[S] Texteschreiber

Dieses Thema im Forum "[Archiv] VRH" wurde erstellt von Moonkid, 26 Juli 2012.

  1. Moonkid

    Moonkid Fiona... Sometimes, love happens, if nobody reckon

    Huhu,
    ja, ich bekomme es einfach z.Z. nicht hin und suche Texteschreiber.

    Einmal brauchte ich 2 Ankunftsberichte.
    Alles sollen Sammelpflegis sein, sodass ich den bei allen einfügen kann.

    und

    Hier und hier brauche ich einfach nur Pflegis.

    Es wäre wunderbar wenn sich ein paar melden.
    Achso: Ich bin sehr pingelig was Rechtschreibung und Ausdruck angeht, außerdem retten Satzzeichen ja das leben.
    (Komm wir essen Opa) :D

    Bitte fügt ein, wofür ihr schreiben wollte und gebt ein Beispiel im Spoiler an.
    Bis 3000 Zeichen gebe ich 1 J/ Z und ab 4ooo 1/2 J / Z.
    D.h. wenn du 4000 Zeichen geschrieben hast, bekommst du 35oo J. ;)

    GLG eure May

    P.S. Ich habe den für die Hengste schon angefangen und würde das bei Bedarf zur Verfügung stellen.
     
  2. Waiting

    Waiting Hufpflegerin

    also wofür ich schreibe, ist mir relativ egal :p dir muss meine schreibweise gefallen! :)

    (ein sammelbericht für 3 meiner ponys)
    Pflegebericht für History Duegon, Atemlos und Nieva

    Heute sollte mein DRP-Stutfohlen, das ich von kira gekauft hatte, einziehen.
    Ich kuppelte den Pferdehänger an mein Auto und fuhr zu kira. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam ich endlich an. Ich parkte und stieg aus. Neugierig sah ich mich um und lief dann zum Wohnhaus. Ich klingelte und legte den Kopf in den Nacken und beobachtete den Himmel. Dann rumpelte es und die Tür ging auf. Wir begrüßten und freundlich und sogleich führte sie mich zu Nieva, meiner kleinen Stute.
    Sie schaute neugierig über die Boxentür als wir den Stall betraten. kira holte noch ein Halfter mit Strick, halfterte die Kleine auf und holte sie heraus. Freudig strich ihr über ihr weiches Fell.
    kira gab mir die Hand und gratulierte mir zu meinem neuen Fohlen. Ich strahlte bis über beide Ohren und nahm den Strick in die Hand, den kira mir entgegen streckte.
    "Komm Nieva.", sagte ich und zupfte leicht am Strick. Sofort bewegte sich das hübsche Fohlen.
    kira begleitete uns beide noch zum Hänger, wo ich Nieva verlud, dann verabschiedeten wir uns.
    Ich verriegelte den Pferdehänger und stieg ins Auto. Behutsam fuhr ich Richtung Heimat.
    Als ich endlich auf meinem kleinen Gestüt angekommen war, parkte ich direkt vor dem Stall.
    Ich stieg aus und öffnete die Rampe vom Pferdehänger. Nieva schaute mich mit ihren Kulleraugen auffordernd an. Ich musste lächeln und ging hinein zu ihr.
    Ich band sie los und führte sie heraus. Ladefromm war sie ja Gott sei dank.
    Am lockeren Strick, sodass sie überall einmal schnuppern konnte, führte ich sie zum Reitplatz.
    Dort angekommen löste ich den Strick von ihrem Halfter und ließ sie toben.
    Ich schaute ihr noch kurz zu, dann ging ich in den Stall um History zu holen. Draußen war schönes Wetter und der Kleine sollte mit seiner neuen Spielgefährtin toben können.
    Also halfterte ich den aufgedrehten Hengst auf und führte auch ihn zum Reitplatz. History freute sich sichtlich endlich jemand Gleichaltrigen zum Spielen zu haben. Auf dem Reitplatz ließ ich ihn laufen und beobachtete die beiden noch ein wenig. Die Stricke legte ich neben das Tor.
    Nun ging ich nochmal in den Stall zurück. Dort stand noch Atemlos. Der Hengst blubberte freundlich als ich zu ihm an die Box hinlief und ihm ein Stück Karotte hinstreckte.
    Ich nahm sein Halfter, welches neben der Boxentüre hing und halfterte ihn auf. Danach führte ich ihn nach draußen und band ihn dort an. Schnell holte ich noch seinen Putzkasten und putze ihn gründlich.
    Zum Glück ist Atemlos kein Dreckspatz. Zügig hatte ich ihn sauber.
    Ich brachte seinen Putzkasten in die Sattelkammer zurück und holte seine Trense und den Longiergurt. Dazu packte ich noch eine Schabracke, die Longe und eine Longierhilfe unter den Arm und marschierte wieder zu Atemlos.
    Dieser schaute ein wenig überfordert als er mich vollgepackt anstiefeln sah. Ich legte alles erst einmal auf den Boden um das Chaos zu ordnen.
    Ich legte die Schabracke auf Atemlos's Rücken und und gurtete den Longiergurt fest. Danach zäumte ich ihn auf und hakte die Longe ein. Ich nahm die Longierhilfe in die andere Hand und ging mit Atemlos zum Roundpen. Dort nahm ich noch die Longierpeitsche in die Hand und ließ Atemlos in einem angemessenem Schritt loslaufen um ihn aufzuwärmen. Nachdem ich ihn auf beiden Händen ein wenig Laufen lassen habe, ließ ich ihn traben. Auch wieder auf beiden Händen. Nach guten 10 Minuten stoppte ich ihn und fädelte die Longierhilfe ein. Wieder ließ ich ihn erst Schritt, dann Trab gehen. Nachdem er alles brav absolviert hatte, durfte er noch galoppieren. Freudig sprang er an und bockte ein wenig. Ich parierte ihn wieder durch und wechselte die Hand. Auch dort ließ ich ihn wieder galoppieren. Diesesmal bockte er zum Glück nicht. Er durfte ein paar Runden Galoppieren, dann parierte ich ihn wieder zum Trab durch. Ich verkleinerte und vergrößerte den Kreis ein paar mal, dann parierte ich ihn zum Schritt durch und ließ ihn Trockengehen. Er schnaubte zufrieden. Er lief noch ein paar Minuten auf beiden Händen Schritt, dann sollte er anhalten. Brav stoppte er und schaute mich an. Ich lobte ihn mit der Stimme und lief zu ihm. Er bekam eine Streicheleinheit und ein kleines Leckerli. Ich nahm den Gurt von seinem Rücken und hakte die Longe aus und klopfte ihm nochmal den Hals.
    Ich verließ den Roundpen und räumte alles auf. Atemlos knabberte noch ein paar Grashalme und wälzte sich. Schwarzbraun war er danach nicht mehr. Eher Sandfarben!
    Ich nahm sein Halfter mit zum Roundpen und ging hinein. Ich zäumte ihn ab und halfterte ihn auf.
    Dann führte ich ihn zur Weide wo ich ihn laufen ließ. Er bockte was das Zeug hielt und galoppierte freudig durch die Gegend.
    Ich lächelte und hängte die Trense an den Zaun. Nun lief ich zum Reitplatz, auf dem Nieva und History versuchten, unter dem Zaun ein paar Grashalme zu erwischen. Ich nahm beide Stricke und holte die beiden vom Platz. Mehr oder weniger schnell. Nachdem ich endlich beide gefangen hatte, führte auch die beiden zur Weide. Dort ließ ich sie zu Atemlos.
    Doch dieser war wohl nicht sehr begeistert diese beiden Nervensägen nun an sich hängen zu haben...
    Ich verriegelte das Tor und nahm Atemlos seine Trense mit zum Stall. Die Stricke der Fohlen hängte ich neben die Boxen, das Gebiss der Trense wusch ich ab und hängte sie in die Sattelkammer.
    Da der Stall direkt Anschluss zur Reithalle hatte, aktivierte ich noch kurz die Sprenkelanlage.
    Die Stallgasse kehrte ich auch noch kurz, gemistet hatte ich heute schon.
    Zum Schluss öffnete ich noch die Fenster der Boxen und gönnte mir dann einen leckeren Kakao mit einem Kuchen auf der Terasse...
     
  3. Moonkid

    Moonkid Fiona... Sometimes, love happens, if nobody reckon

    Gefällt mir gut. Würdest du für die Hengste schreiben? Wenn du Lust hast kannst du auch noch andere, bei den Stuten kommt noch Wishin on a star dazu, die ich in den nächsten Tagen hochladen werde :)
     
  4. Waiting

    Waiting Hufpflegerin

    ich schreib einfach mal drauf los und schick dir das ergebnis dann per pn, in ordnung?
     
  5. Moonkid

    Moonkid Fiona... Sometimes, love happens, if nobody reckon

    Ok, willst du den Anfang für die Hengste?
    (Wäre außerdem schön, wenn du aus meiner Sicht schreibst :))
     
    1 Person gefällt das.
  6. Waiting

    Waiting Hufpflegerin

    den anfang darfst mir gern schicken :)
    mach ich!
     
  7. Raven

    Raven Neues Mitglied

    Freut mich, dass dir mein Thema gefällt :)
    Ich widme mich dann erstmal dem Pflegebericht für die Stallpferde. Odin und das braune Criollochen, wenn ich mich recht entsinne. Bekommst du dann per PN und aus der Sicht von dir.
    Soll etwas Bestimmtes vorkommen?
     
  8. Moonkid

    Moonkid Fiona... Sometimes, love happens, if nobody reckon

    Naja, mit Moon Kiddy vielleicht ausreiten und mit Odin kannst du machen, was du möchtest :)
    Dankeschön :)
     

Diese Seite empfehlen