[RS] Zeit deines Lebens.

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von NorwegeerStar, 24 Mai 2012.

  1. NorwegeerStar

    NorwegeerStar Nashorn

    Deutschland, Saisonbeginn.
    Du bist begabt, aber das muss dir keine sagen, denn das weißt du selber.
    Du bist der Beste, die Beste, deines Alter, ja vielleicht sogar dieses Landes.
    Und genau deswegen, damit ihr bestmöglich gefördert werdet, eure Pferde die beste Unterkunft bekommen, steht ihr im Stall von Pierre d'Cheval.
    Er selbst war zu seiner Zeit einer der berühmtesten Olympiareiter, leitet nun ein großes, liebevoll gestaltetes Gestüt und gibt dort auch selbst Unterricht - und ist zufällig noch derjenige, der den Bundeskader coacht.

    Doch, wider erwarten, müsst ihr feststellen, dass in dem Stall nicht alle eurer Ansicht sind, nicht alle stehen dort mit Top-Pferden, mit der Absicht Turniere zu gehen oder 'etwas zu erreichen'. Über diese, zugegeben, sehr kleine Gruppe könnt ihr nur den Kopf schütteln, denn man reitet doch, um etwas zu erreichen, oder nicht?!

    Das Gestüt liegt etwas außerhalb, weshalb es ein wunderschönes Gelände und viel Ruhe gibt.
    Um die Sicherheit der ach so edlen Rösser zu gewähren, hat der Stall einen eigenen Zaun, der Abends ab 22Uhr geschlossen wird.
    Der Stall da selbst fasst etwa 70 Pferde, 20 davon gehören Pierre d'Cheval und werden teilweise als Reitschulpferde, teilweise auch als Zuchtpferde eingesetzt. Die restlichen 50 Boxen stehen voll und ganz den Einstellern zur Verfügung. Jede Box besitzt ein großes Fenster nach außen sowie nach innen, damit nicht-bissigen Pferden den ganzen Tag eine fülle von Geschehen zugetragen werden kann.
    Der Hof besitzt einen Dressurplatz, einen Springplatz mit einer kleinen Rennbahn drum herum und eine großzügige Halle, falls das Wetter einmal unleidig werden sollte.
    Für alle Geländereiter bietet die Umgebung beste Voraussetzungen, der Hof ist umgeben von den schönsten Wäldern und Feldwegen. Keine 10 Minuten zu Pferd erreicht man ebenso den groß angelegten Vielseitigkeitsparcours.

    Regeln:

    ~ Nicht nur 'Reiche'/'Superreiter'/'Talentierte'
    ~ Ich hätte gerne mal ein Gleichgewicht an Jungen & Mädchen, achtet also drauf bevor ihr euch anmeldet
    ~ Das ist kein 'Ich bin ja so viel besser als du'-Rolli, natürlich könnt ihr eingebildet, arrogant usw. sein, aber bitte, bitte übertreibt es nicht. Auch nicht mit euren Fähigkeiten.
    ~ Keiner kann fliegen, keiner kann zaubern, niemand ist perfekt. Das gleiche gilt für die Pferde.
    ~ Ihr könnt, auch als guter Reiter, ein Schulpferd/Reitbeteiligung reiten.
    ~ Kein Spam, keine Doppelposts, keine Ein-Satz-Beiträge.
    ~ Das Formular nicht nur mit Bildern oder 'finde es heraus' füllen.​
    ~ 500 Zeichen bei Charakter&Aussehen sind angebracht.​
    ~ Bitte nur anmelden, wenn ihr nicht nach ein, zwei Seiten die Lust verliert, oder eure 'große Liebe' findet​
    ~ Pferde werden nicht mitgespielt!​
    ~ Vor Anmeldung PN an mich.​
    ~> Wer die Regeln nicht ließt/einhält fliegt raus.​

    Formular
    Vor- und Nachname:​
    Alter:
    Charakter:
    Aussehen:​
    Über Dich:​
    Schwerpunkt(Dressur/Springen/Vielseitigkeit):​
    Sonstiges:​

    Pferd
    Name:
    Alter:
    Charakter:
    Rasse/Aussehen:
    Eignung:​
    Sonstiges(Deins/RB/Reitschulpferd?):​


    Liebe Grüße und viel Spaß, Norwi :3
     
  2. NorwegeerStar

    NorwegeerStar Nashorn

    Formular
    Vor- und Nachname: Victoria N. Meyer
    Alter: 17 Jahre
    Charakter: Es ist nicht so, dass sie ein Unmensch ist, nur hat Victoria eine schnelle Auffassungsgabe, die sie manchmal dazu veranlasst vor schnell zu handeln oder jemanden in eine Schublade zu stecken. Dazu kommt noch, dass sie sich Dinge gut merken kann, dass kann Vor- wie Nachteil sein, Geburtstage sind ein Klacks, allerdings wird sie auch nie vergessen, wenn du ihr auf den Schlips getreten bist. Wenn ihr etwas nicht passt, wird sie es so lange für sich behalten, bis irgendetwas das Fass zum überlaufen bringt - und dann sollte man sich selbst schnell in Sicherheit bringen. Denn wenn das ruhige Mädchen mit den bitterbösen Blicken mal wirklich die Fassung verliert, ist mit ihr kein gut Kirschen essen mehr.
    Aussehen: Victoria hat langes, blass blondes Haar, als hätte es einfach die Farbe verloren, einen mittel braunen Hauttyp, wird leicht braun und ebenso schnell im Winter wieder weiß. Zum Reiten hat sie wohl die perfekte Statur, ist nicht all zu hoch gewachsen, dabei sehr schlank, ohne zu viele Rundungen und verliert dabei doch ihre Weiblichkeit nicht. Sie hat weiche Gesichtszüge, das Kindliche noch nicht so wirklich abgelegt und wird es vielleicht auch nicht, aber das passt ihr ganz gut, das überspielt nämlich ihre kalten, eisgrauen Augen, die dich liebend gerne, obwohl ein Lächeln auf den wohlgeformten Lippen liegt, in Grund und Boden starren. Wenn sie nicht grade in weißer Reithose und Jacket zu sehen ist, hat sie meistens nicht weniger elegante, geschweige denn günstigere Sachen an.
    Über Dich: Victoria kommt aus einer wohlhabenden Familie, ihr Vater ist irischer Herkunft, brachte damals das Chaos in das geordnete Leben ihrer Mutter, so lange bis Victoria zur Welt kam. Ab da wurden sie etwas ruhiger, sesshafter, sie ist bloß dreimal umgezogen. Das letzte mal, vor einigen Jahren, so haben ihre Eltern ihr versprochen, bleiben sie - bis jetzt haben sie dieses Versprechen gehalten. Irgendwann, in Kindheitstagen, bekam sie ein Pony geschenkt - kannst sie ja mal nach fragen - und da packte es sie, das Pferdefieber. Das ihre Mutter sie irgendwann auf dem ersten Turnier meldete war nur folgerichtig und das sie nun M-Springen geht ebenso.
    Schwerpunkt: Springen
    Sonstiges: Gehört zur eingesessenen Elite des Stalles, viele wechseln nach einigen Jahren - sie blieb. Ist es ihr da zu verkennen, dass sie keine richtigen Freundschaften pflegt?

    Pferd
    Name: Cassini's C'est la Vie
    Alter: 8 Jahre
    Charakter: Vivi ist eine sturköpfige Stute, wenn sie keine Lust mehr hat zeigt sie dies überdeutlich. Da sie von einem Verkaufshof - Vorbesitzer Unbekannt - kommt, ist es kaum verwunderlich, dass sie bei Fremden äußerst misstrauisch reagiert und leicht kopfscheu ist. Insgesamt ist sie ein sehr schreckhaftes Pferd. Im Dressurviereck ist C'est la Vie eine echte Schlaftablette, lässt sich gerne bitten, steht jedoch nur ein einziges Hindernis auf dem Platz, kommt Leben in das 1,75m große Pferd.
    Rasse/Aussehen: Holsteiner, Schimmel, mit kleinem, rosafarbenem Fleck auf der Nüster.
    Eignung: Springen/Vielseitigkeit
    Sonstiges: Eigenes Pferd.
     
  3. Behave

    Behave See you in the pit...

    Formular

    Vor- und Nachname: Diana Bentz

    Alter: 18 Jahre
    Charakter: Ein freundliches auftreten scheint Diana schon angeboren. Sie begegnet jedem menschen auf die gleiche Weise: nämlich mit einem Lächeln. Über ihre Nettigkeit hianus besitz Diana noch ein hohes Maß an Hilfbereitschaft. Leider wird dies oft von aderen Menschen ausgenutzt. Durch ihre hohe Sensibilität fühlt Diana sich schnell verletzt und zeigt dies offen, wobei sie auch äußerst ausfallend werden kann. Diana ist sehr mit der Natur verbunden und liebt vor allen Dingen Blumen in allen Farben und Formen. Genauso farbenfroh gestaltet sie auch ihr Leben. Außerdem ist Diana Vegetarierin, da ihr Tiere immer sehr leid tun.

    Aussehen: Hellbraune, kurze Korkenzieherlocken umrahmen ihr hübsches herzförmiges Gesicht, in welchem immer ein Lächeln zu sehen ist. Dazu passen ihre fast bernsteinfarbigen Augen, die sich bei Freude zu ungeahnten Größen erweitern können. Nebenbei ist ihre Statur eher klein und zierlich. Durch ihre begeisterung für Farben fällt Dianas kleidung auch meist sehr bunt aus und lässt sie selbst im Winter farbenfroh umherlaufen. Desweiteren besitzt sie eine Vorliebe für Armbänder, die ihre Arme rasselnd meist haufenweise zieren.

    Über Dich: Diana befindet sich erst seit zwei Jahren auf den Hof. Davor lebte sie mit ihrer Mutter in einem kleinen Ort in Süddeutschland. Als diese vor ein paar Jahren starb, investierte Diana ihr Erbe um an diesem gestüt unterrichtet werden zu können. Von ihrem vater weiß sie nicht viel, da dieser abgehauen ist als sie gerade eibnmal zwei Monate alt war. Nun hat sie ihren Platz am Gestüt gefunden und tut nun alles um sich für die Meisterschaften zu qualifizieren.


    Schwerpunkt(Dressur/Springen/Vielseitigkeit): Dressur

    Sonstiges: Versucht seit langem Anschluss an die "Elite" zu finden, wird aber nicht allzu ernst genommen.



    Pferd

    Name: See Me Dancin´ von Diana liebevoll "Der Graf" genannt
    Alter: 10 Jahre
    Charakter: Dancin´ ist ein eher stolzer Hengst, der sich nicht nehmen lässt auch mal zu präsentieren, was er hat. Dennoch ist er etwas ungeduldig und kann so manches Mal das Putzen erschweren in dem er beispielsweise den Huf entzieht oder mit dem Schweif schlägt.

    Rasse/Aussehen: Trakehner, Fuchs mit Stern und drei weißen Fesseln
    Eignung: Dressur und Springen

    Sonstiges(Deins/RB/Reitschulpferd?): Reitschulpferd
     
  4. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Formular
    Vor- und Nachname: Varro McLarren
    Alter: 18 Jahre
    Charakter: Varro ist eher etwas verschlossen und teilt nicht jedem sofort seine ganze Lebensgeschichte mit. Streit geht er immer aus dem weg, ebenso meidet er nach möglichkeit Diskussionen, wenn er jedoch in einen Konflikt gerät, gibt er nicht einfach klein bei. Auch wenn er sich stets im Hintergrund hält und dadurch etwas schüchtern wirkt, ist er immer hilfbereit und tut jedem gerne einen Gefallen. Er hasst es, im Mittelpunkt zu stehen und zeigt deshalb auch nicht gerne vor ‚versammelter Menge‘, wenn er gut in etwas ist. Seine Rappstute liebt er über alles und denkt auch immer zuerst an sie, ehe er an sich selbst denkt. Somit ist er ein angenehmer, aber ruhiger Zeitgenosse, der keine langen Gespräche mag. Trotz seiner zurückhaltenden Art, sollte man ihn nicht reizen. Lügen und falsche Freunde hasst er über alles und sein Freundeskreis ist klein, dafür sind ihm alle sehr wichtig. Auch wenn es lange dauert, wenn er erstmal Vertrauen geschlossen hat, gibt es kaum einen besseren Freund.
    Aussehen: Er hat kurze, schwarze Haare und eine gebräunte Haut. Seine eisblauen Augen bilden einen krassen Kontrast zu seinem erscheinungsbild.Am Knöchel hat er ein Tattoo, dass eine Eidechse darstellt. Auf dem Schulterblatt hat er ebenfalls eines, hier einen kleinen Drachen. Er ist zwar recht klein, aber trotzdem muskulös und sportlich gebaut.
    Über Dich: Seine Familie ist erst vor kurzem aus Italien hergezogen. Seine Familie-das bedeutet sein Vater, sein Zwillingsbruder und seine Tante. Seine Mutter hat die Familie verlassen, kurz nachdem seine zwei Jahre jüngere Schwester ertrunken ist, wofür er sich immernoch die Schuld gibt.
    Schwerpunkt(Dressur/Springen/Vielseitigkeit): Vielseitigkeit
    Sonstiges: Er kann sehr gut reiten, geht jedoch nur selten Turniere, was er wieder ändern möchte.


    Pferd
    Name: Black Willow
    Alter: 8 Jahre
    Charakter: Sie ist eine gelassene, anhängliche Stute, die schnell Vertrauen findet und durch nichts aus der Ruhe zu bringen ist.
    Rasse/Aussehen: Rappe, Hannoveraner, keine Abzeichen
    Eignung: Vielseitigkeit
    Sonstiges(Deins/RB/Reitschulpferd?): eigenes Pferd
     
  5. Leaenna

    Leaenna Killjoy

    Formular
    Vor- und Nachname: Constantin Jaeger
    Alter: 18
    Charakter: Constantin ist ein eher genügsamer Kerl. Es ist nicht so, dass er keinen Ehrgeiz hat - auf Turnieren gibt er immer sein Bestes. Aber wenn jemand einfach besser ist als er und mit fairen Mitteln gewinnt, dann ist das auch okay für ihn. Was er nicht leiden kann, sind Vorurteile (Sag etwas gegen sein Pferd und du bist unten durch), Schummeleien, unfaire Bewertungen und solche Leute, die dann mit ihren Schleifen herumrennen und prahlen; das hat Constantin nicht nötig, seine Hand voll Schleifen hängen zu Hause an seiner Wand. Ansonsten ist er pflichtbewusst, hilfsbereit, fair und sehr wissberierig. Wenn er nicht gerade zu Pferd anzutreffen ist, ist er vielleicht mit seinem Hund unterwegs. Außerdem fotografiert Constantin gerne und bringt anschließend mit Photoshop noch ein bisschen mehr Stimmung in die Bilder.
    Aussehen: Constantin hat strohiges, dunkelblondes Haar, das ihm bis knapp über die Ohren reicht; meistens allerdings einfach wirr in alle Richtungen absteht. Seine Augen sind von einem leuchtenden Grasgrün, und wenn er einen anblickt - offen, ehrlich interessiert, herzlich - hat man nicht nur das Gefühl, bei Constantin immer willkommen zu sein, sondern auch, er könne einem bis in die Seele blicken. Und weil es natürlich viel zu schade wäre, diese Augen im Alltag zu "verstecken", und außerdem unpraktisch beim Reiten, trägt er nur beim Lesen und Autofahren eine Brille. Constantins strahlendes, weißes Lächeln könnte gut und gerne für einen Zahnarzt Werbung machen. Er ist schlank, aber nicht hager; "Athletisch" trifft es wohl am besten.
    Über Dich: Constantin wuchs absolut unspektakulär auf, weder reich noch bettelarm, seine Eltern sind immernoch glücklich verheiratet, seine ältere Schwester studiert, seine jüngeren Geschwister gehen im regelmäßig ziemlich auf den Geist und er hat sie ja doch gern. Constantins Vater stammt gebürtig aus Australien, weswegen alle Kinder zweisprachig erzogen sind und so mancher Familienurlaub schon dort bei den Großeltern stattfand. Zum Reiten kam Constantin durch seine 3 Jahre ältere Schwester, die wie jedes kleine Mädchen einmal die Pferdephase durchlebte und der er damals unbedingt nacheifern wollte. Sie verlor das Interesse schnell wieder, Constantin machte weiter. Der Traum vom eigenen Pferd erfüllte sich jedoch erst vor wenigen Wochen, als der Familienvater den Umzug ankündigte und Constantin seine RB Marathon einfach nicht zurücklassen konnte.
    Schwerpunkt: Springen (A)
    Sonstiges: Ein weiteres Familienmitglied ist Golden Retriever-Dame "Lea"

    Pferd
    Name: Marathon
    Alter: 12
    Charakter: Marathon ist kein Pferd, das beim Reiten aus Hinterlist buckelt, beim Hufeauskratzen tritt, beim Führen drängelt. Sowas macht er einfach nicht. Vielleicht ist er dazu zu ehrlich. Vielleicht ist er aber für all das auch einfach viel zu faul. Marathon bleibt beim Reiten lieber einfach stehen, wenn er keine Lust mehr hat, verwurzelt beim Hufeauskratzen mit dem Boden und hebt die Füße keinen Milimeter und schlurft beim Führen scheinbar in Zeitlupe hinter dir her. Von Fremden lässt er sich erst recht nicht bitten und hat schon so manchen Stallburschen zum Verzweifeln gebracht ("Er lässt sich einfach nicht von der Weide führen! Er steht einfach...!"); wer den Wallach eine Weile kennt, lernt so manchen Trick, um ihn in Gang zu kriegen. Und wenn man weiß wie, ist sogar überraschend viel aus dem Pferd herauszuholen. Denn Marathon ist weder sonderlich alt, noch krank, noch prinzipiell arbeitssunwillig - noch dumm.
    Rasse/Aussehen: Der 1,56m große Selle Francais mit den klugen Augen ist von einem dunklen Schokoladenbraun, welches nur zum Maul hin immer heller wird, seine Nüstern selbst sind allerdings - bis auf eine kleine, weiße Schnippe - schwarz. Auf der Stirn hat Marathon eine kaum größere Flocke. Schwarz sind auch die Beine des Wallachs, sowie selbstverständlich der Schweif und die kaum eine Handbreit lange Mähne, die bei jedem Schritt mitwippt, weil es bei dieser geringen Länge einfach nichts zu Fallen oder zu Wehen gibt. Marathon ist ein etwas unproportioniertes Pferd, dabei jedoch nicht etwa schlecht bemuskelt oder zu dünn; ledigllich sein Hals wirkt etwas zu lang und sein Kopf etwas zu groß für seinen Körper. Besonders, wenn er wiedermal komplett unter einem Reiter auseinanderfällt.
    Eignung: Springen
    Sonstiges: Eigenes Pferd
     
  6. Samanta

    Samanta Leseratte

    Formular
    Vor- und Nachname: Javier Hernandez
    Alter: 18 Jahre
    Charakter: Javiers Charakter ist komplex.Er lässt sich nicht in wenig Worte fassen,denn dazu ist er zu vielschichtig.Gegenüber anderen ist er wortkarg und wenig aufgeschlossen.Meistens sagt er keinen Ton.Wenn man von ihm ein Nicken zum Gruß oder Abschied erhält,dann hat man schon Glück,denn auch das ist nicht selbstverständlich.Durch seine Reserviertheit wirkt er oft arrogant,obwohl er weder hochnäsig,noch abgehoben ist.Freunde,richtige Freunde,hat er kaum,doch das scheint ihn nicht zu stören.Er ist froh mit seinem Leben,wie es ist und möchte nichts verändern.Wenn man ihn dann jedoch mit seinem Pferd sieht,dann ist er plötzlich ein anderer.Für ihn hat er viele,liebevolle Worte übrig,kümmert sich mit Hingabe um ihn und kann sich ein Leben ohne seinen treuen Freund nicht mehr vorstellen.Wenn er beschreiben müsste,wie er sich fühlt,so würde er sagen:"Immer wenn ich ihn ansehe öffnet sich mein Herz und ich habe das Gefühl,dass alles andere unwichtig ist.Es gibt keine Vergangenheit,keine Zukunft und keine Probleme.Nur der Moment zählt."
    Aussehen: Javier hat nicht viel von seinem spanischen Vater geerbt,außer die schwarzen Haare,die markanten Wangenknochen und seine - nur im Sommer - gebräunte Haut.Ansonsten seht er aus wie seine Mutter: blaue Augen,ebenmäßige Züge und volle Lippen.Er ist durchschnittlich groß und gut trainiert,da er neben dem Reiten ab und zu ins Fitnesscenter geht.Meistens trägt er modische Klamotten,die er von seiner Mutter bekommt und auch seine Reitklamotten lassen nichts zu wünschen übrig. Seine Haare sind beinahe militärisch kurz.Bis vor ein paar Jahren trug er sie noch lang,doch irgendwann störte es ihn,dass er sie immer zusammenbinden musste,weshalb er kurzen Prozess machte und sie sich kurz schneiden ließ.
    Über Dich: Javier lebt mit seiner Mutter in einem hochherrschaftlichen Herrenhaus,inmitten eines weitläufigen Parks.Sein Vater - ein Spanier - zog vor 3 Jahren zurück nach Spanien,zu seinem Leidwesen ohne seine Frau und seinen über alles geliebten Sohn.Es gab einen heftigen Streit zwischen den Eheleuten,der letztendlich in einer Scheidung endet.Javier kann nicht sagen,dass er seinen Vater nicht vermisst,aber er ist glücklich mit seiner Situation.Manche vermuten,dass sein Charakter sich damals geändert hat,doch das ist nicht der Fall.Er war schon immer so und wird wohl auch immer so bleiben.
    Schwerpunkt(Dressur/Springen/Vielseitigkeit): Dressur
    Sonstiges: Javier reitet nur selten Turniere,beschäftigt sich lieber mit seinem Pferd,ist aber auch nicht abgeneigt davon sich mit anderen zu messen.

    Pferd
    Name: Fabuloso
    Alter: 5 Jahre
    Charakter: Fabuloso ist stürmisch und manchmal schwer zu händeln.Entsprechend seiner Rasse besitzt er großes Temperament und braucht viel Bewegung,damit er ausgeglichen ist.Meist ist er verschmust und lässt sich stundenlang kraulen,doch wenn er schlechte Laune hat,dann ist er unruhig und kann auch ab und zu buckeln oder steigen,je nach Lust und Laune. Ansonsten ist er recht gut erzogen.Er gibt brav die Hufe,ist beim Putzen,Satteln und Trensen lieb und zuverlässig.
    Rasse/Aussehen: Fabuloso ist ein PRE-Wallache,mit kompakten und muskulösen Rumpf und harmonischer Oberlinie,die ihm eine elegante und sprungkräftige Bewegung verleiht. Der gerade Kopf und der kräftige,hochaufgesetzte Hals sind typische Merkmale des Andalusiers,genauso wie der kurze Rücken,die schrägen Schultern und die gut bemuskelte Hinterhand.Fabuloso ist ein Rappe,mit weißen Stiefeln und einem weißen Stern direkt zwischen seinen beiden Augen.
    Eignung: Dressur und Springansätze
    Sonstiges(Deins/RB/Reitschulpferd?): Eigenes Pferd
     
  7. Sevannie

    Sevannie Er & Traumfee. ♥

    Formular
    Vor- und Nachname: Shakira (Kira) Kandorfer
    Alter: 16 Jahre
    Charakter: Kira ist eine aufgeschlossene und freundliche Person,liebt meist alles und jeden. Doch sie kann auch mal anders und zeigt auch gerne mal ihre Meinung. Sie kann ebenso stur wie liebevoll sein. Doch meist ist sie zu fremden nür schüchtern und hat meist vor allem und jedem Angst. Von ihrem Vater wurde sie früher geschlagen,woher wahrscheinlich auch die Angst kommt,doch sie lebt heute bei ihrer Mutter,welche ihr diesen Traum ermöglicht,auch wenn es nicht ganz einfach ist zu finanzieren. Sie ist,wenn man sie richtig gut kennt,eigentlich richtig nett und teilt dieser Person dann auch die Probleme zu,die sie hat. Sie vertraut anderen Leuten manchmal jedoch zu schnell,woher sie dann auch die Naivität ergreift und auch meist auf falsche Leute rein tappt..
    Aussehen: Shakira ist eine waschechte Italinieren,was heißt das sie schön braun ist und einen wirklich schlanken - Bauchtanz - Körper hat. Sie ist nicht groß aber hat einen außerordentlichen Körper,sportlich gebaut und dennoch zierlich,rank und schlank. Braune Korkenzieherlocken schmücken ihren Kopf mit einem zierlichen Gesicht. Sanft sinnliche weiche Lippen,die nur zum küssen verleiten,sowie wunderschöne süße Augen mit eine kleinen Stupsnase und alles passt so perfekt zusammen. Würde reiten nicht ihr Hobby sein wäre es sicherlich das modeln,wozu sie auch das Zeug hat. Gut sie tanzt auch liebend gern,nur weiß die auch keiner.. Sie hat blaue,klare Augen,mit einem dunklen kleinen Rand der alles dies vollendet,lange dichte Wimpern welche kein Fake sind. Alles in allem wirklich zum verlieben.
    Über Dich: Erlaubnis :DD
    Schwerpunkt(Dressur/Springen/Vielseitigkeit): Springen. Noch relativ weit unten.
    Sonstiges: Hat nur eine Reitbeteiligung,was schon schwierig genug für ihre Familie ist zum finanzieren.

    Pferd
    Name: Farina
    Alter: 5
    Charakter: Farina ist eine gelassene Stute,die mit aber nicht alles machen lässt. Unter dem Sattel eine echte Rennsau,dennoch so wunderschöne weiche Gänge. Wenn man sie richtig halten und zügeln kann läuft sie auch wunderschön was nur eben wenige können und Shakira gehört dazu. Jedoch kann die sanfte Stute auch mal wirklich verspielt oder lieb sein,verschmust und nicht immer gar so wild...
    Rasse/Aussehen: Senner 25% - Araber 75% / Farina ist eine wunderschöne Mixstute. Welche imemr schön den Schweif oben hat. Weiß. Wie es ihr Name verrät der soviel heißt wie Mehl. Und so sieht sie auch aus. Sie ist ein weißen Traumpferd. Auf dem eigentlich ein Ritter angeritten kommen sollte,doch reiten tut sie ja nun Shakira.. Manchmal nur manchmal Pierre wenn er Zeit findet.
    Eignung: Springe/Dressur.
    Sonstiges(Deins/RB/Reitschulpferd?): RB.​
     
  8. Samanta

    Samanta Leseratte

    Formular
    Vor- und Nachname: Kiara Meyer
    Alter: 17
    Charakter: Kiara ist extrem schüchtern und kann sich nicht integrieren.Sie ist extrovertiert und versucht sich so gut es geht unsichtbar zu machen.Meistens lässt sie sich herumkommandieren und tut was man von ihr verlangt.Sie hasst sich manchmal selbst dafür,aber niemand kann seinen Charakter ändern und niemand kann seine Herkunft ändern.Manchmal wünscht sie sich einfach aus allem auszubrechen,nicht mehr den normalen Bahnen zu folgen und einfach zu tun,was sie für richtig hält,aber sie traut sich nicht.Pferde liebt sie über alles.Für sie sind es die intelligentesten Tiere und sie könnte sich kein Leben ohne ihre geliebten Pferde vorstellen.
    Aussehen: Kiara hat kurze,blonde Haare und braune Augen.Ihr Pony,der ihr immer wieder in die Augen fällt und die kurze Frisur lassen sie frech wirken und entsprechen nicht ihrem Charakter.Man könnte sie für einen Jungen halten,denn sie ist groß,hat ein wenig zu breite Schultern und kaum weibliche Rundungen.Es stört Kiara nicht,dass sie nicht dem typischen Ideal der Frau entspricht,denn ihr ist der Charakter wichtiger,trotzdem fühlt sie sich manchmal ein wenig unwohl und schämt sich für ihr Aussehen.Sie ist immer blass und wenn sie mal Farbe bekommt,so bekommt sie nur einen Sonnenbrand um danach wieder weiß zu werden.Manchmal wünscht sie sich,dass sie jemand anderes wäre,doch eigentlich ist sie ganz zufrieden mit ihrem Aussehen und sich selbst.
    Über Dich: Chiara wuchs und wächst in ärmlichen Verhältnissen auf.Ihre Mutter und ihr Vater sind nicht arbeitslos,arbeiten aber beide in einem Job,der sie voll beschäftigt,ihnen aber kaum mehr als den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn einbringt.Sie hat sichdamit abgefunden,dass sie nicht immer die neuesten Sachen haben kann und versucht mit kleinen Nebenjobs ein wenig Geld zu verdienen.Sie darf auf dem Hof reiten,weil sie auch dort einen "Job" hat: sie ist dafür zuständig,dass die Boxen gemistet sind,die Pferde gefüttert und wenn sie jemand dazu beauftragt,dann ist sie auch für die Bewegung einiger Pferde zuständig.Als Gegenleistung darf sie dort auf ihrem Pflegepferd reiten.
    Schwerpunkt(Dressur/Springen/Vielseitigkeit): Springen
    Sonstiges: Kiara ist talentiert,kann die Grundlagen und fängt gerade erst mit dem Springen an

    Pferd
    Name: Diego
    Alter: 9 Jahre
    Charakter: Diego ist ein ruhiges und freundliches Pferd.Er ist das perfekte Lernpferd in Dressur und Springen und immer zuverlässig.Gerne lässt er sich auf Streicheleinheiten ein und lehnt auch Leckerlis nicht ab.Er fordert dennoch seinen Reiter immer wieder dazu heraus sich zu konzentrieren und kann auch ab und zu mal einen kleinen Buckler hinlegen.
    Rasse/Aussehen: Diego ist ein 1,78 m großer Hannoveraner-Wallach,mit treuen Augen und einer breiten Blesse.Er ist fuchsfarben mit weißen Stiefeln an allen vier Füßen.
    Eignung: Dressur und Springen
    Sonstiges(Deins/RB/Reitschulpferd?): Reitschulpferd
     
  9. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Formular
    Vor- und Nachname: John Coleman
    Alter: 19 Jahre
    Charakter: Johnny ist entsprechend seiner Herkunft ein ehrlicher und vom Grund auf guter Mensch. Eine gewisse Farmer skepsis ist im trotzdem angeboren, weshalb er neue Dinge erst beäugt bevor er sie sprichwörtlich bei den Hörnen packt. Er lebte bis vor kurzem noch auf der Ranch seiner Großeltern, sprich er kennt harte Arbeit und scheut auch nicht davor zurück. Er ist dennoch ein Typ mit dem man viel spaß haben kann und man kann jederzeit mit ihm Pferde stehlen. Jedoch wie gesagt durch das Farmergen ist er auch sehr stur und weiß was er will. Weiters gehört er nicht zu den Typen die alles tod schweigen oder schön reden, er knallt schön direkt mit den was er denkt hinaus, was schon manchen in die Flucht getrieben hat.
    Aussehen: Eigentlich könnte man nur ein Wort zu Johnny sagen...yehaawww! Ein hochgewachsener junger Mann, mit breiten muskulösen Schultern und einem durchtrainierten Körper steht einem gegenüber. Eine stolze ungebrochene Haltung und ein typischer maskuliner Gang der nur von einem waschechten Cowboy stammen kann. Schwarze zerzauste Haare stehen ihn wild vom Kopf ab, gebändigt werden sie nur wenn er seinen Stetson trägt von Gel hält der junge Mann nur was, wenn er wirklich schick ausgeht. Sein Kinn ist markant und zeugt von seinem stolz, gefolgt von geraden Lippen die oft seiner skeptischen Haltung mehr ausdruck verleihen als nötig. Seine Nase passt schön ins Gesicht und geht gerade hinunter, bis auf einen kleinen Knick wo ihn vor ein paar Jahren ein Pferd die Nase gebrochen hatte. Seine Augen sind schwarz, so glaubt man zumindest am Anfang, wenn man dann jedoch einen tieferen einblick darauf bekommt sieht man erst, dass die einen blauen stich haben.
    Über Dich: Wie bereits erwähnt wuchs Johnny auf der Farm seiner Großeltern auf, hauptsächlich wurde dort Weizen und Mais angebaut und Rinder gezüchtet. Noch bevor unser lieber John also laufen konnte saß er bereits im Sattel und seid jeher ritt er Quarters und Mustangs und dabei bleibt es auch...( es sei denn jemand will dem steifen Farmer auch etwas anderes beibringen xD) Seine Eltern starben beide bei einem Autounfall als er gerade Drei war, er erinnert sich also so gut wie gar nicht an sie, was ihm manchmal auch sauer hochstößt. Trotz dieser Umstände fand John hatte er eine gute kindheit und würde auch nichts missen wollen. Nun kam er zusammen mit seiner Quarter Stute hierher um sportlich weiterzukommen, da es in der Einöde wo er aufgewachsen war, kaum Möglichkeiten gab mehr zu machen.
    Schwerpunkt(Dressur/Springen/Vielseitigkeit): Western (erlaubnis)
    Sonstiges: Kommt neu dazu ^^ mal sehen wie die Leute auf ihn reagieren


    Pferd
    Name: Shez Dun It Crazy
    Alter:10 Jahre
    Charakter: Crazy ist eine spritzige feurige Stute, die wahnsinnig gerne arbeitet, jedoch ähnlich wie Johnny skeptisch an neue Dinge rangeht, sie sich aber gerne zeigen lässt. Von Fohlen Beinen an war die Stute auf der Farm seiner Großeltern und er zog sie selbst auf, dementsprechend ist auch der Umgang zwischen den Beiden vertraut und liebevoll. Wie bei jedem Paar jedoch gibt es auch hier gelegentlich auseinandersetzungen, die jedoch meist nicht von langer dauer sind.
    Rasse/Aussehen: American Quarter Horse
    Eignung: Western, Reining und Cutting,
    Sonstiges(Deins/RB/Reitschulpferd?): Moins ^^

    Formular
    Vor- und Nachname: Joanna Bars
    Alter: 17 Jahre
    Charakter: Joanna ist ein fröhliches Mädchen das stehts gut gelaunt und mit einem lächeln das Haus verlässt. Sie wirkt/ist oft etwas überdreht und kann kaum ruhig irgendwo sitzen bleiben, ständig ist sie in bewegung und übersieht deshalb auch oft einige Dinge, die sie dann auch ins straucheln bringen. Egal ob das jetzt ein Ast oder die Gefühle anderer sind (letzteres jedoch eher selten). Sie meint es nicht böse sie ist einfach so, ein Freigeist der Freundlich jedoch auch ehrgeizig und verbissen sein kann. Dennoch kann auch dieses quirlige Mädchen mal innehalten und nachdenklich sein. Sie ist stehts leidenschaftlich und mit ganzer inbrunst bei einer Sache. Sie denkt selten über Dinge vorher nach die sie sagt oder tut, was eben für die spontanes Wesen spricht, aber ihr auch gelegentlich das Genick brechen könnte. (sprichwörtlich)
    Aussehen: Joanna ist ein schlankes (nicht abgemagertes) Mädchen mit einen doch weiblichen Körperbau, schön gerundete Hüften und auch die Brüste haben eine anständige Größe. Jedoch sonderlich groß ist sie mit ihren 1,63m nicht, was sie nicht/selten stört. Feuerrote Haare gleiten in sanften Wellen über ihre Schultern ungefähr bis zur Mitte ihres Rückens hinab, nur beim Reiten zu einem Knoten gebändigt. Ihre Augen haben ein schönes grasgrün, was durch ihre Haarfarbe natürlich ein Klischee erfüllt. Sie hat eine süße kleine Stupsnase, sinnlich geschwungene Lippen und sanfte Gesichtszüge.
    Über Dich: Das kleine Mädchen wuchs in gesitteten scheinbar geordneten Verhältnissen auf, ihre Eltern spielen immer das perfekte Ehepaar, sie weiß allerdings schon lange das dem nicht so ist. Sie leben einfach noch zusammen um in ihren "Kreisen" keine bösen nachreden zu bekommen. Reiten gehört sei ungefähr sieben Jahren zu Joannas Leben, eine gute möglichkeit ihre scheinbar unendlichen Engergien zu kompensieren.
    Schwerpunkt(Dressur/Springen/Vielseitigkeit): Springen
    Sonstiges: Ein ebenso durchgeknallter Aussie in blu-merle Namens Dusty gehört zu ihr dazu. Seid einem viertel Jahr steht sie in dem Stall mit ihrem Pferdle.

    Pferd
    Name: Gaia, schlicht und einfach
    Alter: 10 Jahre
    Charakter: Gaia ist ein freundliches und liebes Pferd im Umgang vom Boden aus. Anhänglich und beinahe schon treudoof dackelt sie eigentlich jedem hinterher der ein Leckerlie für sie über hat. Unterm Sattel ist sie jedoch ein eifriges Arbeitstier das fürs Springen geboren worden zu sein scheint.
    Rasse/Aussehen: Irisches Sportpferd
    Eignung: Springen / Vielseitigkeit
    Sonstiges(Deins/RB/Reitschulpferd?): Ihres
     
  10. NorwegeerStar

    NorwegeerStar Nashorn

    Das RS ist hiermit eröffnet, es dürfen sich aber gerne noch andere anmelden :)

    Viktoria

    Ein ganz normaler Tag, ein Tag wie jeder andere - dachte ich zumindest. Es war noch gar nicht all zu spät, da verkündete man uns, die folgenden Stunden würden alle ausfallen, so war ich also nach der Schule gleich zum Stall gefahren worden, und es war erst kurz nach eins.
    Ich stand mit Vivi in der Mittagssonne, genoss sie - man wusste ja doch nicht, wie lange das Wetter vorhielt und meine Stute mal ruhig stand - als ich aufschnappte, dass schon wieder ein Neuer kommen sollte, mit eigenem Pferd. Irgendwie war hier ein ständiger Wechsel, ich konnte es nicht verstehen, der Hof war einer der schönsten, an dem ich je war und die Leute waren.. auch ganz in Ordnung.
    In dem Moment fiel irgendwo ein Fenster zu, Vivi sprang in die Luft und stand im Anschluss stock steif da. "Shsh, ist doch gut. Alles in Ordnung." beruhigte ich sie, atmete selbst tief durch. Ja, es war mir immer noch etwas ungeheuer wenn diese Masse von Tier neben mir in die Luft ging. So lange ich drauf saß, war das alles überhaupt kein Problem. Aber daneben stehen war doch deutlich unangenehmer.
    Na wenigstens war sie jetzt wach und erschrak nicht mehr zu Tode wenn ich sie satteln oder trensen würde, war auch schon oft genug passiert.
     
  11. Friese

    Friese And now it must go high, because it can´t get lowe

    Formular
    Vor- und Nachname: Janina Kelani
    Alter: 16Jahre
    Charakter: Janina ist an sich ein sehr nettes und freundliches Mädchen, doch wenn man sie nervt oder ihr blöd kommt, dann kann sie auch zur rasenden Sau werden. Sie wollte nie zur eingebildeten Elite gehören und ist daher auch eher auf dem Boden geblieben. Sie ist an sich total verrückt und für jeden Spaß zu haben. Mit ihr könnte man auch Pferde stehel und wenn sie dabei ist gibts eigentlich immer was zu lachen, doch sie kann auch ernst sein und disskutieren.
    Aussehen:Janina hat feuerrot Haare, welche ihr glatt über die Schulter hängen. Wenn man weiter an ihr runterschaut, dann fällt einem ein ganz gepierctes Ohr und dann das schmale Gesicht und die eisblauen Augen. Sie ist schlank und klein. An sich ist das einzigst was auffälig ist, die Frisur und das Ohr. Der Rest an ihr ist eigentlich normal. Ihr Kleidungsstil ist mordern und immer im Trend. Zudem sind es teuere Klamotten die sie anhat. Ihre Haare trägt sie meist offen oder nur mit einer kleinen geflochtenen Strähne.
    Über Dich: Janina kommt aus einer sehr reichen Familie, welche neben Black noch ein paar andere Pferde, auf anderen Höfen in der Umgebung. Janina hat noch eine größere Schwester und einen Zwillingsbruder, beide liebt sie über alles, doch ihre Schwester wohnt nun in Amerika auf einer eigenen Ranch.
    Schwerpunkt(Dressur/Springen/Vielseitigkeit): Vielseitigkeit
    Sonstiges: gehört nicht zur Elite

    Pferd
    Name: Pitch it Black
    Alter: 7Jahre
    Charakter: Black ist ein wilder Hengst, der sich fast nicht anfassen lässt und außer von Janina nicht geritten werden, kann doch dies auch nicht ohne grund. Er wurde von seinem ersten Besitzer geschlagen und sehr hart geritten. Was er nun auch zeigt, wenn man ihm mit einer Gerte zunahe kommt. An sich kann er aber sehr einfühlsam und freundlich sein. Doch eben nur wenn er einer Person wirklich vertraut.
    Rasse/Aussehen: Das einzigste was bei Pitch unbekannt ist, ist seine Rasse. Er wird auf einen Mix geschätzt. Wie sein name schon sagt ist er ein Rappe. Er ist hochweiß gestiefelt.
    Eignung: Springen und Zucht
    Sonstiges(Deins/RB/Reitschulpferd?): meiner
     
  12. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Johnny

    Es war ein ganz besonderer Tag, eigentlich hätte ich nervös sein sollen, ich würde mit Crazy auf einen eher englisch orientierten Hof ankommen, der zumindest für die nächsten drei Jahre das neue Zuhause der Quarter Stute werden sollte. Diese stand ganz ruhig und gelassen im Hänger, nur gelegentlich bekam man etwas von ihr mit, wenn die umstehen musste um das Gleichgewicht zu halten. Ich bog um eine Ecke und pfiff erstmal bewundert, da war der einfache Hof meiner Großeltern wirklich ein Kuhstall im Gegensatz zu den Bauten die hier aus dem Boden ragten. Ich fuhr auf den Hof auf und hielt meinen Pickup an. Ich stieg aus dem Wagen und sah mich erstmal um, sogleich fühlte ich mich irgendwie etwas fehl am Platze... ich schüttelte das Gefühl mit einem Schulterzucken ab und sah mich mal nach einen Veranwortlichen um. Da kam auch schon ein bereits älterer Herr auf mich zu und zeigte mir erstmal die Box die für Crazy bestimmt war. Danach kehrte ich zurück auf den Hof und sah mal nach der Roan Stute, die prustete mir nur ins Gesicht als ich durch die Lucke im vorderen Teil des Anhängers schaute. Ich lächelte und ließ dann die hintere Klappe runter. Ein paar neugierige Augenpaare sahen gespannt zu mir her, ich hörte ein paar etwas laut flüstern. Sie meinten da würde jetzt sicher ein großes Springpferd rauskommen. Ich grinste nur in mich hinein und lud nun meine Quarter Horse Stute aus.

    Joanna

    Ich war wie üblich gut drauf fröhlich stieg ich aus dem Wagen und Dusty sprang hinter mir aus dem Wagen und lief gleich zum nächsten Busch um sich zu erleichtern. Ich streckte mich und sah mich um, neugierig geworden sah ich einen Neuling am Hof stehen und blieb wie ein paar andere stehen um zu sehen was da aus dem Hänger kam und alles hätte man sich hier auf diesem Hof vorgestellt nur nicht das, was da die Rampe runter kam. Ein stämmiges kleines Pferd, wohl auch als Quarter Horse bekannt. Die Farbe war wirklich umwerfend, dennoch blieb sogar ich erstmal stehen und gaffte.
     
  13. Leaenna

    Leaenna Killjoy

    Constantin

    In einiger Entfernung bieb ich unschlüssig stehen und beobachtete, nicht als einziger, wie ein Pony auf dem Hof vom Hänger geladen wurde. Offensichtlich ein Neuzugang, sonst würden sich kaum alle so darum scharen. Da würde ich mich als selbst Neuling lieber nicht dazustellen. Wie hieß es schließlich so schön - Was du nicht willst, das man dir tu... Und ich persönlich hasste es, belagert und begafft zu werden.
    Eigentlich war es mir im Grunde also sogar nur recht gewesen, dass wir gestern erst sehr spät angekommen waren, obwohl Marathon mir leid tat, der die ganze Fahrt über im Hänger hatte schmoren müssen; ein Stau war Grund unserer Verzögerung gewesen. Als wir dann endlich den Hof erreicht hatten, hatte ich ihn nur noch müde in die Gott sei Dank fertig hergerichtete Box gestellt und war weiter niemandem begegnet. Zu meinem Glück hatte der Wallach das sofort akzeptiert und keinen Ärger gemacht. Ich hatte es aber ehrlich gesagt auch nicht von dem alten Esel erwartet, dass er sich irgendwie aufspielen würde - Das könnte ja Kraft kosten.
    Ich stieg vom Fahrrad und schob es die letzten paar Meter, einfach an der versammelten Menge vorbei, grüßte zwei Mädchen, die aufsahen, doch wurde weiter nicht aufgehalten. Vielleicht machten sie so ein Drama um alle Neuen und wusste nur nicht, dass ich auch dazugehörte. Vielleicht war es ihnen Marathon auch einfach nur nicht wert. Letzteres wäre gemein und unfair. Vielleicht konnte er nicht mit den vollgepumpten Turnierpferden mithalten, aber er war eine sensible, treue Seele. So vor mich hingrübelnd schloss ich das Rad ab, lehnte es an die Stallwand, kehrte dem Trubel auf dem Hof den Rücken und verzog mich in den Stall.
     
  14. Behave

    Behave See you in the pit...

    Diana

    Es war ein wundervoller Morgen und man spürte schon beim Betreten des Hofes die Neugier. Heute war ein Neuankömmling angekommen. Von meinem Platz an Dancin´s Box beobachtete ich das Ausladen des Pferdes. Ich muss zugeben es war überraschend, denn auf diesem Hof hatte ich weit und breit noch kein anderes Quarter Horse gesehen. Mir fiel aber zu aller erst die Farbe ins Auge. Ich liebte bunte Sachen und diesem Roan konnte ich dann nicht wiederstehen. Der Graf beugte sich ein Stück weit aus seiner Box heraus um auch einen lick auf den neuen zu erhaschen. Dabei versperrte sein großer Kopf mir die Sicht. "He, Großer, du bist nicht alleine hier!", sagte ich lachend und lief um den Hengst seinen Kopf herum. Ich streichelte ihn noch einmal kurz über die Nüstern und ging dann zu den Neuankömmlingen hinüber um meine Hilfe anzubieten.
     
  15. Friese

    Friese And now it must go high, because it can´t get lowe

    Janina
    Ich strich Pitch kurz über seinen Kopf, ehe ich ihn aus der großen Box holte. " Na mein dicker?" meinte ich während ich anfing ihn zu putzen und dann zu satteln. Er schnaubte ruhig. Dann kam die Trense unser großes Problem. Er riss panisch den Kopf hoch und ich meinte nur " Ruhig Baby." Er sah mich kurz panisch an, ehe er die Möhre in meiner Hand sah und sich trensen ließ. Er tat mir immer so leid. Seine Vergangenheit war so schlimm gewesen. Ich führte ihn aus der Stallgasse und sah einen neuen Junge. Erster Gedanke: Hübsches Pferd. Ich ging zu ihm und meinte nur "Herzlich Willkommen auf dem Hof." Der rest der Mannschaft schien gar nicht so begeistert und gaffte nur ehe sich jeder wieder seinem Elitepferd zuwand.
     
  16. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Johnny

    Ich wandte mich dem Mädchen zu, dass gefragt hatte ob es mir helfen könne, danach kam gleich noch eines das mich willkommen hieß. Holla so viel andrang gab es nicht einmal beim Rodeo in Nevada... "Danke, ich komme zurecht," gab ich dem ersten Mädchen zu verstehen. Dann wandte ich mich an das Rothaarige. "Danke," entgegnete ich und führte Crazy an den Beiden vorbei um sie erstmal in die Box zu bringen, damit ich ihr die Transportgamaschen abnehmen konnte. Auf die Decke hatte ich verzichtet, die hätte mir die Gute sowieso nur zerissen. Die Roan Stute schnaubte und tänzelte hinter mir her, sie war etwas nervös wegen der vielen neuen Gerüche, ging jedoch ohne großes Theater mit mir mit. Ich stellte sie in die für sie vorbereitete Box und nahm ihr die Gamaschen und das Halfter ab. Ich stellte mich vor der Box hin und beobachtete meine Süße kurz. Sie makierte die Box sofort und begann zu fressen. "Gut bei dir ist also alles klar," meinte ich nur grinsend und ging dann wieder zum Pickup um meine Sachen auszuladen.

    Joanna

    Ich entschied mich erstmal zu Gaia zu gehen, mit Strick und Karotte bewaffnet verließ ich den Stall und machte mich auf zur Koppel wo meine Fuchsstute gerade in der Sonne stand und vor sich hindöste. So wie sie dastand sah sie aus wie ein Ackergaul, ich grinste und wieß Dusty an sich zu setzen, dieser warf seinen Hintern gen Boden und blieb mir aufmerksam nachstierend sitzen. Während ich mein Pferd von der Weider holte, dank der Karotte war das ein leichtes. Mit Essen war sie für alles zu haben. Ich brachte sie so zum Putzplatz und begann ihr sowieso schon glänzendes Fell noch weiter zu säubern.
     
  17. Friese

    Friese And now it must go high, because it can´t get lowe

    Janina
    Dann halt nicht. Wer nicht will der hat schon mal. Schulterzuckend gurtete ich nach und stieg dann auf Black's Rücken. Ich sortierte die Zügel und gab ihm dann die Hilfen zum Loslaufen. Heute wollte ich den kleinen Vielseitigkeitspacour im Gelände unsicher machen. Da Black das Gelände rund um den Hof liebte war es mal wieder eine willkommen Abwechslung. Ich nahm die Kopfhörer und steckte sie mir in die Ohren, dann machte ich das Lied Whistle von Flo Rida an und ritt weiter.
     
  18. Sevannie

    Sevannie Er & Traumfee. ♥

    Shakira
    Ich musterte neugierig dden neuen nachbar von meiner Reitbeteiligung,der ihr anscheinend erstmals mehr zusagte als mir. Da ich jedoch groesten Respekt hatte vor dem neuen Tier und nicht wusste wie diesen tickte blieb ich auf Abstand. ,,Na du.. kleiner Neuling..",schmunzelte ich und suchte die Box nach einem Schild ab mit seinem Namen... Doch fand keines,was also hießen muss das er oder sie,fuer mich schon Richtung er, nicht so lange hier war. Farina hingegen drueckte die ,vor Aufregung geblaehten,Nuestern gegen die kuehlen eisen Staebe und atmete aus. Das neue Pferd schien ich jedoch nur mehr zu interessieren,doch ich blieb auf Abstand. War doch klar das Farina so einen Aufstand vor mir machte...
     
  19. Samanta

    Samanta Leseratte

    Kiara
    Ein Tag wie jeder andere.Ich ging in die Schule und danach fuhr ich sofort zum Stall.Diego besuchen.Ich lächelte,als ich an den hübschen Fuchs dachte.Er war das beste was mir in den letzten Jahren passiert war und ich war dankbar,dass ich auf dem Hof helfen durfte und Diego reiten konnte.Ich lehnte mein Gesicht an die Scheibe des Buses.Gott sei dank wurde die Busfahrkarte vom Staat bezahlt,denn sonst hätten sich meine Eltern das nicht leisten können.Ich stieg aus und ließ meinen Blick über den Hof schweifen.Es waren schon einige da und ich zog unwillkürlich den Kopf ein und schlich mich an ihnen vorbei.Heute war in der Schule nicht mein Tag gewesen und ich wusste nicht,ob ich noch mehr ertragen konnte.Schnell schlüpfte ich in den Stall,wo die Schulpferde standen und begrüßte Diego.Er spitzte die Ohren und schnupperte an meinen Taschen.Ich lächelte und sagte dann leise:"Später, mein Junge."Dann betrat ich seine Box.

    Javier
    Ich kam am Stall an und registrierte mit einem Blick,dass die ganze Bagage schon da war.Na toll.Ehrlich gesagt hatte ich gehofft,dass ich noch alleine sein würde.Naja konnte man nichts machen.Ohne die anderen eines Blickes zu würdigen,ging ich an ihnen vorbei.Wehe wenn mich jetzt einer Ansprach.Ich war nicht besonders gut drauf,denn in der Schule hatte es heute Stress gegeben und ich war natürlich mal wieder von den Lehrern für alles verantwortlich gemacht.Pah.Als ob die das beurteilen könnten.Ich betrat den Stall und ging schnurstracks zu Fabulos.Das Pferd war ein Geschenk meines Vaters gewesen,bevor er nach Spanien gegangen war.Kaum war ich in seiner Box,entspannte ich mich und kraulte ihn liebevoll."Hallo,Hübscher",murmelte ich und lächelte.
     
  20. Behave

    Behave See you in the pit...

    Diana

    ALs der Neuling meine Hilfe abwies und dann sein Pferd in die Box fürhte, zuckte ich nur kruz mit den Schultern, setzte ein Lächeln auf und ging wieder zu dem Graf. Ein Blick auf meine Uhr sagte mir, dass ich noch fast eine Ewigkeit Zeit hatte bis zur Reitstsunde. Die perfekte Gelegenheit den Hensgt mal rauszuputzen. Am Ende wäre er wahrscheinlich eingeschnappt, weil es so lange dauert, aber diese Kleinigkeit konnte ich übersehen. Also nahm ich das alfter zur Hand und betrat die Box von Dancin´. Er musterte mich zunächst neugierig, erkannte mich dann jedoch und begrüßte mich mit einem Schnauben. Ich klopfte ihm den Hals und machte mich dann daran ihm das Halfter überzustreifen um ihn aus der Box zu führen.
    Mein jahrelanger Kampf mit den Schweif hatte nun endlcih Wirkung gezeigt. Anafangs war er dünn und zottelig gewesen, da anscheinend sich niemand die Mühe gemacht hatte ihn zu pflegen. Nach meinen anfänglichen Versuchenihn mit den Händen zu entwirren, hatte ich frustriert aufgegeben und den Kamm zur Hand genommen. Es hatte ihn einige Haare gekostet, aber nun sah er wieder schön aus.
    Mit einem Lächeln nahm ich schließlich den Hufkratzer in die Hand und mein Werk begann.
     

Diese Seite empfehlen