[RS] Sunora

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Floooh, 10 Juni 2016.

  1. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Garret

    Sie schien meine Worte erst nicht einordnen zu können, doch dann erhellte ein Lächeln ihre Züge, welches mein Herz seltsamerweise sogleich zum rasen brachte. Ich schluckte innerlich versuchte mich, ein wenig erzürnt über mich selber angesichts dieser Reaktion, wieder zu beruhigen. Ich verstand das selber nicht. Ein Lächeln zuckte in meinen Mundwinkeln als sie meinte das sie davon fasziniert sei, dass er sich so viel merken konnte. "Gibt es dort wo Ihr herkommt keine vergleichenbaren Musiker?" fragte ich also nach. Ja wie schon gesagt, ich war ja neugierig auf "ihre Zeit"... und doch lag auch Skepsis in mir die mir die Gedanken an das Ganze schon etwas verdarben und mir warnten, dass ich mich bloß nicht verkühlen sollte. Nicht auszudenken was passieren würde, würden Andere davon hören... Der Mann setzte währenddessen seine Arbeit fort, zupfte an den Saiten seiner Laute und füllte den Raum mit deren sanften Klänge. Einige der Leute erhoben sich bereits langsam und zogen sich zurück, es brauchte keinen Blick zum Fenster um zu wissen, dass es draußen mittlerweile dunkel war. Herinnen wurde der Raum durch die Feuerstelle, Fackeln und ein paar Kerzen -nicht viele denn das Zeug war teuer- erleuchtet. Ich spürte wie auch mir die Müdigkeit langsam in die Knochen schlich, aber andererseits... Ein Blick auf Amber und mir stand der Sinn nach etwas ganz anderem.
     
  2. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Amber

    Amber

    Meine Mundwinkel zuckten leicht als Garret mich fragte ob es denn keine vergleichbare Musik gab, dort wo ich denn herkam. Wieder stellte ich mir Garret vor, wie er in einem der Clubs von New York stand, während die House Musik aus den Lautsprechern donnert und er wahrscheinlich vor lauter Kulturschock nicht einmal mehr ein klares Wort herausbekam. Ich beugte mich ein klein wenig näher zu ihm herüber, da ich nicht all zu laut sprechen wollte. "Es gibt hin und wieder besondere Feste. Mittelalter Märkte nennt man diese und dort gibt es Menschen die solche Musik spielen wie euer Barde!" erzählte ich ihm und musste an den Mittelalter Markt im Central Park denken, welcher alljährlich stattfand, mit dem Mittelalter im eigentlichen aber nichts zu tun hatte. Dort gab es Corndog, Coke und vieles mehr, aber vom Mittelalter hatte es eigentlich nur seinen Namen. Ich lehnte mich nicht sofort wieder zurück, zu wohl fühlte ich mich in seiner Nähe und genoss das angenehm warme Gefühl welches ich so nah bei ihm bekam.
     
  3. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Garret

    Ich kam nicht umhin, mich ihr ebenfalls entgegen zu lehnen und lauschte ihren Worten. Es gab bei ihr besondere Feste wo solche Musik gespielt wurde.. und sonst wohl? Keine oder doch eher andere... Ja wie gesagt sie machte mich einfach neugierig. Sie richtete sich wie ich nicht gleich wieder auf, ich verharrte noch kurz in meiner Position, dachte über ihre Worte nach. Mein Kopf ratterte schon den ganzen Tag über, seid sie mir erzählt hatte das sie aus der Zukunft kam und ehrlich gesagt fühlte er sich deswegen ein wenig schwer an. So viele Fragen die auf eine Antwort warteten um diesen durchlöcherten Teppich aus Informationen zu stopfen. "Sonst habt Ihr keine Musik nur auf diesen Festen?" fragte ich also dann doch nach und leichte Falten bildeten sich auf meiner Stirn. Wohlerzogene und adelige Damen konnten zu dieser Zeit alle selbst ein Instrument spielen und spielten auch regelmäßig vor den kleinen Gesellschaften. Hie und da wenn ein Barde in die Gegend kam, wurde dann eben auch wie heute dieser eingeladen um Neuigkeiten zu verbreiten oder eben auch alte Sagen und Balladen zum Besten zu geben.
     
  4. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Amber

    Garret schien reges Interesse daran zu haben wie es denn in "meiner" Zeit war und vorallem schien es ihn zu Interessieren was für Musik es denn bei uns gab. Wieder musste ich kurz schlucken als ich an die Zeit dachte in welcher ich eigentlich lebte und in welcher ich mich in diesem Augenblick eigentlich befinden sollte. Wehmut flammte in mir auf und ich schaffte es nur mit einem unterdrückten Seufzer das Heimweh in mir zu unterdrücken. "Doch wir haben sogar sehr viel Musik und vorallem sehr verschiedene Musikrichtungen!" erzählte ich Garret während ich ihn wieder ansah und Lächelte. Es war wirklich fast schon liebenswert zu beobachte wie sich eine Frage in seinem Gesicht lesen lies, wie die Falte an seiner Stirn tiefer wurde, oder aber Verstehen in seinen Augen zu erkennen war. Wieder musste ich an meine Zeit denken und daran wie Garret wohl wäre, wäre er ein normaler Mann in New York.
     

Diese Seite empfehlen