[RS]Ambisjoner, drømmer og liv.

Dieses Thema im Forum "Rollenspiele" wurde erstellt von Varien, 15 Aug. 2012.

  1. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Ambisjoner, drømmer og liv.
    zu Deutsch:
    Ehrgeiz, Träume und Leben.

    [Da ich Langeweile hab, eröffne ich auch mal wieder ein RS. Ja, es gibt schon keine Ahnung wie viele dieser Art, aber trotzdem sind sie alle anders, nicht wahr? ;)]






    Und darum geht es.

    Ihr seid die Schüler auf einem Turn-Internat in Norwegen. Genauer gesagt, in Andenes. Einer Insel der Inselgruppe der Vesterålen.

    Das Internat liegt an der Küste von Andenes. An der Küste nördlicher Seits. Ihr habt also die Mödlichkeit, binnen 5 Minuten Fußmarsch nach dort zu gelangen.

    Naja. Aber darum geht es ja auch nicht. :) Es geht um das Turninternat. Um euren Ehrgeiz, was den Erfolg angeht, eure Träume, was das Turnen angeht und natürlich um das Leben außerhalb vom Internat.

    Das Internat

    Wie gesagt, das Internat liegt 5 Minuten von der Nordküste Andenes' entfernt.
    Es ist ein großes Gebäude, mit großem Innenhof, wo ihr eure Pausen in der Schulzeit verbringt, aber auch an der kleinen Bar, die am Wochenende zugänglich ist, kleine Partys feiern dürft. Bloß nicht zu laut, sonst gibt es Hausarrest.

    Natürlich, es gibt Wohnbereich, Schulbereich und den wichtigen Teil, die Turnanlagen.

    Mädchen und Jungs wohnen Tür an Tür, doch abends ab 22 Uhr, beziehungsweise am Wochenende um 24 Uhr herrscht Nachtschicht.
    Es gibt Einzelzimmer und jedes hat eine hübsche Einrichtung, ein eigenes Bad und einen Balkon mit Aussicht auf die Klippen der Nordküste, woran sich nachts die seichten Wellen des kalten Wassers schlagen.

    Es gibt eine große Küche, die, bis auf die Speisezeiten, für alle zugänglich ist, einen großen Esssaal, der während der Schule auch die Funktion als Mensa hat.

    Dann ein paar Klassenräume und noch eine kleine Caféteria.

    Die Turnanlagen.

    Es gibt 6 Trainingshallen, samt Umkleiden.
    In den Hallen 1-3 findet man die Vorrichtungen für's Geräteturnen, heißt Stufenbarren, Reck, Schwebebalken, Barren, Ringe und auch den Bock.

    In den Hallen 4-6 finden sich dagegen die Vorrichtungen für das Bodenturnen und Trampolinturnen, also 2 große Trampoline pro Halle und die gesamte Halle mit Matten ausgelegt.

    Zudem gibt es noch einen Fitnessraum mit einem Laufband, ein paar Hanteln und eben den Dingen, die in einem Fitnessraum zu finden sind.

    Einen Aerobic-Raum, in dem zudem gymnastiziert wird.

    Der Unterricht (Schule&Turnen)

    Der "normale" Unterricht findet an 5 Tagen der Woche von 8-12 Uhr statt. Jeden Mittwoch habt ihr von 12-13 Uhr Mittagspause und von 13-15 Uhr nochmal Langunterricht.
    Montags und Donnerstags werdet ihr in der jeweiligen Disziplin von den zuständigen Trainern gecoacht.

    Sonst ist es euch selbst überlassen, wann und wie ihr trainiert. Ob ihr überhaupt trainiert.

    Zum RS.

    Ihr lebt eben euer Leben auf diesem Internat. Ihr turnt, lernt, und, bitte, vergesst nicht, zu leben...

    Regeln.

    DURCHLESEN, WAHRNEHMEN und UMSETZTEN.
    - Maximal 2 Charaktere.
    - Bitte kein Powerplay (nicht mehr als bloß 5 Seiten nur zu zweit)
    - Realistisch bleiben (evtl. werde ich euch darauf hinweisen. Ihr würdet es dann nicht ändern müssen, aber nehmt es euch bitte zu Herzen, ohne wütend zu werden ;))
    - Keiner kann seine Disziplin(en) perfekt!
    -Maximal 2 Disziplinen
    -Kein Drängeln.
    -Lehrer+Coaches werden passiv gespielt.
    - Mindestens 5 Sätze pro Beitrag
    -Keine Beleidigungen (im RS ja, aber sonst nicht. Der/Die jenige fliegt raus)
    - Hab ich was vergessen ? :D

    Formular

    User:
    Charakter(Vorname+Nachname):
    Alter(14-18):
    Aussehen(mindestens 5 Sätze):
    Charakter(muss nicht ausgefüllt werden, sonst: mindestens 5 Sätze):
    Disziplin(wenn nur eine, bei der zweiten: //):
    1.
    2.
    "Können" (von einer Skala von 1-10 -nicht perfekt!-) :
    1.
    2.
    Grund (warum auf dem Internat):
    Sonstiges:

    Freue mich über Anmeldungen.
    Aber bei einer gewissen Anzahl sage ich Stopp und dann ist auch STOP!
    Kein Drängeln, etc.
    Viel Spaß :)

    Charaktere:
    Varien; Emma Sparks; 16; dunkelbraun; schokobraun; schlank; Schwebebalken; w
    Hummingbird; Olivia Stevens; 16; schwarz; grün; schlank/etwas kindlich; Boden; w
    MayBee; Floyd Newton; 17; schwarz; blau; 1,94 m gorß; Ringe, Sprung(-tisch); m
    Gaitano; Alexander (Alex) Fernández; 17; dunkelbraun; eisblau; muskulös; 1,86 m groß; Parallelbalken; m
    Armogohma; Nathaniel Carter; 17; braunblond; braun; muskulös; Reck, Sprung; m
     
  2. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Formular


    User: Varien
    Charakter(Vorname+Nachname): Emma Sparks
    Alter(14-18): 16
    Aussehen(mindestens 5 Sätze): Emma's lange dunkelbraunen Haare fallen ihr in weichen Locken um die Schultern, turnt sie nicht gerade, dann trägt sie sie nämlich in einem festen Zopf. Ihre Schokoladenbraunen Augen schauen glücklich in die Welt und rahmen ihr rundes Gesicht sehr schön ein. Ihre blasse Haut bildet einen schönen Kontrast zu ihren Haaren, wie Augen. Alles in allem ist Emma schlank und normal groß. In ihrer Freizeit trägt sie meist ihre ausgewetzte Lieblingsshorts, wie ein durchsichtiges T-Shirt mit Amerika Flagge drauf und ihren ausgelatschten schwarzen Sneakers. Unter dem Shirt noch ein enges schwarzes Top.

    Charakter(muss nicht ausgefüllt werden, sonst: mindestens 5 Sätze): //
    Disziplin(wenn nur eine, bei der zweiten: //):
    1. Schwebebalken
    2. //
    "Können" (von einer Skala von 1-10 -nicht perfekt!-) :
    1. 5
    2. //
    Grund (warum auf dem Internat): Emma wollte ihr Talent endlich richtig fördern, hat darüber mit ihren Eltern gesprochen und diese schlugen ihr das Internat vor, worauf sie direkt einwilligte.
    Sonstiges: //
     
  3. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Ja, danke, dass du's nochmal reinschreibst. Ich hatte das auf Wikipedia auch gelesen. :D
     
  4. Moonkid

    Moonkid Fiona... Sometimes, love happens, if nobody reckon

    (Sollen wir jetzt mehrere Disziplinen?)

    User:
    Charakter(Vorname+Nachname): Floyd Newton
    Alter(14-18): 17
    Aussehen(mindestens 5 Sätze): Floyd hat schwarze Haare und ungewöhnlich leuchtende, helle, blaue Augen in denen man sich leicht verlieren kann. Er hat manchmal einen etwas Abwesenden Blick, welcher manchen etwas unheimlich vorkommt. Er hat nicht so viele Freunde, ist aber bei vielen Mädchen sehr beliebt. Floyd ist 1,94 m groß undhab ab und zu einen 3-Tage-Bart, welchen er aber nur hat wenn er keine Lust hat sich zu rasieren. Wenn er nicht gerade diesen abwesenden Blick hat, läuft er meistens mit einem keken Schmunzeln durch die Weltgeschichte.

    Charakter(muss nicht ausgefüllt werden, sonst: mindestens 5 Sätze): Kennenlernen
    Disziplin(wenn nur eine, bei der zweiten: //):
    1. Ringe
    2. Sprung(-tisch)
    "Können" (von einer Skala von 1-10 -nicht perfekt!-) :
    1. 6
    2. 8
    Grund (warum auf dem Internat): Hautsächlich wegen seiner Eltern, die wollen das er international auf Wettkämpfe geht.
    Sonstiges: Single ;DD
     
  5. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Sagen wir einfach mal bei Wttkämpfen machen wir die dann alle, aber ´man hat halt nen Schwerpunkt oder so :)
     
    1 Person gefällt das.
  6. Hummingbird

    Hummingbird 19/02/2014

    (Hatte noch ein paar Sachen überarbeiten wollen)

    Formular


    User: Hummingbird.
    Charakter: Olivia Stevens
    Alter: 16 Jahre
    Aussehen: Sie hat lange schwarze Haare. Ungefähr bis zu ihren Schulterblättern. Ihre grünen Augen strahlen, wenn sie auf den Matten steht und ebenfalls, wenn ihr etwas gelingt. Sie ist sehr schlank. Hat eher noch einen etwas kindlichen Körper- abgesehen von ihrer Taille. Sie ist nicht nur wegen in ihrem Körperbau eher zierlich, sondern auch wegen ihrer Größe. Sie ist gerade mal 1,59 groß und das macht ihr ebenfalls zu schaffen. Im Sommer zeichnen sich leichte Sommersprossen auf ihren rosigen Wangen ab. Ihr Teint hat eine gesunde Bräune und man sieht ihr die spanische Herkunft an. Sie hat große aufgeschlossene Augen, die von geschwungenen akkurat gezupften Augenbrauen überdacht sind. Ihre Lippen sind voll und weisen noch mehr auf ihre südländische Herkunft hin, die von ihrer mütterlichen Seite her stammt. Außerhalb der Turnhalle bevorzugt sie die T-Shirt/Jeans-Kombi. Nichts extravagantes, was sie sich sowieso nie hätte leisten können.
    Charakter: -//-
    Disziplin:
    1. Boden
    2. Sprung
    "Können" :
    1. 6
    2. 7
    Grund: Ihre Familie war noch nie besonders Wohlhabend gewesen und deshalb möchte sie, mit dem kleinen Talent das sie besitzt, alles heraus reißen. Für sich und ihre Familie ein besseres Leben bekommen.
    Sonstiges: //
     
  7. Gaitano

    Gaitano When nothing goes right, go left!

    Formular

    User: Gaitano
    Charakter:  Alexander (Alex) Fernández 
    Alter: 17
    Aussehen: Alex ist knappe 1.85m groß, muskulös und hat keinen Gramm Fett zu viel am Körper. Er hat ein markantes, kantiges Gesicht und dunkelbraune Haare, die ihm leicht in die Augen fallen. Durch die dunklen Fransen schaut man in zwei eisblaue, abweisend wirkende Augen. An seiner rechten Hand zieht sich eine schmale Narbe über die Fingerknöchel. Er trägt die meiste zeit lockere jeans und tshirts. Im Training bevorzugt er jedoch "Tops" und trainingshosen. 
    Charakter: Alex ist eine schwer zu beschreibende Persönlichkeit. An sich ist er verschlossen, spricht kaum und wirkt oft kalt und abweisend. Er macht sich selbst jede Menge Druck und hasst es zu "Versagen", etwas nicht hinzubekommen. Dann dreht er völlig durch. Stundenlang, manchmal sogar tagelang isst er kaum oder sogar gar nicht und trainiert hart, bis es klappt. In ganz extremen Fällen erleidet er regelrechte Wutausbrüche, und schlägt auf irgend etwas ein, was ihm Grade im Wege ist. Bevorzugt auf Spiegel, weil er dann sein eigenes spiegelbild nicht ertragen kann. Daher auch die Narbe an der rechten Hand.
    Disziplin:
    1. Parallelbalken
    2.//
    Können:
    1. 7
    2.//
    Grund: Auf das Internat wurde er vom Jugendamt geschickt, weil sein Vater die Vorraussetzungen nicht mehr erfüllen konnte und zudem nun noch eine Weile im Gefängnis sitzen wird. Seine Familie selbst hatte sich das nie leisten können. Er ist bis jetzt der einzige in der Familie, der es zu etwas bringen könnte und setzt sich daher sehr unter Druck..
    Sonstiges://
     
  8. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Okay, meine Lieben, da keiner mehr Interesse zu haben scheint, an meinem RS, werden wir jetzt einfach mal anfangen.
    Aber noch nicht jetzt SOFORT.
    Nachher ;) :D
     
  9. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Ah doch, ich hab noch Interesse, wenn ich darf..aber zu Beltanie noch: Bei den Jungens gibts auch noch das Pauschenpferd und wie sie schon sagte, es kann nicht jeder nur 2 Geräte, im Mehrkampf musst du alles turnen, was für dein Geschlecht vorgesehen ist ^^ Zudem ist der Boden auch ein Männergerät :)

    Formular

    User: Lou
    Charakter(Vorname+Nachname): Nathaniel Carter
    Alter(14-18): 17 Jahre
    Aussehen(mindestens 5 Sätze):
    Nathaniel hat einen braunblonden Wuschelkopf, das Gesicht von Sommersprossen und warmen, braunen Augen geziert. Wie es sich für jemanden gehört, der seit er klein ist turnt und es nun zum Leistungssport gemacht hat, ist er nicht grade knapp bemuskelt.
    Charakter(muss nicht ausgefüllt werden, sonst: mindestens 5 Sätze): Das ändert sich bei mir sowieso immer, aber im Grunde ist er eine Frohnatur
    Disziplin(wenn nur eine, bei der zweiten: //):
    1. Reck
    2. Sprung
    "Können" (von einer Skala von 1-10 -nicht perfekt!-) :
    1. 8
    2. 6
    Grund (warum auf dem Internat): Seit er ein kleiner Junge ist, war im in einem Verein, um zu turnen. Anfangs noch von seiner Mutter gezwungen, später wurde es zu seiner Leidenschaft und er hat mehr und mehr seiner Freizeit in der Halle verbracht. Schon bald folgten die ersten Aufbauwettkämpfe, später nahm er dann beim Quali teil, nicht nur einmal und auch immer erfolgreicher, bis er es schließlich unter die ersten sechs schaffte und sich so für die deutsche Meisterschaft qualifizierte. Da war er vierzehn. Inzwischen hat er es auch auf der deutschen Meisterschaft recht weit gebracht. Somit ist es ein Traum für ihn herzukommen, der sich erfüllt hat.
    Sonstiges: //
     
  10. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Du darfst ^^ Gerne :D
     
  11. Varien

    Varien Bon Jovi.

    So, meine Lieben, ich starte das RS hiermit.
    KEIN Powerplay!
    Ähm. Ja. Das war's dann auch schon :D
    Und EUCH muss ich das wohl nicht alles sagen :)
    Wir haben ja alle Niveau, nicht :p
    Ich bitte euch noch, euch Mühe beim Schreiben zu geben.


    START!
     
  12. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Emma

    Mein Vater setzte mich ab und half mir noch, das Gepäck auszuladen. Dann drückte er mich nochmal an sich, ehe er wieder einstieg und langsam die Kies-Einfahrt hochfuhr. Ich wunk ihm nochmal hinterher und wand mich dem Hauptgebäude zu. Etwas verloren stand ich hier. Glücklich, verzweifelt, traurig, ja sogar ein wenig wütend ließ ich meinen Blick über den Hof schweifen. Meine Mutter war Zuhause geblieben. Hätte es nicht über's Herz gebracht, sich von mir zu verabschieden. 'Ja, klar...' dachte ich mir dazu nur und fügte gedanklich gleich energisch hinzu 'Mann, Emma, jetzt reiß dich mal zusammen. Du wolltest hierher, jetzt bist du hier. Jetzt sei zufrieden.' Ich seufzte nochmal und nahm einen Koffer in jede Hand. Den zweiten stellte ich gleich wieder ab, um noch nach meiner Umhängetasch zu greifen und sie mir umzuhängen. Dann nahm ich den Koffer wieder und ging mit zögernden Bewegung auf das große Gebäude zu.
     
  13. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Nathaniel
    Etwas blass zog ich den Sicherheitsgurt zum gefühlten tausendsten mal fest, nachdem die Durchsage kam, dass der Sinkflug begonnen hatte. Meine sonst so gute Laune war heute morgen beim Frühstück verflogen bei dem Gedanken an den Flug von München nach Norwegen, der mir heute bevorstand und der Übelkeit gewichen. Flugangst würde ich es nicht nennen, jedoch konnte ich mir schöneres vorstellen, als 12.000 Fuß über der Erde in einem Metallklumpen zu sitzen. Auch die Vorfreude auf das kommende Jahr besserte meine Laune nicht, auch wenn ich mich riesig gefreut hatte, dass ich angenommen wurde. Erst als dann endlich das leise "final parking position" ertönte und die Lämpchen ausgingen konnte ich mich wieder mehr oder minder entspannen und nahm mein Handgepäck, ehe ich mit den anderen das Flugzeug verließ. Auch wenn ich auf beiden Ohren kaum etwas hörte, merkte ich, wie die Farbe in mein Gesicht zurückkehrte und als ich dann die beiden Koffer vom Band genommen hatte und den Flughafen verließ, den Zettel auf dem stand, welcher Bus mich abholte in der Hand, kehrte meine Laune auch wieder zurück. So stellte ich die beiden Koffer vor mir ab, als ich draußen ankam und zog den Reißverschluss der Trainingsjacke zu, da es doch kühler als erwartet war. Als in älterer Herr auf mich zukam und meinen Namen nannte nickte ich und er lud die beiden Koffer in einen Bus, in dem schon einige weitere junge Leut saßen und wir fuhren los. Kurz fragte ich mich, ob die wohl auch auf das Internat gingen, bei näherer Betrachtung fiel diese Möglichkeit jedoch weg. So klapperten wir alle nur erdenklich kleinen, abgelegenen Ferienhäuser ab, bis ich der letzte im Bus war. Endlich fuhren wir die lange Auffahrt zu dem Internat herauf. Angekommen stieg ich aus, immer noch mehr oder weniger taub, jedoch war ih vom Anblick der Gebäude fast schon überwältigt.
     
  14. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Emma

    Ich trat ein. Zum Glück, zum Glück war alles augeschildert. Zum Glück... hatte ich ein wenig norwegisch gelernt. So konnte ich einem Schild zumindest die Information entnehmen, wo das Büro lag. So schleppte ich meine Koffer und mich einige Meter durch einen langen Flur, welcher in einem angenehmen Crèmeton gestrichen war. Fenster gab es nicht, jedoch einige Türen und viele Bilder eines Künstlers, der mir nicht bekannt war. Gut, welcher norwegische Künstler sollte mir schon bekannt sein? Ich fand die Tür schnell und klopfte, ehe ich einen hellen Raum eintrat, mit einem Schreibtisch samt Stuhl, einigen Regalen, wie vielen Kinderzeichnungen an den Wänden, eintrat und mich eine ältere Frau um die 50 mit blonden Haaren und hübschen grünen Augen warm anlächelte.
     
  15. Hummingbird

    Hummingbird 19/02/2014

    Olivia

    Wie immer wurde ich, in der zweiten Klasse des Zuges, hin und her geschüttelt, während einige kleine Kinder plärrend um mich herum saßen. Mit einem Seufzen wand ich meinen Blick vom Wagon-Inneren nach draußen. Endlich sah ich in weiter ferne Hochhäuser aus der Landschaft ragen und konnte mich nun geschlagene 5 Minuten nicht mehr so richtig beruhigen. Endlich würde ich auf dem Internat ankommen. Nachdem ich jahrelang darauf hin gearbeitet hatte. Ich gehörte sicherlich zu den ersten die aus der Türe stiegen und schaute zu nach den Ausgängen. Doch bevor ich dann außerhalb der Tür zu einem Taxi gehen wollte, kramte ich nach meinem Geld. Das Wenige das ich dabei hatte, sollte ich schließlich nur für das Taxi ausgeben. Ich raffte meine zwei Taschen zusammen und klopfte an die Scheibe des nächst besten Taxis. Zwei Minuten später saß ich also in einem Taxi auf dem Weg zu meinem Traum.
     
  16. Gaitano

    Gaitano When nothing goes right, go left!

    Alexander

    Das Taxi fuhr langsam in den Vorhof des Internats ein. Ich warf einen blick auf das große Gebäude, das wohl von nun an mein Zuhause sein würde. Ich stieg aus dem taxi aus und nahm meine Koffer aus dem kofferraum. Dann machte ich mich auf den weg zur Rezeption, wo ich einen Schlüssel und meine Zimmernummer mitgeteilt bekam. Ich mähte mich auf die suche.
     
  17. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Emma

    Ich bekam von der Frau, welche sich als Direktorin heraus gestellt hatte, die Wegbeschreibung zu meinem Zimmer und den Schlüssel für dieses. Dann sagte sie mir noch, dass um 11.30 Uhr in der Aula eine Ansprache sei, zu welcher ich doch bitte kommen sollte. Ich nickte und verließ das Büro und machte mich auf den Weg zu meinem Zimmer. Ich schloss auf und als das gewohnte 'Klack' ertönte, bekam ich den Mund gar nicht mehr zu, vor lauter Staunen.
     
  18. Hummingbird

    Hummingbird 19/02/2014

    Olivia

    Langsam setzte ich einen Fuß aus dem Taxi, darauf gefolgt den anderen. Mein Blick schweifte über die große Anlage und brachte meinen Mund fast nicht mehr zu. Ich schluckte kurz. Zahlte dann die doch, für mich, etwas teure Fahrt und nahm dann meine beiden Taschen. Ich steuerte auf ein Gebäude zu das aus sah als wäre es das Hauptstück in diesem Trakt und wurde dort auch wärmstens empfangen. Es gab eine kurze Wegbeschreibung zu meinem Zimmer und die Schlüssel, dann noch eine Info, das um 11.30 Uhr eine kleine Ansprache in der Aula ist, zu der wir alle verpflichtet waren zu erscheinen.
     
  19. Varien

    Varien Bon Jovi.

    Emma

    Ich machte meinen Mund wieder zu, bevor noch Fliegen reinflögen. Nachdem meine Koffer in das geräumige Zimmer gezerrt waren, schloss ich die Tür und ging zum Fenster, um die wunderbare Aussicht auf die Klippen zu bestaunen. Nachdem ich meine Koffer eingeräumt hatte, zog ich mir bequeme Sachen an und schnappte mir meine kleine, aber fein Digitalkamera von Nikon und zog los. Ich verließ das Gebäude, und so vertieft wie ich auf mein 'kleines Schätzchen' war, rannte ich, typisch Emma eben, gleich in jemanden rein. Ich sah auf und sah in schmunzelnde Augen, deren Gesicht von braunblonden Locken umrahmt war*. ''Uops. Sorry...'' grinste ich etwas kleinlaut.

    _______
    * Also, Nathaniel, für alle, die es nicht zuordnen konnten :p
     
  20. Loulou

    Loulou Gesperrte Benutzer

    Nathaniel
    Grade war der Bus wieder abgefahren und ich sah ihm kurz nach, in jeder Hand eine Reisetasche, als ich einen seichten, aber gut merkbaren Stoß gegen die Brust spürte. Ohne weitere Probleme glich ich ihn mit einem kleinen Schritt zurück aus und sah mich nach dem Auslöser um, der auch sogleich begann mit mir zu sprechen. Schmunzelnd betrachtete ich das Mädchen vor mir. "Kein Problem.", meinte ich dann nur. Was sollte man ihr auch groß übel nehmen ich selbst war ja auch unaufmerksam gewesen.
     

Diese Seite empfehlen