1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hufe kaputt - und jetzt?

Dieses Thema im Forum "Pferdetalk" wurde erstellt von Stups, 16 Mai 2012.

  1. Stups

    Stups Bekanntes Mitglied

    Hallo!

    Mir ist grad eingefallen, dass ich euch ja noch was fragen wollte :D

    Pferdi hat schreckliche Hufe. Ausgebrochen, die "Haut" vom Strahl hängt da teilweise in Fetzen und das Horn ist an manchen Stellen zu lang.​
    Der Hufschmied war irgendwann mal da, aber nach 2 Tagen war das Horn an den Seiten schon wieder nach oben geklappt.​
    Hab jetzt überlegt, Huffett zu kaufen, aber ich weiß nicht, ob das was bringt?​
    Warum brechen die Hufe denn aus? Sind die zu trocken, haben einfach aus Prinzip eine schlechte "Qualität" oder was ist los?​
    Die Hufe werden ja eigentlich nicht viel beansprucht. Ab und an mal über eine Straße und ein bisschen Kies, das wars. Und Sand macht ja nicht unbedingt die Hufe kaputt, oder?​
    Ich will auch nicht alle 2 Tage zur Besitzerin rennen und sagen, dass der Hufschmied kommen soll.​

    Gibts nicht irgendwas, womit man die Hufe ein bisschen aufpäppeln kann? =/

    Lg Keksi​
     
  2. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Wenn du denkst Huffett hilft, hol es. Klingt als wäre der Huf zu trocken, wenn er sich aufwölbt. Bei Krämer gibt es gutes, das Benutze Ich bei Wanda und das wirkt toll, die Hufe sehen viiel gesünder aus als vorher. Ob sie es sind wird der Hufschmied gucken müssen, Ich hab von sowas ja keine Ahnung. :)
     
  3. Bellatrix

    Bellatrix selten on

    Hazels hufe brechen zur Zeit auch aus. Ich weiß jetztn icht wie extrem es bei dir ist, aber wenns "nur" der Rand ist ist es noch nicht so dramatisch. Bei uns war der HS auch schon da, hat halt abgefeilt etc.
    wegen dem Strahl, das hatten wir auch im Winter, da hat sich die Oberste Strahlhaut da gelöst, ist von alleine abgefallen. Ob das normal ist, keine Ahnung. HS hat glaub nichts gemacht. (hackt mir nicht den Kopf ab wenns schlimm ist :D).
    Huffet hilf auf jedenfall. Aber trockene Hufe nur einzufetten bring nichts. Ich habe Fett und noch ein Huföl, was man nimmt ist aber relativ egal. Also, die Hufe erst einweichen. So lange wie möglich das Pferdchen in wassereimer Stellen, wenn sie das nicht mag musst du abspritzen (muss ich auch), das ist aber weniger wirksam :/ Danach gleich das FEtt draufschmieren damit die Feuchtigkeit eingschlossen ist.
    Ganz wichtig: Nicht am Morgen oder mitten am Tag einfetten weil die Hufe dann keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen könen n(das Fett weist logischerweise das Wasser ab). Wenn Fire also noch auf die Koppel kommt oder so kann da ja noch Tau oder was auch immer aufgenommen werden. Also Abends/Spät Nachmittags einfetten.:)
     
  4. Lancelot275

    Lancelot275 Bekanntes Mitglied

    Ich haber mal gehört das huffett nicht gut seine soll weil die Hufe davon zu weich werden.
    Aber ich denke das ist ansichtssache, was bei unseren sehr gut Hilft ist Leinöl oder Leinsamen die sind gut für Hufen und Fell ;)
    Undere beiden hatten anfangs auch schreklicher Hufen aber mit na guten Hufpflegerin und dem Leinöl haben sie jetzt traumhabfte Hufen
     
  5. Chequille

    Chequille Sandy Erdbeerkäse!

    Wenn die Hufe zu hart & zu trocken sind, sodass sie immer ausbrechen, wird das Huffett die nicht direkt zu weich machen :)
    Man muss es eben in Maßen benutzen und auf jedenfall, wie Bine schon geschrieben hat, vorher wässern.

    Ansonsten könnte man evt. Biotin zufüttern, dass hilft dauerhaft und verbessert die Hufqualität.

    Übrigens ist leichtes ausbrechen nicht so tragisch, dass kann man in der Regel einfach selbst abfeilen, wenn man so 'ne Feile zuhause hat. Und auch wenn der Strahl ein bisschen ausfranst, ist das nicht direkt tragisch, nur zu viel/zu schnell sollte das nicht gehen. Im Zweifelsfall einfach beim nächsten Schmiedbesuch nachfragen, was man da machen kann.
     
  6. CAMARGUE95

    CAMARGUE95 Neues Mitglied

    Läuft das Hü barfuß oder mit Eisen?
     
  7. Gaitano

    Gaitano When nothing goes right, go left!

    Also ich würde fast sagen, dass sie zu trocken sind.
    Barfuß oder mit Eisen?
    Hat er das Problem erst seit kurzem, oder schon seit längerem?

    Wir haben das Gel hier: http://www.loesdau.d...ci=09-hufpflege
    Wirkt wunderbar und riecht gut :p
     
  8. Stups

    Stups Bekanntes Mitglied

    Pferdchen läuft barfuß. Ob sie das Problem schon länger hat, kann ich so genau nicht sagen, weil ich sie erst seit Januar als PP hab. Aber ich glaube, dass die Hufe da auch schon ausgefranst waren.

    Immerhin bin ich jetzt beruhigt, dass es nicht so schlimm ist. Ich weiß halt einfach nicht, ab wann es grenzwertig ist.
     
  9. rawr

    rawr Guest

    Ich bin ja echt kein Fan davon Pferde einzuschmieren oder mit iwas vollzustopfen...

    An deiner Stelle würde ich nicht fetten und nicht ölen!
    Hufhorn ist wie deine Fingernägel, wenn du da mit Lack oder Entferner oder Handcreme beigehst gehen sie schnell kaputt weil der natürliche Stoffaustausch behindert wird. Genauso bei den Hufen.
    Es ist ein hartnäckiges Gerücht, dass man die Feuchtigkeit "im Huf einschließen" könnte. In Wirklichkeit kommt das Fetten der Hufe aus dem Militär, wo es schlicht darum gemacht wurde, dass die Hufe schwarz, sauber und ordentlich aussehen sollten. Eben militärisch.
    Ich würde dir empfehlen einen Monat lang jeden Tag 10 Minuten zu wässern, mit dem Schlauch, mit Eimern oder mit nassen Socken - und zu sehen was passiert. Weil: Du dem Huf so Feuchtigkeit zuführst, er also so viel aufnehmen kann wie er braucht ABER sollte ein Überschuss bestehen, kann er sie auch einfach wieder abgeben. Dieser Stoffwechsel muss funktionieren damit die Hufe gesund bleiben.

    Sollte nach einem Monat keine Besserung auftreten kannst du mit Lorbeeröl den Kronrand einschmieren (wohlgemerkt nur den Kronrand) und das auch täglich, nach dem Wässern. Lorbeeröl stärkt da oben das Wachstum und die Flexibilität, allerdings wird die Prozedur Monate dauern, weil das gesunde, stabile Horn von oben erst runterwachsen muss.

    Biotin zufüttern hilft auch ist ausserdem gut für Haut und Haar =)
     
  10. Stups

    Stups Bekanntes Mitglied

    Ich mag es auch nicht, Hufe einzuschmieren, weil ich schon so oft gelesen hab, dass das nichts bringt und teilweise die Hufe nur noch schlechter macht. Aber hätte ja sein können, dass es was bringt, wenn die Hufe brüchig sind oder so. Wie gesagt - ich kenn mich damit nicht aus ^^

    Jeden Tag wässern. Blöde Frage, aber bringt Wässern auch was, wenn ich's nur 2-3 Mal in der Woche mache? Meine Eltern haben keine Lust, mich jeden Tag hinzufahren und im Moment hab ich auch wenig Zeit, weil ich bald meine Abschlussprüfungen schreibe und 2 Mal in der Woche Nachhilfe hab und blaah.
     
  11. deivi

    deivi Don't drink and daif Staff

    Also wässern mache ich auch und ich habe schon das Gefühl, dass es hilft. Ich denke selbst wenn dus nicht jeden Tag machen kannst ist es besser als garnichts. Denn so kriegt der Huf ja immerhin an manchen Tagen Feuchtigkeit.
    Bin auch gegen fetten/einschmieren, hab gehört dass das den Huf nurnoch mehr austrocknen soll? Ist ja wie bei Labello benutzen, wenn du ihn dann irgendwann nichtmehr benutzt sind die Lippen nurnoch ausgetrockneter.
     
  12. Julia

    Julia Rapante Rapante! Mannooo!

    Huffett bringt nichts gegen trockene Hufe, sagt auch schon der Name. Im gegenteil, wenn du die Hufe einfettest können sie garkeine Feuchtigkeit mehr aufnehmen, weil du sie quasi "versiegelst"
     
  13. rawr

    rawr Guest

    Wie deivi schon sagte ein paar mal Wässern ist immernoch besser als gar nicht wässern.
    Ausserdem nehmen die Hufe ja auch Feuchtigkeit auf wenn die Pferde im Matsch stehen oder im Morgentau/Regen auf der Weide
     
  14. Bekki

    Bekki Aktives Mitglied

    Zudem muss man schon echt genau hingucken, was in dem Huffett enthalten ist. Lorbeeröl regt schon das Hufwachstum an, ruft so aber eine Reizung hervor. Im Endeffekt wie eine Dauer-Entzündung, so hat mein HS mir das erklärt. Dauerhaft würde man das ja selber auch nicht wollen.
    Ich habe Huffett auch nur zur Verschönerung im Schrank stehen. Wenn ich Nushin fotografieren möchte o.ä. Sonst ist es reine Geldschneiderei, mMn.
     
  15. rawr

    rawr Guest

    Also das mit der Reizung oder gar Entzündung ist mir neu.

    Lorbeer wirkt Durchblutungsfördernd indem es die Gefäße veranlasst sich zu weiten, so werden mehr Nährstoffe mit dem Blut geliefert und die Wachstumsprozesse besser versorgt ergo können sie effektiver arbeiten.

    Dir ist schon klar, dass ich von verdünntem Lorbeeröl (zB in Balsam) rede und nicht von ätherischem Öl?
     
  16. Bekki

    Bekki Aktives Mitglied

    Naja, im Prinzip löst das Lorbeeröl einen Reiz aus, welcher im Huf für die stärkere Durchblutung sorgt. Dieser Reiz ist potenziell schädigend, worauf das Gewebe dann reagiert. Und zwar, indem es den Wachstumsprozess einleitet.
    Du hast schon Recht, da habe ich mich etwas doof ausgedrückt: Es bewirkt keine direkte Entzündung. Diese tritt eher bei zu intensiver, häufiger Behandlung ein. Das wäre für das Pferd schmerzhaft, somit wäre auch die Funktion gewissermaßen eingeschränkt, es können Wärme oder Schwellung entstehen und das widerum deutet auf eine Entzündung hin.
    Wie gesagt, das passiert eher bei empfindlichen Pferden oder bei unsachgemäßer Anwendung. Es muss aber nicht passieren.

    Ich möchte hier aber keine ausufernde Diskussion über Lorbeeröl führen. Wie gesagt, so etwas passiert bei unsachgemäßer Nutzung. Wobei ich mir das auch mühsam zusammen sammeln musste :'D Denn irgendwie gab es im Netz oder überhaupt keine für mich zufrieden stellende Diskussion. Daher habe ich mir die Meinung zum einen durch meinen Hufschmied, der Nushin seit Jahren behandelt und immer gute Tipps auf Lager hat, zum anderen generell durch das ganze Heilkunde-Zeug geholt (Meine Mutter hat eine Heilpraktiker-Ausbildung, sie konnte mir weiterhelfen) :)

    (Oh man, ich bin heute "früh" noch für nichts zu gebrauchen, den Text habe ich jetzt mindestens 5x neu verfasst, bezüglich Grammatik und Rechtschreibung :'D Sorry x_X )


    EDIT:

    rawr, dass du dich damit auskennst, weiß ich doch. Nur weißt du, wie viele Pferdeleute ich kenne, die das da pur bzw. hochkonzentriert raufkippen würden? Daher wollte ich nur über mögliche Gefahren informieren, ok? :)
     
  17. rawr

    rawr Guest

    So hab nun mal gegooglet... und auch was gefunden =P
    "Sesquiterpenlactonen" sind das, was Hautreizungen/irritationen auslösen kann wenn man Lorbeeröl unverdünnt benutzt, darum nochmal ausdrücklich: Wenn ich da oben von Lorbeeröl aufm Kronrand rede, rede ich natürlich von Huföl mit Lorbeer =)
     
  18. Bekki

    Bekki Aktives Mitglied

    Wie oben schon reineditiert: Ich hatte nur etwas Bedenken, dass jetzt jemand auf die Idee kommt, das da pur raufzuklatschen :'D

    (So ist es ja in fast jedem Huffett drin. Kommt eben wirklich auf die Dosierung an.) ^-^
     
  19. rawr

    rawr Guest

    Zum pur raufklatschen wäre mir das iwie zu teuer xD
     
  20. Bekki

    Bekki Aktives Mitglied

    Davor probieren wir es lieber mit Musik - wenn es schon bei Pflanzen helfen soll, vielleicht wachsen dann auch Hufe schneller :'D
     

Diese Seite empfehlen