[RS] Far from Home

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Blitz, 23 Apr. 2012.

  1. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Troll grüsst alle RS verrückten^^ ich meld mich mal wieder...
    Bitte erst ab 14 Jahren anmelden...
    zugegeben es kann ein wenig von Skyrim haben...aber ich hoffe, dass es kein Copyright verletzt ;)

    Ein RS von Troll Media & Entertainment GmbH, in zusammenarbeit mit Icelandgirl^^

    Fantasy (oder seeeeeeeeehr weite Si-Fi)

    Seit dem Untergang der Menschheit und der Natürlichen "Umstrukturierung" der Kontinente, sind bereits viele Zeitalter vergangen...Seitdem haben sich die Überlebenden zu einem Feudalen Mittelalter entwickelt...und sich angepasst.
    Zudem entwickelten sich auch neue Rassen...Elfen, Trolle, Riesen, Drachen, etc. ...Auch auf die Magie wieder mehr Vertrauen gesetzt...

    Die Landschaft ist von alten Ruinen übersät, welche Teilweise schon überwuchert wurde...(Teilweise aus der 1.Ära...also als die Menschen noch "herrschend" waren)

    Die Geschichte spielt in der nördlichen Region, Himmelrand, Schnee und Gebirge prägen die Umgebung...Ein Kaiserreich bildete sich, welches hier Krieg gegen Rebellen und anderes führt...
    Die Menschen leben eigentlich friedlich neben den anderen Wesen...solange sie nicht als Feind betrachtet oder so werden.

    Die Berufe sind eher Mittelalter: Schmied/in, Soldat/in, Farmer/in, Diener/in, Dieb/in, Kaiser/in, Assassine, Rebell/in, Priester/in...und so weiter.
    Zudem sollte man sich für eine Seite entscheiden, welche sich aber dann im Verlauf der Geschichte noch verändern kann...ebenso wie der Beruf.

    Jede Person kann eine besondere Fähigkeit haben, doch alles hat auch ihren Preis, also auch eine "Einschränkung" (Garbe oder wie man das nennt).
    Unter Ausrüstung kann man einige Sachen angeben, welche der Charakter besitzt, muss aber nicht alles sein.
    Wer will, kann selbst eine Rasse noch hinzufügen, falls er will.
    Begleiter: Wichtige Personen der Bande oder Gruppe...
    Rang: Sollte der Beruf Militärisch oder auf dem Hofe eines Kaisers sein...

    Profile:

    User:
    Name:
    Rasse:
    Geschlecht:
    Aussehen:
    Alter:
    Charakter:
    Beruf:
    Rang:
    Rebell, Kaiserlich, andere Seite?:
    Fähigkeit:
    Einschränkung:
    Begleiter:
    Ausrüstung:
    Vorgeschichte:

    Sobald es gestartet ist, kann man sich noch immer anmelden^^
     
  2. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Name: Riska Vaera
    Rasse: Mensch
    Geschlecht: Weiblich
    Aussehen:so
    Alter: 24
    Charakter: Offen, Nett, unerschrocken, gegen Aussen, doch sie verbirgt ihr Wahres "Ich".
    Beruf: Assassine
    Rang: X
    Rebell, Kaiserlich, andere Seite?: Kaiserlich
    Fähigkeit: Beweglich
    Einschränkung: Verschlossen (kann nur schwer Vertrauen aufbauen)
    Begleiter: Niemand
    Ausrüstung: diverse Klingen und Gifte
    Vorgeschichte:
    Als kleines Mädchen von der "Dunkeln Bruderschaft" entführt, wurde sie zu einer Assassine ausgebildet. In ihrer Zeit dort, war sie für einige Bewegende Attentate zuständig, bis sie aus der Bruderschaft verbannt wurde, da es einen Zwischenfall gab. Seit dem dient sie nun dem Kaiser als Assassine.

    Name: Tom Johnson
    Rasse: Mensch mit Wolfsblut
    Geschlecht: Mann
    Aussehen: folgt
    Alter: ?
    Charakter: Nett, Offen, leicht reizbar
    Beruf: Farmer
    Rang: X
    Rebell, Kaiserlich, andere Seite?: Zivilist (eher Rebell)
    Fähigkeit: Bestiengestalt (Werwolf)
    Einschränkung: leicht reizbar, Blutrausch
    Begleiter: X
    Ausrüstung: Diverses
    Vorgeschichte: War einst seit seiner Geburt ein Gefährte...eine Werwolf-Söldnergruppe, bevor er sich für ein friedliches Leben entschied.

    User: Blitz
    Name: Sh'Vada "Snake"
    Rasse: Argonier (Echsenwesen)
    Geschlecht: Mann
    Aussehen: so
    Alter: 35
    Charakter: Zurückhaltend, Still, Nett, Introvertiert, Traumatisiert.
    Beruf: Söldner
    Rang: niedrig
    Rebell, Kaiserlich, andere Seite?: Neutral
    Fähigkeit: Nahkampfspezialist (Stark, Widerständig aber vergleichsweise Langsam)
    Einschränkung: Stumm (Trauma...das reden übernimmt sein Adoptivbruder "Gur" für ihn)
    Begleiter: Gur (Adoptivbruder-12 Jahre - Argonier - Optimist)
    Ausrüstung: Schwert, Schattenumhang, Onix-Kette seiner Mutter
    Vorgeschichte:
    Wurde im Alter von 3 Jahren von seiner Familie getrennt, als diese von Kaiserlichen Soldaten getötet wurden, seitdem hegt er einen Groll gegen den Kaiser. Nachdem er das Alter von 14 erreicht hatte, schloss er sich der Armee von Himmelrand an, wo er einige traumatisierende Ereignisse erlebte. Seit über 10 Jahren redet er kaum noch ein Wort. Als er austrat, begegnete er einem Verstossenen Jungen Argonier, welcher er seither begleitet...Widerwillig nahm er das Los als Aussenseiter an, um Geld zu verdienen, da Gur nun seine Familie ersetzte.
     
  3. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Profile:

    User: Magena
    Name: Eleni Revon
    Rasse: "Menschlich"
    Geschlecht: weiblich
    Aussehen: die Steine in der Stirn wegdenken ^.^
    [​IMG]
    Alter: knapp 21
    Charakter: offen;nett...vertrauen baut sie recht schnell auf,wenn man es denn nicht schoneinmal gebrochen hat...manchmal kann sie jedoch auch recht dickköpfig und wild sein
    Beruf: einst war sie Dienerin..doch sie wurde von jemandem gut unterrichtet,sodass sie sich nun auf den Weg zu den Rebellen macht
    Rang:X (keine Ahnung wie genau des gemeint ist =s)
    Rebell, Kaiserlich, andere Seite?: möchte sich den Rebellen anschließen
    Fähigkeit: sie glaubt an die macht der Mondgöttn ist eine ihrer Anhängerinen aufgrunddessen sie Fähig ist Mondmagie zu wirken(doch sie benutzt sie selten) sie glaub eher an ihre körperlichen Fähigkeiten...auch wenn sie ebenfalls nicht perfekt sind,doch sie weis sehr wohl den Bogen zu benutzen
    Einschränkung: Sagen wir so manchmal laufen ihre Zauber schief..der Grund das sie sie selten benutz...Lichtblitze sind kein Problem..aber als sie einmal einen unsichtbarkeits zauber wirkte wurde einzig ihr Kleidung unsichtbar doch sie stand noch da
    Begleiter: weiße Wölfin namens Kaamos
    Ausrüstung: Dolch,Pfeil und Bogen,leichtes Schwert
    Vorgeschichte:Sie wurde geboren am Hofe des Kaisers doch nachdem einer der Soldaten sie als sie 12 war ******en wollte...ist sie dem Kaiser verhalten aufgetreten..doch sie hatte das glück auf einen relativ netten Soldaten zu treffen er unterrichtete sie im Schwertkampf und in der agd er schien potenzial in ihr zu erkennen und als sie 17 wurde haute sie ab zusammen mit Bahuk dem Soldaten um sich den Rebellen anzuschließen...doch als er starb wollte sie lange Zeit nichts mehr davon wissen..mit dem Fund der Wölfin Kaamos änderte sich jedoch vieles und Eleni blickte wieder offener in die Zukunft..doch was sie ihr bringt kann sie nicht sagen
     
  4. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Profile:

    User: Obi-Wan
    Name: Celestra "Cell" Schattenbrand
    Rasse: Vampir (ein sogenannter Daywalker)
    Geschlecht: weiblich
    Aussehen:klick
    Alter:unbekannt, sieht wie 24 aus
    Charakter: Cell ist eine wahre Lady, zumindest wirkt sie so auf dem ersten Blick so, verführerisch, leidenschaftlich...das mag sein, jedoch ist sie auch verdammt eigenwillig und tödlich, hat einen schwarzen Humor und verpackt diesen auch gern in ihr vorlautes Mundwerk, jedoch ist sie immer ehrlich, was vermutlich der Grund is, dass viele schockiert den Schwanz einziehen und steht loyal einem zur Seite
    Beruf: Schmiedin und Kriegerin
    Rang: führt das Kommando über eine kleine Einheit (zehn Leute), in der alle auch in der Nacht sehen können
    Rebell, Kaiserlich, andere Seite?: Rebell
    Fähigkeit: anders als ihre Artgenossen kann sie sich auch Tagsüber bewegen
    Einschränkung:leicht reizbar (wie jedes Raubtier ^^), Tagsüber sind ihre Bewegungen und ihre Stärke etwas schwächer als des Nachts, was jedoch noch keiner weiß und sie gut verbirgt
    Begleiter: //
    Ausrüstung: Wurfmesser, zwei Kurzschwerter, Silbernadeln und kleine Fläschchen mit einem explosiven Pulver
    Vorgeschichte: Cell wurde als Vampir geboren, das heißt sie ist von anfang an Blutdurst gewohnt, was jedoch schon immer anders ist an ihr, ist die tatsache, dass sie in die Sonne gehen kann. Ihre eigentliche Vorgeschichte ist verbogen und viele Zungen erzählen verschiedene Dinge jede Variante fantasievoller und übertriebener als die andere...Vielleicht erzählt sie sie auch mal selber und auch wie sie zu dem Namen Schattenbrand kam...
     
    1 Person gefällt das.
  5. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Snake

    Mit lautlosen Schritten schlich ich mich durch ein Lager. Die beiden Monde erhellte die Nacht ein wenig, wobei es jedoch nicht reichte, um mir einen besseren Überblick zu geben...zudem war es schon seltsam, dass das Lager Leer war...was es nicht einfacher machte, es als Freund oder Feind zu identifizieren. Zudem Schlug mein verlängertes Rückgrad immer gegen irgendwas, während ich versuchte, Gebückt zu gehen...
    Gur sass hoffentlich ein wenig vom Lager entfernt und spielte mit meinem Schwert. Es war leichtsinnig, ein Kind mit spitzen Gegenständen spielen zu lassen...aber ich musste ihn ja irgendwie beschäftigen, ohne ihn gleich in eine Gefahrenzone zu schhleppen. Zudem soll er sich verteidigen können...falls er je das Schwert heben könnte.

    Riska

    Die Versuchung war gross, einfach dem nächst besten Rebell das Messer in die Kehle zu rammen, doch im Moment hatte ich blos den Auftrag, ihnen gefälschte Informationen zu geben. Zudem war ich hier in einem Lager voller Rebellen und ich wollte mein Leben nicht all zu früh beenden. Die Rüstung kratzte ein wenig, war mir auch ein wenig zu gross...aber man fand ja nicht so einfach passende Rebellenausrüstung, bei deren toten...

    Tom

    Kälte. Das würde der Ernte nicht gut tun. Das tat es nie... mit diesen Gedanken sass ich in der Hütte und starrte ins Feuer, während es so vor sich hin brannte und knisterte...Es war ein angenehmes Geräusch, welches ich des öffteren schon vermisst hatte...
     
  6. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Cell

    Die Monde spiegelten sich im Wasser des Flusses welcher leise dahin ronn. Dunkle Schatten glitten am anderen Ufer entlang, Wesen der Finsternis... Die Mauern die zur Festung des Kaisers führten waren hoch unüberwindlich könnte man meinen... nicht für einen Vampir meiner Klasse. Mit einem kräftigen Satz war ich die Hälfte oben und bohrte meine Krallen in die steinerne Mauer und erklomm sie ohne große Anstrengung. Mal sehen was es so zu sehen gab... Die Privatgemächer lagen sehr hoch und es eigentlich eine wahnwitzige Idee soetwas zu machen, jedoch was machte es schon? Ein wenig Spaß musste schon sein.
     
  7. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Snake
    ich erreichte ein Zelt und sah herein. Scheinbar doch nicht so verlassen. Dachte ich und zog einen Dolch hervor, bevor ich mich hinter den Krieger schlich. Ein Atemzug...Danach glitt sein Kopf von seinen Schultern. Ein anderer drehte sich herum, nur um dann von einem Aufwärtshieb, entzwei geteilt zu werden. Nach einigen Augenblicken waren die Beiden tot und ich machte mich über die Rationen her, wobei ich die meisten einpackte...
     
  8. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Cell

    Lautlos glitt ich durch die Schatten endlos langer Gänge, die Wachen waren gut verteilt jedoch alle nur einfache Menschen ohne Sinn für übernatürliches. Es war beinahe zu einfach in die Privatgemächer des Kaisers zu gelangen. Hier in seinem Arbeitszimmer brannte kein Licht. Ich zog meine Nase kraus und sah mich aufmerksam um. Irgendeinen Hacken musste es doch geben, sonst war es ziemlich unlustig... Ich ging nun an den Schreibtisch und öffnete eine Lade. "Ach nein wie süß." murmelte ich und löste mit Hilfe einer Nadel die kleine Falle aus, die prompt zuschnappte. Wäre da meine Hand drinnen gewesen, wäre sie nicht mehr dort wo sie hingehörte. Ich zog die Unterlagen heraus und ging sie blitzschnell durch. Falsche informationen an die Rebellen? Soso... Ich grinste, das Blut eines Verräterst schmeckte zwar etwas säuerlich aber zumindest bekam man davon kein schlechtes Gewissen. Ich horchte auf etwas regte sich im Gang draußen.
     
  9. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Snake

    ich drehte mich nochmals um und entwendete den Kriegern noch einige Goldmünzen, einige Pläne und Ausweise...man wusste ja nie...
    Nach einigen Sekunden verschwand ich aus dem Zelt und folglich aus dem Lager, bevor ich Gur aufsammelte und wir unsere Sachen packten, um weiterzureisen. "Ich habe Schreie gehört..." begann der Kleine. Ich schüttelte den Kopf und zog ihn langsam mit. "Es ist nichts" versuchte ich zu sagen, doch es war nur ein klägliches Husten, dass meine Lippen verliess. Eine Stunde verging, bis wir das nächste Dorf erreichten. Wir gesellten uns in ein Gasthaus, wo ich dem Wirt sagte, dass ich ein Söldner sei und einen Schlafplatz mit Essen suchte. Er nickte und ich bezahlte für eine Nacht, bevor ich mich zu einem Tisch in der Ecke setzte. "Ich vermisse Mama..." japste Gur, während er sich neben mich zwängte. Ich zog ihn nickend an mich und holte eine Flasche Met hervor, welche ich schnell leerte. Einige Ängste konnte man nur damit unter Kontrolle halten. Die Ereignisse des Krieges hatten sich tief in mich gebrannt...Mein Volk überlebte nur, weil es sich dem Kaiserreich ergab...
    Immer wenn ich die Augen schloss, sah ich die Schrecken jener Tage. Auch die Gefangenschaft fühlte ich deutlich...
    "Weinst du?" fragte eine Stimme und ich sah auf. Gur hatte wohl die Tränen bemerkt, die ich vergebens zurückzuhalten versuchte. Ich schüttelte den Kopf und wischte sie mir ab.

    Riska

    Ich erreichten den Befehlshaber und überreichte ihm die Pläne, mit der Begründung, dass eine Grosse Kaiser-Streitmacht, das Dorf "Shein" angreifen wolle. Der Plan war allerdings Zeitmässig, etwas verändert...sodass wir im Vorteil wären...Danach machte ich mich, so schnell es ging zurück zu meinem Kontaktmann...


    (muss leider off...bin morgen abend wieder da^^ Schlaf gut^^)

    (@ Magena: Wir kennen wohl alle Skyrim nicht sehr gut...könnt auch einfach was dazuerfinden...weil es ja nicht in jener Welt spielt^^)
     
  10. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Eleni
    Die Flammen tanzten vor meinen Augen...mein Blick hielt fest an ihrem Farbenspiel...sie tanzten miteinander wanden sich in vielen aberwitzigen Positionen und wechselten dabei ein ums andere Mal ihre Farbe und Gestalt. Ein knacken und knarzen war von dem trockenen Holz zu hören. Schließlich wandte ich meinen Blick ab hinauf zum Himmel an dem das Gewohnte Bild sich zeigte...Sterne und die beiden Monde. Was hatte ich auch erwartet? Helle Lichtpunkte tanzten nun vor meinen Augen ich hatte allzu lang in die Flammen gestarrt. Eine Bewegung links von mir lies mich aufschrecken..dies waren schwierige Zeiten...und eine Frau allein war vielleicht nicht das beste,doch ich wusste wie ich mich zu verteidigen hatte. Aus den Schatten des Waldes trat meine Wölfin..vor knapp einem Jahr hatte ich sie allein im Wald gefunden damals hatte sie eine Verletzung am Bein gehabt. Nachdem sie wieder gesund war wiech der Welpe jedoch nicht mehr von meiner Seite. Ob sie mir neue Hoffnung gegeben hat? Gewissermaßen schon sie zeigte mir das etwas neues auch etwas gutes haben kann. In vielen ihrer Charakterzüge erinnerte sie mich immer wieder an Bahuk und immer mehr kam mir Bahuks Wunsch in den Sinn. Er hatte stets davon gesprochen mit mir zu den Rebellen zu gehen. Auch in mir war dieser Wunsch erneut aufgekeimt und ich befand mich auf der Suche nach ihnen. Doch wie fand man Menschen oder Wesen die nicht gefunden werden wollten? Würden sie mich überhaupt aufnehmen...viele Fragen und noch immer keine Antwort darauf. Nun gut vielleicht würde ich ja morgen mehr Glück haben? Ich musste jedoch Vorsichig sein...die Nähe zum Kaiserlichen Palast würde sicher einige Schwierigkeiten für mich offen haben. Noch immer wurde nach mir gesucht...schließlich hatte ich etwas das dem Nachkommen des Kaisers persöhnlich gehörte. Für mich hatte die Kette keinen Wert...doch ich hatte sie damals hübsch gefunden...Sie hatte mich in den Gemächern angelächelt und kurz bevor Bahuk und ich aus dem Palast verschwanden nahm ich die Kette an mich. Nun hing sie schwer um meinen Hals..man konnte sie öffnen doch bisher hatte ich den Mut dazu nicht besessen...die ganzen verfluchten letzten 3 Jahre nicht. War es jetzt vielleicht an der Zeit? Irgendetwas sagte mir das dies nicht die beste
    Idee sei..... ( Ich hoffe ihr seht es mir nach das ich Skyrim nicht kenne :-D...ich gebe mein bestes ^~^)
     
  11. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    (ich kenne das spiel genau gar ned xD)

    Cell

    Ich knurrte leise und spürte wie meine Fangzähne meinen Mund zu füllen begannen, bis sie schließlich zu groß waren und ich meine Lippen öffnen musste damit sie sich nicht durch mein Fleisch bohrten. Dann grinste ich nur höhnisch und ging zum Fenster, ich sah hinaus und entdeckte in gut fünf Meter unter mir einen Vorsprung. Ich ließ mich fallen und krallte mich daran fest. Durch das Fenster, das ich mich eben hinab fallen hatte lassen drang das Licht der Wachen. Sie hatten mich doch bemerkt, ich bleckte meine Zähne und machte mich an den Abstieg, ereignislos verlief der Rest meiner Reise durch die kaiserliche Festung, beim nächsten Mal würde ich es gewiss nicht so einfach haben... Der Kaiser mochte zeitweise ein Narr sein, doch wenn es um seine Haut und seine Pläne ging war er es nicht. Nun jetzt musste ich erstmal unseren falschen Informanten finden und dazu würde ich zu seinem Kontaktmann gehen... ach manchmal war es schon beinahe zu einfach, wenn sie alles auf Papier festhielten...
     
  12. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    (erfindet einfach was, wenn ihr denkt, dass es gut ist...soll ja nicht dem Game entsprechen ;) Das Kaiserreich und ihre verdammten Listen, oder Obi XD)

    Snake
    ich legte die Flasche ab und begann die Besucher zu mustern. Viele Kuttentragende, ein paar Inquisitionsmitglieder, eine Rebellin, welche sich mit einem Priester unterhielt, ein Drachenjäger... Aber irgendwas gefiel mir hier doch nicht...zu viele Klingen und der Geruch nach Blut...
    Ich weckte Gur und deutete ihm, den Raum zu verlassen, während ich meine Hand um den Griff des Schwertes schloss.

    Riska
    Ich redete mit meinem Kontaktmann, dass mein Cousin ein wenig früher eintraf...und dass er mir noch ein paar Goldmünzen schulde...
    Die vielen Soldaten in diesem Kaff schienen ein wenig ausser Mode geraten zu sein...doch ich entschied mich für einen Drink, zur Feier des Tages.
     
  13. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    (ich erstell gerade jemanden fürs kaiserreich xD)

    Cell

    Ich betrat den Schankraum in der sich unser Verräter befinden sollte. Ich trug einen weiten Umhang, der meine Lederrüstung verbarg, meine Fangzähne waren wieder weg und somit sah ich wie eine ganz gewöhnliche Frau aus, die gerade eben zufällig hereinspaziert kam. Was die Leute nicht merkten, das ich ihre Gerüche bereits analysierte und da entdeckte ich sie, sie gehörte nicht hier her. Der Geruch von Marvel einem unserer höheren Tiere hing an ihr. Ich sah mich weiter mit unschuldigem Blick um, kam unbemerkt näher an sie ran. Ich würde sie nicht gleich töten, nur erstmal etwas anschlagen damit ich noch Informationen aus ihr raus bekam...

    (jetzt fangts gleich zum knistern an xD)
     
  14. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Profile:

    User:Obi
    Name: Robb Stark
    Rasse: Mensch-Drachenmix
    Geschlecht: männlich
    Aussehen: klück
    Alter: 25 Jahre
    Charakter: entschlossen, ehrenvoll, manchmal vermutlich etwas zu ernst, treu, stolz
    Beruf: Ritter
    Rang: Befehlshaber über viele Truppen
    Rebell, Kaiserlich, andere Seite?: Kaiserlich (oder?)
    Fähigkeit: Feuer kann ihm nichts anhaben durch das Drachenblut hat er sehr schnelle Reflexe und besitzt bis zu einem gewissen Grad die Gabe der Selbstheilung, sprich er regeneriert sich sehr schnell wieder
    Einschränkung: Man könnte sagen das seine Ehre teilweise auch eine seiner stärksten Einschränkungen ist, da er da sehr genau ist und niemals gegen Unschuldige vorgehen könnte.
    Begleiter: Ein Rabe
    Ausrüstung: Ein Breitschwert Namens "Eis", einen Dolch aus schwarzem Stahl, und alles andere was ein Krieger eben so braucht ^^
    Vorgeschichte: Robb wurde in eine stolze Familie rein geboren, seid Jahrhunderten wird in seiner Familie schon das Drachenblut vererbt, es kann jedoch Generationen überspringen, er hatte halt das "Glück" es zu bekommen. Von Beginn an war ihm klar das er etwas "sonderbar" war. Er hatte sich nie an einer Feuerstelle verbrannt, nicht so wie seine Geschwister. Der Wunsch genauso wie die anderen zu sein wurde ihm nie erfüllt, er zog jedoch aus denn als zweiter Sohn seines Vaters würde er sowieso nie das Land besitzen, so wurde er zum Ritter am kaiserlichen Hof und hat sich mittlerweile auch schon zum Befehlshaber über einige Truppen hochgekämpft, kaum einer weiß von seinem Geheimnis, jeder kennt zwar seine Familie aber dass er der Erbe des Drachenblutes ist weiß niemand am Hof.
     
  15. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    (och süüüüssss^^ zu beidem :) oder ist es ein Knacken?)

    Snake
    ich betrachtete eine Frau, die gerade hereinkam. Ihr Geruch war ein wenig seltsam...irgend etwas reines... ich liess das Schwert los und betrachtete sie weiterhin. Ihre Haut schien auch irgendwie bleicher zu sein, als es für ein Nord gewöhnlich war. Rawrr! dachte ich grinsend, während ich aufstand.

    Riska
    Ich lehnte mich in den Stuhl und betrachtete die Soldaten, welche sich ein wenig vor den restlichen Besuchern abhoben... Typisch Tischsitzer! dachte ich.

    (ja Kaiserlich^^)
     
  16. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Cell

    Ich schob mich noch näher heran an die Frau (Riska), stellte mich neben sie an die Bar und bestellte einfach einen Becher Met, den ich jedoch nicht trinken würde. Konnte ich auch nicht, also können schon, aber dann würde es mir sehr schlecht gehen mein Stoffwechsel konnte mit "normalen" Nahrungsmitteln nichts anfangen. Eindeutig... die Gerüche des "Schein"-Lagers haftete an ihr, jedoch zuvor hatte ich sie nie dort gesehen. "Hat euch der Aufenthalt im Lager gefallen meine werte Lady?" fragte ich sie nun mit dunkler verführerischer Stimme. Ich fuhr mit meinem Zeigefinger beinahe desinteressiert am Becherrand entlang und wartete auf Antwort.

    Robb

    Es war mitten in der Nacht, als ich schweißgebadet aus dem Schlaf hochfuhr. Ich seufzte leise und nahm einen Schluck Met zu mir, erhob mich aus dem Bett und trat, nur in Beinlingen gekleidet ans Fenster meiner Kammer um die Läden aufzustoßen um etwas frische Luft hereinzulassen.
     
  17. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    Riska

    "ich wüsste nicht, was das eine Abenteurerin angehen würde..." sagte ich und drehte mich der Frau zu, während ich nach meinem Schwert griff...wie eine Einheit bewegten sich die Hände der anderen Kaiserlichen zu ihren Waffen. Die Deckung war also dahin..."wenn ihr mich nun entschuldigt..." seufzte ich und stand auf.

    Snake
    Ich betrachtete die Mönche und gesellte mich vor den Eingang. Es würde wenigstens eine Flucht der Beiden vermeiden...Der Met wirkte langsam, doch für mich schienen die Kaiserlichen hier in der Überzahl zu sein...und die Frau war scheinbar alleine...
     
  18. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Cell

    "Och.. wie niedlich Ihr nennt mir Abenteurerin," gab ich spöttisch zurück. "Verzeiht mir nur, dass ich nicht ebenfalls einen solch süßen Spitznamen habe, Ihr kleines Stinktier," entgegnete ich, natürlich beabsichtigte ich damit sie zu reizen, ich zuckte auch noch nicht einmal mit der Wimper, ich spielter weiter mit dem Rand meines Bechers, würdigte die mir gegenüber nicht einmal eines Blickes, ich spürte nur wie die Fangzähne in meinen Mund langsam zu wachsen begannen, jedoch konnten das die anderen noch nicht sehen. Im Moment war ich nur ein hilfloses Ding in ihren Augen und so sollte es auch bleiben, wollte ich ihnen doch nicht die Überraschung verderben... das wäre verdammt unhöfflich.
     
  19. Blitz

    Blitz "My heart's not cold, it's broken!"

    ( :D )
    Riska
    ich knurrte und fühlte wie sich zuerst meine Wangen röteten und dann mein ganzer Kopf zu brennen schien. Wenn man mich dämlich anmachte, war dies eine Sache...aber mein Geruch in frage zu stellen, wie einen Bauern, war eine Entehrung. "Sie kleine...miese...Tochter einer reudigen Hündin!" fauchte ich und zog das Schwert, um es ihr unter die Kehle zu halten. Und plötzlich waren ein dutzend Klingen auf sie gerichtet. "Ihr mischt euch in Angelegenheiten, die euch nichts angehen, Hündin!" fluchte ich.

    Snake
    ich zog es vor, nur einen Dolch zu ziehen, da der Raum nun eher beengt war...dem Schenkmeister schienen die Nerven zu verlassen, da sich seine Hose seltsam färbte und ein komischer Geruch von ihm ausging, bevor er das Weite suchte. Der Soldat zu meiner Linken bemerkte den Dolch und wurde durch einen Stich nach Sovengarde verbannt...ohne Wiederkehr...
     
  20. Obi-Wan

    Obi-Wan Giorraíonn beirt bóthar.

    Cell

    "Seid Ihr euch da ganz sicher?" fragte ich und richtete nun meinen Blick auf sie, anders als sie ließ ich mir nicht anmerken, dass ihre Bemerkung mich verletzt haben könnte. Ich hatte meine Mutter nie kennengelernt, ich hatte mich bei der Geburt durch ihre Bauchdecke gefressen, da sie ein einfacher Mensch gewesen war, nur ein Wirt um mir Leben zu geben, ein langweiliges Leben, dass angeblich ewig andauern sollte. Natürlich freute es mich, dass sie auf meine Bemerkung wegen ihres Geruchs so angesprungen war. Die paar Klingen... pff nichts worüber ich mich aufregen musste. Ich gähnte also herzhaft, die Zähne waren natürlich normal. Unter meinem Umhang hatte ich bereits ein Fläschchen mit einer hübschen Fülle in der Hand, ich musste sie nur noch fallen lassen...
     

Diese Seite empfehlen