Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

Dieses Thema im Forum "Gewinner" wurde erstellt von Fischy, 15 Aug. 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fischy

    Fischy Neues Mitglied

    Dann ersten Kurzgeschichtenwettbewerb hat Chalyla gewonnen!

    Hier nochmal die Vorgaben:

    Titel:Geldnot
    Thema: Es geht um ein Mädchen das mit ihrer Mutter alleine lebt. Sie haben nicht viel Geld und de Deswegen kann das Mädchen (hauptperson) namens Laura nicht sehr viel mit ihren Klassenkameraden über die neusten Trends reden. Laura wird auch oft gehänselt deswegegen.
    Verfasst am 25.6.06

    Bitte schreibt eine Kurzgeschichte (darf schon ein bisschen länger sein) und bitte bedenkt das es um sowas handel sollte das was oben steht.

    Chalylas Teilnahme:


    Geldnot von Chalyla

    ,,Tschüss Mama!", rief Laura als sie aus der Haustür ging. ,,Halt! Du hast die 10Euro für euren Ausflug am montag vergessen.", rief Lauras Mutter dürchs Treppenhaus. Laura sah ihre Mutter mit einemkritischen Miene an. ,, Mama heb dir das Geld für wichtigeres auf, z.B. Einkaufen, wir brauchen dringends neue Milch.", sagte Laura. ,,Nein! Kommt gar nich in Frage. Du warst schon beim letztem Ausflug nicht dabei.", sagte ihre Mutter mit strengem Ton. Laura nahm die 10 Euro und steckte sie in ihre Hosentasche. Dann lief sie so schnell es geht zur Schule. Seid Lauras Vater wegen einem neuem Job weit weg fahren musste, war Lauras Mutter alleinerzihende. Laura träumte manchmal von ihrem Vater und das dann alles besser würde.,,Pass doch auf Mädchen!", rieß sie ein alter Mann den Laura umgerempellt hatte aus den Gedanken. Sie merkte aber nicht das ihr auf dem Weg ihr 10Euro auf die Straße fiel. ,,Kinde, ihr wisst ja alle das wir am Montag einen Ausflug machen und ich bekomme von jedem von euch noch 10 Euro.", sagte die Klassen Lehrerin Frau Lollitsch. Laura grief in ihre Hosentasche und es traf sie wie ein Blitz. Sie hatte ihr 10Euro vergessen. Als Frau Lollitsch an ihrem Tisch an kam sagte Laura klein:,, Ich hab sie vergessen." Die Lehrerin schüttelte nur den Kopf und ging weiter. Laura weinte die ganze Stunde leise vorsich hin. Endlich klingelte es, die Schule war zuende. Laura rannte aus der Tür auf den Schulhof und zum Tor, doch plötzlich stand die halbe Klasse vor ihr und grinsten über das ganze Gesicht. ,,Na hat unser leeres Bankkonte wieder kein Geld?", fragte Lenard schnippisch. ,,Ich h abe die 10 Euro verloren und wir sind gar nicht arm.", brüllte Laura ihn an. ,,Ach ja? Wer`s glaubt wird sehlisch!", hönte Moritz rum. Laura wurde so sauer und schrie:,, ICH UND MEINE MUTTER LEBEN IN EINEM PIEKFEINEM VIERTEL UND HABEN EIN RIEßIGES HAUS. ICH ZIEH NUR IMMER SOLLCHE KLAMOTTEN AN, DAS IHR NICHTNEIDISCH WERDET." Laura könnte sich selber ohrfeigen. Was hatte sie da nur erzählt. ,,Ach ja. Dann kommen wir alle am Sonntag dich besuchen. Bitte ruf einen von uns an, wir machen dann Telefonkette, wenn du überhaupt ein Telefon hast!", rie Lenard und alle zogen Lachend ab. Laura ließ sich auf die Knie fallen heulte los. Sie stieg in die nächste U-Bahn und für bis zur Endhaltestelle und wieder zurück. Sie träumte von einer großen Villa mit Pool und 4 Stockwerken. Ein kilometer weiter die eigene Reitanlage plus Ställen... . ,,Fahrkarte, Bitte!" Laura schreckte hoch. Oh nein ein Kontrolör.Sie hatte keine Fahrkarte. ,,Äh, ja warten sie.", stammelte Laura und tat so als würde sie nach ihrer Fahrkarte suchen.,, Oh nein! Sie ist weg, die muss mir jemand gestohlen haben.", sagte Laura mit einer Unschuldsmiene. ,,Jaja, dass sagen alle.", sprach der Kontolör mit einer tiefen Stimme.LAura stieg an der nächsten Station mit dem Mann aus. Er schrieb ihre Adresse auf und stieg in die nächste U-Bahn. Nun stand sie da, irgendwo in der Weltgeschichte. Sie setzte sich auf eine mit Kaugummi beklebte Bank. Sie schaute den vielen Autos nach, sie wünschte sich so sehr eins, doch sie hatten für nichts Geld. PlötzlichAufeinmal fuhr ein Auto an den Bortstein, an dem die Bank stand. Das Fenster offnete sich und ein bekanntes Geschicht strahlte ihr endegen. ,,Laura bist du das?", fragte der Mann verblüft. ,, Ja das bin ich. Papa?", Laura rannt auf das Auto zu und der Mann stieg heraus. Die beiden umarmten sich und Laura war seid langem wieder glücklich. ,,Komm steig ein wir fahren erstmal zu mir nach Huse. Warum habt ihr denn nie meine Briefe beantwortet. Ich habe euch geschrieben das ich wieder da bin und ganz viele andere Sachen.", sagte Lauras Vater der Leonard hieß. ,, Briefe? was für Briefe? Unsere Postbotin Frau Blinder hat uns nie Briefe von dir gegeben.", erzählte Laura ,,Frau Blinder? Lind Blinder? So hieß meine EX Sekreterin.", nun ging Leonard ein Licht auf und Laura auch. ,, Jetz kann dir Mama auch nciht mehr böse sein, alles wird gut!", strahlte Laura. Das Auto hielt vor einer rießigen Villa mit Garten und allem was man sich nur wünschen kann. ,,Du wohnst doch nicht etwa dar?", fragte Laura. Ihr Vater aber nickte nur und offnete das Tor. ,,Mh? Am besten wir gehen erstmal in das Kleidergeschäft neben an und kaufen dir gescheite Klamottzen. Diese alten Mickymaus Pullis sehen wirklich nicht schön aus.", sagte Leonard und betrachtete Laura. Sie kauften underschöne Klamotten, die Laura sofort anzog. Plötzlich hatte sie eine Idee. ,, Darf ich von hier mal wo anrufen?", fragte Laura. ,,Na klar!", rief ihr Vater der gerade warmes Wasser in der Welnessbadewanne einließ. Laura wählte hastig eine Nummer und sprach:,, Hallo hier ist Laura ist Lenard da?", fragte Laura die fremde Frau am anderen Ende.
    ,,Hallo? Hier Lenard."
    ,,Hallo Lenard hier ist Laura, ich sollte ja einen von euch anrufen."
    ,,Oh du hast ja doch ein Telefon. Naja OK, wir brauen die Adresse und Uhrzeit."
    ,, An den Rosen 11. Um 14.00 Uhr morgen."
    ,, Ok wir werden kommen um uns deine Bruchbude mal anzusehn"

    Laura legte schnell auf. ,,Papa es ist doch OK wenn morgen ein paar Klassenkameraden hier her kommen, oder?", fragte Laura. ,,Ja,ja. Aber ich bin w*****einlich noch Arbeiten, aber ich denke das geht schon klar das du hier alleine bist. Ach darf ich mal eure Telefonnummer haben ich möchte deine Mutter anrufen.", sagte er. Laura schrieb sie ihm auf einen Zettel. ,,Ähm ich arf doch hier schlafen oder nicht?", fragte Laura. Ihr vater nickte nur und stand schon am Telefon. Laura sah sich im Haus um. Alles war einfach Traumhaft. Plötzlich kam sie an eine alte Tür, die abgeschlossen war. Sie suchte nachn dem Schlüssel und fand ihn auf dem Türrahmen. Leise schloss sie die Tür auf. Es war eine alte Rumpelkammer. Doch plötzlich endeckte Laura etwas glitzerndes und schimmerndes in einem Katon. Sie holte es raus und sah ein wunderschönes Kleid.


    Laura nahm das Kleid und lief ins Bad. Sie zo das Kleid an und sah aus wie eine Prinzessin. Aufeinmal trat ihr Vater in das Bad. Er schaute Laura an als wäre sie ein Frosch.,, Du siehst aus wie deine Mutter. Als wir uns kennen gelernt hatten trug sie das Kleid. ", stammelte er. Laura schaute auf sich herab. Sie fand auch das sie wunderschön in diesem Kleid aussah. ,,Möchtest du jetzt nicht erstmal Baden?", fragte Leonard. Natürlich wollte Laura, sogar sehr gerne. Als es Abend wurde und Laura gerade mit ihrem vater am Tisch saß sagte er plötzlich:,, Deine Mutter war sehr überrascht als ich anrief. Ich habe es ihr mit den Briefen erzählt und sie hat gesagt sie redet mal mit eurer Postbotin. Sie freut sich schon wenn sie uns beide morgen buschucht." ,,Mama kommt?", fragte Laura. Leonard nickte und räumte den Tisch auf. Laura folgte ihm in einen wunderschönes Jugendzimmer. ,,Darf ich da drinn wohnen?", fragte sie. ,,Natürlich! Gute Nacht Laura schlaf schön.", sagte Leonard und ging aus dem Zimmer.
    Es war morgen, genauer gesagt 14.00 Uhr. Laura wartete hippeltig vor der Tür. Sie trug das Kleid von ihrer Mutter.Plötzlich klingelte es an der Tür. Laura öffnete sie und drausen standennun alle die gestern auch auf dem Schulhof standen.Alle schauten sehr verdaddert. ,,Du wohnst doch nicht wirklich hier, oder?", fragte Lenard. ,,Natürlich wohne ich hier. Laura zeigte ihnen ds Haus. Alle waren sehr begeistert. Doch am Ende erzählte Laura, das sie erst seit gestern hier wohnte doch Lenard sagte:,, Ist nicht schlimm. Es ist egal ob man stink reich ist oder arm. Es kommt auf den charakter drauf an." Das war wohl das beste was er je zu Laura gesagt hatte. Als am Abend auch Lauras Mutter ankam und ihrem Mann in die Arme fiel wusste Laura, dass nun alles wieder gut wird. Und das wurde es auch. Laura hatte viele Freund in ihrer Klasse und einen kleinen Bruder namens Leo und sie hatte einen Freund:Lenard. Laura war überglücklich und hatte keinen Grund mehr zuheulen.

    Herzlichen Glückwunsch!!!​
     
  2. vernando

    vernando Köniq.der.Löwen.Freak.

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    herzlichen glückwunsch!!! die geschichte ist echt toll!!!
     
  3. Mirielle

    Mirielle Miri Miri Miri, Kiri Kiri Kiri xD

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Coole Geschichte...
    herzlichen Glückwunsch :top:
     
  4. Lilly112

    Lilly112 Guest

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    auch von mir Herzlichen Glückwunsch!! Tolle Geschichte!!!!!!!!!!!
     
  5. Flecki

    Flecki isifiziert

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Glückwunsch!
     
  6. Susimaus 12345

    Susimaus 12345 Neues Mitglied

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Herzlichen Glückwunsch!!!Coole Geschichte leider konnte ich sie niht zuende lesen die war zu lang!
     
  7. das Julchen

    das Julchen Neues Mitglied

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir!!
     
  8. Vivien

    Vivien Gesperrte Benutzer

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Herzlichen Glückwunsch an gewinner^^
     
  9. Estella

    Estella Neues Mitglied

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Herzlichen Glückwunsch
     
  10. Rajandra

    Rajandra Old-Juelie New-Rajandra

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Tolle Geschichte !!! Herzlichen Glückwunsch !!
     
  11. Voltaire

    Voltaire Guest

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Herzlichen Glückwunsch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Tolle Geschichte!!!!!!!!!!
     
  12. Jane1

    Jane1 Suleika &' Sorackia

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Echt coole Geschichte...!
    Gratuliere... =)
     
  13. laura999

    laura999 Shetty Züchter

    AW: Gewinner Kurzgeschichtenwettbewerb 1 - Chalyla

    Ich heisse auch Laura
     
  14. Kandia

    Kandia Neues Mitglied

    Herzlichen Glückwunsch-schön!
     
  15. Charly

    Charly Neues Mitglied

    herzlichen glückwunsch
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen