Max will lernen :)

Dieses Thema im Forum "Talk Café" wurde erstellt von FameBarbie, 16 Jan. 2012.

  1. FameBarbie

    FameBarbie Neues Mitglied

    Hallo :)

    Also es geht um meinen Jack Russel Max :)
    Wir haben ihn erst seit kurzen und er ist erlich gesagt nicht gut erzogen..
    Ich schaff es mittlerweile :
    Sitz ich mich entferne und er Sitzen bleibt und erst kommt wenn ich ihn Rufe
    Platz aber nur kurz :/
    Parcour aus BlumenTöpfen durch läuft er sehr gut :)
    Leckerlis unter den Töpfen finden schafft er auch nur meine findet er nicht xD

    So nun wollte ich gerne noch mit ihm Springen und andere sachen machen
    Vorallem will ich das er an den Hinterbeinen an Muskeln zu legt
    Vorne ist er schon gut gebaut


    Bin immer offen für ideen :)

    Stelle hier auch bald ein paar Videos rein :b
     
  2. Moonkid

    Moonkid Fiona... Sometimes, love happens, if nobody reckon

    Cool. Aber am Wichtigsten sind ja die Grundkommandos (weißt du, oder?)

    D.h. Sitz, Platz(, Fuß, Aus, Bleib,) Hier.
     
  3. OlandadeBlue

    OlandadeBlue Gesperrte Benutzer

    Hundeschule?
    Da kann man auch Agility machen, oder anderen Hundesport.
     
  4. lalunalea1998

    lalunalea1998 Die einen kennen mich, die anderen Können mich :P

  5. LaBimbam

    LaBimbam Bekanntes Mitglied

    Ich würde mich auch erstmal auf die Grunderziehung konzentrieren.
    Finds so schade dass so viele Jackys einfach unerzogen sind.
    Hast ja auch geschrieben dass er so gerne jagd.. das kanns ja nun auch nicht sein- schon gar nicht deine eigenen Tiere.

    Arbeite doch erstmal dadran(am besten in einer Hundeschule) ehe du irgendwelche tollen Kunststücke übst ;)
    Muskeln an den Hinterbeinen kommen übrigens automatisch wenn der Hund viel arbeitet... also keine Couchpotatoe ist ;D
     
  6. lalunalea1998

    lalunalea1998 Die einen kennen mich, die anderen Können mich :P

    Grunderziehung ist am wichtigsten! Wie wenn du mit einem Pferd springen willst aber ihr beide keine Dressur könnt :)
     
  7. FameBarbie

    FameBarbie Neues Mitglied

    Also sitz macht er echt prima :) Bin ich auch schon richtig Stolz drauf :D

    Platz ist halt er legt sich nicht richtig hin und spring innerhalb von paar sekunden auf :/

    Aus ist ein Großes problem er ist nur am bellen und knurre* Nicht bösartig* Egal was für ein Geräusch er bellt !

    Fuss ist nicht das problem da er immer mit mir läuft xD Total fixiert
     
  8. FameBarbie

    FameBarbie Neues Mitglied

    Da sieht man wie Hippelig er ist ... Gutes Beispiel er springt an die Wänder usw

    [​IMG]
     
  9. lalunalea1998

    lalunalea1998 Die einen kennen mich, die anderen Können mich :P

  10. Juliette

    Juliette Neues Mitglied

    Bei Hundeschule würde ich nicht auf den Preis achten. Vielleicht teilweise Mühsam, aber für die Grunderziehung ist es NOTWENDIG. (In der Schweiz sogar obligatorisch - keine Hundehaltung ohne Hundeschule...)
    Vor allem wenn es dein erster Hund ist. (ist es?)

    Du hast keine Probleme wenn er im Wald jagt?
    Als Nebeninfo; Hunde, die beim Jagen erfolg hatten, oder auch nur fast, hören nie mehr auf. Das ist wie ein Rausch oder eine Sucht. Das darfst du nicht zulassen!
    Die meisten werden nach einem richtigen "Jagderlebnis" aggresiver und rennen allem nach.

    Aber ich finde es schön, dass du dir die Mühe machst, dich um einen Hund zu kümmern, der zuvor nicht gefordert wurde.
    Ich habe mit meinem Hund Agility gemacht, bis vor kurzem, die Kurse sind klasse! Du lernst andere Hundebesitzer kennen, kannst Rat von Profis holen und baust mehr vertrauen zu deinem Hund auf. Das Geld ist es definitiv Wert!
     
    1 Person gefällt das.
  11. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Also ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber bei uns drohen die Jäger teilweise damit Hunde zu erschießen die im Wald Wild nachjagen. Also ich finde es ziemlich scheiße wenn mein Hund irgendwelchen Viechern hinterherrennt. Zumal wenn dein Hund wirklich so ein Jagdjunkie ist, dann könnt ich mir ja gut vorstellen dass er nicht so schnell aufgibt und dann bestimmt schnell weg ist oder? Finde ich nicht gut.
    Warum versuchst dus nicht erstmal mit Apportiertraining? Gerade wenn er Spaß am Jagen hat ist das doch eine gute Alternative. So jagt er nicht irgendwelchem Wild hinterher sondern einem Dummy. Müsstest ihm natürlich antrainieren, dass er die 'Beute' dann auch zu dir bringt und nicht damit stiften geht. Denn es soll ja ein Spiel bleiben bei dem ihr beide agiert. Außerdem muss er sich dabei konzentrieren, was dir helfen könnte ihn müde zu bekommen. Du kannst ihn auch zB im hohen Gras verstreute Leckerlies suchen lassen, das ist soweit ich weiß für Hunde auch ziemlich anstrengend. Und wenn er dann danach etwas ruhiger ist kannst du ja weiter an der Grunderziehung arbeiten. Denn klar, wenn er immer so aufgekratzt ist, lassen sich Sachen wie Platz etc schlecht üben.
    VIelleicht könntest du ihn mit Apportiertraining ja auch etwas umpolen. Er soll heiß auf drauf werden den Dummy zu jagen und nicht dein Kaninchen. Das geht ja mal garnicht.
     
    3 Person(en) gefällt das.
  12. sweetvelvetrose

    sweetvelvetrose Jeder Tag ist ein neuer Anfang. Thomas Stearns Eli

    bei uns WERDEN die Hunde erschossen die auch nur den anschein machen als würden sie jagen ! meine freundin hat es erlebt und ihr hund musste eingeschläfert werden , also wenn der Hund jagt und noch dazu schlecht hört - Schleppleine ran ! zu sicherheit des Hundes und des Wildes ... es gibt schleppleinen die sind sehr dünn und stören den Hund nur wenig - dioe gibts von 5-40 m leine und auch bitte diese leine nicht ans halsband sondern ans geschirr zum schonen des halses und auch damit er sich nicht so schnell befreit ;)
    man kann auch ander der schlepp leien super spielen udn die Hunde können rennen meiner ist zur Zeit auch wieder dran da er wieder eine phase hat wo er schlechter hört oder eben zu viele katzen unterwegs sind ...


    zur Grund gehorsam sitz platz und aus sollten richtig gut aus dem FF kommen ... ich lern nun mit meinem nun 2 Jährigen hund noch mal alles von vornen icht das er es nicht kann aber es wird schlapig aus geführt bis garnicht befolgt erst nach mehrfacher wieder holung und das ist nicht sinn und zweck daher rate ich dir mach es schritt weiße erst das z.b. Sitz üben bis er dann IMMER sitz macht wenn du es sagst nicht wenn du es 10 x sagen musstest und er es sich dann doch mal überlegt sich hinzusetzen ;) wenn du so weit bis udn er das wenn du es nur denkst und er sich hisnetzt dann kannst du ans paltz gehen ....

    so nun zu dem wie brig ich dme hund sitzt bei ... es gibt mehrere möglichkeiten einmal die das du auf passt und dnan lobst wenn er sich zufällig hinsetzt ( meist mit klicker bestätigen )



    oder du nimmst die hinfürungs übung - du zeigst also deinem Hudn was er machen muss .. nimm ein leckerchen ind die habd halt es dem hund vor die nase und führe es langsam über sienen kopf hinweg soweit bis er rückwerts geht oder sich eben hinsetzt ;) letzeres wird mit dem leckerchen belohnt ^^ die übung wiederholen bis du kein leckerchen mehr in der hand hast sonster es neben auf einen tisch oder so legst ihn aber dennoch mit der hand führst wenn er es so weit kaopiert hat fürst du ein sicht zeichen ein und dann später auch das wort sitzt ... irgendwann ( hoheschule ) kannst du dann das sichtzeichen weg lassen und er wird das wort an sich verstehen ^^ aber bisdahin ist es ein weiter weg udn ist auch nichtganz nötig ... versuch nicht den gleichen fehler wie ich zu machen das zu ein wort 10 x wieder holst selbst 3x ist zu viel ^^ er soll es beim ersten wort machen und dann wenn er es nicht macht gibts auch kein leckerchen und du wendest dich ab wenn er dich dann verwirrt anschaut hast du gewonnen und kannst es erneut fordern wenn er es dann macht looooben ;)

    ich hoffe ich kontne dir ein wenig helfen

    zum auslasten eines Hundes ist die reitzangel echt gut der hudn jagt einem an eine art angel befestigten dummy hinter her und bekommt aus diesem dummy beutel das leckerchen somit kannst du ihm dann bei brignen das er es dir brignen soll udn durch die angel hast du die möglcihkeiten den hudn herranzuholen wenn er es dir nicht bringt ... selbst wenn er es dir nicht bringt bekommt er aus dme beutel ein leckerchen ( sobald du ihn zu dir geholt hast ) denn er soll ja lernen ok wenn sie meine beute bekommt bekomm ich IMMER was ab ...
    Zur handhabung des ganzen : 10 min am stück reichen dann pause normal gassi wieter gehen und dann nach 15 min wieder " spielen " das reitzangel training ist sehr ansterengend für einen hund deswegen nicht übertreiben ... wenn er auf das dummy gut reageirt kannst du auch einen schalchtruf ein führen solltest udm al wieder ohn leien gehen udner wild sieht aber ebenfalls auf das dummy abfährt ... dann dummy rufen oder eben das was du ihm sagst wenn es das gemeinsame jagen gibt was für den Hund viel toller ist als alleine ...

    ok ich hab noch gelsen das er sehr hippeling sit .. mach mit ihm ruhe training bring im nach und nach bei sich hinzulegen udn kraul ihm ausgibig die ohren udn die beine danach machst du sitz und platz übungen erst dann gehst du mit ihm etwas spielen 10 min nicht mehr ^^ und dann ignorierst du ihn XD im normal fall sollte der hund sich dann zumidnest für 10 min hinlegen wenn nciht geh zur einer hundeschule XD ne scherz würde ich eh empfehlen da er dort kontakt zu anderne hunden hat ...

    aso zimmer tür muss zu bleiben ! er weiß wie das jagen geht und solang er das wort aus oder lass das nicht versteht bringt es auch nichts im das im zuge deines kaninchens bei brigen zu wollen ... mach das irgnedwann mit leckerchen ....

    Leckerchen unter die hand zeig es dem hund er wird es sich holen wollen lass es in deiner hand verschlossen ( sollte er sich beisen brich das gnaze ab gebissen udn gekaut wird nicht ) er wird die hand vermutlich anstupsen und kläffen irgendwann aber wird er es unintressant fidnen udn dann bist du am zug denn dann bekommt er es
    das ist zum thema etwas nicht nehmen wenn man es gesagt bekommt das thema aus / oder lass das haben wir mit der tausch aktion geübt ( gibt auch hier mehere varianten ) du bietest dem hund wenn er etwas im maul aht was besseres an im tausch es muss natürlich unwiederstehlich sein .. z.b. er hat seinen ball den er heiß und innig liebt im maul und gibt ihn nicht her .. ich dneke wie bei jedenm hudn bekommst du ihn mit käse dazu den ball zu ignorieren ;) sobald er den ball los lässt sagst du aus und belohnst ihn mit dem kleinen stück käse ( oder etwas anderes wo er drauf abfährt ^^ und kein durchfall von bekommt ) kann auch ein anderes spielzeug sein frisbee ist bei usn besser als ball und ball ist besser als plüschtier ;)

    wir haben mal auch eingeführt " zeig ws du da hast " er spuckt alles aus was er im maul hat meist ist es was zu fressen wenn er das dann nicht haben darf führ ich ihn davon weg und lob ihn ^^ er bekommt dann ein anderes leckerlie ( was hoffentlich immer besser ist als das was er fidnet ;) ) halt auch wieder durch die tausch geschäfte aktion entstanden somit konnte ich ihn schon vor vergifteten hünchen retten ....
     
  13. LaBimbam

    LaBimbam Bekanntes Mitglied

    Oh mein Gott.
    Schön wenn DU es okey findest wenn dein Hund quer durch den Wald jagd und sämtliches Wild aufschreckt. Am besten noch schnieke in Wildruhezonen. Es ist übrigens das gute Recht eines Jägers einen wildernen Hund zu schießen. Zum Schutze des Wildes! Und wenn dich die Tiere des Waldes so wenig interessieren dann mach halt zum Schutze deines Hundes die Leine ran.
    Nimm es dir bitte zu Herzen.

    Dass es sich um eine Jagdhunderasse(dazu eine selten genutzte ;)) handelt, ist keine Entschuldigung. Wir haben auch einen Jagdhund zu Hause. Die hat jedoch eine gute Erziehung genossen und komischerweise haben wir die Jagdprobleme nicht.. obwohl sie Wildkontakt hat ;)

    Ich denke dein Hund ist extrem unausgelastet. Gassi gehen reicht bei dem Hund nicht.
    Versuch die Erziehung spaßig zu gestalten, fahr Fahrrad, geh joggen. Clickertraining könnte ihm eventuell auch helfen ruhiger zu werden, da du dort positiv bestärken kannst wenn er denn endlich mal die Klappe hält.
    Reizangel ist eine sehr gute Idee. Dabei kann man die Erziehung auch mit einfließen lassen... es ist zwar noch ein weiter weg, aber nimm dir doch als Ziel ihn jeder Zeit ablegen zu können- auch wenn die Reizangel weiter kreist ;) (weiter weiter Weg... )
    Bei ihm wäre Tracking(oder wie mans auch nennt..) denke ich auch keine schlechte Idee.. hab gehört dass einige das mit ihren Hunden machen. Du legst eine Fährte und die muss er halt ausarbeiten. Musste mal googlen. Da ist jedenfalls richtig Kopfarbeit bei..
    Auch Dummytraining ist nicht verkehrt...
    Alles halt Sachen, die den Kleinen im Kopf arbeiten lassen. Tricks sind ja ganz nett- aber ich denke um ihn wirklich zu Beschäftigen brauch man da schon anspruchsvolleres als im Kreis hopsen oder Slalom gehen ;)

    Hm. Wie gesagt, leider ein weit verbreitetes Phänomen. Schlecht erzogene, unausgelastete kleine Jackys.. :( sind ja so klein. Kann man ja flott in die Wohnung nehmen..
     
  14. NorwegeerStar

    NorwegeerStar Nashorn

    Ich kann den anderen nur zustimmen, sehe es bei unseren Nachbarn immer wieder:
    Haben sich in hohem Alter einen Jack Russel Welpen angeschafft, um fit zu bleiben, und weil die ja so klein sind.
    Jetzt wird er oft Nachmittags & Abends nur in den Garten gelassen, wo er dann die ganze Nachbarschaft zusammenkläfft, weil ers nicht mag alleine draußen zu sein, weil er nicht ausgelastet ist von den ein, zwei Spaziergängen am Tag.

    Und da liegt das Problem, viele Jackies sind nicht unerzogen, sondern wirklich nur unausgelastet. Und dann hören die auch nicht mehr, egal wie gut die erzogen sind - es sind nun einmal Tiere, die jeglichen Freiraum nutzen um ihren Instinkten nach zu gehen ;)
    Die anderen sind mir ja schon zuvorgekommen, was wildernde Hunde in Wäldern angeht, die werden wirklich einfach erschossen, wenn Gefahr besteht, dass der Wild jagen oder aufscheuchen oder was auch immer könnte - würds mir überlegen.

    Zur Hundeschule in Bochum; Erstens ist die, von der du gehört hast, sicher nicht die Einzige, und zweitens würde ich mir da erstmal selber ein Bild von machen. Und sonst, wie gesagt, es wird nciht die einzige sein und in Dortmund - da hast dus ja nicht weit - gibt es auch dutzende. Google dien Freund und Helfer ;)
     
  15. FameBarbie

    FameBarbie Neues Mitglied

    Erstmal

    Danke an alle :)

    Also er ist mein 2te Hund aber den erstens hatte ich da war ich 7 deswegen.. Kein wissen mehr vorhanden :b
    Das mit den Dummy Training find ich echt toll und auch ne gute Idee das werde ich aufjedenfall machen :D
    Hundeschule werde ich mir dann nächste Woche anschauen
    Ok das mit den Erschissen wusste ich nicht :eek: Das ist krazz , dann werd ich da auch Strenger werden
    Joggen gehn ist auch echt ne gute idee somit betreiben wir beide sogar sport ^-^
    Also es ist wirklich so er jagd nur Kaninchen .. Alles andere hat er total angst
    Ich werd mir jetzt erstmal die anderen sachen im Internet angucken vllt ist da ja noch was bei :)

    ICh danke euch erstmal allen für eure Schnelle Antwort .. Hat mir gut geholfen
     
  16. LaBimbam

    LaBimbam Bekanntes Mitglied

    Da muss ich aber wirklich mal an deinen Verstand appelieren. Wie kann ein Hundeliebhaber(und du hast ja auch andere Tiere.. also musst du Tiere doch mögen?) so.. kalt gegenüber Wildtieren sein?
    Du machst dir hier sorgen um dein armes Kaninchen, welches ja völlig verängstigt im Käfig sitzen muss nach dem dein Hund es angebellt hat..
    Dein Kaninchen ist dir also wichtig?? Die armen Wildkaninchen(gut. Bin sicher auch kein großer Fan von den kleinen Mümmelmännern wenn die in meinem Garten sind, aber in ihrem Lebensraum muss man die doch in Ruhe lassen?) sind aber total egal? Sind ja nicht deine Tiere- soll dein Hund die doch jagen. Hat er seinen Spaß... ich finde das traurig :( Und ich bin mir ziemlich sicher, dass der Kleine beim Kanickeljagen nicht nur hinter Kaninchen herjagt sondern nebenbei sicherlich auch noch auf paar Metern Rehen hinterher geht..
    Abgesehen davon kann dein Hund die Tiere ja auch mal bis in den Bau verfolgen... dann kannste aber warten bis der wieder raus kommt :)

    Und normal sollte man sich doch eigentlich vorher informieren, bevor man sich einen Hund anschafft?
    Ab sofort also wirklich immer die Leine dran wenn du in den Wald gehst ;)
     
    1 Person gefällt das.
  17. FameBarbie

    FameBarbie Neues Mitglied

    Der Hund war ja eigentlich auch nicht geplant ^-^
    Wir haben ihn genommen weil die ihn ins Tierheim stecken wollte -.-
    Da haben wir ihn lieber genommen :)


    Und es ist mir nicht egal das die kleinen Wildtiere angst haben . Das tut mir ja auch leid..
     
  18. Julie

    Julie Guest

    Zum Thema Hunde erschiessen durch Jäger. Ein Jäger der ein bisschen Grips hat überlegt zweimal ob er auf nen wildernden Hund schiesst. Auch wenn ers dürfte.
    Warum? Wenn der vor Gericht gezerrt wird, muss der beweisen können, dass der Hund gewildert hat oder versucht hat zu wildern ...Das ist nicht so leicht, außer er hat schon ein Tier gerissen. Also ich wundere mich gerade wieviele Jäger es anscheinend in Deutschland gibt, die ernsthaft auf Hunde schiessen o_O In Österreich handhaben die Jäger das meistens so, dass sie die Besitzerin ausfindig machen von dem Hund und sie verwarnen und sollte das wildern durch den Hund trotzdem wieder vorkommen, dann wird geschossen. Also ich hab mein ganzes Leben noch nie von nem Hund gehört der wegen Wilderei erschossen wurde und ich bin in einer Jägerfamilie aufgewachsen. In meiner Familie gibt es 7 Jäger.

    Zum Thema Reizangel: DAS würde ich definitiv lassen. Denn das Spiel mit der Reizangel fördert den Jagdtrieb und zwar massiv. Ich sehs bei meinem Hund. Der ist ein Jagdhund (Kleiner Münsterländer wers genau wissen will.) und der ist damit groß geworden. Dieser Hund geht auf alles. Vom Vogel bis zum Reh. Er hat zumindest jetzt mal kapiert dass er fliegenden Vögeln nicht nach kann weil er ein Hund ist und Hunde einfach nicht fliegen können aber sonst geht der allem nach.

    Zum Thema Sitz und Platz beibringen sag ich jetzt mal nix, da die Methode wie es unser Hund gelernt hat sicher jeden schockt und ich keine Lust habe als Tierquälerin hingestellt zu werden. Wir haben das eben sehr konsequent und streng betrieben. Der Hund hats allerdings gelernt und es reicht ein Wink und der sitzt oder macht Platz. Bzw. müssen wir gar nicht mehr Sitz sagen, es reicht das ich da stehe und warte bis er kommt und er setzt sich dann von sich aus gleich hin. Ansonsten reicht ein kleiner Wink mit der Hand und Hund hat den Arsch am Boden. Ihr könnt auch gerne in meine Galerie sehen, falls ihr doch meint der Hund wird gequält :D
     
  19. LaBimbam

    LaBimbam Bekanntes Mitglied

    Vermutlich der Unterschied zwischen Österreich und Deutschland. In Deutschland darfst du rechtlich jeden streunernden Hund schießen, der mindestens 300m von einem Haus entfernt ist. Tun würde ich es auch nicht- wozu auch. Man weiß ja wie gerne jeder Halter seinen Hund hat. Aber drohen hilft.. und ich denke es ist auch sehr gut, dass manche wissen, dass es rechtlich erlaubt ist- anders würde Jacky ihren Hund ja scheinbar nicht an die Leine nehmen.

    Die Reizangel muss man sinnvoll einsetzen. Ich habe noch keinen Hund gesehen der davon einen stärkeren Jagdtrieb bekommen hat. Allerdings habe ich bisher auch nur verantwortungsvolle und fähige Hundebesitzer damit arbeiten sehen.. und da sah es schlichtweg so aus, dass man die 3 Hunde abwechselnd in die Reizangel 'einwechseln' konnte.. die restlichen 2 blieben ruhig liegen. Daher hab ich auch dazu gesagt dass sie dies als Ziel sehen sollte. Abgesehen davon sollte dein Hund, Julie, damit doch Vorstehen lernen.. und nicht den Jagderfolg? Ergo: Eigentlich müsste dein Hund lernen dass es ätzend ist da hinterher zu rennen weil das blöde Teil eh immer wegflipst? :D
    Unser Hund hat davon nur eine noch perfektere Vorstehmanier(das ist wirklich was, was sie kann xD) bekommen.
     
  20. Julie

    Julie Guest

    Münsterländer sind keine Vorstehhunde ;) Unser Hund soll damit spielerisch ans apportieren herangeführt werden :) Das ist auch das einzige, wo er spielerisch "apportieren" darf. Das heißt er solls toll finden, dass er das kriegt, aber lernen dass auch wieder herzugeben. Um das gehts uns.
     

Diese Seite empfehlen