KG 40 Freies Thema

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von deivi, 11 Okt. 2012.

?

Welche Kurzgeschichte soll gewinnen?

  1. Ein Schritt zu viel... - Morrigan

    41,2%
  2. Revolution - Sevannie

    58,8%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Hier findet der 40. Kurzgeschichtenwettbewerb statt

    Stammdaten der Kurzgeschichten:
    - Titel der Kurzgeschichte:
    - Thema der Kurzgeschichte:
    - Verfasst am:


    Thema: Frei wählbar
    Zur Geschichte: Die Geschichte muss von keinem bestimmen Thema handeln

    Regeln:
    -Startgeld von 15 Joellen gehen an mich (deivi)
    -Zahlungsgrund: KG 40
    -Wer nicht überweist wird disqualifiziert
    -Die Geschichte muss von dir geschrieben sein

    Überwiesen haben:
    -Armogohma​
    -Beltaine​
    -Sevannie​
     
  2. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Stammdaten der Kurzgeschichte:
    -Titel der Kurzgeschichte: Ein Schritt zu viel...​
    -Thema der Kurzgeschichte: Eine WarriorCats bezogene Geschichte in der eines der in den Clans herschenden Gesetzte gebrochen wird​
    -Verfasst am: 6.10.12​

    Ein Schritt zu viel..
    Die ersten Sonnenstrahlen fielen durch den Farntunnel kitzelten meine gefleckte Nase. Langsam begann ich meine Augen zu öffnen spitzte die Ohren nach Geräuschen außerhalb des Tunnels,doch das einzige Geräusch das ich vernehmen konnte waren die gleichmäßigen Atemzüge meiner Kriegergefährten. Im Zwielicht des beginnenden Tages blickte ich mich unter ihnen um nicht weit vo mir blickten mir zwei blaue Punkte entgegen Nachtschatten eine gute Jägerin unseres Clans war wohl ebenfalls wach. Aus der Dunkelheit heraus konnte ich einzig ihre blauen Augen erkennen diese blickten mir mir einer Art neugier entgegen. Ich wagte einen Blick nach draußen dann wieder zu ihr und sie neigte leicht den Kopf. In einer einzigen geschmeidigen Bewegung erhob sie sich streckte ihren Körper und ich beobachtete das Spiel der Muskeln unter ihren schwarzen halblangen Pelz. Nun erhebe auch ich mich langsam um meine Schwester der eng an mich gekuschelt nochimmer schlief nicht zu wecken. Draußen schüttelte ich mir die Reste des Mooses aus meinem Pelz und blickte mich dann zu Nachtschatten um. "Fleckenpelz...Ich hoffe du hattest eine gute Nacht?" Ich bejate ihre Frage blickte mich dann im noch wie ausgestorbenen Lager um. "Meinst du Tupfenstern ist damit einverstanden,wenn wir auf die Jagd gehen?" Ein leises purren ging von Nachtschatten aus ihre Lefzen verzogen sich leicht nach hinten..Lachte diese Kätzin mich etwa gerade aus? "Hast du nicht eine Kleinigkeit vergessen?" Zunächst blickte ich sie verdutzt musste ich nun schon drein schauen bis es mir wie Schuppen vor den Auge einfiel. Mäusedung schimpfte ich mich selbst. Ich musste mich eben erst daran gewöhnen das meine Freundin nun die zweite Anführerin unseres Clans war. Da sich niemand bewegte schlich ich hinüber zum Schülerbau um meinen Schüler Steinpfote zu wecken und mit auf Jagdpatroullie zu nehmen. Zwischen dem Boden unter ihm und seinem Fell gab es kaum einen Unterschied in der Farbe das hatte ihm wohl zu seinem Namen verholfen. Sanft stupste ich meine Pfote in seinen Bauch bis er mich müde anblinzelte. "Fleckenpelz! " murmelte er war von einem auf den anderen Moment hellwach. "Komm mit wir gehen jagen..so kannst du noch ein wenig üben" Mit einer Begeisterung die ich noch von mir selbst kannte raste er auf den Ausgang zu wartete bereits draußen auf mich und bearbeitete mit seinen Vorderpfoten den Waldboden. Wir verließen das Lager über den Ginstertunnel und folgten einer neuen Spur die kräftig nach Maus und ein wenig abgeschwächter nach Hase roch,doch wir mussten vorsichtig sein. Durch den Kampf mit dem Windclan hatten wir unser Lager verlegt damit sie uns nicht fanden dabei hatten wir weniger darauf geachtet das es nicht allzu weit von der SchattenClan Grenze entfernt war. In diesem Moment verfiehl Steinpfote in die charakteristische Kauerstellung fixierte dabei ein Eichhörnchen das gerade genüsslich an einer Eicheln kabberte. Langsam schlich er vorwärts,doch er wurde bemerkt das Hörnchen lies die Nuss fallen drehte bei und rannte davon ohne weiter darüber nach zu denken setzte Steinfell hinterher. Nachtschatten und auch ich rannten ihm widerrum nach um meinen Schüler nicht aus den Augen zu verlieren....."Steinfell! Stop..dies ist nicht mehr.." Soweit kam Nachtschatten nicht mehr Steinfell hatte berits die Grenze zum SchattenClan übertreten stolz präsentierte er seinen Fang der ihm zu beiden Seiten aus der Schnauze hing. Erst jetzt sah ich wie er in der Luft witterte jetzt da die Begeisterung der Hatz langsam verflog nahm er seine Umgebung mehr wahr seine Augen wurden größer und er duckte sich als wären hier bereits die ersten SchattenClan Krieger zu erwarten. Die Beute lies er fallen und kehrte unter dem strengen Blick von Nachtschatten zurück. Seine Ohren legte er beinahe an und sein Blick pendelte entschuldigend von mir zu meiner Freundin..Steinpfote wusste genau er hatte eines der Gesetzte gebrochen,wenn auch nicht willentlich. "Ich lasse nachsicht walten da du noch am Anfang deiner Ausbildung bist,doch in Zukunft musst du besser darauf acht geben. Heute hattest du vielleicht noch Glück beim nächsten Mal hätten andere Katzten das Recht dich aus ihrem Gebiet zu vertreiben auch ohne Beute. Für heute ist die Jagd für dich beendet." Betreten senkte er den Blick trottete in Richtung des Lagers davon während Nachtfell und ich ihm folgten.....​
     
    1 Person gefällt das.
  3. Sevannie

    Sevannie Er & Traumfee. ♥

    Stammdaten der Kurzgeschichten:
    - Titel der Kurzgeschichte:
    Revolution
    - Thema der Kurzgeschichte: Es geht um eine spätere Welt,in der die Männer keinen Respekt vor Frauen haben,außer der gutaussehende Vampir Devraj Adison,welcher die Magierin Giulia Dupont vor schrecklichem bewahren will..​
    - Verfasst am: 19. Mai 2012​

    Beängstigend? Mehr als das! Er war ein … Monster. Dies nur in meinen Gedanken.. In diesen kleinen Bildern und kleinen Träumen. Nachts ruhig zu schlafen.. Es schien unmöglich. In einer Welt waren wir angelangt in der es kein entkommen vor irgendetwas gab. Männer vergewa.ltigten Frauen einfach so,weil sie ihren Spaß wollten,machten sie zur Haus Nu.tte. Und andere hingegen brachten sich nur ziellos um. Und ich suchte mir IHN unter all den aus. Unter all diesen. Warum musste ich mich gerade in ihn verlieben? Ich verstand es nicht,aber es sollte so sein. Respekt vor Frauen? Hatte hier kein Mensch mehr,kein männlicher. Ich dachte mit ihm zusammen könnte ich alles regeln,wie er es mir versprochen hat. Nein nun konnte ich mehr oder minder in die Zukunft sehen es zappten Bilder durch meine Gedanken so klar und hell,als wären sie Realität. Es meinte es wäre normal,fand ich nicht. Ich kam mir manchmal vor wie in die Schöne und das Biest. Nur das ich durch diese zahlreichen nicht mehr schön war,im Gegenteil ich fand mir widerwärtig. Und nun ratet wem ich das zu verdanken hatte. Nein nicht ihm,der ganzen Menschheit,die männlich war.


    Ach ja.. Ich bin Giulia Dupont,gestern siebzehn geworden und finde mich einfach nur schrecklich. Und diese Welt. Zudem bin ich laut meiner Mutter eine Magierin da ich in die Zukunft sehen kann. Früher drückte ich es aus mit Bildern die ich malte,heute waren es diese Bilder in meinem Kopf. Ich verfiel in starre und babbelte irgendetwas vor mich her. Komisch, nicht wahr? Find' ich auch! Nun ja.. Und nun.. Hmm. Achso.. Er.. ist Devraj Adison. Ein wunderschöner braun gebräunter Mann,nicht zu wenig Muskeln. Entschuldigt,ich schweife ab. Aber nein. Er ist wirklich mehr als gut anzuschauen. Und ich habe mich in ihn verliebt. Genaueres zu ihm später. …


    Nun ja. Befanden tat ich mit gerade in einem noch recht guten Hotel. Die meisten Häuser waren eingefallen oder einfach nur verbrannt.Aber keiner der Männer würde in einem fast verschüttendem Haus nach einer Frau zu verkehr suchen.. Aber nun denn. Das alte Waisenheim war ja noch gut in Schuss,bot mir ein altes Bett,sowie eine kleine Mini-Küche,ganz viele Bücher und noch ein funktionierendes Bad,mit Wasser! Ich fand's klasse hier,naja den Umständen entsprechend. Und Devraj? Er hatte mir versprochen mich aus dieser Welt zu holen,mit mir zusammen wo anders auf dieser Welt hingehen wo wir besser dran waren. Derzeit hatte ich nichts mehr von ihm gehört.. Und es deprimierte mich,mehr als sonst irgendetwas. Mit dieser grausamen Welt hatte ich mich abgefunden,hatte ja gelernt mich zu wehren und durch meine Fähigkeiten war ich halbwegs gut vorbereitet auf plötzliche Kämpfchen in der Nacht. Doch nun war es wiedermal Zeit. Ich legte das Buch aus meinen Händen und atmete tief ein und wieder aus,ich zog mich um,ehe ich mich in mein Bett legte und die Kerze ausblies. Der kleine Hund,welcher mir vor einigen tagen zugelaufen war,legte sich zu meinen Füßen und rollte sich ein. Ich schloss die Augen und hörte Schritte. Stimmt ich vergaß,manches kann ich nicht voraussehen,dazu waren meine Kräfte noch zu unterentwickelt....
     
  4. Ravenna

    Ravenna I walk her path...

    Kommt jetzt auch gleich die Abstimmung? Da es ja wirklich lange dauerte bis sich noch wer angemeldet hat....^-^
     
  5. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Mache hier bald die Abstimmung (;
     
  6. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Abstimmung ist da (;
    Sie endet am 16.01. um 14:04 Uhr
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen