Hilfe, ich glaub ich tue ihr weh

Dieses Thema im Forum "Reiten" wurde erstellt von Westichan, 10 Apr. 2012.

  1. Westichan

    Westichan Ich putze hier nur. :D

    Hallo, seit neusten muss ich Jessica härter anfassen und auch das Lenken auf dem Patz ist wahrlich schwer. Sie ist ein wahrer raudie auf dem Platz und ein Engel im Gelände. Sie rastet auf dem Platz richtig aus und ich hab sie beim letzten mal so kurz genommen das sie sehr eng lief und ich angst hatte sie zu verletzten, daher habe ich das schnell wieder gelockert als sie sich ein bekommen hatte. Doch seit den letzten 3 Platz ritten, habe ich gesehen das sie von ihrer Trense am rechten Maulwinkel grün ist, also dadurch das sie ständig auf der Koppel ist, ist diese jedes mal am Rand grün und angeschmaddert. ^-^
    Doch dieses Grün was sich ziehmlich arg abzeichnet (Foto folgt) macht mir ziemliche angst... =/ Ich tue einem Pferd bewusst niemals weh und jetz habe ich aber angst das ich es damit tue.
    Ich reite sie sehr frei da sie ein recht unöglicher Mix ist(Hals sehr ulkich ^-^), kann sie kaum an die 90° heran. LRD ist für mich zwar kein Fremdwort doch rieten würde ich es mit Momentanem Stand niemals.
    Jetzt meine Frage, wie erkenne ich das, ich ihr wirklich weh tue oder wie lässt sich so etwas vermeiden.

    PS: Ich reite auch ohne Gerte da sie vor dieser sogar schon eine angst entwickelt hat.


    Vielen dank schon mal für Tipps LG eure Lonely
     
  2. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Das klingt aber nicht gut wenn sie vor der Gerte Angst entwickelt hat. Habt Ihr mit Ihr iwas gemacht, oder jemand anderes?
    Ich würd das gern mal sehen wie das Aussieht, kann mir darauf garnichts vorstellen wie das aussehen soll. o_O
     
  3. Lovelyhorse

    Lovelyhorse I love you more than my teddy, but psst! Don't tel

    Hmh, falls sie zu schnell & hektisch ist, könntest du sie doch vorher einfach mal laufen lassen. Ist keine Halle vorhanden, einfach auf der Wiese. Dadurch werden die meisten Pferde ruhiger, weil sie dann schon mal ausgepowert sind. Oder du gehst vor dem Reiten auf dem Platz einfach mal eine Schrittrunde durch's Gelände, da habe ich schon einige Erfahrungen gemacht, dass der liebe Vierbeiner dann gleich viel zufriedener ist.. :)
    Zu dem Grün: Ist das Grün an der Trense, oder richtig "am Pferd"? Weil an der Trense, dass ist normal. Wenn sie vor dem Reiten auf der Wieso steht & Gras frisst, ist natürlich immernoch ein wenig auch im Mund. Beim Reiten wandert das dann nach außen & man hat dieses Grüne. Das hat meine RB aber auch, weil die auch fast immer draußen steht & Gras frisst. xD Da musst du die Trense dann halt nur ordentlich sauber machen. :)
     
  4. Westichan

    Westichan Ich putze hier nur. :D

    Zu Puffi: Das wird denke mal an den Vorbesitzern liegen. Ich habe angefangen sie vorsichtig mit der Gerte zu streicheln damit sie nicht mehr solche Angst davor hat. Aber zu debr kann ich das ja auch nicht machen, nciht das sie hinterher auch keienn Respekt mehr davor hat.

    Zu Scenery: Also ich hab mich doof ausgedrückt ja XD nein es wirklich ziemlich weit über ihren Maulwinkel verteil das es an die Trense kommt weiß ich ja ^-^ ich will heute noch zu ihr, wenn es wieder so aussieht bringe ich ein Bild mit, ich schau mal vltl hab ichs ja i-wo aufgefangen ich kanns ja auch erstmal auf einem einfachen Bild kennzeichnen wo es ist
    Zu dem Longieren, habe ich ausprobiert, schon lange her aber sie wird dann noch ruppiger.
    Halle haben wir nicht, ist alles Privat bei meinem Onkel ;D
    Mit dem Runde ins Gelände, darf ich noch nciht alleine und ich bin nur auf dem Platz wenn mein Onkel keine Lust zum Ausreiten hat.

    Trense mache ich übrigens auch jedes mal sauber ,D versteht sich denke ich mal ^-^

    EDIT: Ich hab mal ein Bild von ihr mit rein gepackt, der Grüne Fleck würde sich jetzt von ihrem Maulwinkel bis hinter den Nasenriemen
     
  5. Stups

    Stups Bekanntes Mitglied

    Wie äußert sich denn das Ausrasten? Es kann viele Ursachen haben, dass sie sich blöd aufm Platz benimmt.
    - Passt ihr Sattel und Trense?
    - Bist du auf dem Platz verkrampfter, weil du weißt, dass sie rumspackt?
    - Vielleicht hat sie irgendwas am Rücken oder mit den Zähnen?
    - War sie schon immer so auf dem Platz?
     
  6. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Wenn das im Maulwinkel ist kanns sein das dort Risse sind und das Schlabberige vom Fressen sich da verfängt und verfärbt... Aber das würde man dem Pferd ja anmerken und dann auch sehen wenn was wehtut...

    Achso, das ist ja blöd. :l Die lässt sich auch nicht vom Gegenteil überzeugen das die Gerte garnicht so schlimm ist?
     
  7. Westichan

    Westichan Ich putze hier nur. :D

    Puffi: Schwer, sehr schwer...aber ich bleib dran

    Keksi: Also ihr Sattel passt ihr zu 100%
    Trense ist nur am Kehlriemen etwas groß, sieht man auf dem Bild
    Eigentlich gehe ich immer locker ran weil sie sich nicht von Anfang an so benommen hat. Bevor sie noch nciht galloppieren durfte, hat sie sich benommen und ist ruhig gelaufen, doch seit dem ich Galloppieren darf mit ihr, benimmt sie sich so und fängt zu rasen, sprintet immer zu ihrer Koppelpartnerin zum Paddock vor, ich hab ein Video, falls ihr das mal sehen wollt ist nur sehr sehr verpixelt.
    Zähne und Rücken, hatten wir eig schon mal überprüft aber ich achte wenn ich wieder da bin noch einmal drauf.
     
  8. Stups

    Stups Bekanntes Mitglied

    Video wäre vielleicht hilfreich ^-^

    Geht sie denn so ab, nachdem du galoppiert bist oder ist sie vorher schon so?
     
  9. Jukie

    Jukie Neues Mitglied

    Lonley?

    Hast du mal geguckt, ob sie ohne Nasenriemen besser drauf ist?
    Ich kenne ein Pferd, dass mit Nasenriemen auch ziemlich am spacken ist.
    Dann haben wir das ohne Probiert und es ging besser ^^
    Oder kann es sein dass ihr das Gebiss zu groß und dick ist? Dass kann auch sein.

    Spackt sie denn auch auf dem Pletz, wenn sie gar keine Trense oder so trägt?
    Es könnte ja sein, dass sie den Platz einfach mit etwas schlechtem Verbindet.
    Wenn ja, müsstest du sie ganz in Ruhe daran gewöhnen, dass sie dort keine Angst haben muss, und dass sie dort auch keine Schmerzen bekommt.
     
  10. Westichan

    Westichan Ich putze hier nur. :D


    Das Video, ich reite mit ihr erst seit ca. 2-3 Monaten im Galopp und bin maximal 2 mal die Woche bei ihr, die letzten zwei Wochen konnte ich nciht Klassenfahrt und Familie ^-^

    so, ich hab mal ein Bild gebaut wo ihr die Lage so ungefähr sehen kömnnt, also ich riete meist im hinteren Teil mit ihr, möchte ich allerdings nach vorn galloppiert sie an, ich kann sie dann aber noch zurück nehmen, hab sie noch unter kontrolle, galloppiere ich hinten jedoch mit ihr, so rast sie wie eine wilde nach vorn

    ZU Jukie: ich kann es mal ohne Nasenriemen probieren, aber sie benimmt sich gebisslos und mit Knotenhalfter nur, genauso schlimm
    Platz ist immer so leicht gesagt, es ist ihre Koppel auf der ich riete weil wir keinen direkten Platz haben. Eigentlich hat sie dort keine angst sonst steht sie da ja auch und macht alles wies ihr beliebt...
     
  11. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Also für mich sieht es so aus, als wärst du zu fest im Maul. Guck dir das mal genauer an. Außder kann man auch sehen, wie sie im leichtrab immer wenn du dich hinsetzt so unangenehm mit dem kopf hochzuckt. ist das auch ohne reiter so? und ohne sattel?
     
  12. Westichan

    Westichan Ich putze hier nur. :D

    Jap, sie hat Problem im Trab! das hab ich hier noch nicht geschriene. Aus diesem Grund habe ich angefangen sie zu reiten, ihr Trab sieht leicht komisch aus, ja sie zuckt auch ohne Sattel und Reiter so, ich werd mit ihr wenn ich nachher wirklich noch mal da bin, aber trz noch einmal darauf achten.


    Bevor es kommt
    Und ja ich weiß das meine Hände kastastrophal sind >.
     
  13. Jukie

    Jukie Neues Mitglied

    Was ist denn wenn du die Zügel etwas länger lässt ^^


    Warte mal, ich mach mal nen Vorschlag:

    Am besten einfach so wie immer Sattel und so, aber ohne Nasenriemen, und dann das Halfter über die trense, sodass man noch einen Strick in das Halfter einhaken kann.
    Dann schnappst du dir ne zweite Person dabei, die dich führt. Dann lässt du mal den Schenkeldruck weg und die Zügel lang.
    Wenn sie sich entspannt loben ^^ Und dass dann ein paar mal machen.
    Zwischendurch kann die zweite Person ja mal den Strick etwas aus der Hand gleiten lassen und locker nehben her gehen.
    Am besten dann erstmal nur schritt und ein bisschen hin und her ^^
    Und wenn's am besten läuft aufhören!
    Dann merkt sie sich dass und entspannt sich vllt immer mehr ^^ Ach ja, und immer schön loben, loben, loben!
    Auch wenn's nur das Wenden auf eine leichte Hilfe ist! Pferde brauchen diese positive Unterstützung.
    Sonst fehlt ihnen einfach die Motivation ^^

    Ich würde mich echt freuen, wenn du das ausprobieren würdest, weil ich auch möchte, dass du mit deiner kleinen Spaß hast, ohne ihr auch nur im mindesten die Freude am zusammenleben mit dir zu nehmen ^^

    Liebe Grüüüüüßßßßääääää ^^


    EDIT:


    Moment mal! Wenn du sagst, dass sie Probleme im Trab hat, sind die auch im Galopp?
    Wenn ja, würde ich den Tierarzt mal schauen lassen, ob die kleine nen Wirbel angeknackst hat oder so.
    Das würde dann auch das 'Kopfschmeißen' beim Traben erklären, weil es evtl. dann schmerzen verursacht -.-
     
  14. Westichan

    Westichan Ich putze hier nur. :D

    Nette Idee, doch so schnell wird das denke ich nichts da ich keine zweite Person so schnell auftreiben kann =/ ich probiers aber so schnell wies geht aus!

    TA hat sie sich auch schon vor einiger Zeit betrachtete, sie hatte in der Hinterhand eine Sehnen Zerrung, bisher ist im Galopp nichts aufgefallen. Mit ihren Wirbeln ist alles in Ordnung.
     
  15. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    Ich hatte auch shconmal so ein Pferd und was ich mit ihr gelernt habe:
    1. Gedult ist das wichtigste
    2. NIEEEMALS im Maul festhalten, man muss immer mit den Zügeln spielen immer kleine Parraden, das Pferd aufmerksam machen
    3. Das Pferd meint es nicht böse

    Es war echt hart mit ihr, weil sie immer gleich im Trab angaloppiert ist udn sie nicht aufgehört hat. Bei ihr lag das daran, dass sie unsicher war. Vielleicht ist das bei deinem PFerd ja auch so. Zu anfang war ich immer kreidebleich, wenn ich auf dem Pferd saß, aber ich hab´s durchgezogen, weil ich musste. Ich wusste: Wenn ich aufgebe, dann ist es vorbei, dann muss sie sterben. Letztendlich musste sich trotzdem frühzeitig zum Schlachter, weil sie was am Bein hatte und der TA nicht herausfinden konnte, was. Aber das ist ne andere Geschichte....
     
  16. Jukie

    Jukie Neues Mitglied

    Ok, dass wäre das eine, aber danke, dass du es ausprobieren willst ^^ Ist mir schon viel Wert ^^ Könntest du mir dann bescheid sagen, wie es gelaufen ist?

    Ich zu Jacky: DITO

    Wenn du deiner kleinen zu stark im Maul herum ziehst, kannst du dass am Zahnfleisch erkennen.
    Wenn es dort, wo das Gebiss liegt dunkel verfärbt ist, dann muss du definitiv weniger mit den Zügeln und mehr mit den beinen machen.
    Auch beim Lenken würde ich nicht die Zügel, sondern die Beine benutzen.
    Ich persöhnlich benutze die Zügel nur für Aufmerksamkeitsparaden, und als Notbremse, wenn gar nichts mehr geht, was aber eigentlich noch nie passiert ist ^^

    Wenn du möchtest kann ich dir PN schreiben, wie ich meine Beine 'benutze'.
    Weil, es bei den Pferden, die ich bisher geritten bin, so viel besser geklappt ^^
    Und vorallem werden die dann nicht so stumpf im maul -.-

    Joa, wen das Jukielein einmal schreibt ne ^^
     
  17. Westichan

    Westichan Ich putze hier nur. :D

    Da sind wir dann bei meinem nächsten Problem ^-^' in de doofen Reitschule in der ich war, habe ich Schenkelhilfen nciht gelernt und kann deswegen nur schwer mit umgehen =/ aber okay, ich schreib mir einen Notizzettel was ich noch alles beachten muss und die PN währe nicht schlecht.

    Stumpf ist sie schon gewesen als ich mit ihr angefangen habe =/
     
  18. Puffi

    Puffi Gesperrte Benutzer

    Ich find aber auch das su recht.. fest mit Ihr umgehst. Vielleicht ist genau das Ihr Problem. Sie kann garnicht durch den Rücken gehen weil sie den Kopf oben halten muss. Und, sitzt du den Trab garnicht aus? :D
    Mich wundert es ja das sie im Gelände ruhig ist und auf dem Platz durchdreht, obwohl der Platz ja im Grunde genommen auch ein großes Feld ist, eben nur mit Zaun ringsum. So wie es aussieht hat sie aber bisschen Pfeffer im Po. Versuchs mal vorher mit ablongieren, vllt. klappt es danach besser. Falls nicht würde Ich die Tips oben nochmal zu rate ziehen und mir das Sattelzeug ansehen lassen ob was nicht passt, vllt kneift ja auch der Sattel. :)
     
  19. Sunnyyy

    Sunnyyy Küken (°

    du kannst auch mal gucken, dass du vor und nach dem reiten mit ner wurzel bürste seitlich der wirbelsäule entlang bürstest. erst etwas vorsichtiger und wenn sie nichts macht ruhig etwas doller. Bei meier alten wirkte es auch so, als würde der sattel hundertpro sitzen und dass das nicht der fall war haben wir herausgefunden, weil ich sie nach dem reiten immer mit ner wurzelbürtste überbürste und sie halt am rücken sehr empfindlich war. Ich kontrolliere das jetzt immer mal.
     
  20. Westichan

    Westichan Ich putze hier nur. :D

    Trab aussitzen, das is auch so was. Ich mag ihr nicht weh tun und daher geh ich oft in den leicht Trab, aussitzen is manchmal sehr schwierig für mich =/ ahso, auf dem Video die Zügel Haltung ist nciht der normal Fall! =) Ich riete nicht immer mit so kurzen Zügeln, sind normalerweise auch länger und ich achte auch noch mehr darauf =)

    PS: das mit der wurzelbürste mach ich doch auch mal =D


    Was mir eben bei Wurzelbürste einfällt, ich hab auch Sehnenschoner für sie, normalerweise. Aber die hat sie auch draußen drum
     

Diese Seite empfehlen