(RS) Die grüne Insel

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Captain Skywalker, 5 Apr. 2012.

  1. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Wir schreiben das Jahr 1765 in Irland. Es sind gute Jahre, die Ernte ist ertragreich, der Krieg zieht an dem Land vorrüber und auch Krankheiten scheinen die grüne Insel nicht erreichen zu können. Alles wäre ja so schön, wenn nicht ein grausamer Zwist zwischen zwei Familien der Grafschaft Galway herrschen würde. Keiner weiß mehr warum und wann dieser Streit entstanden ist, manche meinen es ginge um Land, andere behaupten es ginge um das pure Recht. Doch wie wird sich die Geschichte weiterentwickeln?!​


    Formular:

    Name:
    Alter:
    Geschlecht:
    Charakter:
    Aussehen:
    Sonstiges:
     
  2. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Formular:

    Name: Kendra McGillan
    Alter: 17
    Geschlecht: weiblich
    Charakter: Sie ist wild, kann um ihr überleben kämpfen. Doch in manchen Momenten kann sie recht nett sein. Sie ist Leidenschaftlich bis her jedoch wenn es einzig darum ging ihren Körper vor den Angriffen anderer Männer zu bewahren,doch in der Liebe? Dies wird sich sicher sein.
    Aussehen: so
    Sonstiges: Sie wuchs ohne Mutter auf, Sie ist die einzige Tochter des Herren McGillan jedoch ein Bastard denn sie ist die Tochter einer seiner Konkurbinen. Sie wuchs zwar in der Burg ihres Vaters auf,jedoch erhielt sie nie irgendwelche Unterstützung von ihm....Doch in letzter Zeit läst er vermehrt nach ihr rufen...Doch warum ist ihr nicht ganz klar.
     
  3. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Formular:

    Name: Lucian McCarthy
    Alter: 23
    Geschlecht: männlich
    Charakter: Man kann ihn nicht direkt als schlechten Menschen hinstellen, wobei das warscheinlich so einige, welche ihm im Duell schon gegenüber gestanden, oder die welche seinen Zorn auf sich gezogen hatten, sofort unterschrieben hätten. Er ist oftmals ein ziemlicher grübler, jemand der nicht schnell vertraut und jemand für den es noch nie begriffe wie: zuneigung oder liebe gegeben hat.
    Aussehen: so
    Sonstiges: Lucian ist der Sohn des Earl of McCarthy, nochdazu der Erstgeborene. Er ist eher ein Krieger, er hat es nicht mit verwaltung von Grund oder Geldern, sein Leben ist das Schlachtfeld.
     
    1 Person gefällt das.
  4. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kendra
    Ich blickte an mir hinunter..Hose, Bluse und darüber eine Lederweste. Was war an dieser Kleidung nicht angemessen? Zum reiten und zu ein paar Übungen mit dem Schwert reichte es aus. Bisher hatte mein Vater sich nicht viel um mich gekümmert,doch seit etwa 4 Tagen folgte mir diese Dienerin...oft wurde ich zu meinem Vater beordert musste eines dieser Kleider anziehen. Sie sahen ja ganz schick aus an mir jedoch vollkommen unpassend. Dazu bewegte ich mich nicht anmutig genug warf mir Die Frau immer vor. Wie war gleich ihr Name gewesen?...Grimhild richtig. Nun stand sie erneut vor mir, ein Kleid in der hand. Wie sollte ich etwa schon wieder zu meinem Vater?! Wenig später fand ich mich in einem Badezuber mit lauwarmem Wasser vor. Obwohl ich mich sehr wohl allein waschen konnte lief Grimhild emsig herum und wusch mal da mal dort mit einem rauhen Tuch über meine Haut,sodass sie schon recht rot angelaufen war. Auf meine vielen Fragen gab sie mir wie üblich keine Antwort.
     
  5. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Lucian

    Grob brachte ich den Braunen zum stehen, als ich im Burghof meines Vater ankam. Er hatte mich zu sich gerufen, schon vor zwei Tagen, doch hatte ich einfach keine Lust verspürt seiner bitte nachzukommen. Ich wohnte auf meinem eigenen Besitz, einen ritt von einer Stunde entfernt zu der Burg meines Vaters. "Seid gegrüßt Herr, euer Vater erwartet euch schon!" kam es gleich von einem der Landsknechte, welcher mir den Hengst abnahm, als ich abstieg und unwillig die Burg betrat. Was wollt der alte wohl schon wieder von mir?! Nach einer halben Stunde wusste ich es. Und ich war nicht nur Zornig, nein ich tobte. Was bildete er sich ein mich so zu erpressen?! Eine Heirat mit der Tochter des McGillan oder die völlige enterbung durch meinen Vater
     
  6. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kendra
    Nach gefühlten fünf Stunden stand ich vor dem Speigel. Sauber gewaschen,mit einer komplizierten Frisur die so fest saß das ich das gefühl hatte meine Augenbrauen würden nach oben gerissen,doch es war nichts dergleichen.Dazu musste ich aber sagen das mir das rote Kleid gefiel,wenn auch viel,zu viel für meinen geschmack, meiner weiblichen Rundungen dadurch gezeigt wurden. Begleitet von Grimhild und zwei Wchsoldaten betrat ich das Arbeitszimmer meines Vaters. Eines hochgewachsenen, in die Jahre gekommenen Mannes. Eine leichte Narbe zeichnete seinen Hals. Doch ein Lächeln zierte seine Lippen. Als sei er stolz mich zu sehen? Doch sein Blick fiel nicht auf mein Gesicht nein er betrachtete mich eingehend. Mit einem Mal erklang seine Stimme "Du bist nun in einem Alter in dem man heiratet. die meisten jungen Damen sind dies bereits. Am nächsten Morgen werdet ihr in Richtug des Anwesens der Familie McCarthy unterwegs sein. Sein Sohn wird dich sicher erwarten. An der Grenze zu unseren Ländereien wird eine Prozession dich abholen." Noch bevor ich irgend etwas erwidern konnte schritt er durch eine Tür davon. Ich hätte schreien mögen,ihm die Augen ausgekratzt ,doch der Schock über seine Entscheidung fuhr mir in die Knochen lies mich unbeweglich werden. In weniger als einem Monat würde ich die Frau an der Seite eines Mannes sein. was er mit mir anstellen würde wagte ich ir nicht vorzustellen. Schnellen schrittes rannte ich davon,noch im gehen riss ich mir die haarklammern von Kopf im Zimmer zog ich mich um. Nun rann ein steter Fluss der tränen meine Wangen hinunter. Im Stall schwang ich mich auf den Sattel meiner schwarzen Stute. Ungeachtet von Grimhilds schreien ritt ich aus dem tor in den wald. Ein schneller Ritt und eine kleine Jagd könnten mein Gemüt vielleicht beruhigen. Egal ob sich dies für eine Lady geziehmte oder nicht...denn ich war vielleicht vieles aber definitiv keine Lady die sich widerstandslos ergeben würde. Gut ich würde ihn heiraten müssen...doch mein Körper würde ganz allein mir gehören!
     
  7. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Lucian

    Ich überlegte dauernd ob ich nicht einfach meinen Vater umbringen sollte, dann währe ich das Balg los, welches ich Heiraten sollte und drohen konnte er mir auch nicht mehr. Wiederwärtiger alter Sack! Ich kippte das Met hinter und starrte wieder grimmig in das Feuer, als ich plötzlich eine Hand auf meinem Rücken spürte. "Geh in meine Kammer Mairí!" knurrte ich leise der Magd zu und hörte wie sie sich schnellen schrittes davon machte und warscheinlich binnen Minuten schon nackt in meinem Bett liegen würde.
     
  8. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kendra
    Irgendwann war meine Wut oder war es eher Verzweiflung,nunja egal was es auch gewesen sein möge sie war weg. Nun saß ich auf einem Felsen die Tränen in meinen Augen waren versiegt. Ein kleiner Gedanke schoß mir durch den Kopf...was war der Mann den ich heiraten sollte für ein Mensch? Ein typisches Oberhaupt seiner Familie oder hatte er ein gefühl für Ehre? Nunja in wenigen Tagen würde ich die erkunden. da meine Stute erschöpft von dem Ritt war lief ich zu Fuss wieder den Weg zum Anwesen zurück. Morgen würde ich auf dem weg sein....und wenn ich einfach davon lief?
     
  9. Captain Skywalker

    Captain Skywalker Stolzer Besitzer eines Räbbhuhns!

    Lucian

    Nach einer Weile stand ich auf und ging nach oben. Heute Nacht wenigstens wollte ich noch ein freier Mensch sein, wobei es mir egal war was meine zukünftige tat oder nicht und was ihr passte oder nicht. Von mir aus konnte sie nach der Hochzeitsnacht vor sich hinsiechen. Ich würde meinen Sold erfüllen, die Ehe vollziehen und dannach konnte mir mein Vater den Buckel herunter rutschen!
     
  10. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kendra
    Obwohl es spät war als ich ankam...liefen viele Diener aufgestachelt herum...die Reise musste vorbeitet werden natürlich. Mit gezetternd wurde ich von meiner Dienerin,Magd oder was auch immer begrüßt. "My Lady. was habt ihr euch dabei gedacht? ir haben euch suchen lassen! Euer Herr Vater legt Wert darauf das ihr unbeschadet bei der Famiie McCarthy ankommt. Wie hier wie" "Halt ein!" sagte ich streng..Ihr Problem war das sie zu viel redete...Ich wollte davon nichts hören es war schon schlimm genug. Grimhild half mir beim auskleiden..mit einem leichten Nachthemd lies ich mich in mein Bett fallen..eine der letzten Nächte allein...als Mädchen nicht als die Frau eines Fremden...
     
  11. Hannahsunny

    Hannahsunny Fee Barbie

Diese Seite empfehlen