[HK 420] Schecken

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Joyful, 1 Apr. 2012.

?

Welcher Hengst soll gewinnen?

  1. Chiccory xx

    8,1%
  2. Stali

    5,4%
  3. Lughnasadh

    18,9%
  4. Golden Champ

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Winters End

    10,8%
  6. Skörungur

    8,1%
  7. Feel the Rush

    5,4%
  8. Bordeaux

    8,1%
  9. Dondi

    18,9%
  10. Offical Legito

    16,2%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Joyful

    Joyful Bekanntes Mitglied

    Hier findet die
    420. Hengstkörung für Schecken
    statt.


    Regeln:
    • Bitte nur komplette Teilnahmen einfügen! (Bild, Steckbrief gespoilert/ungespoilert und den HK Text + Zeichenanzahl)
    • Nur Hengst dürfen Teilnehmen (Keine Stuten & Wallache!)
    • Man darf nur mit einem Hengst teilnehmen
    • Der Hengst muss ein Schecke sein
    (Infos hier)
    • Jeder darf teilnehmen (egal ob Pony oder Pferd)
    • Der Text darf maximal 3000 Zeichen lang sein (mit Leerzeichen, ohne Überschrift)
    • Das Startgeld, in Höhe von 50 Joellen, an mich (Joyful) überweisen - Betreff: HK 420
    • 1 Hengst gewinnt
    • Fragen, Probleme? PN an mich
    • Wer sich nicht an die Regeln hält, wird verwarnt/disqualifiziert


    Die Kür:
    Geritten oder Geführt
    • Führt euer Pferd in die Hallenmitte (X) und begrüßt die Richter
    • Erklärt in 2 kleinen Sätzen, was euer Pferd ausmacht (Eigenschaften etc.)
    • Zeigt die 3 GGA's eures Pferdes
    • Lässt euer Pferd über 3 Kreuze springen (frei oder geritten)
    • Verabschiedung der Richter
    Rest darf frei erfunden werden (seid kreativ!)


    Überwiesen haben:
    • LittleLiL100 - 1x
    • Edfriend - 1x
    • Joyful - 1x

    Liebe Grüße, Joyful
     
  2. LilliyFee11

    LilliyFee11 Neues Mitglied

    Meine Teilnahme mit Primus

    [​IMG]

    Steckbrief
    von dem.unbekannt
    aus der.unbekannt

    Spitzname: Primus

    Rasse - DRP
    Alter - 22.11.2009
    Geschlecht - Hengst
    Stockmaß - 1,53 m
    Deckhaar - Dreifarbiger Schecke
    Langhaar - Schwarz/Braun/Weiß

    Abzeichen

    Kopf - Über die Nüstern gehende am Kopf schmaler werdene Blesse
    Scheckung an der Flanke


    Charakter
    Primus ist ein im Umgang lieber Kerl, allerdings unter dem Sattel etwas schwierig und braucht eine starke Hand die ihm ab und an mal die Levieten ließt, hat außerdem sehr viel Temperament und viel Hengstmanier


    Zuchtpapiere keine
    Gekört|Gekrönt Ja [] Nein [x]

    Vererbung
    Farbe unbekannt
    Charakter unbekannt
    Genetisches-Potentioal undbekannt



    Nachkommen
    -----

    Besitzer LittleLil11
    Ersteller|VKR Moondance
    Pferdewert 20000



    Qualifikationen
    Eignung Springen,Dressur,
    Dressur -
    Springen -
    Military -
    Distanz -
    Galopprennen -
    Western -
    Fahren -

    Erfolge

    ---
    Ausbildungsstand noch keinen
    Abgeschlossene Ausbildungen -
    Reitstil noch keiner

    Ausbilder noch keiner
    Trainer noch keiner
    Reitbeteiligung noch keiner




    Tierarztkeiner
    Hufschmiedkeiner

    Gesundheitszustand
    Letzte Impfung -
    Nächster Termin -
    Letzte Wurmkur -
    Nächster Termin -
    Krankheiten|Beschwerden keine

    Hufzustand
    Letztes mal ausgeschnitten -
    Nächster Termin -
    Beschlagen nein
    Nächster Termin -
    Probleme|Besonderheiten keine







    Die Körunng
    Ich stand mit Primus schon vor dem Tor der Halle und wartete nur auf das Ertönen der Lautsprecher. Auch Primus lief die ganze Zeit hin und her und tänzelte mir fast auf den Füßen her rum. Dann drehte ich mich wieder zum Tor und Primus zog mich auf einmal nen halben Meter zur Seite weil er mal wieder eine Stute gesehen hat. Zu unseres Glückes Schmied ging genau in diesem Moment das Hallentor auf und wir wurden rein gerufen. Stark errötet Führte ich Primus in einem starken Schritt in die Halle nach X, Primus konnte aber auch wirklich keine Minute mal ordentlich laufen ohne rum zu zappeln, und dann trat er mir auch noch mit seinem Vorderhuf voll auf den Fuß. Es schmerzte, doch ich ließ mir nichts anmerken, ruckelte kurz am Halfter und grüßte dann zunächst die Richter freundlich. Der Richter sagte mir ich solle doch mal bitte die Eigenschaften meines Pferdes erklären. Also dachte ich kurz nach und fing an zu erzählen: ,,Also Primus ist an sich im Umgang, beim Putzen oder wenn man in Ruhe spazieren geht sehr lieb. Allerdings lässt er ab und an mal ein bisschen zu viel den Macho raushängen und will dann zeigen das er ein echter Mann ist, was echt anstrengend sein kann, unter dem Sattel ist er absolut nichts für Anfänger, hat man ihn aber einmal richtig in Zaum bekommen und vertraut er einem hat man den besten Freund des Lebens an seiner Seite, und jemanden deinen einen wie einen Engel tanzend durchs Viereck begleitet''. Dann lächelte ich nochmal freundlich und lief dann mit Primus im Schritt los einmal durch die ganze Bahn. Danach wechselte ich wieder die Hand und ließ ihn dann an der Hand in einem starken Trab laufen. Er wölbte den Hals und warf die Beine nur so von sich. Als ich dann mit ihm an der Hand gallopierte, bockte er einmal stark nach vorne und zog mich dabei einen Meter weit mit, doch ich konnte so grade eben noch alles retten. Er gallopierte dann geschmeidig an meiner Hand und ich musste echt meine Beine in die Hand nehmen das ich überhaupt hinterher kam, so schmiss er seine Beine in einem gewaltigen Schwung. Dann parierte ich ihn wieder durch zum Trab und führte ihn an der Hand schon mal direkt auf die Absperrung der Kreuze zu. Als er die Sprünge schon sah ging der Kopf nach oben, die Nüstern wurden riesig und die beine holten noch mehr Schwung. Ich konnte grade eben noch an den Karabiner des Halfters greifen um ihn zu öffnen damit er sich nicht in den Strick trat. Hierbei zeigte er endlich was er konnte. Er holte Schwung und übersprang noch nen Meter höher als die Sprünge eigentlich groß waren. Danach war er so voller Elan das er erst einmal eine Runde im Vollspeed durch die Halle düste und sich einen zurecht Bockte. Danach versuchten wir ihn erst einmal mit fünf Mann wieder zu beruhigen und einzufangen. Als wir ihn dann endlich nach einer weiteren viertel Stunde hatten und mir das ganze schon echt peinlich wurde führte ich ihn wieder an seinem Halfter aus der Halle raus, nachdem ich mich von den Richtern verabschiedet hatte.

    2988 Zeichen​
     
  3. Eddi

    Eddi Jolly Happy Feet!

    Vertigo
    [​IMG]

    [​IMG]

    Grunddaten

    Name: Vertigo
    Rasse: Lewitzer
    Geburtsjahr: 15.08.2003
    Geschlecht: [weiblich] | [männlich]
    _______________________________

    Abstammung

    von: Versailles
    Rasse: Lewitzer
    von: Vagabund
    aus der: Versace


    aus der: Tanita
    Rasse: Lewitzer
    von: Timeless
    aus der: Tabaluga

    _______________________________

    Aussehen

    Stockmaß: 1.46m
    Fellfarbe: Rappschecke
    Abzeichen:
    VL: - | HL: -
    VR: -| HR: -
    Kopf: -

    _______________________________

    Gesundheitsstand

    Gesundheit: muss untersucht werden
    Hufe: müssen untersucht werden
    _______________________________

    Charakter/Beschreibung:
    Charakter: lernwillig, intelligent, sozial, undominant
    Beschreibung: Vertigo hat einen sehr ehrgeizigen Charakter,und mit dem dritten Platz gibt er sich nicht zufrieden.
    Bei der Arbeit ist er hochkonzentriert und zeigt sein bestes,man merkt dass er eine gute Ausbildung hatte und lernt schnell dazu.
    Auch sein Aussehen macht ihn zu einem schicken,kompakten Hengst der viel Arbeit braucht und sehr undominant ist.
    Der Hengst hat sehr gute Gene und käme ebenfalls nie auf die Idee,seinen Reiter auszutesten,was ihn sehr sozial macht.

    _______________________________

    Wichtiges

    Besitzer: Edfriend
    Ersteller: LeFay
    Ersteller VKR: [ja] | [nein]
    _______________________________

    Zucht

    Gekört | Gekrönt: [ja] | [nein]
    Nachkommen

    • /
    _______________________________
    Qualifikationen

    Distanz: A
    Dressur: E
    Fahren: A
    Galopprennen: A
    Military: A
    Springen: L
    Western: E
    _______________________________

    Schleifen
    • 2. Platz 87. Distanzturnier
    • 2. Platz 182. Springturnier
    • 2. Platz 105. Militaryturnier
    • 2. Platz 114. Fahrturnier
    • 2. Platz 202. Galopprennen
    • 1. Platz 243. Springturnier
    _______________________________
    Sonstiges
    Futter: Müsli,Futterrüben,Maisflocken
    Eignung: Dressur,Western
    Einstreu: Stroh


    "Ruhig!" sagte ich zu meinem jungen Hengst Vertigo, aber eigentlich war ich die Unruhige. Hier auf diesen Gelände fand seine erste richtige Körung statt. Wir waren früher schon öfters auf Fohlenschauen gewesen. Doch hier war eine ganz andere Atmosphäre. Ich spürte die kraftvollen Muskeln unter mir spielen als ich im lockeren Trab auf den Abreitplatz ritt. "Nummer 3! Edfriend auf Vertigo!" schallte es aus den Lautsprechern über den ganzen Platz. Ich galoppierte Vertigo an und nahm Kurs auf den Halleneingang. Ein bisschen weiter davor begann ich langsam Vertigo zu versammeln. Der achtete fein auf meine Hilfen und tat dies auch. Ein kurzer Begrüßungsapplaus klang durch die Zuschauerreihen eh wieder alles verstummte. Gut gekonnt parierte ich Vertigo bei X durch. Korrekt saß ich und er stand auch wie eine Statue da. Der sonst so etwas ungeduldige Hengst war nun eben ein Traum von Reitpferd. Ich lächelte zu den Richtern und grüßte sie mit der wohlbekannten Geste. Schnell und geschickt nahm ich wieder die Zügel auf und drückte meine Waden leicht gegen Vertigo’s Flanken. Der sprang elegant in ein ordentliches Trabtempo. Ich bog ab auf die linke Hand und ritt nun ganze Bahn. Auf der nächsten langen Seite ritt ich drei Volten hintereinander. Das sah aus wie ein Ballerina-Tanz. Bei A bog ich auf die Mittellinie ab und verkleinerte dann das Viereck nach rechts. Zu guter letzt zeigten wir auf der langen Seite noch eine doppelte Schlangenlinie. Nun bog ich elegant auf den Mittelzirkel ab und saß dabei auch aus. Leicht gab ich Vertigo die Galopphilfe und er sprang richtig an. 2 Runden hielt er ein perfektes Tempo. Dann ritt ich wieder ganze Bahn und wechselte durch die ganze Bahn. Dabei zeigte ich einen fliegenden Galoppwechsel. 1,2...1,2...1,2... und dann hatte es Vertigo auch schon geschafft. Nun parierte ich Vertigo zum Schritt durch und versammelte ihn. Nach etwa einer halben Runde verstärkte ich seine Schritt. Dies tat er alles am langen Zügel. Nun trabte ich wieder schwungvoll an und ritt zu X. Genau auf den Punkt stand Vertigo wie eine Statue und ich begann stolz zu erzählen: "Vertigo ist ein 8jähriger Lewitzerhengst. Vertigo ist eher undominant und käme nie auf die Idee seinen Reiter großartig auszutesten. Durch sein Aussehen und die weichen Gänge ist er ein schicker, kompakter Hengst, der dennoch viel Beschäftigung braucht. Seine Stärken sind Western und Dressur. Für beides eignet sich sein kleiner, weniger Körperbau & sein ruhiger Charakter bestens." Ich endete stolz und schwang mich aus den Sattel, stellte mich neben Vertigo´s Kopf und ließ ihn begutachten. Als sich die Richter wieder nickend hingesetzt hatten, stieg ich wieder auf , verabschiedete mich und ritt im Trab aus der Halle. Lauter Applaus verfolgte uns bis zum Abreitplatz. Dort lobte ich Vertigo nochmals ausgiebig. Chrissi warf ihm die Abschwitzdecke über, denn es zog doch ein recht frischer Wind auf. Ich ritt Vertigo in Ruhe ab, bis die Ergebnisse feststanden hatten wir noch Zeit.
    [2992 Zeichen | Text by me]
     
  4. Joyful

    Joyful Bekanntes Mitglied

    Meine Teilname mit

    Chiccory xx

    [​IMG]

    [​IMG]

    v. Ehrengold a.d. Black Pearl

    Rufname – Chicco

    [​IMG]

    Rasse – Englisches Vollblut
    Alter – 3 Jahre
    Geschlecht - Hengst
    Deckhaar – Brown Splash Overo
    Langhaar – schwarz
    Abzeichen – Laterne; viermal hochweiß gestiefelt
    Stockmaß – 1,71 m​

    [​IMG]
    Chiccory ist ein richtiger Quatschkopf. Er liebt Aufmerksamkeit und muss immer im Mittelpunkt stehen. Hat man mal keine Zeit für ihn, muss er zwanghaft etwas anstellen, um alle Blicke auf sich zu ziehen. Selbst wenn er viel Unsinn treibt, böse sein kann man ihm nie. Spätestens wenn Chicco einem mit seiner weichen Nase durch die Haare wuselt, bringt er einen wieder zum Lachen.​

    Dennoch sollte man den schicken Strahlemann nicht unterschätzen. Das Vollblut in ihm bringt natürlich auch eine Menge Temperament und Bewegungsdrang mit sich, dem man auf jedenfall gerecht werden sollte.
    [​IMG]
    Gekört - Nein
    Zur Zucht vorgesehen - Ja
    Nachkommen - keine

    Besitzer - Chequi
    Erstellt von - Chequi
    VKR - Chequi
    [​IMG]

    Eignung - Dressur A, Springen L, Military L, Fahren E, Distanz E, Galopprennen S, Western E

    Qualifikationen - Dressur E, Springen E, Military E, Fahren E, Distanz E, Galopprennen E, Western E

    -​

    Die Kür

    Heute Stellte ich meinen 1,71m großen Englisches Vollblut Hengst Chiccory ox bei der Körung für Schecken vor. Chiccory stand ruhig neben mir und wartete auf unseren Auftritt. Dafür das er ein Vollblut Hengst ist war er ziemlich ruhig. Dann rief der Ansager uns auf. Ich tauschte noch schnell das normale Halfter gegen einen Kappzaum mit kombinierter Trense aus und führte ihn an der Longe herein. Wir stellten uns zusammen auf das X und gingen anschließend zu den Richtern und ich erzählte ihnen was so besonders an Chiccory ist. Ich sagte: Chiccory ist ein 1,71m Englisches Vollblut großer Hengst der einen immer zum lächeln bringt auch wenn er sehr stürmisch ist lässt er sich von jedem händeln.` Nachdem ich das gesagt hatte wuschelte Chiccory mir durch die Haare und ich musste lachen. Dann stellte ich mich in die Mitte des oberen Zirkels und ließ Chiccory los gehen. Als erstes ließ ich ein paar Rundne Schritt gehen dann ließ ich ihn zwischendurch stoppen und Rückwärtsrichten. Dann ließ ich ihn die Hand wechseln und auf zeigte auf der anderen Hand das gleiche. Anschließend ließ ich ihn traben Sein Trab war sehr schwungvoll aber gut kontrollierbar. Ich holte durch `spielen` der Longe seinen Kopf in miene Richtung und trieb siene Hinterhand nach außen. Chiccory kreuzte sie Beine sehr schön und lief ein Schenkelweichen. Dann wechselte ich die Hand und ließ ihn auf der anderen Hand ebenfalls Schenkelweichen zeigen. Anschließend ließ ich ihn galoppieren und ließ ihn auch im Galopp das Schenkelweichen zeigen. Danach ließ ich ihn durch eine Hinterhanddrehung die Hand wechseln. Auf der anderen Hand zeigte neben dem Schenkelweichen auch das Zirkel vergrößern und verkleinern. Dann parierte ich ihn in den Schritt durch und holte ihn zu mir in die Mitte. Ich ließ die Fleißigen Männlein schnell die drei Kreuze auf bauen und ließ dann Chiccory auf beiden Händen rüber springen. Er machte das so gut das ich ihn sogar fast 0,80m große Steilsprünge springen ließ. Dann fing ich ihn wieder ein und stellte ihn auf das X und verabschiedete mich von den Richtern. Ich ließ Chiccory noch ein Paar Kunstücke zeigen und ging dann raus um auf unser Ergebnis zu warten.
    2170 Zeichen mit Leerzeichen
    © by AliciaFarina
     
  5. Moonkid

    Moonkid Fiona... Sometimes, love happens, if nobody reckon

    Meine Teilnahme mit
    Stali
    [​IMG]
    [url=https://www.joelle.de/gallery/image/111834-stali-islaender/]Besuche ihn.[/url]

    Stali

    Von: unbekannt
    Aus der: unbekannt

    Geburtsdatum: 29.03.2002
    Geburtszeit: 01:23
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Isländer
    Stockmaß: 1.50m
    Fellfarbe und Abzeichen: Schecke
    Charakter: lieb, treuhierzig, tollpatischig
    Gesundheit: Sehr gut / 100%
    Besitzer: MayBee
    Vorbesitzer: Elle
    Vorvorbesitzer: Ananas (Lilacore)
    Reitbeteiligung: checkpoint
    Vorkaufsrecht: Elle
    Ersteller: Elle

    Galopprennenklasse: E
    Western Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Military Klasse: E
    Dressur Klasse: E
    Distanz Klasse: E

    Gekört: Nein
    Vollgeschwister: /
    Halbgeschwister: /
    Nachkommen: /

    Der alte Stali:
    [​IMG]

    PNG:
    [​IMG]


    Stali's Kür!
    Ich klopfte Stalis glänzenden Hals, nachdem er schnaufend zum stehen kam. "Du glänzt wie eine Speckschwarte!" lachte ich und richtete eines seiner Turnier-Zöpfchen. Er war die Kür auf dem Abreiteplatz schön gelaufen und ich hoffte, dass auch in der Halle alles klappe, denn der Hengst war oft etwas stoffelig und stolperte ab und zu mal.
    "Nun sehen wir MayBee mit Stali." sagte der Sprecher, als ich mit dem Fuchsschecken in die Reithalle ritt. Bei X hielt ich meinen Hengst an. Ich fasste an meinen Hut und nickte zum Richterhäuschen, ehe eine Frau mit Mikrofon auf mich zugerannt kam. Stali zuckte mit den Ohren. Dankend nahm ich das Mikro entgegen und begann zu reden: "Dies ist mein Isländerhengst Stali. Ich möchte ihn vor allem wegen seines Aussehens und seines Charakters kören. Er ist, wie man sich ein Kinderpony vorstellt: freundlich, treu und ein wenig stoffelig. Aber lassen sie sich selbst überzeugen!" ich lachte leicht und gab das Mikrofon an die Frau zurück. Dann nahm ich die Zügel auf und trieb Stali leicht an. Jetzt begann die Kür und damit auch unser Auftritt. Wenn nun etwas schiefging, war alles umsonst. Aber wahrscheinlich mache ich mir zu viele Gedanken. Stali lief wunderbar, wozu Sorgen machen? Ich lenkte Stali nach rechts und ritt die ganze Bahn. Dann, auf dem unteren Zirkel, blieb ich dann und trabte ihn nach der zweiten Runde an. Ich verließ den Zirkel und bei C bog ich dann auf die Mittellinie ab. Dort waren 3 Kreuze aufgebaut. Nach dem ersten galoppierte Stali automatisch an und übersprang die anderen beiden mit Leichtigkeit. Am Schluss setzte er einen mächtigen Buckler, welcher mich fast aus dem Sattel hob. Ich hielt Stali etwas zurück, damit er mir in der Halle nicht durchging. Heute war einer seiner Tage, an denen er sehr lauffeudig war. Ich klopfte ihn kurz am Hals und ritt dann eine Runde im Galopp. Auf dem oberen Zirkel blieb ich dann und galoppierte dort 2 Runden, ehe ich auf den mittleren Zirkel wechselte. Stalis fliegender Galoppwechsel, war zwar nicht der beste, aber es gelang ihm gut. Ich parierte ihn zum Trab und wechselte wieder in die Ganze Bahn. Schließlich hielt ich wieder auf der Mittellinie. Ich sattelte Stali ab und klemmte die Zügel von der Trense und ließ ihm freien Lauf. Stali preschte los, buckelnd und ein wenig wiehernd. Einige, der wenigen Zuschauer ließen ein amüsiertes Grinsen auf ihren Lippen erscheinen. Ich legte den Sattel beiseite und schnalzte, da Stali in einer Ecke stehen geblieben war. Sofort trabte er wieder los. Den hals gewölbt und den Schweif erhoben, als wolle er eine Stute imponieren. Dann stolperte er und blieb stehen. Als ich auf ihn zu kam, ging er mir ein Stück entgegen und brach dann wieder zur Seite aus, galoppierend und leicht buckelnd. "Komm, Stali." rief ich ihn und letztendlich kam er doch zu mir. Freundlicherweise hatte mir jemand den Sattel zum Hänger gebracht.
    Die Zügel klickte ich wieder dran und ging mit Stali zu X.
    Ich verabschiedete mich und verließ mit Stali die Halle.

    2996 Zeichen
    © MayBee
     
  6. Rinnaja

    Rinnaja Bekanntes Mitglied

    [​IMG]
    [​IMG]
    Lugnasadhs Zubehör & Bewegungen

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
    Beschreibung zum Pferd

    Name: Lughnasadh
    Spitzname: Luigi

    Geschlecht: Hengst
    Rasse: 50% Eng. Vollblut; 25% Holsteiner; 25% Paint

    Alter: 3 Jahre alt
    Geburtstag: Unbekannt
    Stockmaß: 1.63 m

    Hufeisen:
    Geimpft:
    [​IMG]
    Seine Eltern

    Mutter: Elanor
    Vater: Pharlap
    Geschwister:
    [​IMG]
    Fellfarbe & Merkmale

    Fellfarbe: Isabell mit Overo-Scheckung
    Mähnen-Farbe: Schwarz
    Schweif-Farbe: Weiß
    Abzeichen:

    [​IMG]
    Qualifikationen

    Springen: E
    Millitary: E
    Dressur: E
    Distanz: E
    Western: A
    Galopp: E
    Fahren:E

    [​IMG]
    Beschreibung zum Pferd

    Edler Kopf, große Augen und Nüstern; langer, gewölbter Hals, prägnanter Widerrist, viel Gurtentiefe, lange, schräge Schulter, mittellanger, elastischer Rücken, muskulöse Hinterhand, lange muskulöse, schräge Kruppe; trockene Gliedmaßen, ausgeprägte Gelenke, gut markierte Sehnen, korrekte Hufe, schön getragener Schweif; feines seidiges Haar und Langhaar

    [​IMG]
    Charakter

    Mutig, ausdauernd, charakterstark, sensibel, zäh, temperamentvoll
    [​IMG]
    Zuchtinformationen

    Gekört/Gekrönt:
    Vorgesehen für die Zucht:
    Zuchtpoenzisl: Gut
    Körungschancen:

    Nachkommen:

    [​IMG]
    Schleifen & Pokale

    [​IMG]
    [​IMG]
    Ausbildung des Pferdes

    Eingeritten:
    Eingefahren:
    Gehorsamkeit:
    Halftern:
    Führen:
    Pflegen:
    Hufgeben:
    Striegel:
    Abbrausen:
    Trensen:
    Satteln:
    [​IMG]
    Besitzer-Legende

    Besitzer: Rinnaja
    Vorbesitzer: Magena
    Ersteller: Samarti
    Vorkaufsrecht: Magena
    Reitbeteiligung:

    Tierarzt:
    Hufschmied:


    [​IMG]
    Die Kür

    Diese fragte mich, was das besondere an Lugnasadh war. Ich streichelte sanft Lugnasadhs Hals und fing an zu erzählen. "Lugnasadh ist ein sanfter Riese der bei Hindernissprüngen voll dabei ist und viel Spaß daran hat. Er besitzt eine wahnsinns Ausdauer und einen Begeisterungswillen der sich sehen lassen kann. Spaß wird bei ihm großgeschrieben." Ich trieb Lugnasadh zum frischen Trab an und ritt vor der Jury einen großen Zirkel, damit sie den Hengst von allen Seiten bewundern konnten. Sein Trab war ausdrucksvoll und elegant zu gleich. Die Jury guckte gespannt zu, während ich Lugnasadh zum Galopp antrieb. Lugnasadh wieherte wild vor Freude auf. Im versammelten Galopp folgten wir der ganzen Bahn. Danach ritt ich auf das erste Kreuz zu. Gespannt atmete ich ein, vergaß dabei aber beinahe wieder aus zu atmen. Doch der erste Sprung war geschafft, auch der zweite klappte ohne weiteres. Der letzte Sprung jedoch hinterließ einen bitteren Beigeschmack: Lugnasadh hatte während seines Sprunges die obere Stange gestriffen. Ängstlich schaute ich nach hinten und seufzte erleichtert als sie oben blieb! Ich lobte Lughnasadh und ritt noch eine Runde, um dann zum Mittelpunkt der Halle zu reiten, wo wir uns stolz präsentierten. Danach grüßte ich noch einmal die Jury. Das Publikum klatschte begeistert und ich merkte das Lugnasadh die ganze Aufmerksamkeit genoss. Zum Schluss trieb ich ihn an, ritt im Schritt nach draußen und lobte ihn noch einmal kräftig.

    1692 Zeichen mit Leerzeichen
    © by Rinnaja

     
  7. Dali

    Dali Bekanntes Mitglied

    [​IMG]

    Golden Champ


    [​IMG]
    Rasse: Trakehner
    Farbe:palominoschecke
    Alter:6 Jahre
    Gesundheit: Sehr gut /100%/
    Hufe : sehr gut

    Züchter/Ersteller: DaLaDo /Dali
    Besitzer: Dali/DaLaDo

    Reitbeteiligung: Niemand
    Kaufpreis: Unverkäuflich
    Gekört?: Nein

    Disziplinklassen

    Galopprennen Klasse: E
    Western Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Militairy Klasse: E
    Dressur Klasse: E
    Distanz Klasse: E

    Golden Champ als Junghengst:
    [​IMG]

    orm Sprung:
    [​IMG]

    bei einer Körung:
    [​IMG]

    Golden Champ beim anlongieren:
    [​IMG]

    Golden Galoppiert:
    [​IMG]

    Golden im span. Schritt:
    [​IMG]

    Golden als Fohlen:
    [​IMG]

    Golden Champ im Trab:
    [​IMG]

    [​IMG]


    Golden Champs Auftritt :

    Ich hatte Golden Champ blitzblank herausgeputzt für seinen großen Auftritt und war unheimlich nervös, während Golden seine Nervenstärke bewies. Dann wurden wir aufgerufen. Ich nahm die Zügel auf und atmete noch einmal ganz tief durch. Dann trieb ich den robusten Hengst an und ritt mit ihm auf x zu. Im Augenwinkel sah ich ein paar von meinem Gestüt, die ihre Aufmerksamkeit, genauso wie die Richter und die Zuschauer alle auf Golden Champ gerichtet hatten. Ob er wohl wusste, was heute auf dem Spiel stand ? Er blieb auf jedenfall bisher unglaublich cool, während ich mich richtig zusammenriss und mein Herz im Hals klopfen hörte. Bei x hielt ich an und begrüßte die Richter. Er stand korrekt geschlossen. Dann baten mich die Richter Golden Champ's bedeutensten Eigenschaften Kurz Vorzustellen : " Golden Champ ist ein nervenstarker, leistungswilliger und bewegungsstarker Trakehner, welche mit seiner besonderen Farbe überall ein Hingucker ist . Desweiteren verfügt er über ein unglaubliches Springpotenzial , welches er sowohl in der Halle , als auch im Gelände zu beweisen weiß, wobei er 100% ehrlich ist und sich sogar von Kindern und Jugendlichen händeln lässt ! " Dann sollte ich alle drei Grundgangarten meines Hengstes vorstellen. Zuerst ließ ich Golden Champ mit leicht vorgegebener Hand über die Diagonale Schritt gehen. Wie immer schritt er großzügig über den schwerpunkt. Er war konzentriert bei der Sache und hatte ein Ohr gespitzt, während das andere sich immer wieder zu mir drehte. Ich nahm die Zügel am Ende wieder langsam auf und ich merkte sofort, wie Golden Champ auf das nächste Zeichen wartete und ließ ihn dann antraben. Sein Rücken schwang federnd und er federte herrlich mit viel Knieaktion. Ich liebte seinen Trab und genoss es und vergaß die ganzen Zuschauer. Es war wirklich, als würde ich eins mit ihm währe . In der nächsten Ecke ließ ich ihn dann angaloppieren und trieb ihn anfang kurz etwas, damit er schön durchsprang. Da war er immer noch etwas schwierig, doch wir arbeiteten daran. Wenn er aber ersteinmal im Gang war, war sein Galopp ausgreifend und kraftvoll. Zufrieden klopfte ich ihn innen einmal . Dann ging es ans Springen. Ich lenkte Golden Champ auf das erste Kreuz zu. Golden spitzte die Ohren und griff mehr aus. Kurz vorm sprung zog er richtig an und sprang dann rund und kraftvoll über das Kreuz. Dynamisch übersprang er auch die nächsten 2 im Rhytmus. Ich klopfte ihn noch einmal und parierte durch zum Trab, bevor ich wieder über die Mittellinie zu x ritt und mich von den Richtern verabschiedete.

    Bericht by me , 2567 Zeichen
     
  8. Sevannie

    Sevannie Er & Traumfee. ♥

    Meine Teilnahme mit Winters End
    [​IMG]

    Winters End
    Winter,End,Winni

    Pferdedaten:
    Rasse: Welsh A
    Fellfarbe: Braunschecke / Roan
    Alter: 7 Jahre
    Geburtsdatum: 19.07.2005
    Stockmaß: 122 cm
    Geschlecht: Hengst

    Charakter:

    Winter´s End ist eine reingezogener Welsh A Hengst und wurde in Wales (Großbritannien) auf dem bekanntesten Welshgestüt geboren und aufgezogen. Er stammt von ausdauernden und leistungsstarken Welsh A Ponys ab. Winter´s End ist ein sehr leistungstarker und lernwilliger Hengst mit keinerlei Hengstmanieren. Er hat ein sehr großes Potential und muss daher richtig gefördert werden. Kinder können mit dem kleinen Hengst Winter´s End problemlos umgehen und er lässt sich gut händeln. Er ist ein treuer Freund und geht mit seinem Besitzer durch dick & dünn. Er ist seiner Abstammung sehr bewusst und benimmt sich auch dementsprechend. Durch seinen Siegeswillen, seine Kraft & Stärke, seine Ausstrahlung, seinen Stolz ist er der perfekte Partner für ambitionierte Züchter und Reiter.


    Besitzerdaten:
    Besitzer: Channii
    Züchter/Maler: Ponyfreak / Zambi
    Vorkaufsrecht: Ponyfreak / Zambi


    Abstammung:
    Vater: ubk.
    VV: ubk.
    VM: ubk.

    Mutter: ubk.
    MV: ubk.
    MM: ubk.


    Qualifikationen:
    Galopprennen Klasse: E
    Western Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Military Klasse: E
    Dressur Klasse: E
    Distanz Klasse: E
    Fahren Klasse: E

    Gekört? Nein.
    Eingefahren? Nein.
    Eingeritten? Ja.


    Schleifen & Erfolge:
    ---
    ---[]/spoiler
    Gesundheit:
    Tierarzt: Magena
    Hufschmied: Eowin

    Letzter Tierarztbesuch: ---
    Irgendwelche Mängel? Nein.
    Einnahme von Medikamenten? Nein.

    Letzter Hufschmiedbesuch: ---
    Beschlag/Welcher? Nein/Keinen.

    Die Kür:
    Heute stellte ich meinen sieben jährigen Hengst Winters End bei der Hengstkörung für Schecken vor. Winter wartete neben mir auf unseren Auftritt,er war etwas nervös ich hingegen eigentlich total gelassen. Ich hatte das ganze ja nun auch schon mehreremale durch. Bevor der Ansager uns aufrief bandagierte ich die beiden Vorderbeine des Hengstes mit hellblauen Bandagen, zupfte alles zurecht und ordnete die Zügel,gurtete dann nochmals nach. Dann rief der Ansager uns auf und ich führte ihn in die Halle bis zum X. Anschließend legte ich Winter die Zügel über den Hals und machte die Steigbügel runter, dann stieg ich auf und ritt vor die Richter,nickte mit eienm Lächeln als kleine Begrüßung. Sie musterten meinen Hengst genau und schrieben sich etwas auf. Zu den Richtern sagte ich: "Winter´s End ist ein sehr Leistungstarker und lernwilliger Hengst mit keinerlei Hengstmanieren. Er ist ein treuer Freund und geht mit seinem Besitzer durch dick & dünn. Durch seinen Siegeswillen, seine Kraft & Stärke, seine Ausstrahlung, seinen Stolz ist er der perfekte Partner für ambitionierte Züchter und Reiter." Danach ließ ich Winter einen großen Zirkel gehen. Dann trabte ich an. Er leif so wunderschön,ein Traum. Er nahm den Hals runter und ich ließ Winter nach ein paar Runden Trab angaloppieren,auf der rechten Hand zuerst. Einmal die ganze Bahn entlang,,versammelter Galopp.Ich wechselte auf die andere Hand mit einem kleinem Trabwechsel. Im Galopp ritt ich dann wieder auf den Zirkel und dann die Ganze Bahn entlang. Dann parierte ich durch und ritt im Schritt eine Volte. Danach stieg ich ab, machte den Sattel ab und ließ die Männer die Hindernisse aufbauen. Als die Hindernisse aufgebaut waren ließ ich Winter auf beiden Hindernisse rüber springen. Er war heute wirklich angagiert. Zeigte Ehrgeiz! Dann gab ich den Männern den Sattel mit und rief Winter zu mir. Winter kam sofort und ich stieg auf. Danach galoppierte ich ihn an und sprang über die Hindernisse. Anschließend ritt ich zu den Richtern, verabschiede mich und ritt raus. Draußen wartete ich auf unser Ergebnis während ich Winter trocken ritt.

    [2106 Zeichen by Channii & AliciaFarina / geprüft mit lettercount.com ]
     
  9. Mohikanerin

    Mohikanerin Geboren um das ganze Leben an Schulen zu verbringe

    Die Teilnahme mit Skörungur
    [​IMG]
    Geburtsdatum
    ??.??.2001


    Rasse
    Isländer


    Geschlecht
    Hengst


    Fellfarbe

    Fuchs-Schecke


    Stockmaß

    1,38 m


    [​IMG]


    vertalten

    Er liebt das Gelände und kann ein ordentliches Tempo anschlagen. Mit seinen Fünfgängen ist er ein echter hingucker. Sein Pass ist leider noch nicht viel Trainirt. Skörungur's Tölt ist Taktklar und gelassen.


    Charakter

    Skör ist ein selbstbewusster, doch trotzdem unheimlich braver Hengst.

    [​IMG]
    Skörunger kommt aus einer Isländerzucht. Dort ist er mit seiner Mutter aufgewachsen. Er stand dort in einer kleinen Box, aber er wurde dort schnell rausgeholt. Skör wurde dann verkauft und eingeritten.
    [​IMG]

    Trainer

    Unbekannt

    Nächste Einheit

    //


    Hufschmied

    Vickaninchen

    Nächster Termin

    //


    Tierart/Klinik

    Unbekannt

    Nächstes Checken

    //


    Ausbilder

    Ausbilder

    Nächste Einheit

    //


    Rb

    Unbekannt


    Pleger

    Unbekannt


    Western E

    Springen E

    Rennen E

    Military A

    Fahren E

    Dressur E

    Distanz E


    [​IMG]


    Schleifen:
    [​IMG]
    Ausbildungsstand

    Pass wird bald ausgebildet


    Reitstil

    Englisch

    [​IMG]

    vorbesi
    Nuray, Vampyrin und Vivien


    besi

    flyka


    VKR

    Vampyrin

    Wert

    16 ooo Joellen


    Verkäuflich

    Nicht Verkäuflich[

    [​IMG]



    [​IMG]


    Unbekannt

    Unbekannt II Unbekannt


    Unbekannt

    Unbekannt II Unbekannt


    [​IMG]


    Nachkommen
    //

    Gekört/Gekrönt
    Nein

    Deckaxe
    //




    Ich laufe mir Skörungur auf den Abreiteplatz. Er hatte Zwar den Sattel drauf doch ich wusste noch nicht ob ich ihn reite. Das entschloss ich jetzt beim warm reiten. Erst lasse ich ihn etwas Schritt gehen und dann ein wenig Tölt. Trab ließ ich lieber, sonst hätte er in der Halle keinen mehr. Ich pariere ihn wieder durch. Dann nehme ich den Sattel ab und nehme an lauf. Er stand ganz ruhig als ich auf ihn sprang. Dann ritt ich im Schritt weiter. Er war sehr entspannt und ich entschloss das ich ihn doch reite. Als wir dann aufgerufen werden nehme ich den Sattel hoch und nehme ihn mit. Skörungur folgt mir. Dann frage ich eine Frau die am Tor steht, ob sie auf den Sattel aufpassen kann. Sie nickte und ich führte Skörungur in die Halle. "Jetzt kommt in die Halle, Flyka mit dem Hengst Skörungur.", sagt der Ansager. Ich stehe bei x und mir wird ein Mikrofon in die Hand gedrückt. "Mein Isländerhengst Skörungur ist sehr Selbstbewusst, aber trotzdem unheimlich Brav. Er hat ein Military Turnier gewonnen, das zeigt dass er gut springen kann.", erzähle ich und gebe das Mikrofon wieder ab. Dann grüße ich und springe auf mein Hengst. Wir reiten auf den Hufschlag und gehen eine halbe Runde Schritt. Dann traben wir bei einem Zirkelpunkt an. Er hat guten Trab. Ich gehe auf den Zirkel und galoppiere ihn dort an. Für mich ist es etwas wackelig ohne Sattel, aber es sieht gut aus. Seine Mähne weht. Dann galoppiere ich auf den ersten Sprung zu. Er springt über das Kreuz ohne Problem. Und schon kommt das Nächste Kreuz. Zurücknehmen. Treiben. Und Sprung. "Super.", flüstere ich ihm zu. Dann pariere ich ihn in den Trab durch und gehe wieder auf den Hufschlag. Wir gehen wieder auf den Zirkel und Wechsel durch ihn. Jetzt sind wir auf der linken Hand. Dort parierer ich ihn durch und gehe im Schritt eine Volte. Sie geht bis zum Mittelpunkt. Als der Isländer geschafft hatte trabte ich ihn wieder an um nun auch das letzte Kreuz zu Springen. Und da kam es auch schon. Beim Springen beugte ich mich nach Vorn und schon wars vorbei. Wir trabte weiter ganze Bahn. Dann pariere ich hin durch und reite eine halbe Schritt. Nun zu x gehen. Ich verabschiede mich von den Richtern und lasse mir die Zügel aus der Hand kauen. Für ihn war es anstrengt und mich auch. Draußen stieg ich hab und holte mein Sattel. Ich bedankte mich bei der Zuschauerin fürs aufpassen und lief zum Hänger. 2373 Zeichen © flyka​
     
  10. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Feel The Rush
    [​IMG]

    Name: Feel The Rush
    Spitzname: Rush

    Abstammung:
    Mutter:
    Muttermutter:
    Muttervater:

    Vater:
    Vatermutter:
    Vatervater:

    --------------------------------------------------

    Geburtsdatum: 02.04.2006
    Alter: 6
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Shettlandpony
    Farbe: Rotbraun-Schecke
    Abzeichen: v.l. Weiße Fessel
    Augenfarbe: schwarz
    Stockmaß: 1,00m
    Gesundheit: 100%
    Charakter:anhänglich & verschmust, oft aber auch frech & ungestüm! - kein Anfängerpferd!
    ------------------------------------------------------------------------------------
    Qualifikationen:
    Eignung: Dressur, Springen, Fahren

    Galopprennen Klasse E
    Hürdenrennen Klasse E
    Military Klasse E
    Springen Klasse E
    Distanz Klasse E
    Fahren Klasse E
    Dressur Klasse E
    Western Klasse E

    Fohlentraining:

    Eingeritten: ja
    Eingefahren: ja

    Zucht:
    Züchter: Gaitano
    Zur Zucht vorgesehen: Ja
    Gekört/gekrönt: nein
    Nachkommen: --

    Besitzer: Jackyline
    Vorbesitzer: Zasa
    Ersteller: Gaitano
    VKR: Gaitano

    Erfolge:

    --


    Musik:


    Nachdem wir aufgerufen wurden, stehen wir aufgeregt vor der Hallentür, doch alle Sorgen entschwinden, als sich die Hallentür öffnet und die Musik startet. Ich nehme die Doppellonge richtig in die Hände und wir gehen zusammen in die Halle. Ich lasse ihn zur Hallenmitte traben und halte ihn dort an. Ich nehme die Zügel in eine Hand und neige mich leicht, während ich Rush die Hilfen für eine Verbeugung nur mit einer Hand gebe und er sich tief verbeugt. Schon jetzt zaubert der kleine Hengst einem der richter ein lächeln ins Gesicht. Ein andere Fragt mich nach seinen Eigenschaften. Ich antworte: "Naja, er ist zwar einerseits sehr anhänglich und vermust, aber andererseits ist er auch sehr ungestümt, was die Arbeit mit ihm nicht so einfach macht, aber Grundlage für Levaden und ähnliches ist. Man muss es nur hinkriegen seine Ungestüm zu kontrollieren und schon hat man ein feines Barock-Pony." Der Richter nickt und ich nehme die Zügel wieder in beide Hände, um ihn in Richtung der aufgebauten Kreuze zu lenken. Ich habe ihm heute extra keine Ausbinder rangemacht, damit wir auch Springen können. Ich lassen ihn antraben und treibe ihn in einen zügigen Galopp. Mit Paraden mache ich ihn aufmerksam und zugänglich, damit er nicht zu schnell läuft.Den ersten Sprung nimmt er mit sehr viel Energie, den zweiten vernachlässigt er etwas, sodass ich ihm mit der Gerte auf den Hintern tippe. Er versteht genau, was ich will und springt den letzten Sprung mit einer Grazie, die man bei Shettys selten sieht.Ich lasse ihn noch ein bisschen Galoppieren, damit die Richter sich den Galopp nochmal angucken können. Dann pariere ich durch zum Trab und nach einer halben Runde geben ich ihm die Hilfen zu Piaffe. Sauber hebt er seine Füße und wölbt seinen Hals sehr imposant. Nachdem er die Übung eine weile sauber ausgeführt hat, lasse ich ihn ein Stück Schritt gehen und halte dann vor den Richtern. Wir verbeugen uns wieder und verlassen gut gelaunt die Halle. Denn wir sind uns in einem sicher: Rush hat die Leute begeistert!
    ----------------------------------------------------------------------------------
    © by Jackyline (2020 Zeichen und 341 Wörter)
     
  11. Janina2604

    Janina2604 Bekanntes Mitglied

    - Meine Teilnahmen mit Bordeaux -
    [​IMG]

    Steckbrief

    [​IMG]
    Bordeaux

    [​IMG]
    Rasse: Falabella
    Geburtsjahr: 03.7.2009
    Geschlecht: [weiblich] | [männlich]

    von: Björn
    Rasse: Falabella
    von: Blue Ray Vanangoo
    aus der: Clarkula


    aus der: Maifee
    Rasse: Falabella
    von: Lausbub
    aus der: Mary


    Charakter:
    Er zeigt gute Gänge und beweist sich als Kinderliebes Pony.
    Er ist sehr anhänglich genau wie sein Vater.
    Er hat vieles von seinen Eltern vererbt bekommen.

    Gekört | Gekrönt: [ja] | [nein]
    Zuchteinstellung: keine
    Nachkommen
    1. /

    Eignung:
    Freispringen






    [​IMG]

    Stockmaß: noch nicht ausgewachsen
    Fellfarbe: Fuchsschecke
    Abzeichen:
    VL: keine | HL: Socke hinten auslaufend
    VR: keine| HR: keine
    Kopf: Blesse







    [​IMG]

    Besitzer: Janina2604
    Züchter:
    [​IMG]
    Ersteller: vämp (Danke <3)
    Ersteller VKR: [ja] | [nein]






    [​IMG]

    Distanz:
    Dressur:

    Fahren: E
    Galopprennen:
    Military:

    (Frei)Springen: E
    Western:






    [​IMG]
    [​IMG]
    2ter [BFS] Falabellas und Achal Tekkinger​



    Zu Anfang der Schau kündigte eine Stimme über die Lautsprecher unsere Namen an. Bordeaux an meiner Seite spitzte die Ohren, als ich auch schon zu Laufen begann. Der junge Hengst reagierte sofort und sogleich war seine Schulter auf meiner Höhe. Wir hielten auf X zu. In der Hallenmitte angekommen, parierte ich den Fuchsschecken durch und achtete darauf, dass er geschlossen stehen blieb. Soweit, so gut. Ich grüßte die Richter während Bordeaux neugierig in die Menge blickte. Da er ruhig schien, begann ich zu sprechen: " Hallo, das ist Bordeaux, ein bald dreijähriger Falabella Hengst von Björn aus der Maifee. Der Fuchsschecke besticht nicht nur durch seinen liebenswürdigen Charakter auch Kindern gegenüber, sondern zusätzlich durch gute Gänge und ein Talent im Freispringen, dass in seiner guten Abstammung begründet ist." Und schon waren die zwei Sätze, die ich sagen durfte, aufgebraucht. Wir setzten uns erneut in Bewegung und ich präsentierte nacheinander die drei Grundgangarten meines Ponys. Der Chronologie halber starteten wir im Schritt. Ich führte den gescheckten Hengst auf den Hufschlag und wir hielten uns auf dem Zirkel. Im Schritt reichte je eine Runde um seine Gänge zu zeigen. In dem Tempo konnten alle gut folgen. Trotzdem trieb ich Bordeaux dazu an fleißig zu bleiben. Er wusste, wie er sich in Scene setzen konnte und machte brav den Hals rund, ging durchs Genick, ohne sich dabei zu weit aufzurollen. Dann wechselten wir aus dem Zirkel und zeigten auf dem Oberen je zwei Runden Trab auf beiden Händen. Im Galopp das Gleiche, wobei wir nochmal den Zirkel wechselten. Mein Kleiner war nun locker aber noch lange nicht erschöpft. Ideale Voraussetzungen also für das Springen, das jetzt an der Reihe war. Denn der kleine Mann liebte das Freispringen und seine Leistungen konnten sich sehen lassen. Ich nahm ihm den Strick ab und er passierte der Reihe nach drei Kreuze. Alle Sprünge leistete er anstandslos. Ich wollte mein Pony ganz fest knuddeln. Aber erst mussten wir die Schau beenden. In dieser Absicht hakte ich den Führstrick in Bordeaux‘ Halfter ein und wir gingen ein weiteres Mal auf X zu. Ich hörte ihn gleichmäßig an meiner Seite kauen und seinen Atem, als ich die Richter zur Verabschiedung grüßte. Der letzte Teil der Schau war nun sehr frei gestaltbar, was mich freute. Zuerst nahm ich dem Schecken erneut den Strick ab. Immer noch stand er ruhig und gehorsam. Dann ging ich ein Stück von ihm weg und tat so, als verbeuge ich mich. Bordeaux kannte diese Geste. In unserem Training hatte meine Hand hier immer etwas Leckeres verborgen. Diesmal berührte ich zwar nicht ganz die gewohnte Stelle vor ihm, doch die geforderte Bewegung hatte er bereits so verinnerlicht, dass der Fuchsschecke das eine Vorderbein nach vorn setzte und das andere einknickte, während er sich zu einem Kompliment verneigte. Wir richteten uns zeitgleich wieder auf und ich sah die schmunzelnden Gesichter der Zuschauer. Glücklich hakte ich den Strick wieder ein und wir verließen die Halle.​
    (3000 Zeichen geprüft bei Charcount | Text © Raven)
     
  12. Joyful

    Joyful Bekanntes Mitglied

    Die Abstimmung kommt bald :)
     
  13. Meine Teilnahme mit Don Dijon

    [​IMG]

    Steckbrief:
    Don Dijon

    [​IMG]

    __________ Abstammung ___________

    Mutter: //
    MM: //
    MV: //

    Vater: //
    VV: //
    VM: //

    ___________ Daten __________

    Rufname/n: Dondi
    Geburtstag: 2005
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Araber-Pony-Mix
    Fellfarbe: Schecke
    Stockmaß: 1,55 m
    Gesundheit: 100%
    Reitstil: englisch

    Besitzer : 99Cowgirly99
    Ersteller : Flaffy
    VKR : 99Cowgirly99
    Momentaner Wert : unverkäuflich
    Kaufpreis: //
    Verkäuflich: Nein

    Reitbeteiligung : IniSamanthaSini, ButterflyChica
    Hufschmied : //
    Tierarzt : //

    __________ Charakter __________

    verschmust, manchmal etw. faul, liebt springen, gut im Gelände, nicht sehr schreckhaft

    _________ Ausbildung __________

    Galloprennen: E
    Western: E
    Military: E
    Dressur: E
    Distanz: E
    Springen: E


    ________Zucht________


    Nachkommen

    Geschwister
    Vollgeschwister: //
    Halbgeschwister: //

    Decktaxe: //



    _________Erfolge_________


    _________Zubehör_________


    Spoiler


    PNG:
    [​IMG]
    der alte Dondi:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Die Kür:

    Etwas aufgeregt ritt ich in die Hallenmitte. Ich grüßte die Richter mit einem Nicken und Senken der rechten Hand. "Mein Name ist 99Cowgirly99 und das ist Don Dijon. Don Dijon, auch Dondi genannt, ist sehr springfreudig, zuverlässig und ein treuer und guter Freund. Manchmal ist er etwas faul, aber wenns um Springen geht, ist er immer willig", erzählte ich den Richtern. Dondi stand ganz ruhig da und beobachtete den Richtertisch. Zufrieden trabte ich Dondi auf der linken Hand an. Ich trabte leicht. Ich ritt eine große Volte und ließ Dondi dann eine ganze Bahn traben. Bei C parierte ich ihn wieder zum Schritt durch. Dondi schritt ruhig und ging schön am Zügel. Ich ging mit ihm auf einen Zrkel und wechselte dann durch den Zirkle. Nach einer halben Runde Schritt trabte ich Dondi an und ritt mit ihm auf der halben Bahn. Dondi ging mit leichter Innenstellung, was mir gefiel, denn sie war auch nicht zu stark. Ich saß aus und galoppierte ihn in einer Ecke an. Ich schielte auf sein inneres Bein. Ok, richtiger Galopp. Dondi galoppierte eine ganze Bahn und einen Zirkel. Freudig schnaubte er. ich lächelte. Er ist do ein tolles Pferd. Dann fiel mir auf, dass ich noch auf der naderen Hand galoppieren musste. Ich parierte Dondi am Zirkelpunkt wieder in Schritt und wechselte den Zirkel. Auf dem X-Punkt galoppierte er korrekt wieder an. Stolz ließ ich ihn eine Volte galoppieren. Ich stellte ihn wieder leicht nach innen. Dann parierte ich Dondi durch und ließ ihn bei M stillstehen. Don Dijon stand 5 Sekunden, dann galoppierte ich ihn an und hielt auf die kleinen Kreuze zu. Plötzlich wurde Dondi richtig aufgeregt, er spitzte die Ohren und wurde etwas schneller. Ich gab halbe Paraden und er drosselte das Thempo wieder. Leicht und viel weiter als er eigentlich musste, sprang er über das Hindernis. Ich hielt auf das zweite Kreiz zu. Hier genau dasselbe. Er spitze die Ohren und flog darüber hinweg. Beim dritten wurde er wieder etwas zu schnell, dass der Absprung nicht ganz richtig war. Dondi sprang ein wenig zu früh, landete aber ohne Schwiergkeiten auf der anderen Seite. Stolz lobte ich ihn und trabte auf den X-Punkt, den unsichtbaren Punkt und grüßte wieder die Richter. Glücklich ritt ich aus der Halle. Drausen wurde Dondi mit einem Küsschen und einer Karotte belohnt, wobei ich glaube, dass ihm das Zweite besser gefallen hatte.

    [2346 Zeichen, ohne Überschrift, mit Lehrzeichen]
     
  14. Pepe

    Pepe Pepe

    Teilnahme mit Official Legito

    [​IMG]

    Official Legito
    Official als Fohlen
    Official Png Fohlen | Official Png
    http://i56.tinypic.com/2ntk5zp.jpg
    von Ostid; Großmutter: Ariane, Großvater: Othello aus der aus der: Pauline; Großmutter: Pretty Woman, Großvater: Dancer
    Geburtsjahr 13.10.2010 / Secret Creek Stud
    Rasse Trakehner
    Geschlecht Hengst

    [​IMG]

    Stockmaß 1,70 m
    Fellfarbe Bay Tobiano / Braunschecke (Tricolor)
    Seltenheitsgrad: selten
    Langhaar Dunkelbraun
    Abzeichen Blesse; 2 Stiefel, 2 Socken

    [​IMG]

    Beschreibung Official Legito ist ein sehr viel versprechendes Fohlen, im Turniersport sowie als Zuchtanwärter.
    Charakter neugierig, aufgeweckt, menschenbezogen
    Eignung Dressur / Springen / Zucht

    [​IMG]

    Gekört Nein.
    Decktaxe -
    Nachkommen -

    [​IMG]

    Gesundheit sehr gut
    Letzter Tierarztbesuch 3.März.'11
    Hufe In Ordnung
    Letzter Hufschmiedbesuch -

    [​IMG]

    Besitzer Pepe
    Ersteller Delilah
    [Großgemalt von- ]
    VKR Delilah

    [​IMG]

    Erfolge
    Gewinner FS 140 für Trakehner

    [​IMG]


    [​IMG]


    Qualifikationen
    Dressur E
    Springen E
    Distanz E
    Military E
    Kutsche E
    Western E
    Galopprennen E​

    Die Kür

    Als die Lautsprecher unsere Namen aufriefen, seufzte ich erleichtert. Official Legito war die ganze Zeit auf der Stelle getänzelt. Und das nicht weil er Angst hatte. Der Grund war Vorfreude, der Kitzel vor jeder Schau. Ich ging mit dem hochgewachsenen Hengst an meiner Seite auf X zu. Er war seinem Alter entsprechend ausgebildet, doch natürlich nocht nicht geritten. Nicht so jung. Desshalb würde ich die ganze Schau hindurch führen. Nun blieben wir stehen und ich grüßte die Richter. Der Hengst neben mir stand still, doch man sah, dass jeder seiner Muskeln gespannt war. Er wollte arbeiten, sich einbringen. Lächelnd begann ich zu sprechen:" Das ist der Trakehnerhengst Official Legito, der eine durchweg ausgezeichnete Linie aufzuweisen hat." Damit meinte ich seine Herkunft, seine Abstammung. "Er fällt nicht nur durch seine ungewöhnliche Färbung auf, sondern auch durch seinen neugierigen, aufgeweckten Charakter." Wie sollte man in zwei Sätzen mehr erwähnen als Abstammung, Aussehen und Charakter? Ich beschloss, es gut sein zu lassen und zeigte statt dessen die Grundgangarten des Trakehners. Weil er so viel Energie zu haben schien, begann ich mit dem Trab. Legito ging fleißig, doch ich hielt ihn zurück, sodass er nicht zu schnell wurde. Mit geblähten Nüstern lief er neben mir und ich merkte ihm an, dass er gerne schneller werden würde. War das nicht mit allen Hengsten das Gleiche? Also wechselte ich noch einmal aus dem Zirkel und galoppierte den Schecken dann an. Jetzt konnte ich bei seinen raumgreifenden Schritten kaum mehr mithalten und musste rennen. Trotzdem war das noch nicht sein volles Galopptempo. Nur ich rackerte mich ab, während der Hengst neben mir gleichmäßig und locker im Rücken durchfederte. Die Hand wechselten wir kurz im Trab, dann präsentierte ich den Galopp des Pferdes das ich vorstellte auch noch in die andere Richtung. Ich hatte mir seine Schokoladenseite bis jetzt aufgespart. Danach parierte ich den Hengst vom Galopp kontrolliert zum Schritt durch. Meine Absicht war, dass der Galopp das blieb, was die Richter vornehmlich im Kopf behielten. Nun zeigte ich den Schritt des gescheckten Trakehners noch auf der anderen Hand, dann waren noch die Sprünge an der Reihe. Drei Kreuze standen in der Halle. Da ich Legito nur führte, musste er sie frei meistern. So löste ich den Strick und wieß ihm die Richtung. Er hatte noch Probleme den richtigen Absprungpunkt zu finden, dafür sprang er so hoch, dass er die Sprünge oft auch dann meisterte, wenn er zu früh oder zu spät abgesprungen war. So auch bei dem zweiten der drei Sprünge. Die beiden anderen waren gut genommen und keiner gerissen. Ich war zufrieden. Ich nahm mir vor dem Hengst kräftig den Hals zu klopfen, wenn wir fertig mit der Schau waren. Doch jetzt hielten wir erstmal auf X zu, und ich verabschiedete uns von den Richtern. Erst dann verließen wir die Halle am langen Zügel. Der junge Schecke hatte sich seine Kräfte gut eingeteilt und durch Tatkraft bestochen. Nun wartete Köstliches auf ihn.​

    [3000 Zeichen, geprüft durch lettercount.com]​
    Text by Raven :)
     
  15. Joyful

    Joyful Bekanntes Mitglied

    Umfrage ist da, jeder hatte ja überwiesen *zu faul war um oben zu editieren*
    Endet am 16.04 - 12:11
     
  16. LilliyFee11

    LilliyFee11 Neues Mitglied

    sry wenn ich drunter schreibe aber warum steht primus denn nicht in der umfrage?
     
  17. Joyful

    Joyful Bekanntes Mitglied

    Sein Bild wird/wurde nicht angezeigt ;)
     
  18. LilliyFee11

    LilliyFee11 Neues Mitglied

    das wurde am anfang allerdings die ganze zeit angezeigt hab keine ahnung warum das nicht so ist..
     
  19. Moonkid

    Moonkid Fiona... Sometimes, love happens, if nobody reckon

    Ich habe mir den Text eben mal von allen durchgelesen und bemerkt dass du die Sprünge nicht gemacht hast...
     
  20. Joyful

    Joyful Bekanntes Mitglied

    Dann muss Edfriend leider disqualifiziert werden. Sorry Eddi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen