1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferdehaltung, kosten?

Dieses Thema im Forum "Pferde & Ponys" wurde erstellt von Janina2604, 4 Okt. 2012.

  1. Janina2604

    Janina2604 Bekanntes Mitglied

    Hallo ihr lieben,

    ich denke ihr wisst was nun kommt ^^, aber ich schreibe jetzt trotzdem mal drauf los.

    Also, mein Traum seit Kindertagen war es schon immer zu reiten. Leider wurde mir dieser Wunsch nie erfüllt und dieser Traum blieb immer ungelebt. Jetzt spiele ich schon seit längeren mit dem gedanken eines eigenen Pferdes (da es nicht wirklich RBs gibt die passen könnten wegen Gewicht und Erfahrung). Das ganze will ich aber nicht übers Knie brechen deswegen eröffne ich diese Thema, denn es bleibt noch die Frage, was man ca. an Unterhalt aufbringen muss usw. Vllt. könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben um schon ein paar Vorbereitungen zu treffen.

    Also: 1) Was kommen an Kosten auf mich zu nur für den Unterhalt? Eine Box mit Paddock wird auf unseren Hof gebaut. Eine Weide müsste ich Pachten.
    2) Wie groß sollte eine Weide sein, die ich für Sommer und Winter aufteilen möchte?
    3) Welche Versicherungen brauche ich? Das Pferd soll falls es Therapie geeignet ist auch bei meiner Freundin mit gehen, da muss sicherlich auch eine Fremdreiterversicherung her, nech?
    4) Reicht für ein Kaltblut von ca.160 Stockmaß eine Box von 4x4 m? Und würdet ihr 2 Boxen machen wenn man noch ein Shetty dazu stellt, wegen Futterneid usw?
    5) Gibt es noch etwas das ich dringend beachten muss? Ausgenommen AKU, ohne kommt mir ein Pferd nicht auf den Hof ;)
    Ich hab bestimmt was vergessen zu fragen wie ich mich kene, sollte mir noch was einfallen editiere ich das hier hinzu ;D

    LG Janni :*

    Edit: Das ganze wird sicherlich noch lange dauern, denn 1) will ich noch ein bisschen was abnehmen 2) muss ich erst mal für den Stall sparen und 3) muss ich noch den passenden job finden ;)
     
  2. 1) Also ich weis nicht wie viel bei euch die Boxenmiete kostet , ich würde mal so 400 euro einberechnen wenn eine Paddockbox her soll. Futter im Monat , das kommt ganz drauf an was dein Pferdchen zu fressen bekommen soll. Um die 100euro +- . Dann muss natürllich der Schmied mit ca. 80 Euro im Monat her. Ich würde dir nur empfehlen dann ein extra sparkonto für dein Pferd auf zu machen , denn wenn mal was ist kann das teuer werden (; !

    Das mit der Koppel & Boxengröße weis ich nicht =s da kann ich dir weniger helfen , ebenso wie es mit den versicherungen aussieht :I Aber ich würde die zwei getrennt stellen , seiden die Box ist echt übermäßig groß , den meiner meinung nach sollten sich pferde wenn sie zusammen stehen aus dem weg gehen können , ansonsten würde ich sie getrennt stellen ;)

    lg
     
    1 Person gefällt das.
  3. Janina2604

    Janina2604 Bekanntes Mitglied

    Boxenmiete kostet nichts, weil die 1-2 Boxen + Paddock noch Platz auf dem Hof/Grundstück meiner Eltern haben. Also einrelativ großer Posten fällt damit monatlich ja schon mal weg.
     
  4. Dali

    Dali Bekanntes Mitglied

    Wie groß sind eure Boxen ?
    Also bei meinem Don't könnte zum Beispiel definitiv kein pony mit rein...
    Bei Dali ( Endmaß) würde es evtl gehen...
    Dann kommt es auf den Pferdecharakter an.. Man kann ja nicht alle zusammenstellen...
    Ich würde dir also schon zwei Boxen empfehlen... Später kann die Trennwand ja weg und je nach größe kann man, wenn die sich gut verstehen ja evtl. später dann zusammen in eine stellen =)

    Wiesen müssen tatsächlich gar nicht so groß sein, wie man denkt... 2 Koppeln in Reithallengröße müssten für einen Zwerg und ein 160Kaltblut bei Zufütterung wohl reichen, nehme ich an...

    Wenn da ein anderer Reiter drauf soll.. Sei es nur mal zum trockenreiten oder sogar Therapie... Auf jeden Fall Fremdreiterversicherung! Es kann immer was passieren ( Bei uns am Stall ist ein Mädchen/junge Frau (sogar Bereiterin, konnte also wirklich sehr gut reiten und hatte erfahrung mit schwierigen Pferden) gestorben bei einem Unfall, wo sie vom Pony gebockt wurde...) Leider muss man immer mit einem Unfall auch beim liebsten pferd rechnen und ohne Versicherung kann man das kaum bezahlen !

    Ahh Boxenangabe... Die ist zwar schön groß, aber wie gesagt.. Ich würde zumindest am anfang mit 2 kalkulieren und dann abwarten, ob du eine wieder abgeben kannst ;)


    Hufschmied alle 6-8 Wochen
    Zusatzfutter
    (Zeitaufwand-- Wiese abäppeln--Boxen misten-- um's Pferd kümmern--rein und rausstellen--evtl. füttern.. je nachdem, was du bei deiner Unterbringung selber beisteuern kannst)
    Impfungen
    Zahnarzt alle 2 Jahre
    evtl. Osteoparth
    Kosten für Zubehör ( Besonders Sattel (Stell ich mir gerade bei Kaltis schwer vor passend zu finden ohne Anpassen)

    Reitstunden kosten je nach Gebiet verschieden... Bei uns im Moment 10€ in der Umgebung hier 12€... wo
     
  5. kira

    kira Ponys an die Macht!!

    1)Pachten ist bei uns hier nicht so teuer liegt pro Wiese zwischen 100-300€ jährlich, beim großteil der Wiesen mussten wir aber selbst umzäunen (und Unterstand bauen). Mit fertiger Umzäunung und Unterstand ist teurer.
    2) Wiese sollte schon ziemlich groß sein, bei unsen Ponys(Shetty+Welsh) was die 22ah Wiese immmer ratzekahl kurz.(Haben so viel Heu sie wollten dazu fressen können).
    3) Am besten Unfall-,Fremdreiter- und Krankenversicherung(bei teuren OP´s sehr hilfreich). Kosten weiß ich grad nicht. Dann auch noch die Plakette aber die Kostet ja nur ein paar Euro im Jahr^^(also wenn du woanders als auf Platz/Halle/eigenen Wiesen reiten willst)

    Joar zum Rest kann ich dir leider nichts sagen ;)
     
  6. life

    life Neues Mitglied

    1) Also laufende Kosten wären natürlich Hufschmied, Tierartzt, Zahnartzt etc. Wasser Futter..
    2) Mir wurden immer beigebracht für ein Pferd, das in robusthaltung labt, also nur auf der weide steht, sollte man 2 ha rechnen- dann kann es sich selbst versorgen übers ganze jahr.
    3) Ja, Fremdreiterversicherung ist nötig, sobald jemand anderes als der besitzer oder jemand aus dem engsten familienkreis draufsteigt, also vater mutter, schwester bruder
    4) Ich würde immer großzügig rechnen, doch auch 4x4 würden meiner meinung nach reichen. Wenn es möglich ist natürlich größer. Das mit dem Dazustellen klappt oft ganz prima, doch auch ich würde erst eine Trennwand dazwischen setzten und die vielleicht später wegnehmen. Vile Pferde verstehen sich sehr gut mit anderen und wenn du natürlich ein superverträgliches Kalti und z.B. ein junges kleinpony nimmst würde das zusammenstellen mit sicherheit auch gehen. Probieren gaht über studieren!
    5) Kosten sonstige, also da ich vermute, dass du das Pferd auch reiten möchtest: Sattel, Trense, sonstiges Zubehör, evtl. Decken, dein eigenes Reitzubehör natürlich auch nicht zu vergessen- auch das ist nicht günstig! Es gehen recht viele sachen mit der zeit kaputt und müssen aus verschleiß erneuert werden, auch sattelcheck etc.
     
  7. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Dali Ihr braucht nur alle 2 Jahre einen Zahnarzt? Krass. :D Bei uns kommt 2x im Jahr einer zum Checkup.
     
  8. Dali

    Dali Bekanntes Mitglied

    Der Zahnarzt und auch andere Ställe meinten, dass 2 Jahre der typische Rhytmus ist... bisher musste dann auch lediglich geraspelt werden... ansonsten war immer alles gut.. ka...
     
    1 Person gefällt das.
  9. Janina2604

    Janina2604 Bekanntes Mitglied

    Ich glaub ich hqb mich ein bisschen falsch ausgedrückt. Also, der stall würde erst noch gebaut werden, von daher ist der größe nur durch den vorhandenen platz begrenzt und der iet eig ganz gut vorhanden sobald wir die tannen abgemacht haben die dort noch stehen. Auserden wollte ich grob geschätze Euroangaben haben, ich hab zwar schon welche von meiner freundin, die hat aber bei 7 ponies nicht so den überblick, vor allem, weil viel von ohrem dad gezahlt wird. Ich will ja jetzt gucken, dass ich einen vollzwit job finde bei dem ich ca.1600€ brutto verdiene,dann mussten ungefähr 1200€ ubrig bleiben, von denen ich meine fixkosten noch abziehen muss. Die allerdins minimiert werden, weil ich wieder zu meinen eltern ziehe. Ich machespater mal ne aufstellung und stell den betrag rein, der noch ubrog bleiben wurde fürs pferd :)

    E: Reitstunden würde ich dann von meiner Freindin bekommen, die hat nen Trainerschein in Western ;)

    Schon mal sorry fur tippfehler, mit den handy ist das allesnivht so einfach :/
     
  10. Elsaria

    Elsaria Guest

    Du kannst aber ein Pferd nicht alleine halten, bzw find ich das dann nich gerade artgerecht. dann noch was kleines dazu....
     
  11. Janina2604

    Janina2604 Bekanntes Mitglied

    Es steht doch oben, dass dann ein Shetty dazu soll o_O oder eventuell ein Dülmener Wildpferd, mal sehen was mehr Sinn macht. Könnten ja beide vor die Kutsche :) Ein Dülmi ähre schon ein Traum :)
     
  12. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    Aaalso, wie immer hab ich die vorigen Posts nicht alle vollständig geleeeseeen... xD Daher antworte ich nur mit MEINER Meinung / Erfahrung.

    Wir halten ja auch in Eigenregie.
    Vorgeschriebene Mindestgröße für eine Großpferdebox entspricht 11 Quadratmeter, für Ponys glaub ich 9.
    Ich würde die Boxen IMMER trennen.
    Ich hatte ja am Anfang Mina & Hekki zusammen in ner wirklich großen Box, aber die haben sich geprügelt wie blöd.
    Auch wenn Pferde Herdentiere sind, brauchen sie immer einen Rückzugsort. Auch wenn man Herden beobachtet, erlebt man es ganz oft, dass Streitereien aus dem Weg gegangen wird und das Pferd, dass dann "geflohhen" ist, kurz am Rand steht. In der Box ist das aber nicht möglich. Heißt die Streiterei wird auf Jeden Fall ausgetragen. und schon prügeln die sich. Und die Tatsache, dass Mina damals n Fenster ausgetreten hat und ne Macke in nen Betonpfeiler geprescht hat, reicht mir, dass ich NIE wieder 2 Pferde in einer Box halten würde.
    Ideal ist, die Boxen so nebeneinander zu legen, dass die Pferde sich sehen.
    Lisa und Mina können sogar wenn beide wollen sich mit der Nase über die kleine Stallgasse hinweg berühren. Aber wenn einer nicht will, kann das jeweilige Pferd sich einfach zurückziehen. Sowas finde ich ideal.
    Beim Stallbau ist aber viel mehr zu beachten als nur die Größe: Die Pipi muss abfließen können, damit das Pferd nicht nass steht, Lufctzirkulation, Helligkeit, es darf nicht ziehen, die ganze Box an sich muss konstruiert werden...
    Bei Paddock solltet ihr auch an Drainagen da drunter denken - sonst Mauke ahoi ;)
    Weide rechnet man pro Pferd 1 Hektar. Das kommt auch ziemlich hin.

    Dann die laufenden kosten:

    Bei Heu und Stroh bin ich mir von diesem jahr nicht ganz sicher, aber wenn man die kleinen Ballen nimmt, also HD, dann beläuft sich das ganze bei Stroh um die 70 cent pro Ballen und Heu um den Euro.
    Für ne 12,5 quadratmeter Box brauche ich pro Woche 4 kleine ballen Stroh.
    Ein Heuballen wiegt etwa 15kg - kannste dir ausrechnen, wie lange man da mit hin kommt. ich komm mich nem ballen ne gute Woche aus, weil die Pferde ja über die weide genug Rohfaser bekommen und nur nachts Heu zugefüttert bekommen. sonst würde ich - wenn ich jedes Pferd nach dem Muster 1kg heu pro 100kg Körpergewicht füttern würde - am Tag immerhin stolze 12kg gebrauchen. (Lisa 600, Mina 400, Hekki 200)
    Wenn man vom Härtefall ausgeht und pro tag einen Ballen heu braucht, so bräuchte man für Heu und stroh pro Monat schon 41,20€ eetwa.
    Auch bedenken musst du, dass die Weiden gedüngt werden müssten, ggf. Pfähle regelmäßig ausgetauscht werden müssen, Draht usw. Dann solltest du ne Sattelkammer und nen Anbindeplatz unter Dach haben.

    Für 25kg Pferdemüsli zahle ich 12€ - je nach dem, was du füttern willst, landest du aber auch schnell bei 20€. ich füttere sehr wenig am Tag - wieder wegen dem vielen weidegang - nämlich nur etwa 700gr pro Pferd. Ich komme mit so einem Sack also nen guten Monat hin - für ein Pferd.
    Dazu kommt Mineralfutter. Ein Großpferd kriegt 150gr, Ponys 100 bei meinem mifu. ich kauf immer 8kg Eimer für 17€ glaub ich - komm ich also wenn ich jetzt nur von Lisa ausgehe knapp 2 Monate mit hin.
    Dann Lecksteine. Je Stück etwa 5€. Komm ich eewig mit hin xD

    Dann noch Strom, Wasser....
    Biste im Monat bei rund 70€ würde ich sagen - pro Pferd.

    Dann musst du auch folgendes bedenken:

    - Imprungen 2x im Jahr, bei uns je knapp 20€
    - Wurmkur alle 3 Monate, ne normale, wenn keine akuten Würmer da find rund 7€, ne gute die alles killt rund 20€ (wird immer gen Nikolaus gegeben)
    - Hufschmied alle 4-8 Wochen. Aussschneiden 30€, Beschlagen 80-100€

    den rest editier ich gleich - ich geh erst frühstücken xD

    EDIT:

    Wie viel Haftpflicht alleine kostet weiß ich nicht, weil wir ohnehin betrieblich versichert sind und das für uns alles andere Preise sind. Vll würde es dann auch bei euch Sinn machen einen landw. Betrieb anzumelden, weil ich euch eh als Equidenhalter eintragen müsstet und Tierseuchenkasse und so müsstet ihr dann ja auch eh zahlen.
    Betrieblich kostet es schließlich bei uns pro reitpferd mit fremdreiterversicherung im Jahr nur 50€. Da ist es so geregelt: Entweder als rasenmäher, oder jeder kann versichert auf dem pferd reiten. das ist da ganz oder gar nciht ;)
    Macht man das nicht über ne Betriebshaftpflciht kostet ein reitpferd mit fremdreiterversicherung meine ich etwa 300-400€ je nach dem auch wo du bist.
    Haftpflicht ist ja bei jedem Pferd pflicht. Aber ich meine, dass es bei der Betrieblichen Versicherung sogar so ist, dass wir bis zu 3 Rasenmäher umsonst anmelden können, wenn wir ein Reitpferd gemeldet haben. Irgendwie so läuft das. Wenn ihr das in Betracht zieht - sag mir Bescheid, dann frag ich papa. dann kann ich dir sogar genaue Preise und Leistungen sagen.

    Zu dem Beisteller: Ich würde immer darauf achten, dass man 2 Pferde nimmt, die sich einigermaßen auf Augenhöhe sind. Klar, ich hab gut reden wo ich mir doch selbst n Minishetty angeschafft habe. Aber jetzt hab ich Orgelpfeifen: Shertty, Endmaß, Pferd. Und ich merke: Hekki hat immer die Arschkarte. Der hat in der rangfolge nie auch nur ne Chance gehabt aufzusteigen und er braucht sich echt nix erlauben, dann kriegt der gleich die Retourkutsche, die dann natürlich auch etwas anders ausfällt. Klar, kann das auch ganz anders laufen schon allein weil Hekki einfach friedlich ist. aber er wird nie als vollwertiger "partner" angesehen. Lisa unteriwrft den sowieso und Mina sieht den teilweise als ihr fohlen an xD
    Daher würd ich dann doch den Dülmener nehmen ;)

    Joo. Beim pferdekauf selbst vorher genau überlegen, was du mit dem Pferd willst, welche größe, Ausbildung usw.
    Und hab ich das eig richtig verstanden, dass du selbst noch GAR keine Erfahrung hast?
     
    3 Person(en) gefällt das.
  13. Janina2604

    Janina2604 Bekanntes Mitglied

    Ja, das jast du richtig verstanden, aber die erste Zeit wird meine Freundin mir Tipps geben. Ich bin schon Jahre lang bei ihr und hab schon das ein oder andere mitbekommen. Beim Pferdekauf würde ich auf jeden Fall meine Freundin mitnehmen, damit sie ein Auge drauf hat und für mich Probereitet ;) Beim Stall bin ich grade, mache also eine Zeichnung wie ich mor das ganze vorstelle. Die 2 Boxen werden nebeneinander sein wegen dem Sozialkontakt. Sollten sie soch so gut verstehen kann man dann 2 Tore rausnehmen, dann haben sie eine 24 m2 Box (habe jetzt mit 3x4m gerechnet) daneben kommt die Futter/Sattelkammer und daneben das Heulager. Stroh soll dann in den 'Spitzboden'. Wenn ich am WE zuhause bin scanne ich das mal ein ;) Ach ja und Strom und Wasser muss ich nicht rechnen, ich gebe bei meinen Eltern Kostgeld in höhe von ca.300€ ab, da ist das mit drinne ;D
     
  14. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    dann würde ich auf jeden Fall dein Pferd regelmäßig in Beritt geben / Korrektur reiten lassen. Das ist zwar relativ teuer, aber als Anfänger MACHT man einfach Fehler ;)
    das solltest du dann auch mit einrechnen.
    Und wie viel Erfahrung hat deine freundin?
    (Ich lass mich übrigens auch immer von gala beraten - Pferdewirtin xD)
     
  15. Janina2604

    Janina2604 Bekanntes Mitglied

    Meine Freundin ist Trainerin C in Western, sie will aber auch noch den Trainer B machen :)
     
  16. Skyrim

    Skyrim Guest

    Also ich würde vielleicht Anfangs eher zum Unterricht tendieren, einfach, damit du die Grundlegenden Sachen intus hast ... Sitz ... gut Grundlagen sollten genügen, aber V/A reiten solltest du schon können, um dem Pferd nicht zu schaden - meine Meinung.

    Auch wäre vielleicht ein Lehrpferd für dich nicht schlecht ? Sowas gibts ja ^^ Und wenn du dir ein Pferd kaufen solltest, würde ich trotzdem ganz dringend Unterricht nehmen !

    Also Stallkosten sind in jedem Stall unterschiedlich, ich kann nur sagen, was sowas bei mir kostet ^^

    Stallkosten - 160€ Weide / 180€ Box mit Paddock (inkl. Futter / Misten / Hallennutzung / Führanlage etc.)
    Hufschmied - alle 6 bis 8 Wochen 35€ [Ausschneiden] (Beschlag kostet um die 60€)
    Versicherung - bei *Pferd-versichert* kostet die im Jahr rund 85€
    Decken - Halfter - Stricke - Sättel - Equipment - seeehr viel Geld ! mindestens 1000€ und mehr
    Tierarzt - kommt auf's Pferd drauf an, aber wenn er kommt wird's teuer.
    Wurmkuren & Impfungen - Kleine Wurmkur = um die 10€ Große 25€ wenn ich mich recht erinnere. Impfpreise weiß ich nicht ...
    Unterricht - bei mir ist da von 11€ bis zu 30€ alles dabei pro Reitstunde ... wenn man für 30€ guten RU nimmt biste im Monat schon wieder bei 120€ ...

    Sind schon hohe kosten ... ich würde es mir überlegen, ob du nicht doch lieber eine RB nimmst ... ;)
     
  17. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    Skyrim, da hast du aber auch nur die Haftpflicht rausgesucht. Wenn du die Pferdevollkasko anklickst - wo als einziges das Reiten mit drin ist - biste wieder bei über 200€ oder so.
     
  18. Janina2604

    Janina2604 Bekanntes Mitglied

    Ich hatte doch schon oefters geschrieben, dass Stallkosten weg fallen ... Reitunterricht wuerde ich von meiner Freundin bekommen (was ich auch schon geschrieben hatte) und ich will da ja auch erst mal drauf zu sparen, die erste große ansvhaffung ist der Stall der auf dem Grundstueck meiner Eltern gebaut werden wuerde. Dann wird auf das Pferd und Sattel, Trense, Abschwitzdecke, je nachdem wieempgindlich das Pferd ist ne Winterdecke sowie eine Weidedecke, Halfter, Knotenhalfter, Bodenarbeitsstrick und normalem Strick usw. gespart. Das das alles nicht guenstig ist hab ich mir gedacht, deswegen frage ich ja erst mal nach womit ich ungefaehr rechnen kann. RB ist schwierig, denn im mom. wuedre da halt nur ein Kaltblut in Frage kommen, weil ich noch recht viel wiege (siehe Abnehmen-Ein Erfahrungsbericht [Thema von rawr]) und solche RBs gibt es hier nicht :( Ich will keinem Pferd mit meinem Gewicht schaden. Deswegen wird das alles auch noch ein bisschen laenger dauern. Geht jetzt nur darum, mir einen Job zu suchen, mit dem ich das eben hinbekomme.
     
  19. almanya

    almanya inaktiver User

    Nur eine Anmerkung zum Thema Versicherung. Wenn deine Freundin das Therapiereiten gegen Bezahlung anbietet greift das Fremdreiterrisko nicht. Aber wenn sie das professionell macht wird sie ja sicher für sich eine Reitlehrerhaftpflicht und für die Pferde eine Schulpferde-, bzw. Therapiepferdehaftpflicht haben. Wenn nicht würde ich das Pferd nicht herleihen, wäre mir zu risikoreich.

    lg. headless
     
  20. Janina2604

    Janina2604 Bekanntes Mitglied

    Danke head, werde ich sie mal fragen :)

    Habe grade mal nach versicherungen geguckt und die uelzener gefunden (link--> http://www.tierversicherung-uelzener.de/pferde-versicherungen/pferd-reiter-sicher-plus.php) finde, dass die sich ganz gut an hoert, mag da vllt mal jemand drueber gucken und mir sagen ob ich mit den premium packet gut abgesichert bin? Ich finde den Preis naemlich eig ganz okay ^^
     

Diese Seite empfehlen