1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[RS] Metreyell

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Gummibaerchen, 16 Juni 2013.

    Metreyell

    In längst vergangenen Zeiten:
    Ein schwacher Windhauch streift über die blühenden Felder und der süße Geruch des langsam endenden Frühlings liegt in der Luft. Die grünen Grashalme wiegen sich zu den Lieder der zwitschernden Vögel, welche auf den dürren Ästen sitzen. Die Natur wird geformt und geprägt von den kurvigen Flüssen, welche alle samt, in einem schimmernden See münden, dessen Wasser so klar ist, das man sich in ihm Spiegeln kann. Doch nur den Gutmütigen wird dieses Wunder zu Teil. Nur die Sündenlosen können ihre Schönheit im Herzen des Landes betrachten. Der Wald, welcher noch nicht einmal im Winter kahl erscheint, ein einziges Kunstwerk. Hohe Laubbäume, der Boden bewachsen mit Moos und Pilzen, große und kleine Farne, Blumen in allen möglichen Farben und Formen und ein Bach, der sein Wasser über die runden Steine fließen lässt als wäre es ein Weg.
    Solch ein Land liegt verborgen in den Südspitzen, versteckt hinter Gestein, das nicht zu überwinden scheint. Zuerst scheint diese kleine 'Welt' kaum bewohnt und nur ab und zu lässt sich einer der Singvögel blicken, doch auf den zweiten Blick ist es voller Leben. Ein scheues Reh, welches sich in dem Gewirr der Laubbäume versteckt. Ein zierliches Eichhörnchen, welches vergeblich versucht eine Nuss zu knacken. Ein majestätischer Wolf, der im Winde sein Haupt erhebt und die Nase der Sonne entgegen reckt. Und jene, die reinen Herzens sind, können dem Gesang der Feen, die in diesem Land ihr zu Hause fanden, lauschen – doch zu Gesicht bekommt man sie nicht. All dies, jeder Moment, wird bewacht von Wesen, die für die Menschheit nur in der Vorstellungskraft existieren. Sie sind die Hüter des fruchtbaren Landes. Sie sind die Hüter von Metreyell. Noch nie hat ein Mensch einen Fuß in dieses heilige Reich gesetzt, zu beschwerlich ist der Weg über die unberechenbare Berge und jene, die es versuchten, waren nie wieder gesehen. Narren waren es alle samt. Keiner von ihnen hatte je eine Ahnung gehabt, welche Mächte hinter diesen grauen Felsen verborgen sein könnten - einzig und allein wollten sie das ihnen unerforschte Land bereisen.



    Regelwerk

    ○ Ordentlich ausgefüllte Formulare sind hier sehr gerne willkommen. Es sind keine Bilder erlaubt, schließlich will man hier Kreativität sehen!

    ○ Jeder darf zwei Charaktere spielen, jedoch muss es dann eine Mädchen-Junge-Konstruktion sein. Dies sollte aber mit mir abgesprochen werden.​

    ○ Achtet bitte auf eure Rechtschreibung, Zeichensetzung und ebenso die Grammatik. Keiner will einen Text lesen, wenn er voller Fehler ist! - Kleine Fehler können passieren, es ist noch kein Meister vom Himel gefallen.​

    ○ Ihr solltet zwar mit ein wenig Fantasie schreiben, aber bitte nicht gleich rosarote Ponys und fliegende Frösche. In dem RS gibt es jedoch Einhörner, auch wenn dies eine seltene Rasse ist, jedes 'normale' Tier und Feen.

    ○ Zu harte Beleidigungen will hier niemand sehen! Die Situation sollte vorher mit dem Spielpartner abgeklärt werden.

    ○ Wenn euer Charakter spricht, schreibt es bitte in „Anführungsstrichen“ (Gänsefüßchen). Wenn euer Charakter denkt, schreibt es bitte in Kursiv.

    ○ Zu erwähnen ist auch noch, dass hier nicht gerne nur Ein-Satz-Postings gesehen sind. In jedem Mensch schlummert wohl irgendwo Kreativität.​

    ○ Wir spielen in diesem RS die Wesen, die Metreyell hausen. Die Beschützer von Tier und Natur, damit dieses Reich im Gleichgewicht bleibt. Die Wesen sehen in etwa aus wie eine Mischung aus Mensch und Elfe, es gibt Kleinigkeiten, die sie halt von den Menschen unterscheiden..​

    ○ Es gelangen keine Menschen nach Metreyell. Noch nicht.​

    ○ Bei Fragen mich einfach per PN anschreiben.​



    Anmeldebogen für die Wesen

    Fomular:
    Dein Name:
    Zweites Leben:
    Name:
    Geschlecht:
    Alter:
    Begleiter:

    Vater:
    Mutter:
    Spiegelbild:
    Augenfarbe:
    Haarfarbe:
    Haarstruktur:
    Hautfarbe:
    Größe:
    Gewicht:
    Körperbau:

    Persönliche Note:
    Charakter:
    Stärken:
    Schwächen:
    Vorlieben:
    Abneigungen:
    Fähigkeiten:
    Sonstiges/Besonderheiten:


    viel Spaß, das Bärchen :)
     
  1. vikulja

    vikulja Bluub :3

    Fomular:
    Dein Name:
    Pfote


    Zweites Leben:
    Name:
    Gillean
    Geschlecht: männlich
    Alter: 19 Jahre alt.
    Begleiter: Ein pechschwarzer Wolf namens Fáelán begleitet Gillean durch seinen Weg, welchen er damals schon als Welpe aufgezogen hatte: Der große Wolf weicht seinem Besitzer kaum noch von der Seite, wenn die beiden im Land unterwegs sind, und man kann immer auf seine Hilfe zählen, auch wenn er eher ein stiller Gefährte ist.


    Vater: Gilleans Vater war eine einflussreiche Person in Metreyell und aus diesem Grund genießt der 19 - Jährige immer noch all den Ruhm und die Würde, die ihm dank den Taten seines Vaters zugeteilt werden. ​
    Als er noch jung war, verließ sein Vater das Land, mit der Mission, Metreyell zu verteidigen - doch er kehrte nie mehr zurück. ​
    Niemand weiß, was dem mächtigen und einflussreichem Herren passiert ist... Doch Gillean ist zuversichtlich, dieses Geheimnis zu lüften.

    Mutter: Gilleans Mutter war zu ihrer Jugend immer eine liebreizende, wunderschöne Frau gewesen und dank ihres großen Elfenanteils im Blut, gleicht sie äußerlich trotz des Alters immer noch ihrem Erscheinungsbild, welches sie vor zwanzig Jahren gehabt hatte. ​
    Sie ist immer noch von großer Schönheit gezeichnet, eine gutmütige Frau und dennoch sehr verschlossen und zurückgezogen, weil sie den Verlust ihres Mannes nicht überwinden kann. ​
    Gillean wohnt nicht mit seiner Mutter, sie wohnt außerhalb, mitten im Wald in einer kleinen Hütte, wo sie Kräuter pflanzt und Salben braut - sie ist 'Heilerin'.



    Spiegelbild:
    Augenfarbe:
    Gillean hat sturmgraue (dunkelgraue) Augen, welche meistens für sich sprechen. Genauso wie sein Verhalten, spiegeln seine Augen die kalte, teilweise arrogante, Natur wieder.
    Haarfarbe: Seine Haare sind mit der Farbe von kostbarem Ebenholz gezeichnet (dunkelbraun, fast schwarz).
    Haarstruktur:Gillean hat mittellange Haare, leicht gewellte Haare, die er immer ordentlich trägt, damit sie ihn nicht stören - falls es zu einem Kampf kommt, um Metreyell zu verteidigen, muss er schließlich immer bereit sein!
    Hautfarbe: Er hat alabasterfarbene, reine Haut, ein starker Kontrast zu seinen dunklen Haaren, die ihn jedoch keinesfalls kränklich aussehen lässt, sondern seiner Erscheinung etwas Geheimnissvolles, Mächtiges verleiht.
    Größe: So gegen 1,80cm.
    Gewicht: 69 / 70kg.
    Körperbau: Sportlich, schlank.


    Persönliche Note:
    Charakter: Gillean ähnelt in seinem Charakter weder seinem Vater noch seiner Mutter. Er hat nicht ihre gutmütige Art oder seine aufopferungsvolle Einstellung. Nein - an erster Stelle lebt Gillean für sich selbst, und denkt somit auch nur an sich.​
    Das Schicksal anderer ist ihm gleichgültig, solange er selbst nicht in Schwierigkeiten geraten ist. ​
    Dennoch weiß er seine Schauspielkünste gut umzusetzen und so ist es nicht verwunderlich, dass er ein charmanter und attrakiver Wegbegleiter sein kann - doch in Wirklichkeit, denkt er zuerst an seine Bedürfnisse.​
    Man kann es ihm keinesfalls übelnehmen, denn nach dem Verlust seines Vaters hatte er mit schwierigen Bedingungen zu kämpfen.​
    Gillean versteckt gerne seinen Charakter, er scheint, als trüge er eine Maske, so verschieden kann sich sein Verhalten von seinen eigentlichen, inneren Einstellung unterscheiden, die er versucht zu vertuschen.
    Stärken: Gillean ist äußerst charimastisch und attraktiv, wenn er es möchte. Er kann gut schauspielern, und erreicht somit das Meiste was er möchte, wenn er es versucht. Darüber hinaus ist er auch recht klug, und kämpft gerne mit Schwertern aber auch der Umgang mit Bögen ist ihm bekannt.
    Schwächen: Seine Größte Stärke kann auch seine größte Schwäche sein. Auch wenn er seine ganzen Gefühle versteckt, stapelt sich in seinem Inneren eine große Last an - wie lange er diese noch im Zaum halten kann, ist fraglich.​
    Außerdem ist er ein ziemlicher Sturkopf, und selbst wenn er falsch liegt, wird er die Überlegenheit eines anderen, niemals zugeben. ​
    In Haushaltführung ist er miserabel, vor allem in der Küche und mit der Unterscheidung von Kräutern und Gewächsen ist er eine Katastrophe.
    Vorlieben: Er lebt für das, was ihm Spaß macht. Er liebt das Jagen, das Kämpfen, das Reiten und die Frauen, die er mal für die ein oder andere Nacht ins ein Haus zum Übernachten bringt. ​
    Gillean lebt für den Moment und denkt weder an gestern noch an morgen.
    Abneigungen: Der 19- Jährige hasst alles, was ihn ins einer Freiheit begrenzt und kann es nicht ausstehen, Kritik zu bekommen.
    Fähigkeiten: Reiten, Jagen, Kämpfen, Anpassen (sein wahres - Ich durch diese Schauspielerei verstecken)
    Sonstiges/Besonderheiten: Dank den Ehren seines Vaters und seinen Verdiensten, hat Gillean viel von dessen "Ruf" geerbt, und hat somit einen wichtigen Stellenwert in Metreyell, doch da er am liebsten draußen herumstreut und seinen Interessen nachgeht, kümmert er sich nicht all zu viel um Politik und die Gesetze in seinem Dorf. ​
     

Diese Seite empfehlen