferdchen aus der Halle.


    2968 Zeichen ohne Leerzeichen – auf charcount geprüft – Text by Eowin

    EDIT: Hab Körungsmusik vergessen, mal eben noch Link einwerfen: https://www.youtube.com/watch?v=aiumJ_nDkhs
     
  7. Mohikanerin

    Mohikanerin Geboren um das ganze Leben an Schulen zu verbringe

    [​IMG]


    [​IMG]
    [​IMG]

    Name: Träum mit mir vom Horizont
    Geburtstag: 24.12.2004
    Rasse: Isländer
    Geschlecht: Stute

    [​IMG]

    Fellfarbe: Dunkelfuchsschecke
    Abzeichen: v.L, h.L, h.R, Kopf, Lacing
    Augenfarbe: blau
    Stockmaß: 143 cm

    [​IMG]

    Charakter: -folgt-
    Beschreibung: -folgt-

    [​IMG]

    Unbekannt
    Unbekannt I Unbekannt

    Unbekannt
    Unbekannt I Unbekannt

    Gekört: Ja I Nein
    Schleife: keine
    Nachkommen: keine

    [​IMG]

    Springen: E
    Dressur: E
    Westernreiten: E
    Galopprennen: E
    Distanzreiten: E
    Fahren: E
    Military: E

    Schleifen: keine

    [​IMG]

    Besitzer: mKay
    Erstkäufer: mKay/flyka
    Ersteller: Puu

    [​IMG]

    Weidebild
    Png

    Körungsmusik
    Ich war so aufgeregt, als ich Horizont putzte. Flyka stand daneben, wobei sie leicht benommen wirkte. Kein Wunder, wenn sie gestern gegen die Bande geknallt war. Ich wusste zwar nicht mit welchem Pferd und wieso, aber ich wollte sie auch jetzt nicht fragen, sie hatte mit Sicherheit ordentliche Kopfschmerzen. Die hübsche Isländerstute glänzte wie geleckt und ihre Mähne und Schweif waren weich, wie mit Perwoll gewaschen. Während ich ihr den Sattel auflegte schlug sie mit dem Schweif und guckte mich giftig an. Wahrscheinlich war sie nicht sonderlich begeistert, dass sie jetzt eine fremde Person reiten sollte. Als ich fertig war, hielt fly sie kurz fest und ich saß auf. Man hörte die Stute wiederwillig schnauben, aber ich ritt sie trotzdem im Schritt an und ließ sie um ruhigen Schritt auf den Abreiteplatz latschen. Dort gurtete ich dann noch einmal nach und stellte die Bügel passend ein. Im Schritt war Horizont noch recht friedlich, doch sobald ich sie antrabte fing sie an rumzuzicken. Sie keilte aus und lief anstatt vorwärts seitwärts. Um das zu verhindern ritt ich sie in eine Volte und sobald ich spürte, dass sie wieder zicken wollte, wiederholte ich das. Dann ritt ich mit ihr Seitengänge, Rückwärts richten, Vorder- und Hinterhandwendungen und ähnliches um mich ihrer Hilfenempfindlichkeit anzupassen. Plötzlich, als ich gerade überlegte, wann wir angaloppieren sollten, sprang Horizont mir allen vieren in die Luft und düste los. Ich musste unwillkürlich lachen und rief: "Nakomm, zeig doch was du kannst!", und trieb sie, als hätte ich das gewollt. Alle Leute auf dem Abreiteplatz guckten mich und die Stute an, als hätte ich sie gerade "mein Kind" oder so genannt, doch das störte mich nicht im geringsten. Nach einer Runde im vollen Galopp setzte ich mich wieder tief in den Sattel und gab Horizont Parraden, die auch sehr gut wirkten. Die Stute war wohl froh nicht weiter rennen zu müssen. Dabei wollte sie es eben doch noch! Plötzlich hörte ich wie jemand uns aufrief und ich ritt zur Halle. Wir trabten hinein, zu X und grüßten. Dann ritten wir im Schritt bis zum Hufschlag und ich trabte Horizont dort an. Mit Paraden brachte ich sie in die Senkrechte. Sie trat wunderbar unter und war total aufmerksam. Das Theater auf dem Abreiteplatz hatte wohl was gebracht. Nach einer Runde ritt ich sie auf den Zirkel. Ihr biegung war genauso wie es sollte und sie knickte nicht im Genick ein. Bei X stellte ich sie kurz gerade und wechselte dann auf den anderen Zirkel als ich bei C ankam ging es dann in die Halbe Bahn. An der nächsten langen Seite ritten wir eine schöne Schlangenlinie. Danach trieb ich sie an der nächsten langen seiten zum verstärkten Trab an. Am Ende der kruzen Seite gab ich ihr dann die Galopphilfe und sie sprang super an. Ihre Bewegung war völlig fließend. Wir gingen auf den Zirkel und nach einer halben Runde parierte ich sie durch in den Trab, wobei der Übergang sehr angenehm war. Bei X wechselten wir wieder auf dem Zirkeln und galoppierten nach einer Runde Trab an. Nach zwei Runden Galopp parrierte ich sie durch und wir trabten auf die ganze Bahn. In der Mitte der kurzen Seite parrierte ich sie durch zum Schritt. Wir ritten noch bis zu B und dann zur X. Dort grüßte ich nocheinmal und dann ließ ich Horizont, während wir hinausritten, die Zügel aus der Hand kauen.--------------------------------------------------------------------© by Jackyline (2755 Zeichen ohne Leerzeichen) gezählt mit: www.Zeichenzähler.de


    [​IMG]
    Geburtsdatum
    15.06.2005
    Rasse
    Welsh B-Isländer-Mix
    GeschlechtStute
    Fellfarbe
    Fuchsfalb-Schecke
    Stockmaß
    1,40 m
    [​IMG]
    vertalten
    Snuff ist eine kleine Zicke. Wenn sie nicht will, will sie nicht,. Niemand kann etwas daran änderen. Sie wärt sich immer, wenn sie keine Lusthat. Entweder buckelt sie oder bleibt einfach stehen. Aber sonst ist sie ganz Nett. Snuff kann springen, aber ist viel Besser im Reining. Am meisten spaß macht ihr Freestyle Reining. Ob sie tölt oder Pass kann weiß man nicht. Es sind Töltschritt vorhanden, aber nicht geritten.
    Charakter
    Snuff zeigt oft wär der Chef ist. Deshalb wird sie selten von anderen Leuten geritten. Wenn man sich nämlich nicht durchsetzt macht sie das immer. Sie ist trotzdem freundlich.
    [​IMG]Snuff ist aus einer Großpferdezucht. Die Vorbesitzer hatten sich ein Welsh für die Reitschule gekauft, aber wussten nicht das sie trächtig war. Das war Snuff (das Fohlen xD). Sie hat abgefohlt (die mutti :D) und Snuffi wurde verkauft. Wir haben sie ausgebildet.
    [​IMG]
    Trainer
    Unbekannt
    Nächste Einheit
    //
    Hufschmied
    Unbekannt
    Nächster Termin
    //
    Tierart/Klinik
    Unbekannt
    Nächstes Checken
    //
    Ausbilder
    Ausbilder
    Nächste Einheit
    //
    Rb
    Hat keine
    Pleger
    Unbekannt
    Western E
    Springen E
    Rennen E
    Military E
    Fahren E
    Dressur E
    Distanz E
    [​IMG] II [​IMG]
    Schleifen:Ausbildungsstand
    Reining (GGAs bisher 3)
    Reitstil
    Western
    [​IMG]
    vorbesi//
    besi
    flyka
    VKR
    Kira
    Wert
    5 ooo Joellen
    Verkäuflich
    Nicht Verkäuflich
    [​IMG]
    [​IMG]
    Unbekannt
    Unbekanntl I Unbekannt
    Unbekannt
    Unbekanntl I Unbekannt
    [​IMG]
    Nachkommen
    //
    Gekört/Gekrönt
    Nein
    Deckaxe
    //
    Ein wenig ungewohnt war es schon mit einem fremden Pony eine Kür zu reiten. Schon beim Aufwärmen hatte ich gemerkt, diese fast 7 Jahre alte Stute hatte es faustdick hinter den Ohren. Aber ich war nicht weniger stur als Snuff und so war das Aufwärmen zunächst eher ein Kampf gewesen. Letztendlich hatte ich es aber geschafft die Stute zurechtzuweisen, zwar waren ihre Schritte sehr verhalten aber immerhin tat sie das was ich von ihr verlangte.
    Ich setzte mich noch einmal im Sattel zurecht und trieb Snuff dann im Trab in die Halle hinein. Bei X hielten wir an beim Grüßen hielt sie zu meiner Verwunderung brav still. Dass sie wieder antraben sollte gefiel ihr gar nicht, deshalb riss sie kurz den Kopf hoch und drängte nach vorn, ein wenig hatte ich das aber schon erwartet und so hatte ich sie schnell wieder unter Kontrolle. Ich wendete Snuff auf die rechte Hand und ritt eine ganze Bahn. Er Kopf blieb die ganze Zeit unten und auch auf dem Zirkel ließ sie sich schön biegen dennoch war sie mit ihren Schritten immer noch sehr zurück haltend. Der Zirkel war geschafft und ich zügelte Snuff die folgende Schlangenlinie schien endlos da half auch kein treiben Snuff blieb im gleichbleibendem Tempo. Wieder trieb ich sie an und nahm zur Hilfe noch die Gerte dazu wir trabten einen Wechsel durch die ganze Bahn. Ich hatte alle Mühe Snuff in den Galopp zu bekommen aber als sie dann endlich galoppierte schien sie endlich Spaß an der ganzen Sache zu haben, raumgreifend und mit viel Energie galoppierten wir eine ganze Bahn. Auch der Übergang zum Trab klappte gut ich nahm den inneren Zügel kürzer und ließ Snuff eine große Volte traben. Wieder parierte ich zum Schritt durch und wendete die Stute auf den Zirkel ab aus dem wir auch gleich wieder wechselten. Aus dem Schritt in den Galopp zu wechseln war sicherlich kein Meisterwerk aber dennoch freute ich mich als das Pony unter mir kraftvoll angaloppierte. Nach einer ganzen Bahn parierte ich wieder durch und ritt im Trab wieder zurück zur Mitte der Halle und grüßte die Richter. Snuff hielt diesmal nicht ganz so still wie zu Anfang aber trotzdem bekam sie ganz viel Lob als wir im Schritt aus der Halle ritten.
    [by Maleen || 2164 Zeichen mit Leerzeichen || gezählt: www.zeichenzähler.de]
     
    1 Person gefällt das.
  8. Stelli

    Stelli #JáYneé-HéAvéN

    Esperanza

    [​IMG]
    Esperanza

    [​IMG]

    Mutter: Lightning Sugar
    MM: Sugar Babe
    VM: Lightning Moon
    Vater: Pacey
    VM: Daughter of Glory
    VV: Possibility

    [​IMG]

    Rasse: Hannoveraner/Trakehner
    Stockmaß/Endmaß: 1,60m
    Abzeichen:
    Beine: 3x hochgestiefelt
    Kopf:Blesse, Schnippe
    Fellfarbe: Falbschecke (with dapples)
    Gesundheit: sehr gut
    Alter: *2009


    [​IMG]

    entwickelt sich noch.

    Beschreibung:
    lernfreudig, munter


    [​IMG]

    Besitzer: Stelli
    Züchter: EBS - Emerald Breeding Stud
    Vorbesitzer: Joyful
    VKR: Joyful
    Erstellt von: Joyful

    [​IMG]

    Galopprennen Klasse: Keine
    Western Klasse: Keine
    Spring Klasse: A
    Military Klasse: Keine
    Dressur Klasse: Keine
    Distanz Klasse: Keine
    Fahren Klasse: Keine

    [​IMG]

    [​IMG][​IMG]

    [​IMG]

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------

    Die Kür

    Heute war ein großer Tag für meine Stute Esperanza und mich. Denn sie sollte ihre zweite Chance als erfolgreiche Zuchtstute erhalten. Esperanza war mittlerweile durch einige Turniere routinierter geworden und wartete entspannter als sonst vor der Reithalle. Endlich kam der vorherige Starter herausgeritten und ich machte mich bereit. Ich fasste die Zügel nach und machte mein Pferd schonmal bisschen wach. Endlich durften wir mit der Kür beginnen. Ich drückte meine Schenkel gegen den gescheckten Bauch Esperanzas und die Stute trabte willig an. Ich saß ihren schwungvollen Trab aus und konzentrierte mich, grade auf der Mittellinie zu X zu reiten. Mit einer Parade brachte ich sie bei X zum stehen. Brav stand meine Stute geschlossen und kaute auf ihrem Gebiss; ihre Ohren interessiert nach vorne gerichtet. Ich ließ die Zügel mit einer Hand los und grüßte mit dieser freundlich die Richter. Ich nahm die Zügel wieder mit beiden Händen auf und trabte meine Stute erneut an. Wir bogen beim erreichen des Hufschlages auf die rechte Hand ab und ich präsentierte den Richtern zuerst Esperanzas schwungvollen Trab. Langsam entspannte sich die Stute und ihre Bewegungen wurden weicher und raumgreifender. Nach einer ganzen Bahn ritt ich Esperanza auf den Zirkel. Nach 2 Runden ließ ich sie zur geschlossenen Seite hin angaloppieren. Nach einem traumhaften ersten Galoppsprung galoppierte ich 2 weitere Zirkelrunden und ging dann ganze Bahn. Nach einer Runde parierte ich zum Trab durch und welchselte durch die ganze Bahn. Mitte der nächsten kurzen Seite parierte ich sie schließlich zum Schritt durch. Esperanza war vollkommen konzentriert und kaute auf ihrem Gebiss herum. Ihr Hufgetrappel und das klimpern des Gebisses war das einzige Geräusch, das die Ruhe in der Halle störten. Mitte der langen Seite ritt ich eine Volte und galoppierte aus dieser heraus aus dem Schritt aus an. Ich ritt erneut ganze Bahn und ging dann auf den Zirkel. Nach 3 Zirkelrunden wechselte ich aus dem Zirkel und parierte sie bei dem Wechselpunkt zum Trab durch. Bei der nächsten langen Seite ritt ich 2 Volten am Anfang und eine am Ende der langen Seite. Danach ließ ich Esperanza Schritt gehen, wo sie sich gleich wieder vollkommen entspannte. Nach einer Runde trabte ich erneut an und wechselte auf die Mittellinie. Ich bereitete mein Pferd mit halben Paraden zum stehen vor; die ganze war schließlich ausschlaggebend. Ich ließ Esperanza geschlossen stehen und verabschiedete mich von den Richtern. Ich ließ die Zügel aus der Hand kauen und lobte Esperanza für ihre Leistung.

    [2555 Zeichen // www.charcount.com mit Leerzeichen // (c) Stelli]
     
  9. Flair

    Flair mit dem wilden poney


    [​IMG]

    Aus der: unbekannt
    Mutter: unbekannt
    Vater: Floresco

    Von: Pic Labionics
    Mutter: St. Pr. St. Akrobatik
    Vater: Pik Bube I



    [​IMG]

    Geburtsdatum: 2007
    Geschlecht: Stute
    Rasse: Englisches Vollblut
    Stockmaß: 169
    Fellfarbe: Fuchs
    Abzeichen: Stern, v.r.: Steifel, h.l.: Fessel



    [​IMG]



    [​IMG]

    Besitzer: Flair
    Vorbesitzer: ---

    Esreller: Flair
    Erstellervkr: Flair



    [​IMG]

    Zur Zucht zugelassen: nein
    Nachkommen: keine



    [​IMG]

    Spring Klasse: E
    Potenzial S

    Dressur Klasse: E
    Potenzial L

    Military Klasse: E
    Potenzial L

    Distanz Klasse: E
    Potenzial A

    Galopprennen Klasse: E
    Potenzial M

    Western Klasse: E
    Potenzial E

    Fahren Klasse: E
    Potenzial E



    [​IMG]

    noch keine...



    [​IMG]

    [​IMG]
    Code:
    [IMG]http://i51.tinypic.com/25apx6x.jpg[/IMG]


    Die Vorstellung
    "Nun sehen Sie in der Bahn Pia Facette, geritten von Flair für Bluebay Breeding Stables. Diese 5-jährige Vollblutstute stammt von Pik Labionics und Floresco ab. Ich wünsche den Damen und Herren viel Spaß bei dieser Vorstellung!" Während der Kommentator mein Einreiten verdächtig motiviert ankündigte und die Zuschauer vom Rand und von der Tribühne aus kurz klatschten, trabte ich mit meiner Fuchsstute in die Reithalle. Bei X ließ ich sie stehen und grüßte. Das Klingeln des Glöckchens und die Musik ertönte, und mein Start war somit freigegeben. Ich ritt die Stute im versammelten Trab direkt auf die Richter zu, wendete dann ab auf die Linke Hand. Ich wechselte durch die ganze Bahn, wobei ich Pia auf der Wechsellinie die Tritte verstärken ließ, und dann auf dem Hufschlag wieder versammelt Traben ließ. Nun ritt ich auf dem Zirkel und gab bei X die Galopphilfe. Die Stute sprang locker im Rechtsgalopp an. Nach zwei Zirkelrunden wechselte ich aus dem Zirkel, wobei ich bei X einen fliegenden Galoppwechsel vollführte. Nach weiteren zwei Zirkelrunden auf der linken Hand ging ich ganze Bahn und ließ Pia an der langen Seite Mittelgalopp gehen. Zur kurzen Seite versammelte ich die wieder, wendete dann auf die Mittellinie ab und zeigte den Richtern bei X eine Pirouette. Pia arbeitete ruhig mit, sie wirkte auf mich gelassen und dennoch aufmerksam. Aus der Pirouette parierte ich sie durch zum Schritt und ließ sie wieder auf die Richter zugehen. Nun ging ich auf die Rechte Hand, wechselte wieder durch die ganze Bahn und streifte auf der Wechsellinie die Zügel über. Die Stute streckte sich und vergrößerte ihre Schritte. Als ich auf dem Hufschlag ankam, nahm ich meine Zügel wieder auf und ließ Pia bei A im Arbeitstempo antraben. Sie kaute fleißig auf ihrem Gebiss herum und ihr Fell wurde mit jeder Minute dunkler und nasser. Ich ließ sie eine ganze Bahn lang im Arbeitstrab von den Richtern begutachten. Die drei Köpfe hoben und senkten sich, flüsterten miteinander und notierten sich Dinge auf ihren Zettelchen. Unter den Zuschauern machten sich auch die ein oder anderen Züchter aus der Umgebung notizen auf der Teilnehmerliste. Manche waren gebannt von Pias Anblick, andere Schüttelten den Kopf. Nun nahm ich die Fuchsstute wieder etwas zurück, und ritt an der kurzen Seite bei C, wo die Richter saßen, eine Volte. Als ich den Hufschlag wieder erreichte ließ ich Pia im versammelten Galopp angaloppieren. Bei A wendete ich auf die Mittellinie ab, wo ich dann bei X zum halten parierte. Pia stand geschlossen und schäumte wie wild. Ich grüßte die Richter zum Abschied und verließ die Halle im Trab, während der Kommentator den nächsten Teilnehmer ankündigte und die Zuschauer applaudierten.



    [2705 Zeichen mit Leertaste und ohne Überschrift, Text by me]
     
  10. Jumpinghigh

    Jumpinghigh Gesperrte Benutzer

    Meine Teilnahme mit
    Scarlet Sun

    [​IMG]

    DATEN
    Name : Scarlet Sun
    Geschlecht : Stute
    Typ: Warmblut
    Rasse: Westfale
    Stockmass : 1,69 m
    PNG 1
    PNG 2

    Spind

    Mutter : unbekannt
    Vater : unbekannt
    Geschwister : --
    Geburtsdatum: 2005
    Alter: 7 Jahre

    Gekört /Gekrönt: Nein
    Für Zucht vorgesehen: Nein

    Fellfarbe: Brauner
    Abzeichen: 3 (Blesse, rechter Vorderhuf weiße Socke, linker Hinterhuf weiße Socke)

    Charakter: freundlich, aufmerksam, öfters zickig,

    Springen: E
    Military: E
    Dressur : E
    Distanz : E
    Western: E
    Galopp: E
    Fahren: E

    Schleifen:

    Besitzer: Jumpinghigh​

    Die Kür

    Ich saß auf Scarlet's Rücken fest im Sattel und wartete bis ich aufgerufen wurde. "Jumpinghigh mit Scarlet Sun bitte einreiten!" rief aus den Lautsprechern.
    Ich legte mein Bein an ihrem Bauch und sofort fiel sie in den Schritt. Wir ritten in die Halle herein, hielten bei X und ich grüßte die Richter die auf der Tribüne mir gegenüber saßen.
    Auf mein Zeichen hin setzte sich Scarlet in einen wunderschönen lockeren Trab, bei C wendete ich sie auf die linke Hand ab und lies sie in der Ecke angaloppieren und durch die Bahn wechseln. Bei X ritten wir einen fliegenden Galoppwechsel und ritten nun auf der rechten Hand. Bei A parrierte ich sie durch und wir trabten im Trab weiter. In der nächsten Ecke nach A das gleiche Spiel: ich lies sie in einen Galopp fallen und durch die ganze Bahn wechseln. Bei X ritten wir erneut einen fliegenden Galoppwechsel und bei C trabte sie. Ich wendete sie auf die Mittellinie ab und wir ritten bei X eine Volte auf der rechten Hand im Trab, bei X angekommen eine Volte auf der linken Hand im Trab.
    Erneut bei X angekommen, parrierte ich sie in den Schritt und sie lief fleißig unter mir. Sie trat gut unter und kaute auf dem Gebiss herum.
    Ich wendete sie auf die rechte Hand und wir ritten weiter im Schritt bis E und ritten dort eine schöne kreisförmige Volte. Auf dem Hufschlag angekommen lies ich sie antraben und wir trabten bis C. Von dort aus lief sie unter mir Schritt, bis wir bei B ankamen und auch dort eine Volte ritten.
    Ich lies sie erneut antraben und bei A angaloppieren. An der langen Seite gab sie sich besonders Mühe und galoppierte besonders raumgreifend. ich wendetre sie bei C auf die Mittellinie ab, trabte die Mittellinie in einem schwungvollen Trab, lenkte sie bei A auf die linke Hand und galoppierte auch hier die lange Seite schwungvoll und raumgreifend bis C.
    Zuletzt ritten wir eine Schlangenlinie mit 5 Bögen im Trab um wieder bei A anzukommen. Ich parrierte sie in den Schritt und lenkte sie auf die Mittellinie auf C zu. Bei X hielten wir an und ich verabschiedete die Richter.
    Das Publikum klatschte und ich lies Scarlet an langem Zügel aus der Halle heraus reiten.

    [(c) Jumpinghigh | Zeichen: 2139 - gezählt mit charcount.com]
     
  11. Argenté Noir
    [​IMG]
    [​IMG]
    Aus der: Unbekannt
    m.v: Unbekannt
    v.v: Unbekannt

    Von dem: Unbekannt
    m.v: Unbekannt
    v.v: Unbekannt
    [​IMG]
    Rasse: Welsh D
    Geburtsdatum: Mai 2009
    Fellfarbe:
    Silver Dapple Black Ee/aa/Zz
    Geschlecht: Stute
    Stockmaß:1,50m

    Züchter:Delilah

    VKR:Delilah
    Besitzer:RoniChoni
    [​IMG]

    Noir ist unabhängig, verfressen und ein wenig stur. Sie setzt im Panikfall ihren Kopf durch und vertraut ihrem Reiter nicht. Ist eine Situation für sie nicht sicher so macht sie kehrt und geht ihren eigenen Weg. Sie ist sehr anfällig für Verletzungen, oft hat sie Kratzer und kleine Wunden vom Spielen auf der Weide. Auf der Weide steht sie zusammen mit kleineren Pferden/Ponys, da sie mit Pferden ihrer große nicht zurecht kommt. Sie wird von ihnen stark unterdrückt und Noir ist nicht schlau genug das zu akzeptieren, sie geht dagegen und handelt sich dadurch weitere Prügeleien ein. Mit den Shetlandponys kommt sie aber sehr gut zurecht. Noir liebt es zu fressen, sie lässt keinen Heuhaufen unverspeist liegen. Was man einmal anfängt, bringt man auch zu Ende. Die hübsche Welsh Stute liebt Pfefferminz-Bonbons. Mit ihnen kann man sie immer bestechen. Für den Reiter ist Noir Segen und Fluch zugleich. Sie zeigt sich furchtlos im Gelände und auf Reitplätzen oder Hallen. Das einzige wovor sie sich fürchtet ist Kamerablitzen. Sie flüchtet wenn sie einen Blitz sieht oder hört. Meist versucht sie dabei Reiter & Sattel abzuwerfen um schneller laufen zu können. Am talentiertesten ist Noir in der Dressur und im Military, sie lernt recht anständig und durch ihre Furchtlosigkeit im Gelände springt sie auch über nicht einsehbare Hindernisse. Bis zur Spitzenklasse wird sie allerdings voraussichtlich nicht bringen.


    [​IMG]
    [​IMG]


    Qualifikationen
    Dressur:E
    Springen:E
    Fahren:
    Military:E
    Distanz:E
    Western:
    Rennen:

    [​IMG]
    Gekört: Ja Nein
    Nachkommen: -
    Steht in der Zucht: -
    Zuchtgebiet: Ponys & Kleinpferde
    Decktaxe: -



    Der große Tag!
    Aufgeregt tätschelte ich Noir’s Hals. Die hübsche Stute mit dem Samtweichen Langhaar blieb jedoch, im gegensatzt zu mir, erstaunlich Ruhig. Heute würden wir an der Stuten Körung für Stuten mit mindestens Zwei Abzeichen teilnehmen. Ob es sich als Erfolgreich rausstellen würde, würden wir ja dann sehen. Aus den Lautsprechern knisterte es. " Jetzt kommt RoniChoni mit ihrer Welsh Stute Argenté Noir.” Applaus brannte auf. Ich atmete tief durch und strich die Satteldecke meiner Stute, ein letztes mal glatt. Dann gab ich ihr eine kaum Sichtbare schenkelhilfe, schnalzte motivierend, und schon ging es in einem fließigen Schritt los. Konzentriert ritt ich auf X zu. Eine leichte parade reichte um Noir zum stehen zu bringen. Ich lächelte und grüßte die Richter. Die Richter nickten mir aufmerksam zu. Ich ließ Noir in einen schwungvollen Trab fallen und ganze Bahn gehen, bevor ich sie einige Zirkel traben lies, und anschließend durch den Zirkel wechseln lies. Dann, gab ich der sensiblen Stute leicht die galopp Hilfe, und sie sprang an. Der galopp war schwungvoll trotzdem aber leicht zu sitzen. Ich musste lächeln, und trieb sie noch ein bisschen vorwärts. Erst jetzt war ihre hinterhand richtig aktiviert und sie tritt gut unter. Ich ritt einen Zirkel, und ließ sie wieder durchparieren, und in einen flotten Trab fallen. Ich tippte sie mit meiner Gerte ganz leicht an um ihre Tritte zu verlängern. Sie fing auch so gleich damit an, und lobte sie zwischendurch per Stimme mit einem: "Guut”, oder einem "Feein”. Als Antwort schnaubte sie. Anschließend ließ ich sie zum Schritt durchparieren. Ihr schritt war raumgreifend und angenehm zu reiten. Sie war die ganze Zeit mit anlehnung durch die Prüfung getrabt., und fing nun an ungeduldig mit dem Kopf zu wackeln, und ich versuchte sie beruhigen, und dazu zu bewegen, noch ein bisschen mehr in diesem Zustand auszuharren. Mit Erfolg. Kurz parierte ich sie zum stand, und lies sie dann angaloppieren. Mit einem riesigen Satz sprang sie an und galoppierte los. Ich versuchte auf sie einzureden und möglichst bremsend zu agieren. Bald wurde sie Ruhiger und ich konnte einen Wechsel durch die ganze Bahn machen. Bei X sprang sie Erfolgreich um und wir wechselten auf die Linke Hand. Zufrieden ließ ich sie zuerst in den Trab dann in den Schritt fallen und ritt im Schritt auf X zu, um vor den Richtern zu halten. Bei X angekommen, hielt ich. Beim geschlossenen Stehen, legte sich Noir extrem aufs Gebiss, und machte mir das Grüßen schwierig, doch mit einer Leichten Parade, gelang es mir, die Stute zu lockern, und die Richter zu Grüßen, und die Prüfung somit, hoffentlich erfolgreich abzuschließen. Brodelnder Applaus flammte auf, und auch die Richter lächelten mir aufmerksam zu. Ein Gefühl der Entspannung durchfur mich, und ich ritt mit einem Lächeln, und einer zufrieden am Langen Zügel gehenden Stute wieder raus. Einmal aus der Bahn, stieg ich ab und fiel Noir dankbar um den Hals. "Das hast du toll gemacht!” redete ich auf sie ein. Zuhause wartete eine Riesen portion Möhren auf sie.

    © Alzubra II 2542 Zeichen ohne Leerzeichen II geprüft by charcount.com
     
  12. Ofagwa

    Ofagwa Shorty

    [sup]Meine Teilnahme mit[/sup] Helia

    [​IMG]
    Die Kür
    "Alles ist Gut!" , sagte ich zu Helia als wir auf den Abreitplatz geritten kammen. Ich strich ihr sampft mit der Hand über den Hals , sie beruhigte sich. " na los ", sagte ich und vergrößerte den druck meiner Schenkel an ihrem Bauch so das sie sich in den Schritt begab. Ich ließ ihr erstmal die Zügel lang damit sie sich umsehen konnte , ich hoffte vergebens das sie sich heute mal nicht aufregte , aber dieser Wunsch war an der nächsten Ecke schon zerplatzt. Ein bisschen Flatterband wehte am Zaun , Helia schnaupte und ging mit Vorsicht daran Vorbei. "Ist Okay !" , sagte ich und strich ihr wieder über den Hals , während sie einen Helfer beobachtete der gerade das Band wegnahm . Ich ritt weiter und bals auch im Trab und Galopp . Sie setzte sich und ihr wurde die umgebung Wortwörtlich egal. Um 8:45 Stand ich am Eingang des Abreiteplatzes und gönnte Helia eine Pause , sie kaute ruhig und spielte ab und zu mit den Ohren. " Nr 125 Bitte zur Stuten Körung Halle 2 " , das war ich . Ich gab Helia das Zeichen zum Schritt und ritt langsam zur Halle. Helia war ruhig und machte keine anstalten hier etwas grusselig zu finden. Vor der Halle . Ich strich Helia noch einmal beruhigend über ihren Hals und ritt in die Halle. Ich ritt im Schritt einmal herrum und ließ sie sich alles einmal ansehen. Dann ging es konzentriert zu X und ich Grüßte die Richter. Als das Lied zu spielen began Trabte ich an auf die Rechte Hand . Bei B ging ich auf den Mittelzirkel und Trabte sie gleichmäßig weiter. Nachdem ich einmal herrum geritten war ließ ich Helia Galoppieren . Ebanfalss einmal herrum und dan noch bis zu A auf der Ganzenbahn. Bei K wechselte ich durch die Ganzebahn und zeigte Schritte verlängern. Nun weiter auf der Linken hand . Ich ging vor den Richtern , bei C , Auf den Zrikel und ließ die Zügel aus der Hand hkauen , dabei Leichttrab. Wieder bei C nahm ich die Zügel auf und ritt wieder auf den Mittelzikel, bei E . Ich Galoppieren bei B wieder an und ließ sie überstreichen. Bei E nahm ich die Hände zurück ließ sie nocheinmal bis E galoppieren und dann Ganze Bahn im Trab. Bei A wendete ich schwungvoll ab und hielt bei X. Nachdem ich ein weiteres mal Gegrüßt hatte lobte ich die Stute und verließ am langen Zügel die Bahn . Draußen gab Mom ihr ein Leckerlie und ich sagte " sie hat das Super gemacht , aber jetzt reiten wir zurück und warten " . Ich schenkte Helia ein Lächeln und wir riitten zurück zum Platz .
    [ 2428 Zeichen mit Leerzeichen / geprüft bei lettercount.com / ohne Überschritft / Text by Me ]






     
  13. Elsaria

    Elsaria Liebe die welt und die welt liebt dich xD oder so

    [​IMG]
    Melodys Girl

    Abstammung
    Mutter: Melody oc

    Rasse: Arabisches Vollblut

    MM: Morgana

    VM: Ahzim

    Vater: Gaylord I ox

    Rasse: Arabisches Vollblut

    VM: Tamara

    VV: Gismo

    Grunddaten:

    Rasse: Arabisches Vollblut
    Stockmaß/Endmaß: 1.56m

    Abzeichen:
    Beine: 4x hochweiß
    Kopf: Blesse
    Fellfarbe: Dunkelfuchs
    Gesundheit: hervorragend

    Charakterbeschreibung:

    nervenstark, ruhig, zuverlässig, menschenbezogen

    Beschreibung: Melody Girl ist eine entspannte Araberstute, ganz anders als ihre temperamentvollen Vorkommen. Sie ist nervenstark und gelassen in jeglicher Situation. Wenn sie ihre Bezugsperson gefunden hat, geht sie mit dieser durch dick und dünn. Doch auch für den Sport ist Melody gut geeignet, ebenso für die Zucht, was sie ihrem guten Exterieur, Interieur und ihrer Farbe verdankt.

    Besitzdaten

    Besitzer: Angy
    Züchter: Alyssa
    Vorbesitzer: Edfriend
    VKR: verfallen
    Erstellt von: Alyssa /Umgemalt Monsterflosse

    Qualifikationen
    Galopprennen Klasse: E
    Dressur Klasse: E
    Distanz Klasse: L

    Erfolge und Schleifen

    • 2. Platz 66. Distanzturnier für Vollblüter
    • 3. Platz 129. Distanzturnier


    Nachkommen


    Die Dunkelfuchsstute Melody's Girl stand vollkommen entspannt neben mir auf dem vom Regen durchgeweichten Boden und kaute auf dem Gebiss ihrer Trense herum, während ich nicht ganz so gelassen an dem Verschluss meiner Reitkappe herum fummelte, der nicht so wollte, wie ich. Die Schnalle klickte leise, als sie sich endlich in das Gegenstück einhakte und ich gurtete noch einmal nach, ehe ich aufsaß. Just in diesem Moment ertönten die Lautsprecher in der Reithalle und eine Männerstimme kündigte den nächsten Reiter an, welcher niemand anderes als ich war, während der Vorherige an uns vorbei die Reithalle verließ. Als ich die Zügel aufnahm, spitzte die Araberstute die feinen Ohren und wartete aufmerksam auf mein Zeichen, dass es losging. Mit sanftem Schenkeldruck trieb ich sie an und Melody's Girl fiel in einen schwungvollen Trab. Am Punkt X parierte ich sie durch und die junge Stute kam geschlossen zum Stehen. Nachdem ich die Richter gegrüßt hatte, trieb ich sie wieder in ihren eleganten Trabt und ritt ganze Bahn. Ich spürte, wie sie mit der Hinterhand fleißig untertrat und sich wie immer sehr darum bemühte, ihrem Reiter alles recht zu machen. Am Punkt F ließ ich sie auf dem Zirkel weitertraben, ehe wir durch den Zirkel wechselten und sie so ihren Trab auch auf der anderen Hand zeigen konnte. Als wir wieder ganze Bahn ritten, gab ich ihr eine halbe Parade, um sie auf die darauffolgende Galopphilfe aufmerksam zu machen. Sogleich sprang sie auf der richtigen Hand an und präsentierte stolz ihren schwungvollen Galopp. Wir wechselten einmal durch die ganze Bahn, ehe ich sie wieder zum Schritt durchparierte. Der Übergang war flüssig und man merkte ihr an, wie ihr die ganze Sache Spaß machte. Auch ihren Schritt zeigten wir auf beiden Händen, ehe ich sie zurück in der Bahnmitte zum Stehen brachte. Dort verabschiedete ich mich von den Richtern und wir verließen wieder im Trab die Halle. Draußen lobte ich sie nahezu schon überschwänglich und saß ab. Erneuert klopfte ich der Araberstute den Hals und führte sie zum Hänger, wo ich ihr die Zügel über den Kopf zog und sie so anband. Nachdem ich ihr den Sattel vom Rücken genommen hatte, legte ich ihr eine Decke über. Nun hieß es, auf das Ergebnis zu warten und zu hoffen, dass es positiv ausfiel.​
    (zeichen:2264)​
     
  14. Ofagwa

    Ofagwa Shorty

    [sup]Meine Teilnahme mit [/sup]Attentivenly

    [​IMG]


    Die Kür

    " Sie läuft Gut " , lächelte ich meiner Mutter entgegen , dabei strich ich Attentivenly über den Muskulösen Hals. Ich vergrößerte den durck meiner Schenkel und Ami begab sich in den Schritt. Wir ritten über den abreiteplatz. Ich blieb an der Anzeigetafel stehen. Sie Stute fing an auf dem gebiss zu kauen während ich schaute wann ich drann war. Attentivenly wurde unruhig , sie kaute hastig und tänzelte etwas umher. "nr 357 Bitte zu Halle 2 der Stütenkörung" ertönte es über den Platz. Ich nahm die Zügel auf und ritt los , dicht gefolgt von meiner Mom. Vor der Halle sah ich wie eine weiße Stute das Steigen begann denn sie traute sich nicht in die Halle . Erst als Attenibenly zu ihr kamm beruhigte sie sich und ging vorsichtig rein. " Zum Glück bist du nicht so ein Schisser ", flüsterte ich Ami zu und strich ihr über ihren Hals. Nach einigem warten ritt ich im Schritt in die Bahn. Ich ritt einmal herrum damit sich die Stute umsehen konnte. Dan bog ich bei A ab und hielt Bei X zum Richter Gruss. Sofort vergrößerte ich den Waden druck und die Stute trabte auf die rechte Hand an. Bei B ging es sogleich auf den Mittelzirkel und einmal herrum bevor ich sie Galoppieren lies , ebenfalls einmal herrum. Bei B ging es weiter zur Ganzen bahn und ab A in den Schritt. Ich wechselte durch die Halbebahn und kamm so bei B wieder an. Als ich auf den hufschlag zurück kamm trabte ich sie an , bis H , denn da wechselte ich durch die Ganzebahn und verlängerte ihre Schritte. Bei A ging es wieder in den Schritt bis zu E . Von da an Im Galopp auf dme Mittelzirkel. Zwischen B-E , E- B lies ich sie Überstreichen und wechselte aus dem Zirkel , im Trab versteht sich. Bei A wand ich ab und Hielt bei X. Ich grüßte nicht .. ich wartete . Mein Bruder und mein Vater trugen zwei 1,2om hohe Hindernisse in die Bahn und verließen diese wieder. Ich schnekte ihnen ein Lächeln und ging in Trab auf die Linke Hand. Ab A Galoppierte ich und steuerte den ersten Steilsprung an . Kurz vor dem Sprung gab ich der Stute noch einen kleinen tritt mit den Sporen und Die Spang sauber ab und landete genau soe ordentlich . Das gleiche wiederholte sich bei dem Anderen sprung. wieder bei Ja ging ich in den Leichttrab und ließ die Zügel lang. Ich ritt zu x , grüßte und ritt aus der Halle...

    [2275 Zeichen mit leerzeichen / geprüft bei Lettercount.com / text by Me ]


    [​IMG]
     
  15. moehrchen94

    moehrchen94 Neues Mitglied

    Meine Teilnahme mit Simple Little Melody

    [​IMG]

    Simple Little Melody


    Aus der:Perfect Image



    MM: Palmira
    MV: Pacific Image



    Von dem:Cataract



    VM: Nushin
    VV: Shirocco XX




    ALLGEMEIN


    Geschlecht:


    Stute


    Geburtsjahr:


    2008


    Stockmaß:


    1,72m


    Gesundheit:


    sehr gut


    Rasse:


    Holsteiner



    Farbe:


    Chestnut


    Abzeichen:
    Kopf: Laterne
    v.l.: Hochweißer Fuß
    v.r.: Hochweißer Fuß
    h.l.: Weißer Fuß
    h.r.: Weißer Fuß




    Charakter:


    intelligent, ruhig, fügsam



    BESITZER


    Besitzer:


    moehrchen

    Vorbesitzer: Muemmi

    Ersteller (mit VKR):


    Headless & Monsterflosse



    Reitbeteiligung:
    -

    -->Bezahlung: -


    BESCHREIBUNG


    Simple Little Melody, kurz Melody, ist eine einzigartige Stute. Sie ist sehr gut gebaut, außerdem hat man mit ihr eine echte Freundin an der Seite, auf die man sich verlassen kann. Anders als ihr Vater Cataract ist sie immer konzentriert und ruhig, Cataract erkennt man bei ihr allerdings vor allem in ihren Siegeswillen, ihrem Körperbau und ihren Abzeichen. Von Perfect Image hat Melody vor allem ihre Intelligenz, die Schreckhaftigkeit ihrer Mutter ist bei ihr nicht durchgekommen.

    Durch ihren Vollblutanteil ist sie sehr schnell und wendig, dennoch kommt der Holsteiner stark durch: Sie kann, wie eben ihre Mutter, einzigartig gut Springen, und ihre Bewegungsabläufe vor allem im Schritt sind nahezu perfekt. Sie zeigt sich beim Springreiten und in der Dressur immer lernwillig und leistungsbereit.



    ERFOLGE


    1. Platz Eröffnungsturnier Jungpferdeclub Young Blood (Springen)


    [​IMG]




    [​IMG]
    1.Platz 223. Dressurturnier am 01.11.12


    Galopprennen Klasse: E


    Western Klasse: E


    Spring Klasse: A


    Militairy Klasse: E


    Dressur Klasse: L


    Distanz Klasse: E


    Fahren Klasse: E



    Die Kür

    Simple Little Melody war ein bisschen hibbelig und tänzelte neben mir herum. "Ruhig, meine Süße", flüsterte ich ihr zu und zupfte ihre Trense zurecht. "Und jetzt: Moehrchen mit Simple Little Melody bitte in die Halle!", dröhte die Lautsprecherstimme und die Tür ging auf. Ich ritt Simple einmal außen herum und hielt dann bei X an, um die Richter zu grüßen. Alle Augen waren auf mich und meine Stute gerichtet und ich war mächtig aufgeregt. Ich ritt wieder los, Simple lief los und war sehr aufmerksam. Bei C trieb ich schneller, Simple fing an zu traben. Zusammen zeigten wir einige Bahnfiguren: Volten, Zirkel und Schlangenlinien. Dann parierte ich wieder durch zum Schritt und ließ sie an der langen Seite ein paar Tritte seitwärts gehen. Dann trabe ich wieder an und galoppierte bei A im Arbeitstempo an. Wir ritten einmal auf dem Zirkel herum, wechselten dann aus dem Zirkel und Simple zeigte einen einwandfreien Galoppwechsel. Bei X parierte ich wieder durch zum Schritt, dann zum Halten und ließ sie einige Tritte rückwärts gehen.
    Ich war echt überrascht, wie lieb und konzentriert sie heute war. Beim üben zu Hause hatte sie sich immer viel zu schnell von allen möglichen Sachen ablenken lassen und war dann nicht mehr richtig bei der Sache gewesen. Aber heute schien sie zu merken, dass es drauf ankam.
    Ich trabte sie wieder an und zeigte ein paar Tempounterschiede. Beim Zulegen galoppierte sie einmal kurz an aber auf eine kurze Parade hin, parierte sie sofort wieder durch. Egal, das wird schon nicht so schlimm sein.
    Bei E hielt ich noch einmal an. Jetzt kam der schwierigste Teil für sie, die Vorhandwendung. Wir hatten sie tausendmal geübt, trotzdem hatte sie auch zum Schluss nicht immer fehlerfrei geklappt. Langsam dirigierte ich ihre Hinterhand Schritt für Schritt um ihre Vorderhufe herum. Wahnsinn, es hatte tatsächlich geklappt! Ich klopfte ihr kurz den Hals, dann ging es weiter. Angaloppieren aus dem Schritt, dann noch eine Runde auf dem Zirkel und eine Runde auf der ganzen Bahn, dabei kurz den Galopp verstärken und dann hielt ich wieder bei X, um die Richter zu grüßen. Während ich mit der Hand grüßte, hob Simple ihr Vorderbein, auch dass hatten wir zu Hause sehr sehr oft geübt. Dann verließ ich glücklich mit meiner Stute die Halle.
    Draußen gab ich ihr erstmal ein paar Möhren und eine Banane, ihr Lieblingsessen. Das hatte sie sich wirklich verdient. Ich war mehr als zufrieden mit ihr. Jetzt konnten wir nichts mehr tun, nur noch warten und hoffen, dass es gereicht hat. Gespannt schielte ich in die Halle, wo schon das nächste Pferd seine Kür zeigte…

    (2586 Zeichen mit Leerzeichen; by moehrchen)
     
  16. Delilah

    Delilah Gesperrte Benutzer

    Meine Teilnahme mit Lady Lu
    [​IMG]
    Lady Lu
    Mutter Lady Ann
    Vater Lucky Diamond
    Geburtsdatum August 2008
    Geschlecht Stute
    Rasse Gypsy Vanner
    Fellfarbe Silver Dapple Black Ee/aa/FF/ZZ/+Sb
    Stockmaß 152cm
    Gesundheit gesund
    Besitzer Delilah
    Pferd erstellt von Monsterflosse


    Qualifikationen
    Galopprennen Klasse: -

    Western Klasse: -
    Spring Klasse: E (max. A)
    Military Klasse: E (max. A)
    Dressur Klasse: E (max. M)
    Distanz Klasse: E (max. L)
    Fahren Klasse: E (max. S)

    Charakter
    Lady Lu (meistens wird sie Luna gerufen) ist eine recht große Tinker-Schönheit. Sie liebt Kinder und freut sich über jeden Gast. Auch die Kinder lieben sie, denn sie ist sehr verschmust und lässt sich besonders von Kindern nur zu gerne betüddeln. Sie ist der Star bei jeder Veranstaltung mit Kindern, denn sie ist nicht nur absolut lieb und schmusig, sondern auch noch wunderschön. Sie wurde schon mehrmals als 'Barbiepferd' bezeichnet. Vielleicht ist sie auch sowas, sie liebt es auf jeden Fall, sich in Szene setzen zu dürfen.
    Erschrecken kann die hübsche Tinkerstute so gut wie nichts, sie geht neugierig auf alles zu, was sie nicht kennt. Deshalb ist sie unter dem Sattel im Gelände ein wahres Verlasspferd. Jedoch ist sie noch sehr jung und unerfahren, weswegen es noch viel Training braucht, bis man sie richtig gut reiten und ihr volles Potenzial ausschöpfen können wird. So lange solten nur Profis in ihrem Sattel Platz nehmen. Aber aufgrund ihrer Gutmütigkeit und Unerschrockenheit wird sie später bestimmt auch ein ganz tolles, nicht ganz so kleines Kinderpony abgeben.
    Auf der Weide zeigen sich schon jetzt wunderschöne Gänge, was wie für den Dressursport bestimmt interessant macht. Wenn auch nicht für die ganz hohen Klassen, denn mit hochgezüchteten Warmblütern kann wohl kein Tinker mithalten. Auch soll sie später eingefahren werden, den richtigen Körperbau, die Gänge und die Gelassenheit dafür hat sie auf jeden Fall. Kurze Distanzritte sollten für sie auch kein Problem sein. Wie sie sich über dem Sprung macht, wird sich zeigen, jedoch ist in dieser Sparte rassetypisch nicht allzu viel von ihr zu erwarten.


    Andere Bilder
    /////


    Lady Lu unter Delilah
    "Ooooh, Lady Lu..." hörte man den Singsang von Delilah aus den Ställen schallen. "Gleich reiten wir unsere erste Kür!" bemerkte sie. Die Tinkerstute in besonderer Farbe wurde zusammen mit delilah auf diesen großen Tag vorbereitet. Im Gegensatz zu Delilah, nahm es die Stute aber gelassen. Delilah machte ihr Umfeld schon seit mehreren Tagen verrückt, auch auf dem Vorreiteplatz der Kür suchte sie stets nach Korrekturen bei ihrem Freund. Die Tinkerstute arbeitete wie immer gut mit. Nach wenigen Minuten dann der Aufruf: "Lady Lu und Delilah Heppi". Die junge Reiterin nahm die Zügel auf und ritt mit ihrer Stute im Trab in die Halle ein. In der Hallenmitte hielten sie. Delilah zog ihren Dressurzylinger und lächelte die Richter an während sie sich verneigte versuchte ich einen Blick auf das Publikum zu erhaschen, welches gespannt war, auf die Kür einer Tinkerstute. Sowas war hier eher selten. Die Kür begann mit einem Arbeitstrab auf der ganzen Bahn. Für die Stute schien das ein Leichtes zu sein. Sie ging die Bahn mit links und bog sich in den Ecken schon ordentlich mit. Das Training hatte sich ausgezahlt. Dann ein Seitenwechsel durch die ganze Bahn im starken Trab. Delilah nahm dazu die Zügel etwas auf um eine schönere Kopfhaltung ihrer Stute zu erhalten. Im Publikum tat sich etwas, anscheinend kam das gut an. Nun ritt sie weiter im Arbeitstrab, auf den Zirkel. Sie galoppierten an und zeigten einen, der größe des Zirkels entsprechend, versammelten Galopp. Drei Runden blieben die beiden auf dem Zirkel, bis sie auf die ganze Bahn zurück wechselten. Delilah war voll und ganz konzentriert. Um dem Pferd eine Auszeit zu gönnen folgte nun eine Entspannungsphase im Schritt am langen Zügel. Ganze Bahn, eine Länge und eine Breite der Bahn. Alle drei grundgangarten waren damit abgedeckt. Der Rest der Kür wird aus Delilahs ganz speziellen Lieblingslektionen bestehen. Die Züchterin ist sehr stolz, ihrer Stute diese Lektionen so kurzfristig beigebracht zu haben. Lady Lu lernte sehr schnell dazu, mit etwas Unterstützung von einem Trainer, den Daniel gefunden hatte, saßen manche Lektionen nach wenigen Tagen schon so fest, dass sie auch ohne Trainer reibungslos liefen. Delilah nahm also die Zügel wieder auf. Lady Lu spitzte die Ohren, sie horchte nach hinten und wartete nur darauf gefordert zu werden. Delilah gab schließlich die Hilfe zum versammeln. Zum verstärkten Versammeln. Nun war Lady so stark 'versammelt', dass sie in eine Piaffe geriet, wie gewollt. Nach mehreren Schritten in der Piaffe ging sie dazu über den spanischen Tritt von Lady zu zeigen. Die hübsche Tinkerstute hatte ein besonderes Talent für Dressurlektionen. Den spanischen Tritt zum Beispiel lernte sie nach 3 Tagen intensiven Trainings. Daraus entwickelte sich dann nach weiteren Trainingstagen der spanische Schritt. Auch diesen führten die beiden an diesem Tage noch vor. Das Publikum staunte, ab und an wagte Delilah einen Blick hoch zu den Tribühnen und schmunzelte. Vielleicht war es ja nur weil es für einen Tinker so unüblich war eine solche Kür mitzugehen. Vielleicht war es aber auch wegen der besonderen Farbe von Lady. Eine Windfarbene Tinkerstute sah man ja nun auch nicht alle Tage. Die Kürmusik war aus dem Soundtrack von Inception. Delilah liebte Hans Zimmer Musik schon immer und mit der Filmmusik von Inception verband sie Ruhe und Ausgeglichenheit, was für eine Kür ja von hoher Wichtigkeit war. Gegen Ende der Kür ritt Delilah ihre Tinkerstute Lady in die Hallenmitte und verabschiedete sich von den Richtern, abermals mit gezogenem Hut und einer Verneigung.
    3000 Zeichen ohne Leerzeichen

    [​IMG]
     
  17. sweetvelvetrose

    sweetvelvetrose Jeder Tag ist ein neuer Anfang. Thomas Stearns Eli

    Meine Teilnahme

    mit Jaras Luzie Jarock

    [​IMG]
    [​IMG]

    Jaras Luzie Jarock

    Rufname Jara
    [​IMG]
    von Fantara
    aus der Jara

    Geburtsdatum 11.03.03
    Geschlecht Stute
    Rasse Quarter Horse

    Fellfarbe Sorrel
    Abzeichen Blesse, 4 weiße Stiefel

    Charakter lieb, aufmerksam, geschickt
    Stockmaß 150 cm
    Gesundheit sehr gut

    Besitzer sweetvelvetrose
    Vorbesitzer Raven /FallenLeave
    RB ./
    Pferd erstellt von sweetvelvetrose
    VKR sweetvelvetrose

    Eingeritten
    Ja
    [​IMG]
    Beschreibung
    Luzie ist eine sanfte und leichtfüßige Stute. Sie liebt lange Ausritte und ist auch sehr gelehrig. Ihre Stärken liegen im Reining, bei Galoppwechseln und Spins. Durch ihre auffallende Farbe ist sie qualifiziert für die Zucht.
    [​IMG]
    Eignung
    Turnierpferd, Zuchtpferd, Reitpferd

    Ausbildung

    [​IMG]


    Schleifen

    Schleifen
    Dressur tunier 122
    [​IMG]

    Die Körung

    Der Trubel, der auf dem Gelände vor der Reithalle herrschte, schien der 9-jährigen Quarterstute nicht im Geringsten etwas auszumachen. Ruhig stand sie da und ließ das Nachgurten über sich ergehen, während ich im Kopf unsere Kür noch ein weiteres Mal schnell durchging. Schließlich saß ich auf und klopfte Jara kurz den Hals, ehe ich die Zügel aufnahm. Sie richtete aufmerksam die Ohren nach hinten und wartete, dass es nun endlich losging. Der Lautsprecher ertönte: "Und nun folgen sweetverlvetrose und ihre Quarterhorsestute Jaras Luzie Jarock" Daraufhin trieb ich das sensible Tier mit leichtem Schenkeldruck an und sie ging im Schritt durch das Tor und bis hin zum Punkt X. Dort brachte ich sie geschlossen zum stehen und es folgte der Richtergruß, womit unsere Kür begann. Konzentriert trieb ich Jara wieder vorwärts und sie trabte an. Auf der ganzen Bahn zeigte sie ihren leichtfüßigen Trab und trat fleißig mit ihrer kräftigen Hinterhand unter. Am Punkt C angekommen, begannen Schlangenlinien durch die ganze Bahn in drei Bögen, wonach der flüssige Handwechsel folgte. Wieder ritten wir ganze Bahn und präsentierten so ihren Trab auch auf der anderen Hand. Am Punkt M parierte ich die Stute zum Schritt durch und ritt auf den Zirkel. Nach kurzer Zeit ließ ich sie durch den Zirkel wechseln und der Wechsel auf die andere Hand war auch dieses Mal flüssig. Je länger wir in der Halle ritten, umso mehr schien es, als würde alles um uns herum verschwinden und ich entspannte mich, nur noch auf Jara konzentriert, die willig mitarbeitete. Man merkte ihr an, wie sie sich Mühe gab, mir alles recht zu machen und ihre leichtfüßigen Gänge stolz präsentierte, scheinbar hatte sie Spaß an der Sache gefunden. Wieder auf der ganzen Bahn trabten wir an und ich ließ einer halben Parade die Galopphilfe folgen. Sie sprang sofort auf der richtigen Hand an, ohne unschön nur vom Trab in den Galopp über zu laufen. Jara ging gut durchs Genick und war durchlässig für meine Hilfen. Schließlich wechselten wir durch die halbe Bahn und sie sprang auf die andere Hand um. Schwungvoll galoppierten wir weiter Ganze Bahn, ehe ich sie zum Schritt durchparierte. Auch die Übergänge zwischen den Tempiwechseln waren flüssig und ich merkte, wie die Stute sich von ihrer besten Seite präsentierte. In der Hallenmitte brachte ich sie wieder zum Stehen und verabschiedete die Richter. In einem schwungvollen Trab verließen wir die Halle, in der die Körung stattfand. Draußen lauschte ich dem Applaus, der uns durch das Tor verfolgte und ich klopfte ihr den Hals, während wie, nun wieder im Schritt, zum Abreitplatz ritten, auf dem immer noch geschäftiges Treiben herrschte.

    2220 characters without whitespace mit Charcount geprüft

    text by Flake
    [​IMG]
     
  18. Chequille

    Chequille Sandy Erdbeerkäse!

    Die Abstimmung ist endlich da und geht bis zum 20.1.2013, 22:07 Uhr!
    Die Stute mit den meisten Stimmen gewinnt.
    Ergebnis bitte mit Usernamen screenen und hier einfügen.

    Bei allen Stuten, die nicht bei der Umfrage aufgelistet sind, fehlte die Angabe, wie gezählt wurde!

    Allen anderen: Viel Glück!
     
  19. Jumpinghigh

    Jumpinghigh Gesperrte Benutzer

    bei Scarlet stand doch mit charcount.com? versteh nicht wo das Problem ist..
     
  20. Shenva

    Shenva Neues Mitglied

    glaube, sie meint, ob mit leerzeichen oder ohne ^^
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen