Probleme mit den Hufen!

Dieses Thema im Forum "Pferde & Ponys" wurde erstellt von Flair, 17 Nov. 2017.

  1. Flair

    Flair mit dem wilden poney

    Huhu ihr lieben Menschen,

    ich wollte mir einmal wieder aufs neue eure Meinung einholen und zwar zu folgendem spezifischem Thema/Problem:

    Mein Pony entwickelt sich zur Zeit mehr und mehr zur Mimose. Aktuell latscht er sich seine Füße auf Asphalt blöd ab, sodass man beim Ausreiten die Straße schon ganz akribisch meiden muss, während er auf unebenem Boden (bspw. im Wald) ganz vorsichtig und beinahe fühlig geht. Außerdem steht er am neuen Stall im Winter auf einem größtenteils gepflasterten Paddock, sodass er mit dem Hufwachstum nicht so richtig hinterherkommt. Die Hufe verformen sich durch den unregelmäßigen Abrieb langsam aber sicher immer mehr in die falsche Richtung, sodass ich mich darum kümmern muss, Maßnahmen zu ergreifen. Ich liste einfach mal auf, welche Gedanken ich zu dem Thema hatte.


    1.) Hufschuhe
    pro: Einmalige Anschaffung (hoffentlich haha), gezielter Einsatz im Winter
    contra: Sind nur beim Reiten nützlich, weniger im Offenstall (wo er sich definitiv länger aufhält)

    2.) Beschlagen lassen
    pro: Sowohl beim Reiten als auch im Offenstall nützlich, Weiterbildung der Fehlstellung kann konkret eingeschränkt werden
    contra: Umstellung fürs Pony von Barhuf auf Eisen, im Sommer eigentlich nicht notwendig

    3.) Hufwachstum beschleunigen (durch Biotin, Zink, sonstiges beliebiges Pülverchen)
    pro: gezielter Einsatz im Winter, billigste Variante
    contra: Pony müsste täglich Futter bekommen, wo das Zeug untergemischt ist und wird fett, kein "direkter" Effekt


    Des weiteren Versuche ich schon im Training ihn darauf zu trimmen, etwas mehr auf seine Haxen aufzupassen. Solange ich ihn an der Longe hab, oder er frei läuft und ich ihn unter meinen Fittichen habe, macht er das auch sehr ordentlich. Mit RB obendrauf/daneben oder eben sein Standart-Chill-Gang auf der Weide sind leider trotzdem unverändert "schluffig" geblieben.

    Aktuell habe ich mich mental schon mit Eisen angefreundet, wobei ich mich ja immer wieder frage: Ist das jetzt für dieses Pony wirklich notwendig, und tue ich ihm damit wirklich einen Gefallen? Hatte letzten Winter ja schon das selbe Problem gehabt, und es aufgrund Entscheidungsschwierigkeiten mit Zusatzfutter probiert, was die Situation an sich sicherlich "entschärft" hat, allerdings keinen nennenswerten Positiven Effekt davontrug. Es fühlte sich mehr so an wie "Hornwand am Limit", wenn ihr versteht, was ich meine.


    Freue mich auf jeden Fall über Meinungen, Tipps und/oder vielleicht sogar eigene Erfahrungen bei ähnlichen Fällen.

    Liebe Grüße!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Nov. 2017
  2. Eddi

    Eddi Jolly Happy Feet!

    Schwer und ich verstehe natürlich, wieso du tausend mal lieber barhuf bleiben würdest. Aber gerade wenn er den Schutz auch einfach 24/7 bräuchte, wären Eisen sicherlich hilfreicher. Je nachdem wie dein Pony tickt, wäre es sicherlich auch möglich, die Eisen eben nur im Winter zu nutzen und ihn den Sommer über barhuf zu lassen (weil du ja geschrieben hast, im Sommer ist es nicht nötig). Kommt halt aufs Pony drauf an.
    Das mit den Zusätzen ist natürlich schwer. Die können sicherlich wirken, aber wir hatten ein ähnliches Problem bei uns im Stall. Wurde fleißig mit Zusätzen gefüttert und auf die Hufe geachtet und dennoch starker Abrieb und eben genau das Gleiche: Hufschuhe sind für Offenstall nicht zwingend das praktischste. Das Pferd ist jetzt beschlagen und sehr glücklich damit und die Hufe sehen zum ersten Mal auch richtig gut aus.
    Und von sowas kann er sich ja dann doch böse Sachen davon tragen, wenn der Huf als Schutz nicht mehr da ist, also ich persönlich würde wohl zu beschlagen tendieren, wenn dir das helfen würde :D
     
    Flair gefällt das.
  3. Flair

    Flair mit dem wilden poney

    Im Sommer wächst sein Huf besser nach, denke das liegt am 24/7 Grasverzehr und eben am 24/7 auf dem Rasen stehen. Sind die zwei Faktoren die im Winter leider wegfallen, da gibt es stattdessen Heu und Pflasterstein.
    Was mich eben sehr beunruhigt ist, dass er auch recht "vorsichtig" geht, und sich je nach Untergrund doch auch bemerkbar unwohl fühlt. Er will dann immer ganz gerne zur Seite und geht völlig schief, weil ihm die Hubbel/Steinchen/Wurzeln/was auch immer nicht passen. Das war jetzt so das Finale Zeichen dafür, dass dieses "Leben am Limit" irgendwie so nicht mehr funktioniert. Eigentlich habe ich ja nie Hemmungen, Radikalveränderungen durchzuführen, aber bei den Füßen bin ich mir doch immer recht unsicher. Haben aber einen Schmied für zwei Isis am Stall, den werde ich beim nächsten mal wenn er für die beiden kommt man nach seiner Meinung zum Pony fragen (in der Hoffnung, dass er dann auch ehrlich ist, und nicht bloß sein Zeug verkaufen will :oops:)...

    Danke auf jeden Fall für deinen Post, schön zu hören, dass ich nicht die einzige mit solchen Problemen bin! :D
     
  4. Findu

    Findu Minimodi Synchronspringen

    Hast du denn schon mal an Duplo´s statt Eisen gedacht ? Erleichtert dir bzw. deinem Pony sicherlich die Umstellung falls du dich letztendlich für einen Beschlag entscheidest.
     
    Flair gefällt das.
  5. Flair

    Flair mit dem wilden poney

    Die Dinger kannte ich gar nicht, habe gerade aber ein sehr informatives Video bzw. eine gute Seite dazu gefunden! Die sehen vom Prinzip her klasse aus. Ich werde den Schmied beim nächsten mal danach fragen, mal gucken, was der Fachmann sagt :)
     
    Findu gefällt das.
  6. Rhapsody

    Rhapsody 'uck oo 'ank

    Duplos spalten ein bisschen die Geister... ein pferd bei uns am Stall hatte die, auch zur „Umstellung“ und die haben 0 gehalten.
    Ich würde auch zum beschlagen raten wenn das Pferd fühlig läuft. Evtl. kannst du dich ja mal nach einem Huforthopäden umgucken, die können manchmal wahre Wunder helfen.
     
  7. Findu

    Findu Minimodi Synchronspringen

    Rhapsody eine ehemalige gute Bekanntin ist Schmiedin und arbeitet mit denen. Sie konnte die kleben und beschlagen. Gibt beide Möglichkeiten und ich denke da stehen die Duplos normalen Eisen dann nicht nach in Thema Haltbarkeit. So genau kenne ich mich allerdings nicht aus, da mein Hafi egal bei welchem Untergrund super unbeschlagen läuft.
     
  8. Rhapsody

    Rhapsody 'uck oo 'ank

    ...naja, ich hab ja gesagt, dass sich da die Geister spalten :D Bei uns haben sie nicht gehalten, deswegen würde ich sie keinem weiterempfehlen. Ende aus.

    Jedes Pferd reagiert auf Beschlag anders. Deswegen sollte da der Schmied draufgucken oder ein Huforthopäde, die im Gegensatz zu dir und mir einfach vom Fach sind und mit sowas tagtäglich konfrontiert werden.
     
    Findu gefällt das.
  9. LaBimbam

    LaBimbam Bekanntes Mitglied

    Zum Kleben der Duplos hat mir mein TA dringend abgeraten, weil dieser Kleber wohl wirklich sehr heiß wird und die Hitze dem Huf deutlich länger ausgesetzt ist (kühlt ja am Huf ab) als das Brennen der Eisen.

    Ich würde dem Pony im Winter die Eisen drauf machen und ihn im Sommer ohne laufen lassen(dafür dann 2 Wochen Pause einplanen, damit das Pony sich wieder an die barhufe gewöhnen kann). Meine Stute wurde auch unheimlich fühlig durch den gepflasterten Unterstand und da halfen letztlich nur noch Eisen. Ihr geht es super damit und ich greife dafür dann auch gerne tiefer in die Tasche.
     
    Eddi und Flair gefällt das.
  10. Canyon

    Canyon Bekanntes Mitglied

    Wie Rhapsody schon sagte, nicht jeder Beschlag ist für jedes Pferd was. Allerdings habe ich nur die besten Erfahrungen mit Duplos gemacht. Freunde von uns nutzen die seit mehreren Jahren für ihre Distanzpferde sehr intensiv. Der Hengst geht mit denen auch 120 Kilometer ohne Probleme. Ich finde sie für solche Geländeritte mit unterschiedlichem Boden, von Asphalt bis Sand, einfach unheimlich praktisch und angenehm zu reiten. Man kann die Duplos auch ohne Probleme mehrmals benutzen, irgendwann sind auch sie natürlich abgenutzt.
    Ich bin wirklich kein Experte, aber gerade was du beschreibst, kann ich mir Duplos gut vorstellen. Meiner Meinung nach sind die auch für das Pferd durch die Polsterung sehr angenehm und vor allem weich zu laufen und bei deinem Hü scheint das ja wichtig zu sein?
    Aber vielleicht täusche ich mich auch :rolleyes: Ich hoffe nur, dass du für dein Pony eine gute Lösung findest :3
     
    Flair und Findu gefällt das.
  11. Flair

    Flair mit dem wilden poney

    @Rhapsody @Findu @Eddi @Canyon @LaBimbam Danke für die Schnellberatung! Ich werde in dem Thema auf jeden Fall noch erzählen, was der Schmied demnächst zu dem Pony sagt und wie es weitergeht :)
     
    Findu gefällt das.

Diese Seite empfehlen