1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[RS] Blame of Faith

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Loulou, 15 Nov. 2012.

  1. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Grace

    "Wenn du schon so lieb fragst", sagte ich und schmunzelte.Schnell kritzelte ich meine Nummer auf ein Stück Papier aus meiner Jackentasche und gab sie ihm."Wir sehen und hören uns", sagte ich und lächelte, ehe ich mich nochmal zu ihm hinwandte und zum Abschied winkte.Schnell stieg ich in mein Auto ein und hielt noch eine Weile still, um ihn zu beobachten was er nun machte.
     
  2. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Matthew
    "Danke." Ich hob kurz schmunzelnd die Hand, als sie winkte, ehe ich den Helm über den Kopf zog und ihn verschloss. So setzte ich mich auf mein Motorrad, startete jedoch nicht den Motor, sondern nahm den Zettel und mein Handy. Da ich sie noch nicht wegfahren hörte, tippte ich schnell ein sms. Wollt' nur sicher gehen, dass du mir auch wirklich deine Nummer gegeben hast., schrieb ich schmunzelnd, bevor ich auf senden drückte und in ihre Richtung sah, um die Reaktion abzuwarten.
     
  3. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Grace

    Mein Handy vibrierte und ich las schnell die Zeilen.Lächelnd schrieb ich: Jetzt weißt du, dass ich dir nicht die falsche gegeben habe (-;
    Ich schaute nochmal schnell in seine Richtung und lächelte, als er auch lächelte.Dann machte ich den Motor an und fuhr langsam fort, den Blick auf den Rückspiegel gerichtet.
     
  4. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Matthew
    Ich grinste kurz und steckte das Handy weg, ehe ich den Motor startete und sie Arprilia kurz aufheulen ließ. Langsam drehte ich sie und fuhr dann ebenfalls los. Hinter ihr bog ich auf die Hauptstraße, da sie scheinbar zumindest ein Stück noch in die selbe Richtung wie ich musste.
     
  5. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Grace

    Ich fuhr natürlich über der Geschwindigkeitsbegrenzung, aber das war mir egal, es gibt ja eh keine Bullen in dem Kaff hier.Die Landschaft draußen verdunkelte sich immer mehr und ich entdeckte leider ein paar Tropfen auf meiner Windschutzscheibe.Ich bog ab und verließ somit die Haupstraße, um nach Hause zu kommen.Es dauerte noch kurze 5 minuten, ehe ich mein kleines Häuschen zwischen den Tannen entdeckte.
     
  6. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Matthew
    Ohne Proleme folgte ich ihr noch, bis sie schließlich abbog. Als die Straße nun vollkommen leer war, gab ich Gas und war schon bald wieder in dem schäbigem Viertel, wo ich die Aprilia parkte und abdeckte. Schmunzelnd, warum auch immer, zog ich den Helm ab und ging hinauf in meine Wohnung.
     
  7. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Grace

    Erleichtert, doch noch vor dem Sturm zuhause zu sein, parkte ich mein Auto in der kleinen Garage, neben meinem Häuschen und stieg aus.Schnell sprang ich die Stufen zur Tür, ehe ich sie aufschloß und in meinem wohlig warmen Zuhause war.Ich schaltete mir die Musik in meinem Zimmer an und begann laut mitzusingen, als ich mein Lieblingslied erkannte.Dabei räumte ich mein Zimmer auf und hüpfte von einem Zimmer zum anderen.
     
  8. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Matthew
    Ich schloss die Tür hinter mir und hängte das kleine Kettchen ins Schloss, ehe ich mir eine Zigarette ansteckte und daran zog. Entspannt schloss ich die Augen und stieß langsam die Luft aus. Meine Gedanken leerten sich langsam wieder und ich öffnete die Augen und blickte so in den Regen, der gegen die Scheibe prasselte.
     
  9. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Grace

    Das laute Sturm, der draußen tobte hielt lange an, und allmählich wurde ich auch ruhiger, nachdem ich alle Zimmer aufgeräumt hatte und mir was leckeres zubereitete.Langweilig war mir zuhause schon, aber auf einen Mitbewohner/in hatte ich keine Lust, denn die machten nur Stress, und den konnte ich nicht gebrauchen.Entspannt legte ich mich auf Sofa, mit einem Teller Mozzarella und einem schönen Fernseher vor meinen Augen.
     
  10. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Matthew
    Nachdem ich die Kippe im Aschenbecher ausgedrückt hatte seufzte ich kurz auf und zögerte einen Moment. Zum Joggen war ich nun doch nicht gekommen, dennoch ging ich in das sperrige Badezimmer, unter die kalte Dusche. Wieder frisch und klar im Kopf kam ich mit einem Handtuch um die Hüften heraus.
     
  11. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Grace

    Es kam mal wieder ein blöder Schnulze-Film, bei dem ich augenverdrehend wegschaltete und nichts fand, beim weiterzappen.Nach einem kurzen Zögern schaute ich auf mein Hnady.Arbeitete er heute? Sollte ich ihn vielleicht fragen, ob er heute arbeitet? Vielleicht könnte ich ja vorbei kommen....
     
  12. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Matthew
    Ich ging herüber ins Schlafzimmer und schmiss mein Handy auf das schmale Bett, ehe ich frische Sachen aus dem Schrank nahm und in meine Joggingshose und ein enges, schwarzes Shirt schlüpfte. Ich hasste Jeans und so liebte ich meine freien Tage umso mehr.
     
  13. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Grace

    Nach kurzem Nachendenken, enschied ich mich dagegen, nicht dass ich ihn nerve oder so, oder auf schlechte Gedanken komme, so wie ich es sonst bei jedem Menschen machen würde...Obwoohl...so menschlich kam er mir nicht vor, er hatte so eine Erscheinung,...hm... ich weiß nicht, ein andere halt, eine die nicht so langwelig ist wie die, der Menschen.
    Ich schaltete den Fernseher aus und spülte noch schnell das Geschirr, ehe ich in mein Bett sprang und mich in meine Decke schlummelte.Aber der Schlaf wollte nicht kommen...nach 2 Minuten still liegen, nahm ich mein Handy und tippte eine neue Nachricht:" Und, noch wach? Mir ist langweilig *Lach-smiley*
     
  14. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Matthew
    Als mein Handy vibrierte setzte ich mich auf die Decke des Bettes und nahm es in die Hand. Kurz überflog ich die wenigen Buchstaben und schmunzelte dann. Und da hast du an mich gedacht?, antwortete ich und sendete.
     
  15. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Grace

    Ich schmunzelte als er antwortete und sendete:Ja, und du?
     
  16. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Matthew
    Wieder las ich die sms und schmunzelte leicht, ehe ich antwortete. Mh, ich habe meinen freien Abend und werde siche rnicht schlafen..magst du vorbeikommen?, schrieb ich dann nach kurzem Zögern.
     
  17. niolee

    niolee R.I.P Willi

    Grace

    Schnell schrieb ich zurück: Wenn du mir hilfst, dort hin zu kommen, ja.
    Da ich noch angezogen war stand ich viel zu schnell auf, sodass mir ein paar kurze Sekunden schwindelig war, aber jedoch verflog.
    Schnell schaute ich noch in den Spiegel, kämmte noch kurz meine blonden, diesmal glatten, Haare und schnappte mir meine Schlüssel, ehe ich die Tür aufmachte und in mein Auto rannte, um nicht vom Regen genässt zu werden.
     
  18. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Matthew
    'Inwiefern helfen? Ich kann dir meine Adresse sagen und dir die Tuer aufmachen, wenn du klingelst.' antwortete ich grinsend, tat dies dann auch und stand dann auf, nur um mich gleich wieder hinzustzen. Aufraeumen brauchte ich nicht und den Geruch der Zigaretten wuerde ich auch nach stundenlangem Lueften nicht rausbekommen. Nur hoffte ich, dass sie nicht zu viel erwartete, dann wuerde sie wohl herbe enttaeuscht werden.
     
  19. niolee

    niolee R.I.P Willi

    (Tun wir jetzt mal so, als hätte er grade die Adresse gesagt xD)

    Grace

    Ich grinste und startete den Motor, der dann laut aufheulte.Blöde Schrottkiste, dachte ich und fuhr auf die Hauptstraße.Es war keiner auf der Straße, sodass ich aufs Gas treten durfte.In ein paar Minuten nahm ich eine Ausfahrt und bog links ab.Ab da sah ich wie der Regen langsam aufhörte und es ruhiger wurde.Nach wenigen Minuten fand ich die Straße indem er wohnte, und vermutete, dass es das kleine Häuschen war, wie er es beschrieben hatte.Ich parkte neben der Maschine von ihm und schaltete den Motor ab, ehe ich austieg und klingelte.
     
  20. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    [hat er doch ;D]

    Matthew
    Als es klingelte stand ich schließlich auf und ging zur Tuer, wo ich auf den Surrer drueckte, der unten die Tuer fuer sie oeffnete. Die kleine Wohnung im dritten Stock, in der ich wohnte, hatte statt eines Aufzugs nur ein stinkendes Treppenhaus, dass sie jetzt wohl oder uebel durchqueren musste. An den Tuerrahmen gelehnt wartete ich auf sie.
     

Diese Seite empfehlen