[HK 427] Hannoveraner mit Abzeichen

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von horsesweet, 19 Juli 2012.

?

Welcher Hengst soll gewinnen

  1. Give me Everything Tonight

    18,8%
  2. Da Vinci

    25,0%
  3. Dark Heart

    18,8%
  4. Ejadon

    9,4%
  5. Bubi

    6,3%
  6. Magic Music

    21,9%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. horsesweet

    horsesweet Lady, mein Schatz auf Erden

    Hannoveraner mit Abzeichen

    Die Regeln
    - Es dürfen nur Hengste teilnehmen!(Keine Stuten oder Walache)
    - Es dürfen nur Hannvoeraner mit Abzeichen teilnehmen(dazu gehören Bein & Kopf)
    - Jeder darf nur mit 1. Hengst teilnehmen.
    - Bild,Steckbrief(Spoiler oder komplett eingefügt) und der fertige Text muss eingefügt werden!
    - Der Text muss 3000.Zeichen beinhalten, mit oder ohne Leerzeichen! (Prüfbar auf lettercount.com & charcount.com)
    - Kürmusik darf beigefügt werden.
    - 50.Joellen gehen an mich, mit grund: HK 427

    - Disqualifiziert wird man wenn,
    -die Zeichenzahl nicht stimmt oder falsch angegeben wird
    -Doppelaccount's, betteln
    -nicht überwiesen wird
    -beim Verstoßen der Regeln
    -unvollständige Teilnahmen

    Aufgaben
    -Reitet im Trab in die Halle
    - bei X halten, Richtergruß
    - Präsentiert die GGA eures Pferdes in 3.Bahnfiguren
    - Absolviert einen Hindernissparcour mit genau 3.Hindernissen
    - Zeigt ein kleines Kunstsück vor
    -zurück zu X, Richterabshcied
    - im Trab die Halle verlassen


    Teilnehmer: Text fertig/Überwiesen
    StefStef: Nein/Ja
     
  2. AliciaFarina

    AliciaFarina Nörfgetier

    Meine Teilnahme mit Give me Everything Tonight

    [​IMG]

    Hengst
    [​IMG]
    Von: Unbekannt
    Aus der: Unbekannt



    [​IMG]
    Rasse: Hannoveraner
    Rassetyp: Warmblut
    Alter: 5 Jahre
    Stockmaß: 1,77 m
    Fellfarbe:


    [​IMG]
    Give me everything tonight ist ein reines Fortgeschrittenen Pferd. Er zeigt immer was er will und was nicht. Unterm Sattel ist er eine richtige Diva. Er ist sehr leichtrittig und denkt beim reiten mit. Im Umgang ist er sehr dominant aber wenn man sich einmal richtig durchgesetzt hat geht er mit einem durch dick und dünn


    [​IMG]
    Züchter: //
    Zur Zucht vorgesehen: Ja
    Gekört/ Gekrönt: Nein

    Besitzer: AliciaFarina
    Ersteller/Vkr: Monsterflosse

    [​IMG]
    Eignung: Dressur, Springen

    Dressur: E A L M S S* S** S***
    Western: E A L M S S* S** S***
    Springen: E A L M S S* S** S***
    Distanz: E A L M S S* S** S***
    Military: E A L M S S* S** S***
    Fahren: E A L M S S* S** S***
    Galopp: E A L M S S* S** S***
    Erfolge
    //

    [​IMG]
    Hufe: Sehr gut
    Gesundheit: Sehr gut
    Tierarzt: //
    Hufschmied: //

    Reitbeteiligung: //


    [​IMG]
    2. Platz 150. Militaryturnier
    [​IMG]

    Ich stand mit dem großen Hengst Give me Everything Tonight auf dem großen Platz vor der Halle, auf dem geschäftiges Treiben herrschte. Wir waren die ersten Starter des heutigen Tages und somit war die Aufregung recht groß. Ich war bereits in der Halle gewesen und hatte die drei Sprünge auf dem Hufschlag einer langen Seite aufgebaut, was hieß, dass ich die Bahnfiguren so geplant haben musste, dass sie nicht die Sprünge kreuzten.
    Nun band ich den jungen Hengst los und führte ihn zum Eingang der Halle, da der Zeitpunkt des Startes immer näher rückte. Angekommen gurtete ich nach, setzte meinen Reithelm auf und kontrollierte schnell die sorgfältig eingeflochtene Mähne, damit sich kein Zopf löste. Einen erneuerte ich flink, der Rest saß, wie er zu sitzen hatte.
    Nun stieg ich auf und nahm die Zügel auf, als die Lautsprecher ertönten. Everything spitzte aufmerksam die Ohren und konzentrierte sich auf das, was wir zuvor so lange geübt hatten. Auch wenn es am Anfang immer etwas geholpert hatte, waren wir inzwischen ein Spitzenteam und so fühlte ich mich auch, wenn ich ihn ritt. Eins mit dem Pferd. Nun war der Moment gekommen. Ich trieb ihn an und er lief mit einem schwungvollen Trab in die Halle. Am Punkt x brachte ich ihn geschlossen zum Stehen und grüßte die Richter. Im fleißigen Schritt ging es nun weiter und wir kamen auf die lange Seite, auf der keine Hindernisse standen und darauf warteten, gemeistert zu werden. Nun ließ ich ihn aus der Ecke kehrt machen und dann antraben. Er trat gut mit seiner starken Hinterhand unter und zeigte seine schönen Gänge, es bereitete ihm einfach Spaß, im Mittelpunkt zu stehen und dies zeigte er auch. Nun ließ ich ihn, immer noch in seinem eleganten Trab, durch die Länge der Bahn wechseln und schließlich angaloppieren. Er sprang gut an und wir ritten nun ganze Bahn. Als wir auf die lange Seite mit den drei Hindernissen kamen zog er an Tempo an und ich musste ihn ein wenig zurückhalten. Das erste Hindernis meisterte er souverän, verschenkte keinen Millimeter Platz und flog nahezu hinüber. Nun folgten drei Galoppsprünge bis zum nächsten. Diesmal sprang er ein wenig zu früh, was ihn jedoch nicht weiter störte. Mit einem riesen Satz segelte er auf die andere Seite. Nach den beiden Steilsprüngen folgte nun ein Oxer. Jedoch passte die Distanz nicht ganz, da er zuvor zu früh abgesprungen ist. Wir mussten einen Galoppsprung mehr einbauen, welcher jedoch auch wieder zu viel war und so touchierte er mit der Hinterhand die oberste Stange. Ich hörte sie in der Halterung klappern, jedoch nicht zu Boden fallen. Nach den Sprüngen brachte ich ihn zum Trab und ritt wieder auf die Hallenmitte zu. Am Punkt x brachte ich ihn erneuert geschlossen zum Stehen, jedoch war unsere Kür noch nicht vorbei, im Gegenteil. Der schwierigste Teil folgte nun. Ich hoffte nur, dass es auch diesmal klappen würde, so oft, wie wir dafür trainiert hatten. Und tatsächlich, er machte den kleinen Patzer beim Springen durch einen perfekten Trab auf der Stelle wieder wett. Nachdem ich ihn hab piaffieren lassen, brachte ich ihn wieder zum Stehen und verabschiedete die Richter, ehe wir unter Applaus im Trab die Halle verließen. Draußen lobte ich ihn ausgiebig und der kleine Patzer war vergessen, so zufrieden war ich mit ihm.

    2534 Ohne Leerzeichen by Rinnaja
     
  3. sweetvelvetrose

    sweetvelvetrose Jeder Tag ist ein neuer Anfang. Thomas Stearns Eli

    Meine Teilnahme mit
    Da Vinci

    [​IMG]

    Die Kür

    Ich schwang mich in den Sattel und ritt zur Halle, der schluck Wasser hatte gut getan, nun wartete ich auf den einlass, ich wusste der Reiter vor mir war gleich fertig und dann würde ich dran kommen.​
    Kaum hatte der Vorreiter die Halle verlassen trang die Blecherne und leicht übersteuerte stimme aus den Lautsprechern an mein Ohr " Sweetvelvetrose auf Da Vinci Bitte ein reiten!" gesagt getan ich trabte meinen Hengst an und so ging es mit Federnden schritten in die Halle die Zuschauer klatschen begeistert in die Hände.​
    Bei X hielt ich an und grüßte nach alter Manier die Richter, danach ritt ich rechter Hand im trab auf den Zirkel, schwungvoll aber versammelt bewegte sich Da Vinci unter mir seine Muskeln spielten mit seinem Fell und er war voll konzentriert.​
    Die leichte Parade war kaum zu sehen und der große Hengst glitt in einen langsamen wunderbar versammelten Galopp , kein Schweifschlagen kein mit dem Kopf nicken zeigte die Anspannung des Pferdes einzig und allein ich im Sattel merkte das der Hengst alles andere als entspannt war.​
    Ich parierte zum trab durch und zeigte nun 3 elegante Bögen durch die Bahn , deutlich stellte ich an jeder Biegung Da Vinci ein.​
    Dann wechselte ich durch die halbe bahn und parierte auf der anderen hand zum Schritt ließ die Zügel länger und zeigte so einen entspannten " walk" .​
    Während ich schritt ritt wurden 3 Hindernisse aufgebaut eins davon war ein kleiner In an Out Sprung, dann ein Oxer mit geringem Abstand und ein Steilsprung mit blauer Plane drunter was wohl Wasser symbolisieren sollte.​
    Ich lenkte meinen Schimmel Hengst auf dne Zirkel galoppierte erneut an und richtete meinen blick auf den In and Out Sprung Da Vinci spitze die Ohren und spannte sich an setzte zum Sprung an und ich trieb dann schon direkt weiter um die Spannung für den nächsten Sprung aufrecht zu erhalten , beides klappte super .​
    Der Oxer war der nächste auch diesen meisterten wir ohne Fehler , der Steilsprung machte mir auch keine sorgen , mit federnden Galopp Sprüngen nährenden wir uns dem Sprung , und flogen – ja es fühlte sich an wie fliegen - über den Sprung. Nach dem kleinen Pacour ritt ich noch eine Runde Galopp und parierte dann durch in Schritt.​
    Ich steuerte auf die Mitte zu und jetzt kam der Part den wir beide liebten , Dummes zeug machen, wie wir es nannten – Zirkuslektionen- ich schwang mich aus dem Sattel und nahm diesen dann ab schwang mich wieder aufs Pferd und ritt etwas im Schritt rum , dann bleib ich wieder stehen und gähnte herzhaft laut , Da Vinci machte es mir nach und gähnte auch ich gab ihm durch sanftem drück am Hals das Zeichen zum Hinlegen , darauf hin legte sich der Hengst nieder und ich kuschelte mich dann neben ihn so " schliefen wir " nach gezählten 30 Sekunden richteten wir uns wieder auf streckten uns, Da Vinci machte einen halbe Verbeugung so das ich aufsteigen könnte und so ritten wir zu X ich verabschiedete mich von den Richtern und trabte ohne Sattel und am langen Zügel aus der Halle. Mit einem Breiten Grinsen im Gesicht stieg ich ab und lobte meinen Hengst ausgiebig.​
    Text by me geprüft mit charcount 2517 ohne leertaste

    [​IMG]
     
  4. Elii

    Elii #ELeCtRâ-GiiÂdÂ

    Meine Teilnahme mit Dark Heart

    [​IMG]
    geboren: März 2008

    von: Dark Firestorm -- Hannoveraner
    aus:
    Unwritten -- Hannoveraner

    Rasse: Hannoveraner
    Geschlecht: Hengst
    Farbe: Fuchs
    Stockmaß: 176 cm

    Charakter:
    Dark Heart erbte den eisernen Willen seiner Eltern, genauso wie das große Dressurtalent seiner Mutter. Er besitzt schon jetzt hervorragende Gangarten, doch er braucht einen konsequenten und ebenso ehrgeizigen Reiter wie er selbst ist. Doch auch im Springen hat der junge Hengst großes Talent. Ebenso wie sein Vater blüht er während des Springens auf und zeigt was in ihm steckt.

    Ersteller: Elii
    Besitzer: Elii
    Vorkaufsrecht: /

    Springen E – Dressur E


    Angespannt saß ich auf Dark Hearts Rücken, als unsere Teilnehmernummer aus den Lautsprechern erklang und wir zur Prüfung gerufen wurden. Prompt nahm ich die Zügel auf und lenkte den Hengst geschickt vor den Eingang, welcher sich auch kurz darauf öffnete. Noch ein letztes Mal tief einatmen und dann ging es auch schon los. Ich legte meine Schenkel an den Bauch des Fuchses und trabte ihn an. Im Arbeitstrab ritt ich in die Halle ein und genoss den Applaus des Publikums auf den Tribünen. Bei X parierte ich Dark Heart zum Halten durch, woraufhin er sich geschlossen aufstellte und geduldig verharrte, als ich die Richter grüßte. Nun, da dies geschafft war, trabte ich erneut im Arbeitstempo an ritt eine halbe Volte mit einem Durchmesser von zehn Metern nach rechts, welche dann in eine halbe Volte mit demselben Durchmesser nach links überging. Als ich bei A angelangte versammelte ich den Trab des Hengstes und wechselte anschließend durch die ganze Bahn. Dann folgte die ganze Bahn und damit auch der Arbeitsgalopp. Dark Heart lief fleißig unter mir und freute sich sichtlich, einen Gang hoch schalten zu dürfen. Nun wendete ich auf die Mittellinie ab und hielt bei X, wo ich den Hengst anschließend eine Pferdelänge rückwärts richtete. Daraus ritt ich im Schritt an und ritt bei E auf die linke Hand und zeigte bei A eine Kurzkehrt. Hierbei trat Dark Heart weiterhin mit den Hinterbeinen, so dass es traversalenartig aussah. Er wendete korrekt, sodass ich problemlos im Schritt weiter reiten konnte. Bei K galoppierte ich erneut im versammelten Tempo an und ritt auf den Mittelzirkel, bevor ich an den Rand der Halle ritt und darauf wartete, dass der Hindernissparcour aufgebaut wurde. Den Parcours belächelte ich mehr oder weniger, denn Dark Heart passte sich in diesem Punkt absolut seiner väterlichen Linie an. Kein Hindernis war ihm zu hoch, Hauptsache mit Tempo über den Sprung. Zwei Steilsprünge und ein Oxer auf etwa A-Niveau wurden aufgebaut. Als mein Hengst diese sah wurde er zunehmend aufgeregt und schnaubte ungeduldig. Als ich den Zuspruch zum Start bekommen hatte, galoppierte ich versammelt an und lenkte Dark Heart zu allererst auf den Steilsprung, den er ohne Probleme anpeilte und überflog. Ich ging schlichtweg in der Bewegung mit und lenkte Dark Heart zum anschließenden Oxer. Auch hier nahm er wieder kurz davor an Tempo auf und sprang mit großem Abstand hinüber. Zuletzt der zweite Steilsprung, der wie schon die übrigen Hindernisse kein Problem darstellte. Ich galoppierte mit meinem Hengst noch eine Runde und parierte dann zum Schritt durch. Nun wendete ich auf die Mittellinie ab und hielt bei X, wo ich zuerst Dark Heart das Kompliment zeigen ließ und dann selbst die Richter grüßte. Zuletzt verließ ich im Arbeitstrab die Halle, während das Publikum erneut applaudierte.​

    [2802 Zeichen mit Leerzeichen, lettercount.com]

    [​IMG]
     
  5. annette9774

    annette9774 Crazyyy

    Meine Teilnahme mit Ejadon

    [​IMG]

    Besuch ihn doch mal ;)


    Ejadon
    Impfpass/ausweis

    [​IMG]


    Mutter: Wunschfrau
    MM: unbekannt
    VM: unbekannt
    Vater: Elan Classic
    VM: unbekannt
    VV: unbekannt


    [​IMG]


    Rasse: Hannoveraner
    Stockmaß/Endmaß: 1,69m
    Abzeichen:
    Beine: 2x hochweiß, 1x halbweiß
    Kopf: Blesse
    Fellfarbe: Falbe
    Gesundheit: sehr gut


    [​IMG]

    Dieser schicke Hengst besticht durch Leichtrittigkeit, Lektionssicherheit und Bewegungsqualität. Dazu gehören sein überragender Schritt, sein durch den Körper schwingender Trab und seine bergauf gesprungene, raumgreifende Galoppade. Ein bildschönes, ehrliches und erfolgsversprechendes Turnierpferd, das unter dem Sattel alles gibt.
    Dies macht Ejadon jedoch nur, wenn er genug Vertrauen zu seinem Reiter gefasst hat und die Chef-Frage geklärt ist, denn diese stellt Ejadon gern einmal in Frage. Er ist gut verträglich mit anderen Pferden und auch im Umgang mit Menschen lieb. Lediglich zu einigen kleinen, stillen Diskussionen auf dem Platz zwischen Pferd und Reiter kann es kommen.



    Beschreibung:
    Leichttrittigkeit, erfolgsversprechend, lieb im Umgang


    [​IMG]


    Besitzer: Joyful
    Züchter: Finelore
    Vorbesitzer: Edfriend
    VKR: Finelore
    Erstellt von: Finelore


    [​IMG]


    Galopprennen Klasse: E
    Western Klasse: E
    Spring Klasse: M
    Military Klasse: E
    Dressur Klasse: E
    Distanz Klasse: E
    Fahren Klasse: E


    [​IMG]

    [​IMG][​IMG][​IMG]
    2. Platz: 226. Springturnier // 3. Platz: 235. Springturnier // 3. Platz: 237. Springturnier




    [​IMG]


    Die Kür


    Heute war es so weit. Ich und Ejadon fuhren auf die Hengstkörung für Hannoveraner mit Abzeichen. Zum Glück konnte man mir die Aufregung nicht anmerken, was auch nciht gut gewesen wäre, denn dann hätte Ejadon unruhig werden können. Wir waren bereit in die Bahn gerufen zu werden. Plötzlich war es so weit. Der Lautsprecher begann zu knistern, bis eine Stimme ertönte: "Das war Elii auf Dark Heart. Und nun rufen wir unsere nächsten Teilnehmer. Wir bitten Erdbeeere auf ihrem Hannoveraner Hengst Ejadon in die Bahn. Applaus Bitte." Nun war es so weit. Ich klopfte meinen Hengst behutsam und ließ ihn dann locker in die Bahn traben. Wir hielten bei X an und grüßten die Richter, anschließend trabten wir auf der Rechten Hand an. Ich ließ Ejadon einen Zirkel reiten, wieder bei A angekommen galoppierten wir an. Bei A parieten wir durch zum Schritt. Nach einem erneuten Zirkel ritten wir eine Volte, nun ritten wir auf das erste Hinderniss zu und sprangen ihn fehlerfrei. Dann das nächste Hinderniss, ein Oxer... und wieder fehlerfrei. Das letzte Hinderniss, mir lief der Schweiß von der Stirn. Ich konzentriete mich auf das Hinderniss. Ebenfalls ein fehlerfreier Sprung. Ich war überglücklich, blieb aber weiter bei der Kür. Wir ritten im Trab zu C, wo ih Ejadon den befehl zu einem Kompliment gab, was er auch brav ausführte. Nun bogen wir auf die Mittellinie ab, verabschiedeten uns von den Richtern und ritten mit langen Zügeln im leichten Trab aus der Bahn.


    1465 Zeichen @Erdbeeere geprüft mit lettercount (mit Leerzeichen)
     
  6. pumuckl

    pumuckl Guest

    Meine Teilnahme mit Magic Music

    [​IMG]


    Steckbrief:
    Magic Music


    __________Pedigree___________


    Mutter: /
    MM: /
    MV: /

    Vater: /
    VV: /
    VM: /


    __________Wichtige Daten__________

    Rufname/n: Music

    Alter:
    Music wurde am 04.04.2000 geboren.
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Hannoveraner
    Fellfarbe: blasser Braunschecke
    Abzeichen: v.r. weißer Fuß, v.l u. h.r. Krone, h.l. Fessel
    Stockmaß: 1,60 m
    Gesundheit: Herrvoragend
    Reistil: Englisch
    Charakter:
    Magic Music ist ein ruhiger, gelassener Hengst, der aber auch sehr aufmüpfig sein kann. Dennoch lässt er nicht oft den Macho raushängen. Er ist sehr lernfreudig und zeigt, was für schöne Gänge er hat. Er ist auch ziemlich fotogen und weiß sich zu präsentieren, um nicht nur die Blicke der Stuten auf sich zu ziehen. Im allgmeinen ist er ziemlich brav, dennoch kein Anfängerpferd.

    Pfleger/-in: -
    [Bezahlung: - | -]


    ________Gänge________

    - Schritt :
    Unbenotet
    - Trab : Unbenotet
    - Galopp : Unbenotet


    ________Eignungen________

    -.Eignungen werden nach den Eignungsprüfungen eingetragen.-

    __________ Besitzer & Ersteller __________

    Besitzer: puu
    Vorbesitzer: puu
    Pferd erstellt von: Sosox3


    __________ Qualifikationen __________

    Galopprennen:
    E A L M S S* S** S***
    Western: E A L M S S* S** S***
    Military: E A L M S S* S** S***
    Dressur: E A L M S S* S** S***
    Distanz: E A L M S S* S** S***
    Springen: E A L M S S* S** S***


    ________Schleifen & Auszeichnungen________

    -

    ________Besonderes________

    -

    _________Sonstiges_________
    Vollgeschwister:
    /
    Halbgeschwister: /
    Verliehen an: /
    Nachkommen:


    Schätzwert: /

    Privater Tierarzt: Noch nicht eingetragen
    Privater Ausbilder: Noch nicht eingetragen
    Privater Sattler: Noch nicht eingetragen

    Kaufpreis: /
    Verkäuflich: Nein



    Körungsmusik

    Der große Tag:

    Erstaunlich gelassen sahen wir, der Hannoveraner Hengst Magic Music, seine Besitzerin ChickenGeorge und ich, dem Großen Auftritt entgegen. Langsam nahm ich den Hengst wieder auf und machte mich bereit. Dann wurde die Hallentüre aufgeschoben, die Stimme des Ansagers tönte aus dem Knackenden Lautsprecher und verkündete unseren Auftritt. So trieb ich Music zum Trab. Schwungvoll trabten wir in die Halle, wo ich ihn bei X durchparieren ließ. Music schob dabei die Hinterhand schön unter und stand geschlossen, das konnte ich fühlen. Lächelnd grüßte ich die Richter und ritt wieder im Trab an. Wir wendeten auf die linke Hand ab und gingen danach durch die ganze Bahn wechseln, wobei er seinen wunderbaren Mitteltrab präsentierte. Beim Ankommen an der Bande ließ ich Music wieder in den Arbeitstrab zurückkehren und galoppierte in der nächsten Ecke zu langen Seite hin an. Wir wendeten auf den Mittelzirkel ab und verstärkten einen halben Zirkel lang den Galopp etwas. Mit einer Halben Parade bereitete ich den Hengst auf das Nächste vor und gab ihm dann die Hilfen zum Durchparieren zum Schritt. Schreitend wechselten wir durch die halbe Bahn. Als nächstes war der Parcours zu bewältigen. Dazu galoppierten wir wieder an und ich zeigte eine lange Seite lang nochmals, wie er mit Leichtigkeit den Galopp verstärkte bevor wir in den Parcours gingen und ließ Music dann recht freie Hand beim Springen. Zwei Steilsprünge und ein Ochser waren zuschaffen. Wir ritten den ersten Sprung an und Music setze darüber. Keine Stange war gefallen, doch nach dem Sprung musste ich Music sofort wieder aufnehmen, damit er nicht zu viel Geschwindigkeit bekam. Auch den nächsten Sprung, den Ochser, sprang er mit Bester Manier und Leichtigkeit. Lächelnd ritten wir den letzten Sprung an. Man durfte sich zwar nicht zu früh freuen, doch auch diese Stangen blieben liegen. Freudigritten wir noch eine halbe Bahn im Galopp und ich ließ ihn noch einmal richtig durchspringen. Bevor wir zum Trab und schließlich zum Schritt durchparierten. Das schwerste der ganzen Kür folgte jedoch noch, das erforderte "Kunststück". Wir gingen im Schritt noch eine runde ganze Bahn, ehe wir wieder auf die Mittellinie abwendeten und wir den Spanischen Schritt zeigen wollten. Ich nahm die Geerte nach vorne und half ihm bei dieser Übung so gut ich konnte. Er machte es mit Bravour und holte mit den Vorderbeinen immer schön aus und ließ sie Sekundenbruchteile immer vorne in der Luft stehen. Ich wusste, wie edel es aussehen musste und lobte ihn, als wir wieder bei X ankamen und grüßte die Richter wieder. Der krönende Abschluss war aber, dass auch Music die Richter grüßte, durch den spanischen Gruß. Mit dem Applaus der Zuschauer beflügelt trabten wir ein letztes Mal an und verließen die Halle zufrieden mit unserer Leistung. Draußen wartete schon ChickenGeorge, um ihren Hengst wieder in Empfang zu nehmen und ihn erst einmal ausgiebig zu loben. Schnell warf sie ihm eine Abschwitzdecke über und gemeinsam erwarteten wir das Ergebnis.
    [3000 Zeichen | by life | geprüft bei Lettercount.com]
     
  7. pumuckl

    pumuckl Guest

    Wann kommt hier eigentlich die Abstimmung?
     
    1 Person gefällt das.
  8. Rajandra

    Rajandra Old-Juelie New-Rajandra

    Der große Tag!
    Bubi & Rajandra
    [​IMG]
    Bubi
    Mutter: Deisi
    Vater: Nordyk


    Geburtsdatum: 06.05.2005
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Hannoveraner
    Fellfarbe: Sommerrappe
    Stockmaß: 178 cm.

    Besitzer: Rajandra
    Vorbesitzer: Edfried
    Pferd erstellt von: Fasl

    Qualifikationen:
    Galopprennen Klasse: E
    Western Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Military Klasse: E
    Dressur Klasse: E
    Distanz Klasse: E

    Beschreibung:
    Wie wäre er wohl am besten zu beschreiben? Er ist einfach... ja Bubi eben. Bubi ist verschmust, sucht ständig nach irgendetwas essbarem, wenn man ihm etwas gibt, nervt er so lang und starrt einen mit seinen dunkelbraunen Augen an, bis man das scharfe Nein sein lässt und ihm noch etwas gibt. Er ist ein Kasper, guckt man einen Moment nicht hin, hat er sich eine Bürste aus dem Putzkasten geangelt oder sich seine Gamasche ausgezogen und kaut darauf herum, er bringt einen immer zum schmunzeln, doch er kann einen auch zur Weißglut treiben. Unter dem Sattel ist er ein Traum, wenn er nicht so schnell wäre. Weiche, raumgreifende Gänge, stets Losgelassen und in perfekter Anlehnung kann er aber auch richtig stur werden, sobald man ihn ein wenig ärgert. Im Gelände ist er immer brav und gelassen es sei denn es begegnen ihm Kühe, die Flecken sind ihm nicht geheuer. Er will immer dazulernen, ist aber wenn ihm etwas nicht passt, schwer zu überzeugen, doch mit viel Geduld und Spuckte hat man ihn immer auf seiner Seite. Zu anderen Menschen ist er sehr aufgeschlossen und neugierig, Personen die er lange kennt vertraut er voll und ganz.


    Aufgeregt wartete ich mit meinem Hengst Bubi vor dem Hallentor. Schon seit einer gefühlten Ewigkeit war der Teilnehmer vor mir in der Halle , so wurde ich noch aufgeregter . Bubi hingegen stand dösend da , schnaubte hin und wieder und machte die Augen nur auf wenn ein anderes Pferd in die Halle lief . " Bubi aufwachen!" , motze ich und gab einen leichten ruck mit den Zügeln. Erschrocken schaute er auf , sah sich um und senkte den Kopf. " So ist's Brav mein Junge" , murmelte ich und klopfte den kräftigen und schon leicht verschwitzen Hals des Hengstes. Da ertönten die Lautsprecher . " Ich bitte nun den Hengst Bubi in die Halle , geritten von Rajandra in die Halle einzureiten!" Schnell gurtete ich noch einmal nach und schwang mich in den Sattel von Bubi. Nachdem ich meine Reithose zurecht gezuppelt hatte nahm ich die Zügel auf , so das ein leichter Kontakt zum Pferdemaul entstand und Bubi in eine konstanten Anlehnung stand. Dann trabte ich ihn an , indem ich meine Wade leicht an seinen Bauch drückte. In einer Versammlung , das man meinte er passagiert , ritten wir ein. Bei X gab ich eine Parrade zum stehen , die er sofort durchführte. Nachdem ich ihm kurz und unauffällig einen Klopfer auf den Hals gegeben hatte grüßte ich die Richter , überprüfte meinen Sitz und es ging los. Mit leisem Schnalzen beförderte ich meinen Hengst in den Schritt. Langsam lies ich die Zügel aus der Hand kauen so das er seinen Hals dehnen konnte ohne das der Zügelkontakt verloren ging. In der stillen Reithalle war das Schnaufen des Hengstes nicht zu überhören , doch es störte nicht , Im gegenteil , es hörte sich fast so an als würde er im Tackt mit der Musik schnaufen . Leise flüsterte ich ihm in Richtung Ohren : " Braver Bubi. Du bist der größte!" , nahm die Zügel wieder etwas auf und wartete einen Augenblick bis er anfing zu Kauen um dann Anzutraben. Auf dem Zirkel saß ich erst eine Runde aus und wechselte durch ihn. Dann trabte ich zwei Runden leicht und ging dann ganze Bahn. Bei B ritt ich eine Volte , als ich den Hufschlag erreicht hatte saß ich den Schwungvollen trab wieder aus und wiederholte die Volte noch einmal , nur als Kehrt Volte. Bubi reagierte brav auf alle meine Kommandos , war weich im Maul und sein Rücken Schwung nur so vor sich hin das man meinen konnte der Bauch würde gleich den Boden berühren. Alles in Allem sah es aus als wäre Bubi in Dressurprüfungen der Klasse S gestartet! Nach und nach merkte ich auch das meine Paraden nicht mehr so hart sein mussten , da er auf alles reagierte. Das machte es umso schwerer als im Publikum etwas raschelte. Nachdem er kurz etwas hibbelig wurde , aber sich auch wieder beruhigte galoppierte ich ihn in der Nächsten Ecke an. An beiden langen Seiten präsentierte ich eine Einfache Schlangenlinie , eigentlich mein Horror da der Hengst meistens meinte er müsste bei Anfang des Bogens auf den Zirkel abwenden , doch dieses mal klappte alles wie am Schnürchen , Leichtigkeit bewegte der Hengst sich durch das Viereck. Ich ging nun in den leichten Sitz , hopste zunächst über ein kleines Kreuz , dann über einen Steilsprung und anschließend überwanden wir einen Oxer. Die Hindernisse waren in etwa auf Höhe eines A Springens , also für uns eine Kleinigkeit. Ich wendete nun zurück auf die Mittellinie und parierte bei D durch zum stehen. Dort touchierte ich mit der Gerte seine Brust , so das er sich aufrichtete und stieg. Schmunzelnd klopfte ich seinen Hals , trabte im Mitteltrab weiter zu X und verabschiedete mich Herzlich von den Richtern. Zufrieden trabte ich am Halblangen Zügel aus der Halle , draußen gab es erstmal einen dicken Schmatzer für meinen großen Held Bubi!
    3000 Zeichen ohne Leerzeichen II 608 Wörter II © Niniana II geprüft by Charcount.com
     
  9. pumuckl

    pumuckl Guest

    etz mal ernsthaft? :D

    edit. Ich bin eigentlich echt nicht ungeduldig und gönne hier jedem Teilnehmer, der noch schnell den Text schreibt, die Chance, aber langsam is es echt lang offen..
     
    1 Person gefällt das.
  10. horsesweet

    horsesweet Lady, mein Schatz auf Erden

    Abstimmung da:> Endet am 31.08.2012 um 19 Uhr
    Bei noch irgentwas einfach ins Thema posten:)
     
  11. Luci

    Luci Ein Wesen Namens Luci ♥

    [​IMG]
    Da Vinci von sweetvelvetrose hat gewonnen :) HG :)
     
  12. sweetvelvetrose

    sweetvelvetrose Jeder Tag ist ein neuer Anfang. Thomas Stearns Eli

    uiii danke *freu*
     
    1 Person gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen