1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pferd im Winter ziemlich steif

Dieses Thema im Forum "Pferdetalk" wurde erstellt von Stelli, 26 Nov. 2013.

  1. Stelli

    Stelli Bekanntes Mitglied

    Hallöchen,

    also ich merke, dass unsere Pferde (besonders B.en) im Winter ziemlich steif sind und gar nicht richtig in die Pötte kommen. Meist fängt das an, wenn es zum Gefrierpunkt geht.
    Hat jemand ähnliche Probleme? Wie wirkt ihr dagegen?
    Ein Solarium haben wir leider nicht, das wäre ideal :'D

    LG
     
  2. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    *nicht unbedingt Sinnvoll*
    Föhnen! =,D
     
    3 Person(en) gefällt das.
  3. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    Mina hat da auch öfters probleme wegen der Arthrose mit, ansonsten seh ich's häufig, dass die Pferde dann nciht so oft rauskommen und deswegen die gelenke einfach steifer werden - find ich schade, dem kann man doch so gut aus dem weg gehen^^
    bei Mina hilft teilweise ne paste mit Teufelskralle auf den Gelenken sehr gut. Das entspannt, löst und steht ja im ruf, bei arthrose zu helfen. nur nicht zu oft - bei mina geht dann das fell weg, super empfindliches pony...
    und ich lass die Hühs wenn möglich im Winter auf mistmatratze stehen, damit's nicht so kalt wird...
     
  4. Stelli

    Stelli Bekanntes Mitglied

    Meiner ist täglich 4-5 Stunden auf dem Paddock und wird danach noch ne Stunde geritten.. mehr kann ich auch nicht machen. Er ist mit 100g eingedeckt und hat über nacht BoT Stallgamaschen auf allen vieren drauf.. Gegen arthrose bekommt er schon Equitop Gonex und bekommt alle 6 Monate ne Go-On Spritze.. Ich reite ihn 20-25 Min Schritt bevor ich anfange zu traben :(
     
  5. Eowin

    Eowin Hufschmied =)

    Wie viel ist er im Sommer draußen?
     
  6. Julia

    Julia Rapante Rapante! Mannooo!

    Mah ich habs heute gemerkt=/ Ponsel hat mal so richtig fies getackert, lief sich aber nach einiger Zeit ein. Wird auch an der Kälte liegen, weil das sonst immer okay war und heute der erste Tag mit -Graden....muss ich halt noch n bissel länger warm reiten. Und klar, im Sommer war sie 24 Std Weide, jetzt kommen sie halt std-weise aufn Paddock, das macht sich natürlich auch bemerkbar...winter halt xD doof
     
  7. Stelli

    Stelli Bekanntes Mitglied

    genauso viel.

    Juu, bei mir das gleiche :D Habs gestern und heute enorm gemerkt..
     
  8. Stikla

    Stikla Neues Mitglied

    Ja merkt man teilweise schon, ganz besonders bei denen die gerade in der Box standen (und halt erst zB Nachmittags aufm Paddock kommen). Was eigentlich ganz gut hilft, kann aber auch nur eine Art Placebo- Effekt sein, ist dieser Rückenwärmer von Back on Track. Ist auch ehr günstig nur weiß nicht ob die bei Größeren Pferde passen..
    Sonst halt viel Schritt reiten ;)
     
  9. Stelli

    Stelli Bekanntes Mitglied

    Mit dem liebäugel ich auch schon :D Muss aber erst mal warten was Weihnachten so sagt =)
     
  10. Salera

    Salera Beginne jeden Tag mit einem Lächeln

    Das ist einfach die Kälte^^ es ist auch wenn die Pferde sehr lange draußen stehen, dass sie dann sehr steif sind. Ich persönlich halte nämlich nicht sonderlich viel davon die Tiere bei Eiseskälte stundenlang rauszustellen. Denn auf dem Paddock bewegen sie sich nicht sonderlich. Natürlich toben sie und laufen rum, aber meistzens ist es so dass die Pferde irgendwann einfach da stehen und kalte Gelenke kriegen wenn sie sich auch oft im Matsch stehend nicht bewegen bei der kalten Luft. Am besten einfach etwas sachter angehen was das Reiten angeht^^ länger warmreiten und dann gehts ;) Ist bei uns ja auch so, dass wir länger brauchen bis wir bei dem Wetter auf Turen kommen. Es braucht halt länger bis das Gewebe warm wird und das Blut richitg fließt. Das ist im Winter eben so :D
    Unsere kommen bei den jetzigen Temperaturen, je nachdem wies das Wetter zulässt mit Regen usw zwischen 2 und 5 Stunden raus meist.
     
    1 Person gefällt das.
  11. LaBimbam

    LaBimbam Bekanntes Mitglied

    Egal was andere komische Leute hier sagen sollten... gegen steife Gelenke, besonders solche die durch Athrose eingeschränkt sind, hilft Bewegung. Ein Offenstall wäre das absolut optimalste für ihn in dieser Jahreszeit.. denn durch die ständige Bewegung werden die Gelenke ständig geschmiert, aber nicht belastet. Was besseres gibt es nicht.
    Meine beiden Oldies stehen fast 9 Stunden am Tag draußen und ich kann mich nicht beklagen ;) Im übrigen ist es auch recht egal wie kalt es draußen ist, wenn den Pferden kalt ist bewegen sie sich... stehen die nur stumpf rum, kann man davon ausgehen das denen nicht kalt ist!!
    Im übrigen sollte der Stall ungefähr die Außentemperatur haben... das Tier reinzustellen nur weils kalt ist, ist also Schwachsinn.
    ... und dem Tier ist NICHT kalt, nur weil Frauchen friert!
     
    3 Person(en) gefällt das.
  12. Res

    Res Aktives Mitglied

    Wo ist dein Pony denn steif? Allgemein oder eher nur im Rücken / Nierenbereich? Beine oder Hals? Allgemein würde ich beim warmreiten im Winter die Decke drauf lassen, damit der Rücken und die Nieren schön warm bleiben. Die Beine kann man natürlich normal bandagieren, unter den Bandagen wird es auch wärmer. Aber das ist eigentlich Blödsinn, weil das "warmreiten" an sich ja nichts mit Wärme zu tun hat. Wenn dein Pferd mit Arthrose vorbelastet ist würde ich im Winter einfach noch länger Schritt reiten und später erst anfangen zu Traben. Eventuell auch 100g mehr draufpacken, du hast ja auch geschoren oder nicht? Da finde ich 100g relativ wenig, aber meinen kann man auch so viel einpacken wie man lustig ist, den stört das nicht.
    Wie LBB aber schon gesagt hat ist die Bewegung am wichtigsten. Unsere Schulpferde (Altersdurchschnitt liegt bei gut 18 Jahren :D) stehen seit 4 Monaten alle draußen (also im Offenstall) und da haben auch einige Arthrose und kleine Wehwehchen. Letztes Jahr standen die noch in der Box. Dieses Jahr sehen die Pferde äußerlich deutlich besser aus und auch die Pferde, die immer mal ein bisschen lahm oder steif waren laufen momentan deutlich besser. Da hat die Bewegung sehr viel gebracht.
     
  13. Stelli

    Stelli Bekanntes Mitglied

    Offenstallhaltung gibts hier in der Nähe so gut wie gar nicht ohne das da gescheite Reitmöglichkeiten dabei sind. Und die Ställe, die das anbieten sind voll belegt und Wartelisten existieren auch schon.. Dafür kommt er ja halbtags auf den Paddock, enweder von 9-13/14 Uhr oder von 13/14-16/17 Uhr, je nachdem wie das Wetter ist oder wie früh es dunkel wird. Im Sommer bleiben sie dann meistens noch länger draußen. Zusätzlich wird er noch 1-2x am Tag bewegt =)

    Beim Abreiten vor und danach hab ich immer ne Decke hinten drauf. :) Meistens ist er hinten Steif, Rücken/Hüfte hab ich den Eindruck. Schrittreiten tu ich mindestens 20 Min, danach lockeres V/A traben. Momentan gehts aber, da ist er nicht wirklich steif. :) Wenn unser Boden dann aber noch beschissen ist kann ich das reiten meist eh nach ner kurzen zeit abbrechen.
     
  14. Res

    Res Aktives Mitglied

    Wenn der Boden schlecht ist gehst du halt ne Stunde Schritt reiten ^^ Mit Arthrose würde ich auf jeden Fall jeden Tag bewegen. Schitt reicht ja völlig aus, aber eben bewegen.
     
  15. Julia

    Julia Rapante Rapante! Mannooo!

    Naja, ich kann halt durch die Arbeit nicht jeden Tag zu den Hühs. Ham ja auch beide Arthrose. Mehr als 2x die Woche bewegen funzt grade nicht, dafür kommen sie aber jeden Tag raus. Der große steht zur Zeit in ner Scheune mit offener Tür, Pony inner Außenbox. Denen ist bei dem Pelz auf jeden Fall mal nicht jalt *aufs Thermometer schiel*
     
  16. Stelli

    Stelli Bekanntes Mitglied

    Mach ich doch auch, steht ja nirgends das ich ihn dann nicht bewege :D Heute war zB die Halle von 14-17:15 Uhr besetzt, hatte mal wieder nicht dran gedacht. War dann erstmal 30 Min Spazieren und danach hab ich ihm im Roundpen laufen lassen ^^
     
  17. Res

    Res Aktives Mitglied

    Das meinte ich allgemein, sobald Arthrose oder Spat oder ähnliches in's Spiel kommt: Immer bewegen. :thumbsup:
     
  18. Stelli

    Stelli Bekanntes Mitglied

    Achsoo :)
    Würdest du ihn echt dicker eindecken? Ich hab allerings nur noch ne 300g Decke hier rumfliegen. Unter der Decke ist sein Rücken noch richtig warm und er bewegt sich eigentlich nie auf dem Paddock (um auf LBBs Eintrag zu kommen) :)
     
  19. Res

    Res Aktives Mitglied

    Ich würde es halt einfach mal ausprobieren ob er damit vielleicht doch besser zurecht kommt. Wenn er darunter schwitzt oder sich nichts verändert kannst du ja nach zwei tagen die wechseln.
     
  20. Stelli

    Stelli Bekanntes Mitglied

    ich werds mal ausprobieren :) Wärme ist ja immer gut bei Atrhrose, und die Wärme kommt ja jetzt noch besser an weil das Zentimeterdicke Fell nicht mehr da ist :D
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen