[RS]Light of Deliverance

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Blitz, 8 Sep. 2012.

  1. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Heyoah (?) zusammen!
    Mir war langweilig...^^
    Die Idee ist schon etwas älter...habe den Entschluss erst jetzt gefasst...zudem packt mich gerade die Lust viel zu schreiben, was man wohl an dem getippe merkt^^

    Erstmal ein paar Fakten.
    -Bitte nur anmelden, wenn ihr über 16 Jahre seid.
    -Bitte auch nur anmelden, wenn ihr was davon* versteht. (* z.B.Geschichten und Biologie der Rassen, Erfahrungen mit RS)
    -Die Sachen spielen im 20. Jahrhundert nach dem Gregorianischen Kalender. Ort ist Manhattan.
    - Es gibt 3 Fraktionen: Die Ordensschwestern/-brüder, die (äh...) Fantasiewesen und die Zivilbevölkerung (Leute die entweder gewollt oder aus Versehen in den Konflikt geraten sind...)
    -Die Sachen sind erfunden, inspiriert durch einige Quellen [sub](Quellen unten angegeben)[/sub].
    -Von Psychischen und Physischen Schäden wird gewarnt. [sub](in dem ihr, diesen Absatz gelesen habt, stimmt ihr zu, mich nicht zu verklagen, wenn Schäden auftreten...)[/sub]
    -Rechtschreibfehler sind erlaubt, eS SoLlTTe abER leSERlich bEliben...(und nicht so übertrieben wie gerade eben.)

    Zu den Profilen:
    -Alle Personen haben eine Vorgeschichte...diese Kann vollständig sein, oder Lückenhaft, wenn vorhanden.
    -Mit Wohnart ist gemeint, wie der Chara wohnt...also z.B. Villa, Wohnhaus, Appartment.
    -Jedes Vorteil hat auch seinen Preis (Nachteil), sowie jede Rasse hat ihre Vor- und Nachteile.
    -Es gibt von den meisten Arten auch Unterarten.
    -Niemand ist unsterblich (also was die Sache mit dem Alter bei einigen Rassen schon, aber man überlebt zum Beispiel keine Granate im Bauch.)
    -Die Ordenskämpfer sind meistens ebenso von einer anderen Rasse, jedoch durch irgend eine Überzeugung an den Orden gebunden, kann sich aber auch noch ändern.
    -Bei Fragen einfach PN an mich.
    -Profile können wenn gewünscht selbständig ergänzt werden.
    -Charakter und Vorgeschichte sollte wenigstens ein paar Sätze lang sein. (nicht so Stichwortartig)



    [​IMG]
    Seit langem gilt es als gewiss, dass es die Inquisition und ihre "Jagdobjekte" nicht mehr gibt...doch dies stimmt nicht... Man nennt sie "Graue Ritter" oder Hexenjäger... Der heilige Orden des Lichts der Erlösung. Eine Abteilung der Inquisition, welche unter dem Schutz des Vatikans und einigen anderen Hohen ebenen, im Schatten operiert und die "Jäger der Nacht" jagen, so nennen sie die Unheiligen Wesen, welche die Nacht durchstreifen.

    Mit den Jahren haben sich ihre Arbeitsweisen, sowie die Vorgehensweisen ihrer Opfer, den Gegebenheiten angepasst. Jeder "Erlöser" hat spezielle Fähigkeiten. Einst Rekrutierten sie nur Mönche, doch nun rekrutieren sie auch Waisen, besonders deren Kinder, welche Opfer der Unheiligen Kreaturen wurden. Hasserfüllt doch noch immer (grösstenteils) Menschlich.
    Die Rassen der Unheiligen Kreaturen sind verschieden. Einige der Wesen führen ein eigenständiges und ansonsten Menschliches Leben, mit dem einen oder anderen Unterschied.
    Die Erlöser wollen mit allen Mitteln verhindern, dass dies An die Öffentlichkeit gerät...die Folgen wären extrem.


    Ein wenig Geschichtsstunde? (Erfunden, es sei denn, es ist so passiert)

    Zur zeit, als die Menschen noch in Höhlen lebten, lebten auch andere Rassen auf dieser Welt. Die Elfen waren bereits Alt, als der Mensch noch Jung war. Die Zwerge meisterten zu jener Zeit auch das Schmiedehandwerk. Die "Wilden", wie die Elfen die Tiermenschen nannte, waren zu dieser Zeit Freunde der Menschen. Die Jäger der Nacht, Vampire, Harpyen, Banshees, und so, waren damals gute Verbündete.
    Doch nach einer Auseinandersetzung mit den Menschen zogen sich die Elfen aus deren Reich zurück und verwischten all ihre Spuren. Die Weltentrennung geschah, welche die unsterbliche Lichtwelt und Unterwelt, von der "Steinernen Welt" trennte, welche nurnoch durch Portale verbunden waren. Die Tiermenschen und Nachtwesen weigerten sich zu gehen und schworen die Menschen zu beschützen oder missachteten die Regeln der Elfen. Die Zwerge verschwanden auf geheimnisvolle Weise. Mit der Zeit gingen die Erinnerungen von damals Verloren, die Wesen, welche blieben verfeindeten sich mit ihresgleichen und den Menschen. Zu jener Zeit gewann die Menschheit an macht, doch jene Tage gingen in den Geschichtsbücher verloren...nur die ältesten Bücher des Ordens des Lichts der Erlösung erhalten dieses Wissen noch...oder jedenfalls bruchteile davon. Die folgenden Jahre waren gezeichnet von blutigen Auseinandersetzungen, welche meistens der Öffentlichkeit vertuscht wurden.

    User:
    Name:
    Geschlecht:
    Alter:
    Rasse:
    Charakter:
    Beruf:
    Rang:
    Aussehen:
    Sonstiges:
    Vorteile:
    Nachteile:
    Wohnart:
    Vorgeschichte:



    Quellen
    Filme: Underworld 1-4, Van Hellsing. und andere Bücher: Diverse Werwolfs-,Vampir und Elfenromane
     
  2. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    User: Blitz
    Name: Tobias "Tobe" Fireheart
    Geschlecht: M
    Alter: ?? ca. 28 Jahre
    Rasse: Werwolf (Lykaner-Mischling)
    Charakter: Tobias James Walker stellt sich als kühne und fähige Persöndlichkeit heraus, deren mut meistens an Dummheit grenzt. Er besitzt eine recht Charmante Ader, doch seine Nettigkeit hällt sich in Grenzen, da er meistens recht Instinktiv handelt.
    Beruf: Söldner (laut eigener Aussage)
    Rang: #Nicht vorhanden#
    Aussehen Mensch: so (bis ich ein besseres finde...)
    Aussehen Werwolf: so (Da es sooooo schwierig ist, ein gutes Lykaner Bild zu finden...)
    Sonstiges: Hat eine Tätowierung einer WerwolfsPfote auf seiner rechten Brust, das Zeichen seiner alten Truppe. Hat angst vor Auto- und Schrottpressen...schlechte Erinnerungen mit der Mafia.
    Vorteile: Wie jeder Werwolf ist Tobe kräftig, Ausdauernd und ziemlich Widerstandsfähig. Diese Fähigkeiten verbesserte er im Laufe der Jahre, ebenso wie seine Regenerationsfähigkeiten. Seine Militärausbildungen brachten ihm viele nützliche Dinge über Sprengstoff und Waffengebrauch, sowie das Benutzen von Fahrzeugen, bei.
    Nachteile: Die Anfälligkeit auf Silber und seine Legierungen ist bei den Werwölfen ziemlich verhasst, ebenso was ihr beschränktes Denkvermögen angeht...
    Wohnart: Mal hier, mal da...kleinere Appartments
    Vorgeschichte:
    Tobias James Fireheart wurde als zweiter Sohn einer Lykanerin und eines Timber (Wer-)wolfs geboren, wuchs er auf einem Hof ausserhalb von Dublin auf. Nachdem wurde er in eine Amerikanische Spezialeinheit der Polizei eingegliedert, bis er nach einer unehrenhaften Entlassung in New York landete. Grund dafür war ein Auftrag, bei dem sein Team vernichtet wurde, als er sich verwandelt hatte. Nun verdient er sein Geld mit Drogen und Blut...

    (weitere/r in Arbeit...)
     
  3. Mockingjay

    Mockingjay Bekanntes Mitglied

    User: Mockingjay
    Name: Miakoda "Mia" (Bedeutung: "Kraft des Mondes") D'Artigo
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 21 (und einpaar jährchen XD)
    Rasse: Vampir
    Charakter: Nach außen hin immer höflich und hilfsbereit, wenn auch manchmal etwas schüchtern. Sie kann aber auch sehr hinterhältig sein wenn es darum geht ihren Willen durchzusetzten
    Beruf: Kellnerin in einer zugegeben etwas verruchten Bar
    Rang: keiner
    Aussehen: Dunkelbraune Haare, relativ klein und zierlich, grüne Augen , Um genau zu sein so: *klick*
    Sonstiges: nichts (kommt eventuell noch)
    Vorteile: Wie alle ihrer Art ist Mia sehr schnell und stark, außerdem besitzt sie die Fähigkeit Menschen und schwächere (bzw. jüngere) Vampire mit ihrem Geist zu beeinflussen. Sie ist sehr schlau und kann so oft auch körperlich überlegene Gegner besiegen
    Nachteile: Sonnenlicht... Wie jeder andere Vampir auch hegt sie eine große abneigung gegen Sonnenlicht, und versucht es stets sich nicht ihre hübsche Nase zu verbrutzeln indem sie Tagsüber rausgeht.
    Wohnart: lebt in einem kleinen Appartement am Rande Manhattans. Diese Teilt sie sich mit Cedric, einem Gothic-Fanatischen 27 jährigen. Der fest davon überzeugt ist ein Vampir zu sein. Mia ist da allerdings anderer Meinung (was sie ihm aber sicher nicht sagen wird). Kennengelernt haben die beiden sich zufällig, als sie zur gleichen Zeit das Appartement besichtigten und beschlossen einfach gemeinsam einzuziehen, um die Miete besser aufbringen zu können. Ced ahnt nichts davon dass Mia ein echter Vampir ist.
    Vorgeschichte: Mia Kam vor anderthalb Jahren nach Manhattan, nachdem sie die letzten jahrzehnte in Europa verbracht hatte. Dort geriet sie nämlch in konflikt mit einem sehr angriffslustigen Elfenvolk, das es nicht für nötig gehalten hatte die "steirnerne Welt " zu verlassen und jetzt Menschen sowie auch Übernatürliche Wesen gerne mit ihren Zaubern terrorisieren. Als Die außeinandersetzung zu blutig wurde und Mia plötzlich gegen das ganze Elfenvolk kämpfen musste, veranlasste sie dies den Kontinent zu verlassen.
    Hier in Manhattan hatte sie eigentlich vor, es nun die nächsten Jahre etwas ruhiger angehen zu lassen, doch wie das nunmal manchmal so ist, klappte nicht alles so wie sie sich das vorgestellt hatte....


    So ich hoffe das ist Okay :)
     
  4. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    User: Beltaine
    Name: Kendra Revon
    Geschlecht:weiblich
    Alter: 27 nach Aussehen (wirklich 56)
    Rasse: halb Mensch, halb Sidhe, Hexe
    Charakter:In gewisen Dingen ist sie hitzköpfig und stur gerade ,wenn sie mit den Entscheidungen mancher nicht einverstanden ist. Doch gehört man zu ihrem Bekanntenkreis,dann ist sie überaus fürsorglich. Doch egal was auch geschieht und wie launisch sie manchmal reagieren kann sie ist jemand dem man vertrauen kann und der dies auch gern verschenkt. Ansonsten ist es manchmal für sie wieder ernüchternd zu spüren das sie nicht so ist wie andere. Ansonsten steckt sie die Ärgereien anderer gut weg....
    Beruf: Sie besitz einen eigenen kleinen Buchladen in dem auch noch ein Vampir arbeitet der die Nachtschichten übernimmt. Der Laden heißt Indigo Cresent
    Rang: #keinen#
    Aussehen: rechts
    Sonstiges: Eine kleine Narbe an ihrem rechten Oberarm...schiefgegangener Zauber....
    Vorteile: Sie kann die Kraft des Mondes und dem Wetter beziehen (Blitze,Schnee ect.) und besitz das zweite Gesicht
    Nachteile: Aufgrund ihres menschlichen Blutes gibt es manchmal fehlschläge in ihrer Magie,so geschah es einmal das sie sich unsichtbar machen wollte und geschlagene 3 Wochen ohne Kleidung verbringen musste.
    Wohnart: Sie wohnt in einer Wohung über ihrem Laden.
    Vorgeschichte: Ihr Vater war General in der Lichtenwelt,doch als er sich auf eine menschliche Einlies waren nicht alle so begeistert davon....Er wurde von seinem Posten verwiesen und er zog sich mit seiner Familie zurück. Kendra hatte es in der Schule nie einfach als Windkind und Wechelsbalg wurde sie beschimpft bis die Familie beschloss in die Erdwelt(steinernde Welt) zu gehen. Dort eröffneten sie am Stadtrand einen kleinen Postladen der durch Kendra zu einem Buch- und Schreibladen wurde. Ihre Mutter ist längst Tod doch ihr Vater lebt weiter in der Anderwelt(Lichtewelt).


    Sag bescheid wenn irgendwas falsch ist...ich muss in das Thema erst reinfinden =D
     
    1 Person gefällt das.
  5. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    (Ich starte sonst mal. Es können sich immernoch welche anmelden, nur um es erwähnt zu haben...)

    Tobias
    Es war bereits Dunkel, als ich von einem Geschäft mit einem Kunden zu meiner Lieblingsbar kam, wobei Bar wohl ein wenig übertrieben war. Es war viel eher ein kleines Lokal für einige Rudel-Freunde. Der Wirt war ein guter Freund, noch aus der Zeit im Militär...und einer der Wenigen, welcher mein Doppelleben kannte. Ein-zwei Gläser kühles Bier leerte sich in meine Kehle, während ich ein wenig entspannte. Ein kleines Gespräch mit einem alten Polizeikollege heiterte mich ein wenig auf. Auch wenn er wusste, dass ich auf der anderen Seite des Gesetzes war, halfen wir uns gegenseitig. Er und korrupt? naja...sagen wir mal, er hilft mir aus der Patsche und ich halte ihm Rivalen vom Hals. Der Deal wäre beinahe geplatzt...aber die Polizei stürmte das Falsche Haus und verhaftete stattdessen ein paar bekiffte Jugendliche...
     
  6. Mockingjay

    Mockingjay Bekanntes Mitglied

    Miakoda
    Als die Wohnungstür mit einem lauten Knall zufiel war ich bereits die hälfte der Treppe die zur Haustür führte runter gestürmt. Fluchend warf ich zum tausendsten mal einen blick auf meine armbanduhr, schon wieder viel zu spät dran!. In fünf Miinuten würde meine Schicht in der Bar in der ich arbeitete beginnen. Doch eben diese bar war eine viertel Stunde entfernt...​
    Jerry, der Barbesitzer wüde mit sicherheit ausrasten, vor allem da es schon das dritte mal diese Woche war. Doch dieses mal konnte ich wirklich nichts dafür! mein Wecker hatte nicht geklingelt und somit hatte total verschlafen -.- ich musste mir dringend einen neuen kaufen, so ging das ja nicht weiter!​
    Meine laune war also knapp vor dem gefrierpunkt als ich gerade noch so den Bus erwischte der mich zu meinem Arbeitsplatz bringen würde. Wenn mich jetzt auch nur einer schief anguckt... dachte ich würde ich ihm jeden einzelnen tropfen Blut aus seinem Körper saugen.
     
    1 Person gefällt das.
  7. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Tobias
    Ich verabschiedete mich und ging hoch in mein Appartement. Es war recht spartanisch eingerichtet. Ein Klappbett, eine Truhe, Pläne der Stadt und ein Tisch, auf welchem sich eine halbleere Ale-Flasche stand. Manchmal brauchte man einfach ein wenig mehr, um die Welt zu vergessen...Neben dem Fenster waren die Waffenkoffern und das Fernglas, welches auf das Nachbarhaus gerichtet war. Spannerei war nicht mein Ding, aber dass ein Ranghohes Mitglied des Ordens gegenüber wohnte, war mir doch ein wenig zu riskant. Ich setzte mich auf das Bett und studierte meine nächsten Ziele auf der Karte...
     
  8. Mockingjay

    Mockingjay Bekanntes Mitglied

    Miakoda
    So lansam verrauchte meine Wut und ich beruhigte mich wieder. Gerade war ich dabei einige Gläser Scottch, auf einem kleinen Tablett ,zu einem der hinteren Tische zu balancieren und dachte über die Standpauke von Jerry nach. Wie ich befürchtet hatte war er total ausgetickt und hatte damit gedroht mich hinaus zu werfen. Doch ich wusste er würde es nicht tun, er konnte garnicht, denn ich würde ihm jeden Gedanken daran sofort aus dem Gehirn wischen ;) Tja so war das nunmal wenn man eine vampirin als Kellnerin einstellte.​
    Ja, ich musste zugeben ich tat es nicht gerne, ich mochte es nicht Menschen zu meinen Gunsten zu manipulieren. Doch manchmal war es nunmal einfach notwendig!​
    Immer noch in gedanken versunken griff ich reflexartig nach dem Handgelenk, dessen zugehörige Hand mir gerade an den Hintern gegrabscht hatte. Ohne nachzudenken drehte ich dem Übeltäter, einem schmierigen, nach bier und Zigarettenrauch stinkenden, fetten Typen, den Arm auf den Rücken und funkelte ihn wütend an. Überrascht quiekte er laut auf und versuchte sich aus meinem Griff zu winden.​
    Nach einer mentalen veranschaulichung dessen, was passieren würde wenn er das nochmal täte, ließ ich ihn wieder los und zog meinen Rock zurecht. Er schluckte schwer, warf einen hundert Dollar schein auf den Tisch und flüchtete aus der Bar.​
    Mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen schnappte ich mir das geld und ging ich wieder an die Arbeit.​
     
  9. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kendra
    Ein sonderlich guter Tag war es heute nicht gewesen und da ich nicht schlafen konnte warf ich mich in meinen Morgenmantel darunter nur mein rotes Neglicé(?) und tapste hinunter in meinen Laden. Dort erkannte ich im Halbdunkeln die Gestalt von Jaiden der in dem gemütlichen Ohrensessel nahe am Eingang saß und offensichtlich sehr versunken in sei Buch war. Durch mein Feenblut war es mir möglich im Dunkeln besser zu sehen als ein normaler Mensch und ich bemerkte wie seine Nasenflügel leicht vibrierten bevor sein Kopf sich hob und er mich beinahe durchdringend anblickte. "Solltest du um diese Zeit nicht eigendlich schlafen?" war von irgendwo hinter dem Schmöker zu vernehmen. "Normalerweise wohl schon,aber ich kann nicht..." Ich nahm ihm einfach das Buch aus der Hand uns setzte mich auf seinen Schoß. Jeder andere hätte einen Aufstand angezettelt und mich einen beinahe Idioten geschimpft.Mich auf den Schoß einen relativ jungen Vampires zu setzten,doch Jaiden hatte sich auch gut unter Kontrolle ganz zu schweigen davon das sein Hauptziel lieber Männer waren die ihm zudem auch noch gefielen und es manchmal sogar freiwillig taten,denn meine Aushilfskraft für die Nacht war Schwul ganz einfach. Ich lehnte mich nicht an doch ich genoß seine Hand die mir unter den Morgenmantel fuhr und beständig begann meine angespannte Nackenmuskulatur zu massieren. "Erzahl was ist passiert?" Ich zögerte einen Moment "Das Problem sollte eher lauten was ist heute nicht passiert. Obwohl ich gerade für die Männer meinen Glamour aufsetzte um sie auch ja von dem Buch zu überzeugen. Niemand kaufte in den vergangenen Wochen auch nur ein Buch..dabei stehen hier die Bestseller sogar herum. Wenn es so weiter geht muss ich meinen Laden schließen und du dir was anderes suchen wo du die Bücher einfach mal so lesen kannst." Obwohl die Sache ernst war zauberte mir meine eigene Aussage ein leichtes Lächeln auf die Lippen.....
     
  10. Mockingjay

    Mockingjay Bekanntes Mitglied

    Miakoda
    Einige stunden später war die Bar immer noch zum bersten voll doch meine laune hatte sich inzwischen gebessert. Obwohl ich so langsam wirklich genervt war von den vielen anmachsprüchen die ich mir heute wieder anhören musste, hatte sie sich immer mehr gehoben und nun tat ich jeden annäherungs Versuch nur mit einem müden Lächeln ab. es war mir einfach zu anstrengend mich über die ganzen einsamen Typen zu ärgern. Aber warum mussten es auch immer die kleinen Dicken sein??​
    Jedenfalls war ich inzwischen bester laune, was sich Glücklicherweise auch auf meinen hunger, bzw. auf meinen Durst auswirkte. Denn wenn ich gut gelaunt war, spürte ich ihn kaum, jedoch sobald sich meine Laune dem gefrierpunkt näherte war auch mein durst kaum zu bändigen.​
    Dieser Zusammenhang war zwar lästig, aber durch genügend Nahrung am Vortag war es meist zu vermeiden dass ich verursacht durch meine schlechte Laune einen Passanten angriff...​
     

Diese Seite empfehlen