Missouri Foxtrotter

Dieses Thema im Forum "Pferde Steckbriefe" wurde erstellt von Steffi, 3 Juli 2006.

  1. Steffi

    Steffi Time to make a Move!

    Diese Rasse entstand Anfang des 18. Jahrhundert in Missouri und Arkansas. Als Siedler von Kentucky, Tennessee und Virginia nach Westen zogen, nahmen sie nur die besten Reitpferde mit. Diese gingen unter anderem auf Araber, Morgan und Plantation Horses aus den Südstaaten zurück. Um Exterieur und Ganganlage zu fördern, kreuzte man später American Saddlebred, Tennessee Walker und Standardbred ein. Im Gegensatz zu anderen Rassen zeigen die Foxtrotter kein einheitliches Aussehen, sie verbindet lediglich der charakteristische Gang, der Foxtrott. Auch die Nez Perce Indians selektierten um 1900 bei ihren Schecken (heute Appaloosa) auf Foxtrott. Noch heute zeigen wildlebende Mustangs in Montana und Kanada diesen Gang.
    [​IMG]Steckbrief: Herkunft: USA
    Stockmaß: 142 - 162
    Eigenschaften: Ein leichtrittiges, ruhiges und gutmütiges Pferd. Das perfekte Familienpferd schlechthin.

    1948 gründeten die Züchter in Ava, Missouri, und 1970 in Marshfield, Missouri, die Missouri and American Fox Trotting Horse Breed Associations (MFTHBA). 1973 wandelte man den Züchterverband MFTHBA in einen Mitgliederverein um. 1983 wurde das Stutbuch geschlossen. Heute sind in USA über 38500 Pferde registriert.

    In unwegsamen Gelände zeigt der Missouri Foxtrotter seine Stärken als ausdauerndes,
    bequemes und trittsicheres Trailpferd.

    Ohne den Missouri Foxtrotter als solchen zu erkennen, kennen wir alle diese Pferderasse aus den Westernfilmen als treue Gefährten von Sheriffs, Rangern, und auch Revolverhelden. Es sind jene Pferde, die einen absolut ruhig sitzenden Reiter auf Ihren Rücken tragen, einen sehr schnellen Schritt gehen und dabei rhythmisch mit dem Kopf auf und ab nicken. In Körperbau, Größe und Farbe unterscheidet sich der Missouri Foxtrotter nicht wesentlich von anderen leichten wendigen Pferderassen. Das bekannteste Westernpferd ist das Quarter Horse. Doch als Trailpferd, also für Geländeritte, verwenden Cowboys den Missouri Foxtrotter - den Cowboy-Rolls-Royce. Er ist so bequem zu reiten, dass man es ruhig 8-10 Stunden im Sattel aushalten kann.
    Die Rasse entstand in den zerklüfteten Ozark Hills. Hier brauchte man ein Pferd, das über lange Strecken schwere Lasten tragen kann. Und das in einem Gang, der für Pferd und Reiter gleichermaßen angenehm ist. So ein Pferd eignete sich für Viehhüter, Steuereintreiber, Landärzte, Sheriffs und alle anderen, die zu einer Zeit lange Wege zurücklegen mussten, als es weder gute Straßen, geschweige denn komfortable Autos gab.
    Nicht nur, weil diese Pferde sehr wendig, trittsicher und robust sind, hat der U.S. Forrest Service inzwischen mehr als 1000 Foxtrotter in seinen Diensten, sondern auch, weil sie so freundlich und bequem sind, dass selbst die Reitanfänger unter den Beamten schnell mit ihnen zurecktkommen. Aus diesem Grund hat der Foxtrotter in den USA den Ruf, ein ideales Kinder- und Familienpferd zu sein. Man sieht sie jedoch auch auf speziellen Foxtrotter-Shows.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Gangarten:

    Der offizielle Standard beschreibt den Foxtrott so, als wäre es der Gang eines Fabelwesens:
    Das Pferd geht vorne im Schritt, und hinten trabt es.
    [​IMG]
    Der Foxtrott gilt als einzige Trabvariante unter den besonderen Gangarten, doch das ist Anschauungssache: Die Schrittfolge zeigt eindeutig die Tölt- und damit Paßverwandtschaft. Neben dem Foxtrott geht der Missouri Foxtrotter noch Flat Foot Walk und Canter.


    Infos:http://www.wanderreiten.at/pferde.html
     

Diese Seite empfehlen

Benutzer fanden diese Seite auf der Suche nach:

  1. missouri fox trotter Steckbrief deutsch